Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Herzschmerz allgemein. Liebeskummer, Sehnsucht, Trauer, ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 28.07.2005, 15:36   #1
bonka
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2005
Beiträge: 20
Was genau ist ihr Problem? Beziehungsangst?

Hallo liebe Schmerzlindernde

Am letzten Sonntag hat sich meine Freundin nach knapp 6 Monaten von mir getrennt.

Sie sagt, sie würde mich lieben und ich wäre der Richtige, nur zur falschen Zeit.

Der Hintergrund ist vielleicht auch interessant. Denn als wir etwa einen Monat zusammen waren, hat sie aus dem gleichen Grund Schluss gemacht wie jetzt. Auch damals konnte sie es mir nicht erklären und sich selber auch nicht. Aber nicht mal eine Woche später kam sie aus Liebe zu mir zurück.

Am Sonntag kam sie zu mir und meinte, sie würde seit Donnerstag wieder intensiv darüber nachdenken. Jetzt wäre der Punkt gekommen, an dem sie sich entscheiden müsse, ob es eine feste Beziehung wird oder gar keine. Also hat sie sich einfach getrennt. Nach nur 4 Tagen überlegen. Geredet hat sie scheinbar nur mit ihrer Mutter und mit mir gar nicht.
Alles was sie rausbrachte war ein Gestammel von "mal allein" sein müssen oder sowas in der Art. Dinge tun ohne nachzudenken, wann sie will und was sie will. Ohne Rücksicht auf irgendwen. Ich würde sie einschränken, blabla und als ich sie fragte wobei das denn der Fall sein könnte wußte sie keine Antwort. Kann ich nicht nachvollziehen. Wenn sie Zeit wollte hat sie die bekommen! Habe ihr nie etwas verboten und sie immer unterstützt! Wenn sie ihre Freundinnen treffen wollte oder aus irgendeinem anderen Grund war das nie ein Problem. Habe ihr sogar mein Auto geliehen...

Jetzt meinte sie das wäre seit dem ersten Mal nur "auf Probe" gewesen. Ihr Schatten sei einfach zu groß, da könne sie "momentan" nicht drüberspringen. Dieses Gefühl wäre nie ganz weggewesen. Auch wäre es ja jetzt schon das zweite mal und daher glaube sie nicht, dass sie zu mir zurückkommt. Allein um mich nicht nochmal zu verletzen.

Bei all ihren bisherigen Beziehungen hatte sie das gleiche Problem. Wurde es zu fest, dann hat sie es beendet.

Glaube auch, dass ihre Eltern ein Problem darstellen. Diese leben seit 25 Jahren nur noch wegen der Kinder zusammen. Beide haben ihre Träume aufgegeben und leben nur so vor sich hin. Haben eigentlich beide getrennte Leben und wenn sie miteinander reden streiten sie oft. Meine Freundin war dabei schon als Kind der Dämpfer. Sie hat versucht zu schlichten und sie meinte auch mir gegenüber, dass das für sie immer sehr schwer gewesen wäre. Darum stresst es mich auch, dass sie genau mit ihrer Mutter drüber redet, als sozusagen beste Freundin.

Was haltet Ihr davon?

Irgendwie kriege ich den Gedanken nicht aus dem Kopf, dass es Angst ist, Panik. Auch komme ich mir verarscht vor! Wieso redet sie mit mir nicht erstmal darüber? Komme mir so abserviert vor!!! Ohne irgendwelche Gründe und ohne drüber zu reden macht sie Schluss! Wenn sie den Grund nicht weiß, ok, dann kann sie ihn mir auch nicht sagen. Kann das Beziehungsangst sein? Auch auf Grund dessen was sie mit ihren Eltern durchgemacht hat? Und das mit den Ex-Freunden ist doch auch auffällig. Aber vielleicht habt ihr ja ne Idee. Bin auf alle Fälle sehr traurig aber dieses hin und her mach ich nicht mehr mit! Der nächste Schritt muss von ihr kommen...

Könnt ihr mir bitte helfen? Warum geht sie diesen Schritt? Was könnte sie dazu bewegen?

Vielen Dank schon mal!!!

Geändert von bonka (28.07.2005 um 16:53 Uhr)
bonka ist offline  
Alt 28.07.2005, 15:36 #00
Administrator
Hallo bonka, in jeder Antwort auf deinen Beitrag findest du eine Funktion zum Melden bei Verstössen gegen die Forumsregeln.
Alt 28.07.2005, 17:23   #2
bonka
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2005
Beiträge: 20
vielleicht ist ja noch interessant für euch zu wissen, dass das mit uns relativ schnell sehr fest und vertraut geworden ist.
Wir hatten am Anfang eine gemeinsame Krankheit und mussten öfter zum Arzt und lange Medikamente nehmen. Das hat uns sehr eng zusammengescheißt denke ich und wir sind uns daher vielleicht schneller nähergekommen als normal.

Gleich danach hat sie sich dann das erste mal von mir getrennt. Vermutlich ging es ihr einfach zu schnell, es wurde zu vertraut. Das hat ihr Angst gemacht. Ein paar Tage zuvor hat sie auch ihren Ex getroffen und war sich dann nicht mehr sicher, ob sie das schon überwunden hat.

Jetzt meinte sie auch, dass wir uns nichts aufgehoben hätten. Wir wüßten schon so vieles über den anderen. Das stimmt aber nicht finde ich. Wir haben am Anfang nur über wesentliche Dinge gesprochen, wie wir uns eine Beziehung vorstellen, was uns wichtig ist und was wir vom Partner erwarten. Normal oder? Ich finde wir haben uns noch so viel zu erzählen und kennen einander bei weitem noch nicht. Wie denn auch nach nicht mal 6 Monaten.

Das mit ihren Ex-Freunden lief eigentlich immer nur so dahin. Sie haben sich nicht allzu oft gesehen und es wurde auch nie richtig fest. Wie gesagt hat sie immer dann Schluss gemacht, wenn es zu fest wurde.

Bevor sie mich kennengelernt hat, hat sie monatelang einem Kerl hinterhergetrauert, der ihr was vorgemacht hat und dann nach der ersten Nacht hat sitzenlassen. Mich liebt sie und wünscht sich eine Beziehung, macht aber Schluss. Erklärt mir das mal bitte jemand?
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
bonka ist offline  
Alt 28.07.2005, 17:30   #3
sunflower123
was soll man dazu sagen
 
Registriert seit: 06/2004
Beiträge: 5.048
wie alt seid ihr beide denn?


also irgendwo muss es ja ein problem geben, wenn sie sagt dass sie dich liebt und du der richtige bist, nur zu falschen zeit...
wieso die falsche zeit? was ist denn jetzt "falsch"? was wäre die richtige zeit gewesen?


ich sehe nicht ganz, wo ihr genaues problem liegt.
was meint sie, wenn sie sagt, ihr schatten ist zu groß, um drüberzuspringen?
WO LIEGT DENN IHR GENAUES PROBLEM?
du warst ja immerhin ein halbes jahr mit ihr zusammen - kannst du sie da denn so gar nicht einschätzen, was in ihr vorgeht?


ich kann mir nicht vorstellen, dass man jemanden liebt und es eigentlich keinen grund gibt, den anderen zu verlassen, weil alles funktioniert, und man verlässt den anderen dann trotzdem.
was hat sie denn mit sich selbst im moment für probleme?
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
sunflower123 ist offline  
Alt 28.07.2005, 17:54   #4
bonka
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2005
Beiträge: 20
Hallo sunflower123! Danke für Deine Antwort

Sie ist 24 und ich bin 26.

Also die Fakten sind folgende:
  • Sie sagt, sie liebt mich und wünscht sich eine Beziehung
  • Sie sagt, sie kann es "momentan" nicht
  • Sie sagt, sie weiß den genauen Grund selber nicht und kann ihn mir daher nicht erklären
Toll oder? Ich steh wie der Ochs vorm Berg...

An Theorien habe ich mitlerweile ein paar zusammengetragen:
  • Das einfachste wäre, dass ihr ist nicht klar, dass ihre Gefühle sich nicht weiterentwickelt haben...also sie mich nicht mehr/genug liebt
  • Sie hat Angst davor, dass es zu feste wird. Dass sie wie ihre Mutter nicht dazu kommt, das zu tun, was sie möchte und ich sie einschränke, wenn sie sich zu fest bindet.
  • Ihr Gerede vom "mal alleine sein" hat Hand und Fuß...warum auch immer?
  • Sie ist der Meinung, wir passen nicht zusammen und kann sich keine Zukunft mit mir vorstellen
  • Vielleicht ist sie einfach nicht reif für eine feste Beziehung
  • Sie hat ein Problem, worüber sie sich klar werden will und will mich damit nicht belasten
  • Vielleicht weiß sie den Grund aber sagt ihn mir nicht, um mich zu schonen
  • ...

Grob gesagt sind alle Theorien möglich und das waren erst mal so die Plausibelsten...

Ich persönlich glaube folgendes:
  • Sie würde mir die Wahrheit sagen!
  • Also weiß sie den Grund wirklich nicht
  • Sie hat Angst vor einer festen Bindung, warum auch immer
  • zusätzlich hat sie noch ein paar weitere Probleme. Sie kann sich nicht richtig durchsetzen und das will sie lernen. Sie kann nicht immer sagen, was sie will. Das will sie auch lernen. Ihrer Meinung nach geht das alleine besser...

Sehr stutzig macht mich auch, dass wir anfang September gemeinsam in den Urlaub fahren wollten. Und bis Donnerstag hat sie noch Pläne für diese Woche gemacht. Auch schreibe ich am Samstag eine wichtige Klausur. Habe mir extra diese Woche freigenommen um nochmal richtig alles durchzugehen. Die kann ich jetzt vergessen! Kann nicht eine Zeile zu ende lesen, ohne an sie zu denken. Das weiß sie aber auch und ich hätte wetten können, dass sie darauf Rücksicht nimmt. Dann urplötzlich nimmt sie den Hammer und haut mir den Pflock voll ins Herz! Hauptsache raus aus der Beziehung...

Was kann wichtiger sein, als die Liebe? Für mich gibts nicht wichtigeres! Und ein geht nicht gibts da nicht! Da geb ich nicht so einfach auf ohne mich damit intensiv auseinandergesetzt zu haben. Mit dem Partner darüber zu reden!

Und einfach so ohne Grund und Reden verpissen finde ich schon ein starkes Stück!
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
bonka ist offline  
Alt 28.07.2005, 18:10   #5
sunflower123
was soll man dazu sagen
 
Registriert seit: 06/2004
Beiträge: 5.048
du gehst also davon aus, dass sie ehrlich ist und dass sie die wahrheit sagt und nicht der typ mensch ist, der drumherum redet... sie hat also eine direkte und offene art?!


naja, wenn du davon ausgehst, dass du ihr glaubst, dass sie eben - aus welchem grund auch immer - nicht mit dir zusammensein kann: wie hast du jetzt vor, damit umzugehen?
wie seid ihr jetzt verblieben?


sie muss doch für sich selber irgendeine begründung für ihr verhalten haben. "einfach so aus einem spontanen gefühl heraus" macht man doch nicht einfach schluss. und sie sagt ja auch, dass dieses "gefühl" nie ganz weggewesen ist. welches gefühl denn genau? was genau hindert sie denn im moment, mit dir zusammen zu sein? warum ist es der falsche zeitpunkt?


denkst du, dass sie zu einem weiteren gespräch einwilligt?
du hast noch so viele ungeklärte fragen, und zumindest einen teil solltest du klären...
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
sunflower123 ist offline  
Alt 28.07.2005, 18:24   #6
bonka
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2005
Beiträge: 20
ja ich glaube dass sie ehrlich ist! das ist ihr immer wichtig gewesen. auf alle fälle mir gegenüber.
das ist auch eins der dinge, die ich so an ihr liebe! sie hat charakter und prinzipien. dazu steht sie und ihre meinung vertritt sie auch!

sie hat keine begründung! das einzige ist dieses "mal allein sein" wollen und ich würde ihr im weg stehen. sie will frei sein und das tun was sie will, wann sie es will. aber das ist auch nur eine vermutung. das gefühl selber ist nicht definierbar. sie hat es halt einfach. sie meinte ihr herz wäre zwiegespalten zwischen der beziehung mit mir und diesem gefühl. vielleicht ist es angst vor einer festen bindung. davor wirklich eingeschränkt zu sein. gehört aber zu einer partnerschaft dazu oder nicht? man muss auch ein wenig rücksicht nehmen auf den anderen und jeder der wirklich verliebt ist muss darüber nicht nachdenken sondern akzeptiert das. und wenn ihr etwas wirklich wichtig ist dann werd ich weis gott alles tun um ihr das zu ermöglichen.

habe ihr am montag ihre sachen gebracht und meine geholt. haben vereinbart ein wenig abstand zu halten damit sie in ruhe nachdenken kann. das ist das was mir am schwersten fällt. dem drang zu widerstehen, sie anzurufen, ihr zu smsen oder zu mailen.
inzwischen bin ich zu dem entschluss gekommen mich gar nicht mehr bei ihr zu melden. soll sie anrufen wenn sie so weit ist. das hin und her bin ich leid. das macht mich kaputt. wenn sie ihr problem löst nehm ich sie gerne wieder! nichts wünsche ich mir mehr!!!
sehen uns eh nächste wochende am 7. spätestens. vielleicht ruft sie vorher an.

reden würde ich schon noch mal gerne weil sie mir ja gar nichts gesagt hat. aber wenn ein wenig zeit verstrichen ist wird ihr vielleicht manches klarer sein. und wie gesagt sollte sie das gespräch suchen. sie weiß dass sie jederzeit mit mir reden kann.

heute hat sie sich schon hintenrum erkundigt, wies mir denn geht...

es ist wie es ist. mal schaun was die zeit draus macht!
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.

Geändert von bonka (28.07.2005 um 18:31 Uhr)
bonka ist offline  
Alt 28.07.2005, 18:35   #7
sunflower123
was soll man dazu sagen
 
Registriert seit: 06/2004
Beiträge: 5.048
dann wünsche ich dir, dass deine freundin ihre phase schnell überwindet und ihr bald wieder zusammenfindet!!

vielleicht tut euch beiden die kurze trennung ganz gut?
ich nehme mal an, ihr werdet euch (wie das in einer beziehung ja auch normalerweise so ist) so oft es geht gesehen haben.
und vielleicht merkt sie dann, dass sie ohne dich nicht will/kann, wenn ihr euch jetzt etwas länger nicht seht.

auf jeden fall finde ich, dass du dich sehr souverän verhältst (dass du ihr ihre ruhe gönnst und "problemlos" ihr ihre sachen bringst und deine holst und ihre entscheidung respektierst) und ich denke dass du das schon schaffen wirst, jetzt mal die füße stillzuhalten. ich denke, du spürst ja selbst genau, dass sie jetzt diese distanz einfach braucht.

und im grunde ist es ja so, dass mit jedem tag, der vergeht, der tag näher rückt, an dem ihr euch wieder seht und hört.
es hilft manchmal, wenn man sich eben nicht drauf konzentriert dass man sich jetzt schon soundsoviele tage nicht gesehen hat sondern wenn man die sache so betrachtet, dass der tag eines wiedersehens ja damit automatisch immer näher heranrückt.


versuche, dich jetzt mal auf deine prüfung zu konzentrieren. das ist jetzt einmal wichtig. in der liebesangelegenheit kannst du jetzt eh nur mal etwas zeit vergehen lassen.
auch durchs scheinbare nichts-tun kann man etwas tun.

ich drück die daumen
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
sunflower123 ist offline  
Alt 28.07.2005, 19:03   #8
bonka
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2005
Beiträge: 20
danke!!! das wünsche ich mir auch von ganzem herzen!

gesehen haben wir uns oft aber nicht täglich. da sie gerade daheim ausgezogen ist und ich ihr natürlich viel geholfen habe, haben wir uns schon öfter gesehen aber auch mal ein paar tage nicht. also ich fand es war nicht zuviel.
leider bin ich wohl eher der typ, der die nähe sucht und sie die distanz.

was sie merkt ist mir egal! sie muss den grund für dieses gefühl herausfinden, erst dann kann sie was dagegen tun. wenn sie aus reiner liebe zurückkommt, passiert nur das gleich wie schon einmal. irgendwann kommt wieder dieser moment. würde ihr gerne helfen aber vorerst geht das nicht. nur wenn sie das endgültig überwunden hat oder zumindest bereit ist mich da mit einzubeziehen können wir darüber reden, wieder zusammenzukommen.

im februar ist mein vater gestorben und ich will nicht schon wieder einen menschen verlieren, den ich liebe! daher muss ich mich selbst zwingen ihr die zeit zu geben! das macht mich aber total fertig...habe 3 kilo abgenommen von sonntag bis heute. und geschlafen hab ich auch nicht wirklich viel. aber das sind nur die ersten tage. aus dem leben werfen lasse ich mich deswegen nicht! die prüfung kann ich mir eh schon stecken. keine chance...leider! das nehm ich ihr auch übel...aber für sie nehm ich echt alles in kauf! aber diese hilflosigkeit...

deinen tipp werde ich mir mal zu herzen nehmen! klingt vielversprechend

werde mir aber nicht zu viele hoffnungen machen...wenn sie das in den 4 monaten nicht lösen konnte wird es auch nicht in 2 wochen gehen...aber vielleicht ja doch...dumm nur, dass sie immer den leichten weg nimmt...

danke für deine ratschläge!!!
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
bonka ist offline  
Alt 28.07.2005, 19:26   #9
bonka
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2005
Beiträge: 20
sagt mal kann es sein, dass sie folgendes noch nicht begriffen hat?
denn eine gute beziehung kennt sie ja nicht. was ich von den ex-freunden gehört habe waren die eher egoistisch und haben nicht viel gefragt...

ich glaube, dass sie wirklich nur angst davor hat, ihre freiheit zu verlieren!
für mich bedeutet liebe und beziehung in etwa folgendes:
Zitat:
Hart gesagt bedeuteten Liebe und Beziehung für mich auch Abhängigkeit, Rücksicht auf den Partner, Einschränkung.
Aber Liebe und Beziehung bedeuten auch Vertrauen, denn man hat jemanden, der einen nach nem Scheisstag wieder aufbaut. Jemanden, mit dem man über alle Sorgen, Probleme und Ängste reden kann. Jemanden, dem man sein Innerstes offenbaren kann. Jemanden, der immer für einen da ist, der sich mehr Sorgen um Dich, als um sich selbst macht. Man weiß, man ist nicht alleine, fühlt sich geborgen bei dem Partner und kann abschalten, mal die Probleme des Alltags vergessen, den Kopf leeren. Es bedeutet nicht bloß Einschränkung, sondern auch Freiheit. Er ist genau derjenige, der Dich niemals einschränken will und wird, der alles tun würde, um Dich glücklich zu machen, derjenige, dem Dein Glück wichtiger ist als das eigene. Er wird dabei helfen, Dir alles zu ermöglichen und mit Dir jeden Schritt gehen. Du bist nicht mehr alleine. Er teilt Deine Träume mit Dir und macht sie zu den eigenen. Wenn Du Angst hast einen Schritt zu gehen, wird er ihn mit Dir gehen. Er hält Dir den Rücken frei und wenns hart auf hart kommt, ist er derjenige, der Dich nie im Stich läßt. Wenn Du Zeit brauchst wird er sie Dir geben. Wenn Du Hilfe brauchst wird er Dir helfen. Wenn Du Kummer hast wird er Dir beistehen. Wenn Du krank bist wird er Dich pflegen. Das ist für mich Liebe und Beziehung. Sicher gehört noch vieles mehr dazu, als das was ich gerade geschrieben habe. Eine Liebe entsteht auch nicht von heute auf morgen, sondern sie muss wachsen und dazu braucht sie Zeit. Da reichen weder fünf Monate, noch ein Jahr.
vielleicht ist ihr einfach nicht klar, dass ich sie nie einschränken würde! dass genau ich ihr alles durchgehen lassen würde! dass ich mit ihr jeden schritt gehen will, ihre träume zu den meinen machen will!!!
und das alles weil sies nicht besser kennt...

klingt das plausibel?
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
bonka ist offline  
Alt 28.07.2005, 21:51   #10
Lichtblick
unbestechlich
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: unterwegs halt
Beiträge: 4.739
Was Du über ihre Eltern schreibst klingt nicht sehr gut, vorallem, wenn sie das emtional intensiv miterlebt, womöglich aber nicht differenziert betrachten kann (oder jetzt erst damit beginnt.)
Dann könnte für sie eine Beziehung ja eben gerade die totale Selbstaufgabe, Trostlosigkeit, Abhängigkeit, ein Zwang bedeuten.
Dinge, nach denen sie selber nicht strebt, weil sie es gefühlsmäßig halt als abscheulich, beängstigend empfunden hat?

Du kannst ihr meines Erachtens nur geduldig zeigen, dass es andere Möglichkeiten, Motivationen gibt, Du auch ganz anders bist, wenn dir an ihr etwas liegt. Also quasi nicht reden, sondern danach leben. Laß ihr also ihre Freiheiten, laß sie sich frei entscheiden, ohne selbst groß darauf einwirken zu wollen.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Lichtblick ist offline  
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das grundsätzliche Problem des Seins damian Archiv: Allgemeine Themen 22 23.05.2006 01:29
MEIN orgasmus - SEIN problem? hängemattenkatze Archiv: Aufklärung 52 01.08.2005 13:46
Warum haben so viele ein Problem damit wenn sie fotografiert werden? Banzay Archiv: Allgemeine Themen 36 15.05.2005 04:25
Verwirrendes Problem Eidolon2001 Archiv :: Herzschmerz 4 30.09.2001 13:36
RIESEN PROBLEM! cassandra_de Archiv :: Herzschmerz 2008 64 15.03.2001 19:16




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:39 Uhr.