Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Herzschmerz allgemein. Liebeskummer, Sehnsucht, Trauer, ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 11.10.2005, 12:35   #1
pvc-becker
Member
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 67
Vater oder Schwiegerfamilie / Hier oder Dort

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte auch etwas über Liebe schreiben, doch nicht wie alle anderen zu einem Partner, sondern das Verhältnis zwischen Sohn und Eltern.
Also ich bin 24 ( der Mittlere von 3 Jungs ) und hatte eine sehr schlechte Kindheit, wurde immer von meiner Mutter geschlagen bzw. Misshandelt. Also bin halt mit schlänge aufgewachsen.
Mein Vater musste immer viel Arbeiten und wusste das ich geschlagen werde, er hatte zuhause aber nichts zu sagen. Auch er wurde Geschlagen Natürlich nicht so oft wie ich aber auch. Er war froh wenn er zuhause schlafen konnte. Er sagt zu allem Ja und will es allen recht machen. Mein kleiner Bruder hat früher alles bekommen, außer Schläge. Immer wenn wir uns gestritten haben fing mein kleiner Bruder an zu schreien und die Mutter ist gekommen und schlug mich direkt ohne zu fragen wer was gemacht hatte. Meine Mutter liebte mich nicht.
Ab 12 Jahren dachte ich nach wieso ich keine Freunde habe wie andere, da wurde mir bewusst das ich andere Kinder schlage wie ich es von meiner Mutter kenne, so bin ich immer mit den zusammen gewesen, die auch von schlechten Eltern kamen. Ich bin mit den falschen Freunden in die Drogenszene hereingekommen und machte schlechte Erfahrungen.
Nun bin ich vor 5 Jahren durch meine jetzige Frau die ich vor 2 Jahren Heiratete aus der Szene herausgekommen indem ich alle „Freunde“ fallen lies und mich nie mehr meldete.
Anders währe es nicht gegangen. Seid 4 Jahren bin ich nun Selbstständig.
Naja, dann endlich trennte sich meine Mutter von meinem Vater vor 3 Jahren. Es war schlimm für mein Vater, den meine Mutter ist nun mit meinem Onkel verheiratet.
In den letzten drei Jahren war ich viel mit meinem Papa zusammen und stand ihm immer beiseite, obwohl ich 100 km von ihm entfernt wohne. Nun hatte er vor kurzem auch wieder geheiratet, er ist vor der Hochzeit seid 2 Jahren mit Ihr zusammen gewesen.
Das erste Jahr nach der Scheidung habe ich die Zeit mit meinem Vater und kleinem Bruder sehr genossen, da ich einiges nachholen konnte, was ich in der Kindheit nicht hatte.
Wir waren Angeln, Frühstückten zusammen und Lachten zusammen, einfach Hamonisch.

Seid 5 Jahren wohne ich weit weg von meinem Papa und Bruder, wurde gut aufgenommen in der Familie von meiner Frau, doch als ich ein Ehevertrag machte und wir davon dem Vater erzählten mag mich die komplette Familie nicht mehr. Das Gefühl von Geborgenheit, was ich in der Kindheit kaum hatte und hier in der Anfangszeit bekommen habe hab ich hier nicht mehr ich werde nur noch akzeptiert.


Mein Problem ist ich will gerne zurück zu meinem Papa und Bruder, dort neue Freunde finden, ich möchte mich dort geborgen fühlen und dort meine Kinder gross ziehen. Meine Frau sagt Sie geht mit mir, den Sie will das auch ich glücklich bin, Sie ist die beste Frau der Welt, doch ich brauche mehr als nur eine super Frau, ich muss gute Freunde haben, mein Vater mit dem ich mal Angeln gehen kann und einen Bruder mit dem ich alleine mal ins Kino kann. Doch die jetzige Frau von meinem Papa ist nicht so einverstanden. Sie ist sehr Dominant, mein Vater der immer ja sagt und sehr Gutmütig ist fragt immer erst die Frau. Das heißt wenn ich meinen Vater sehen möchte muss ich quasi immer erst Sie fragen. Ich bin nun gezwungen mich mit Ihr zu verstehen um mein Vater und Bruder zu sehen. Sie sagt immer Sie möchte von mir nicht zuviel, damit kein stress entsteht. Mir geht es auf die nerven, das mein Vater und Bruder ( 22 Jahre ) zu ihr ins Haus ziehen musste. Sie ist der Chef. Nun ich verstehe mich einerseits schon mit Ihr, ich musste einfach akzeptieren das Sie der Chef ist und ich immer Sie fragen muss.

Ich weiß nicht was ich machen soll, bleib ich hier bei der Schwiegerfamilie die mich nun nicht mehr mag und ich zu niemanden gehen kann oder soll ich zu meiner Familie ziehen und bin endlich wieder in der nähe von meinem Vater der nicht viel zu sagen hat und trotzdem glücklich ist, dort habe ich dann auch meinen Bruder der aber in 2 Jahren vielleicht eh wegzieht. Beruflich ist es für uns kein Problem wieder zurückzuziehen nur die Entscheidung fällt uns sehr schwer. Freunde haben wir dort auch nicht sofort, die muss man dann auch wieder suchen, damit habe ich allgemein auch Probleme. Ich brauche einen Freund dem ich wirklich vertrauen kann, da bin ich schon etwas wählerisch. Wir haben hier 2 Pärchen in unserem alter die noch nicht verheiratet sind. Die haben wir vor 1 Jahr erst kannengelernt.
Ich fühlte mich die ersten 3 Jahre hier schon sehr Einsam.

- Entweder hier die Familie die mich nicht mag und 2 Pärchen ( Halbe Freunde ) oder
- Dort einen Vater der nichts zu sagen hat aber sich immer auf mich freut und einen Bruder
der vielleicht wegzieht.

Jeden Morgen wenn ich Aufwache frage ich meine Bauchgefühl, doch der sagt nichts.

Was mein Ihr dazu, bitte schreibt eure Meinung, die ist mir für meine Entscheidung sicherlich wichtig.
pvc-becker ist offline  
Alt 11.10.2005, 12:35 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo pvc-becker,
Alt 11.10.2005, 13:46   #2
pvc-becker
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 67
Bitte schreibt mir eure Meinung zu meinem Tema, egal was Ihr meint
pvc-becker ist offline  
Alt 11.10.2005, 14:18   #3
pvc-becker
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 67
???
pvc-becker ist offline  
Alt 11.10.2005, 14:18   #4
beta
alphatier
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: berlin
Beiträge: 6.338
ich weiß nicht, ob ich damit richtig liege, aber für mich hört es sich so an, als ob du etwas nachholen möchtest, was dir in der kindeheit versagt geblieben ist (nähe zu deinem vater, geborgenheit, dazu-gehören). ich bezweifle, dass man das kann.
reicht es nicht aus, einfach nur ein gutes verhältnis mit deinem vater und deinm bruder zu haben, sich ab und zu zu treffen, angeln zu gehen usw. das ist doch schon ziemlich viel. warum muss es unbedingt räumlich so nah sein?

wie alt bist du?
beta ist offline  
Alt 11.10.2005, 14:22   #5
pvc-becker
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 67
Ich bin 24 Jahre. Ich möchte mein Vater auch mal auf eine Tasse Caffee besuchen, da ich Ihn nur alle 3 - 4 Wochen sehen kann. Ich denke ja auch an meine zukünftige Kinder die einen Opa und Oma sowie Onkel haben sollen.
pvc-becker ist offline  
Alt 11.10.2005, 14:23   #6
beta
alphatier
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: berlin
Beiträge: 6.338
wie findet das denn dein frau und auch deine kinder?
beta ist offline  
Alt 11.10.2005, 14:26   #7
pvc-becker
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 67
Meine Frau hat nichts dagegen, Sie geht dort hin, wo wir uns zusammen dann Wohlfühlen können.
pvc-becker ist offline  
Alt 11.10.2005, 14:34   #8
beta
alphatier
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: berlin
Beiträge: 6.338
wenn dich die sehnsucht nach deinem vater nicht loslässt, dann solltest du zu ihm ziehen.
beta ist offline  
Alt 11.10.2005, 14:40   #9
blackhoney
immer erste wahl
 
Registriert seit: 01/2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 4.845
Warum mögen dich ihre Eltern auf einmal nicht mehr? Habe das nicht so ganz verstanden
blackhoney ist offline  
Alt 11.10.2005, 14:47   #10
pvc-becker
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 67
Weil ich mit meiner Frau einen Ehevertrag gemacht habe ( Alles was ich bringe gehört mir / alles was sie bringt gehört ihr ) nun denkt ihre eltern ich würde mich aus dem staub machen und sie sitzuen lassen. Dabei sind wir nun nach 3 Jahren immernoch sehr glücklich. Da ich Selbstständig bin und später ein Mehrfamilienhaus davon kaufen muss um Rente zu erhalten. Wenn Sie abhaut müsste ich 50% abgeben auch wenn Sie nichts verdient. Andersrum müssten die Eltern glücklich sein, denn durch den Ehevertrag gehört auch das zu vererbende Haus nur Ihr. Naja ich bin nun der Girige Schwiegersohn der deren Tochter nur aus Steuerlichen gründen geheiratet habe. Das geht so spürbar durch die Familie damit muss ich leben! Letztens hat die 2. Tochter geheiratet als die Eltern ein wenig Alkohol zu ssich nahmen, sagten Sie mir: "Wehe du verarscht meine Tochter", oder " Warum hast du alles kaputt gemacht"?! Toll nicht war.
pvc-becker ist offline  
Alt 11.10.2005, 14:47 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey pvc-becker,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kinderwunsch, er ja, ich nicht... delja Herzschmerz allgemein 154 26.09.2005 21:43
ist sie gekränkt oder warum macht sie das mit mir? tommip Kummer und Sorgen 1 17.09.2005 02:38
Chance geben oder nicht? LaOla Herzschmerz allgemein 121 03.05.2005 17:06
Männerschwarm oder Freundschaft zwischen Mann und Frau ? Allen79 Flirt-2007 21 27.08.2004 13:32
Ihr Vater ist schuld! Spot19 Archiv :: Liebesgeflüster 0 18.10.1999 02:23




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:11 Uhr.