Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Herzschmerz allgemein. Liebeskummer, Sehnsucht, Trauer, ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 28.01.2006, 10:31   #31
Frannie
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2006
Beiträge: 79
Zitat:
Zitat von blondes_häschen
Wann kommt er denn wieder?
Warscheinlich nächsten Donnerstag. Brr....

Frannie
Frannie ist offline  
Alt 28.01.2006, 10:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 28.01.2006, 10:35   #32
Frannie
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2006
Beiträge: 79
Zitat:
Zitat von Lebens-Zeichen
Wie ist das, wenn ihr zusammen wegfahrt, packt dann auch er die Kondome ein? Ich meine, kann es evtl sein (glaub ich ja nicht wirklich), dass er es eilig hatte und einfach alles in die Tasche warf, was im Bad herumliegt und was er sonst in die Tasche wirft, wenn ihr zusammen wegfahrt?
Bislang hatten wir nicht das Glück zusammen wegzu fahren, bis auf 2 mal. Das eine mal für ein WE, da hatte ich aber die Pille und das andere mal sind wir zu Verwandten gefahren und wussten dass wir mit anderen Geschwistern von ihm die Nacht in einem Zimmer verbringen würden.

Zitat:
Ich weiß echt nicht, was ich an deiner Stelle jetzt täte. Sollten die Kondome wirklich auf die hier von mir beschriebene Weise in die Tasche gekommen sein, wird er dir das nie erklären können. Und sollte er sie bewusst hineingetan haben, wird er dir das nie erklären wollen. Also wirst du darüber wohl nie auch nur ansatzweise Klarheit haben, und die Frage ist nun, wie du damit klarkommst.
Mit fällt es immernoch so schwer zu glauben, dass jemand unter den Umständen, wenn alles gegen die Aussagen steht, immernoch dabei bleibt. Kommt er sich nicht selbst blöd dabei vor?

Keine Ahnung, wie ich damit nun klar kommen soll. Darüber werde ich mir in den nächsten Tagen wohl Gedanken machen müssen.

Wie würdet ihr vorgehen?

Frannie
Frannie ist offline  
Alt 28.01.2006, 11:08   #33
Marietta
Special Member
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 3.324
Falls er nichts sagt, würde ich versuchen, ANDERE Beweismittel zu finden.
Schau doch mal in seinem Handy nach, falls er eins hat?

Ansonsten wird mir bei der Geschichte echt schlecht! Denn du sagst, wie gut ihr doch miteinander ausgekommen seid!!
Das erinnert mich schon wieder an meine eigene Sache.
Denn ich liebte mal einen "Betrüger". Hatte mit ihm ne Affäre, dachte aber über 1 Jahr, ich sei die einzige. Er wirkte treu, ehrlich, gefühlvoll, blabla.... Und eines Tages sagte er mir, dass es ihm zuviel wird (seine Hauptfreundin und ich). Das er deswegen durcheinander sei.
Denn er sagte, dass seine Freundin davon nichts weiß. (und ich ja bis dato auch nicht).

Und ich hatte danach auch nie die Möglichkeit, ihr das zu sagen, oder sie kennen zulernen. Sie weiß es bis heute nicht.
Und ich bin mir einerseits sicher, dass ich so ein Schwein nicht haben will. Aber ich kann auch nicht garantieren, dass ich durchhalte. Denn es ist zumindest momentan noch ein Kampf mit mir selber. Und das hängt sicher noch von anderen Umständen ab. Ich werde es auf jeden Fall versuchen durchzuhalten.
Marietta ist offline  
Alt 28.01.2006, 11:24   #34
Frannie
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2006
Beiträge: 79
Zitat:
Zitat von Marietta
Falls er nichts sagt, würde ich versuchen, ANDERE Beweismittel zu finden.
Schau doch mal in seinem Handy nach, falls er eins hat?
Ich gaube irgendwie nicht, in seinem Handy fündig zu werden. Er hat noch nie aus seinem Handy ein großes Geheimnis gemacht. Im Gegenteil. Ich benutze es gelegentlich, weil er einen Tarif hat mit dem man Abends umsonst telefonieren kann, wenn er mal eine sms erhält und nicht nachlesen kann oder es klinglt und er nicht ran kann, dann bittet er mich manchmal das zu tun.

Wiegesagt, dass er eine andere, bestimmte Frau hat, vor Allem parallel zu mir, das glaube ich nicht. Hier zuhause leben wir recht intensiv miteinander, also, ich wüsste allein schon gar nicht wann er das tun sollte. Wenn er beruflich weg muss, ist er ja immer wieder an andren Orten auch, also, um wirklich eine Art Verhältnis zu einer anderen Person zu haben, würden die 2, 3 mal im Jahr an denen er mal in der gleichen Stadt ist, nicht ausreichen.

Ich tippe eher auf dieses Abenteuerding - was einerseits, so schlimm es auch wäre, nicht ganz so schmerzhaft wäre wie die Feststellung dass eine zweite Frau in seinem Leben gäbe. Aber, um so schwieriger irgendwelche Beweise zu sammeln.

Wiegesagt, wir leben sehr intensiv miteinander, und gegenübereinander sehr offen. Ich bin oft in seiner Wohnung, wenn er nicht da ist, benutze manchmal seinen PC mit, etc. Trotz meines Vertrauens, bin ich nicht so leicht hinters Licht zu führen, mir würde es grade wegen der Art unseres Zusammenlebens auffallen, wenn da Ungereimtheiten wären, wenn er mir etwas zu verheimlichen versuchen würde, etc.

Ich weiss nicht mal, warum ich in seine Tasche geschaut habe. Ohne Anlass zu haben, war das eine reine Intuitionssache. Habe keinen Verdacht gehabt, mich hat mein Gefühl geleitet, in seine Tasche zu schauen.

Finde dass immernoch alles zu krass.
Frannie ist offline  
Alt 28.01.2006, 11:29   #35
Marietta
Special Member
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 3.324
Klingt für mich auch wie ein Abenteuerding, so wie dus beschreibst.
Das wäre ja dann halb so wild, meinst du nicht auch?
Auf jeden Fall weiß ich nicht wie du ihn dazu bringen willst, mit der Sprache rauszurücken.
Er wird versuchen, das zu verheimlichen, falls da irgendwas sein sollte.
Würdest du doch auch machen wenn du ein Mann wärst- oder?

Ich frage mich nur, wieso er die Kondome nicht woanders gekauft hat, sondern mit nach Hause nimmt und sie dann in die Tasche legt.
Das ist doch mehr als dämlich.
Marietta ist offline  
Alt 28.01.2006, 11:46   #36
rtz
Member
 
Registriert seit: 11/2004
Beiträge: 204
Zitat:
Zitat von Frannie
Das tut er nicht. Ich merke zwar, dass er Angst hat, sonst würde er nun nicht täglich anrufen, mir genaustens erklären was er am Tag so macht. Aber, er hofft irgendwie, oder glaubt bessergesagt, dass es mit seine Erklärungen getan ist.
Vielleicht solltest du ihm das ganz deutlich sagen: Dass es mit seiner Erklärung eben nicht getan ist. Da ihr ja offensichtlich ruhig über diese Sache reden könnt, würde ich ihn ausserdem bitten, sich in deine Situation zu versetzen, damit er versteht, warum du es nicht auf sich beruhen lassen willst.

Zitat:
Zitat von Frannie
Ich kann mir ehrlichgesagt nicht vorstellen, dass er dort wo er ist eine bestimmte, andere Frau kennt. Ich kann mir eher vorstellen, dass er sie mitgenommen hat, "man weiss ja nie"-mäßig.
Hier zuhause, würde er nicht fremdgehen, das weiss ich. Wenn er verreist, ist er aus seinem Leben gerissen, eine andere und ich würden nie in Kontakt miteinander kommen. Seine Freunde würden auch nichts mitbekommen, zumal er mit seinen Kollegen privat nichts zu tun hat. Man könnte sozusagen eine Nacht mit einer anderen, schön, säuberlich von zuhause, mir, Freundeskreis etc. trennen. Auch wenn ich im bislang vertraut habe in dieser Hinsicht, ich bin nicht naiv - stellt das nicht einen gewissen Rei dar?
Das sind alles Vermutungen.

Zitat:
Zitat von Frannie
Eine Freundin meinte gestern, sie hätte auch während ihrer Beziehung immer Kondome eingepackt, wenn sie ohne ihren Freund verreist ist. Vorsorglich, man weiss ja nie. Sie meinte sie hätte sich da nicht mal wirklich Gedanken darüber gemacht, sie eingepackt, wie Zahnpasta und Duschgel. Allerdings war sie nicht die Treuste, mit ihrem Sexleben nicht wirklich zufrieden.
Das finde ich jedenfalls nicht unplausibel. Ich habe am Anfang meiner Beziehung auch Kondome mit in den Urlaub genommen, in den ich allein gefahren bin - aus Sicherheit. Und ich bin ein auch treuer Mensch. Allerdings muss ich zugeben - wer sich Kondome einpackt, spielt zumindest mit dem Gedanken, sie zu benutzen. Es ist ein Paradox: In dem Moment, in dem man sich gedanklich so weit damit befasst, dass man Vorkehrungen trifft, gesteht man sich ein, dass es passieren könnte.

Zitat:
Zitat von Frannie
Keine Antworten zu haben, finde ich unerträglicher, als eine schlechte Antwort - mit Letzterer hätte ich etwas, womit ich umzugehen versuchen müsste. Ich müsste für mich entscheiden, wie ich damit umgehe, in mich hineinfühlen, ob ich dann weiter machen kann oder nicht. Vielleicht würden er und ich über unserer eigene Beziehung reden, vieleicht würde irgendwas zu Tage kommen, das ihn stört, etc. Aber mit gar keiner Anwort muss ich damit leben, dass er behauptet, es sei nichts. So kommt überhaupt kein Gespräch, überhaupt keine Lösungansätze zustande. Nur lauter ??? mit denen ich nichts anfangen kann.
Ich würde ihn um Fairness bitten und versuchen, auf diese Weise die Wahrheit herauszubekommen. Ich würde ihm auch erklären, worin dein Dilemma besteht: Du brauchst eine gute Erklärung, sonst wirst du dieses bohrende Gefühl niemals los, und dein Vertrauen ist ein Stück weit zerstört. Aber für ihn ist es auch ein Dilemma, wenn er dir keine gute Erklärung liefern kann, weil es sie schlichtweg nicht gibt. Andererseits, wenn er sie bewusst eingepackt hat, dann gibt es dafür ja wohl auch eine Erklärung, und wenn es nur die ist, dass er sie zur Sicherheit eingepackt hat.
rtz ist offline  
Alt 28.01.2006, 11:48   #37
Frannie
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2006
Beiträge: 79
Zitat:
Zitat von Marietta
Klingt für mich auch wie ein Abenteuerding, so wie dus beschreibst.Das wäre ja dann halb so wild, meinst du nicht auch?
Wäre es vielleicht wirklich. Jenachdem, wie er sich dazu äußern würde - ob es schon mal passiert ist (wovon ich nicht ausgehe), ob er es drauf anlegen wollte, oder eher sich einfach vorgestellt hat, dass es ja vielleicht ganz reizvoll sein könnte, wenn die Gelegenheit sich ergibt. Ob und welchen Zusammenhang er damit zu unserer Beziehung herstellt, wie er sich dazu äußert in Zukunft dami umzugehen. Aber, ich würde es einfach wissen wollen. Bisher dachte ich immer zu wissen, dass wir uns wirklich alles wesentliche erzählen, auch wenn es mal weh tut, oder so.

Zitat:
Auf jeden Fall weiß ich nicht wie du ihn dazu bringen willst, mit der Sprache rauszurücken.
Ich auch nicht. Ich war noch in dieser Situation.

Zitat:
Er wird versuchen, das zu verheimlichen, falls da irgendwas sein sollte.
Würdest du doch auch machen wenn du ein Mann wärst- oder?
Keine Ahnung. Wenn ich mal fremdgehen würde und es wäre ein Ausrutscher, hätte nichts zu bedeuten, hätte keinen Zusammenhang zwischen mir und ihm - vielleicht würde ich es dann verheimlichen, einfach weil sein Kummer größer wäre, als es eigentlich dazu Grund gäbe. Wenn ich es allerdings irgendwie drauf anlegen würde und er würde mich dabei erwischen - ich glaube ich würde es erzählen. In der Hoffnung und in dem Glauben, dass Ehrlichkeit dann wichtiger ist, als eine weiße Veste zu bewahren. Wenn ich spüren würde, dass er mir nicht glaubt, wenn ich abstreite, dann würde mir das Gefühl dass er mir nicht traut, dass er mit skeptisch und kalt begegnet, mehr zu schaffen machen, als die Vorstellung ihm zu beichten und ihn um Verzeihung bitten zu können.

Zitat:
Ich frage mich nur, wieso er die Kondome nicht woanders gekauft hat, sondern mit nach Hause nimmt und sie dann in die Tasche legt.
Das ist doch mehr als dämlich
Wie schon geschrieben - wir hatten die vor längerer Zeit mal gemeinsam gekauft, damals hatte ich die Pille vergessen und eigentlich versuchen wir auch aus diesem Grund immer welche im Haus zu haben. Da wir sie nicht oft brauchen (wegen der Pille), liegen die dann eben in der Schublade rum. An sich würde mir nicht auffallen, dass eine Packung mal fehlt, außer er würde die ganze Schachtel einsteckn oder er würde kurz nachdem wir welche gekauft und nur eins benutzt habn, dann mehrere herausnehmen. Ich zähle ja gewöhnlich nicht Gummis nach.

Weisst Du - ich bin eigentlich nicht die strenge Freundin in Person. Klar, habe auch ich immer deutlich gemacht, dass Vertrauen und Treue mir wichtig sind. Aber ich leugne nicht dass Menschen nicht nach Schema F handeln, wie Maschinen. Wenn er mir erzählen würde, dass er irgendeine Fantasie im Kopf hatte, auf seiner Reise irgendein Abenteuer zu erlebe, vielleicht würde ich damit sogar umgehen können. Aber damit, dass er mich nun auch noch anlügt? Wenn er mir sagen würde, es tut mir leid, dass ich vielleicht soweit gegangen wäre, wenn er versuchen würde, sich mir zu erklären, ich könnte zwar keine Garantie dafür abgeben, dass es ich es ihm verzeihen könnte, aber die Möglichkeit besteht. Aber, so im ungewissen gelassen zu werden, bzw. mit solch für mich derzeit unzweifelhaft fragwürdigen Erklärungen ruhig gestellt zu werden, das kotzt mich an.

Das ist es, was ich ihm vielleicht nächste Woche sagen werde.
Keine Ahnung.

Frannie
Frannie ist offline  
Alt 28.01.2006, 11:58   #38
Frannie
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2006
Beiträge: 79
Zitat:
Zitat von rtz
Vielleicht solltest du ihm das ganz deutlich sagen: Dass es mit seiner Erklärung eben nicht getan ist. Da ihr ja offensichtlich ruhig über diese Sache reden könnt, würde ich ihn ausserdem bitten, sich in deine Situation zu versetzen, damit er versteht, warum du es nicht auf sich beruhen lassen willst.
In einer gewissen Weise habe ich das auch gesagt: Nachdem ich merkte, dass er zumindest an dem Abend nicht auspacken würde, sondern offensichtlich meinte, mit seinen Erklärungen wäre es getan, habe ich ihm gesagt, dass er verstehen muss, warum ich nun auf die Idee kommen könnte, dass er mich betrügt oder zumindest diese Möglichkeit in Betracht gezogen haben wird und dass bei mir starke Skepsis bleibt. Er meinte, er würde das verstehen, hätte genauso reagiert!

Zitat:
Allerdings muss ich zugeben - wer sich Kondome einpackt, spielt zumindest mit dem Gedanken, sie zu benutzen. Es ist ein Paradox: In dem Moment, in dem man sich gedanklich so weit damit befasst, dass man Vorkehrungen trifft, gesteht man sich ein, dass es passieren könnte.
Und damit könnte ich zumindest besser leben, als mit dem Gefühl dass mir jemand die Unwahrheit sagt, wenn es so offensichtlich ist. Vielleicht könnte ich es sogar nachvollziehen. Nicht weil ich auch schon darüber nachgedacht hätte, aber weil ich eben noch nie so naiv war zu glauben, sowas könnte nieeee passieren. Ich weiss, dass Männer sehr scharf zwischen Partnerschaft und Sex trennen können, Frauen natürlich auch, aber Männer wohl im Normalfall mehr. Man, wenn er irgendwelche Fantasien hatte und den Gedanken, dass es mit mir und unserem Leben so nie was zu tun haben würde, dann könnte ich (ich weiss es nicht) es sogar für dieses eine mal aktzeptieren.

Keine Ahnung. Es ist so schwer eine Entscheidung zu treffen, wenn man nicht die Wahrheit kennt, oder nicht?

Frannie
Frannie ist offline  
Alt 28.01.2006, 12:16   #39
Marietta
Special Member
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 3.324
Wenn man nicht die Wahrheit kennt, dann kann man keine Entscheidung treffen. So ist es.
Leider können eben bei einmaligen Ausrutschern, wo sich der Mann vornimmt sich nicht zu verlieben, die tollsten Dinge passieren....
und überhaupt......
Deswegen solltest du in Ruhe überlegen, ob du das wirklich durchgehen lassen willst.
Ich persönlich würde das nicht mehr, wie ich weiter oben schon mal geschildert habe.
Ich würde ihm nicht mehr vertrauen können. Für eine Partnerschaft wäre mir dies aber das Wichtigste.
Marietta ist offline  
Alt 28.01.2006, 12:29   #40
Frannie
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2006
Beiträge: 79
Zitat:
Zitat von Marietta
Deswegen solltest du in Ruhe überlegen, ob du das wirklich durchgehen lassen willst. (..) Ich würde ihm nicht mehr vertrauen können. Für eine Partnerschaft wäre mir dies aber das Wichtigste.
Das ist auch für mich das größte Problem an der Geschichte, das Vertrauen. Wenn er mir beichten würde, eine Fantasie gehabt zu haben, mir sagen würde, dass und was ihm fehlt, dann wäre das vielleicht anders. So aber, müsste ich damit leben, dass er erstens zumindest in Betracht gezogen hat, mich zu betrügen und zweitens mir nun nicht mal die Wahrheit erzählt. Möglicherweise bleiben seine Fantasien und er wird nur vorsichtiger. Ich beginne, ihm zu mißtrauen, selbst dann wenn es keinen Anlass gibt, alles auf eine Schiene zu interpretieren. Das kann nicht funktionieren.

Ich habe ihn dann auch gefragt, ob ihm irgendwas beim Sex fehlt, ob er sich unbefriedigt fühlt, er verneinte. Und da wir bis vorgestern wirklich noch spaß dabei hatten, es wunderschön lief, glaube ich ihm zumindest das.

Die einzige Hoffnung die ich grade habe, abgesehen von einer baldigen Erklärung: Wenn er vorgehabt hat, ein Abenteuer zu erleben, dann hat er das wohl offensichtlich von mir trennen wollen. Sich keine Gedanken darüber machen müssen, welce Konsequenzen es haben könnte, da ich es an sich nicht merken würde. Vielleicht wenn er nun spürt, wie ich mich emotional von ihm distanziere, das das Fundament unserer Beziehung zu wackeln beginnt, vielleicht fängt er dann an zu reden. Und sieht davon ab, es in Zukunft drauf anlegen zu wollen.

Ich sehe keinen Ausweg, es ist irgendwie so scheisse. Heute ertappe ich mich desöfteren bei dem Gedanken, das ich wünschte, ich hätte die Dinger nie gesehen. Oder zumindest abgewartet hätte, bis er wieder zuhause ist, um zu schauen, ob er sie benutzt hatte.

Manchmal ist es vielleicht besser gar nichts zu wissen, als nur die halbe Wahrheit.

Frannie
Frannie ist offline  
Alt 28.01.2006, 12:29 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
unglaublich! sunflower123 Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 59 18.11.2005 00:19
unglaublich Rubidium Archiv: Allgemeine Themen 19 02.05.2005 16:39
unglaublich aber wahr ! ! ! christian84 Flirt-2007 6 14.10.2004 17:45
Unglaublich! Ich hab's irgendie geschafft! Golden Dragon Archiv :: Herzschmerz 2 19.11.2002 13:29
Irgendwie Unglaublich oder ? Kleines Mädchen Archiv :: Herzschmerz 164 15.05.2002 14:17




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:51 Uhr.