Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Herzschmerz allgemein. Liebeskummer, Sehnsucht, Trauer, ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 10.02.2006, 13:05   #1
Mahila
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Es waren zwei Königskinder.....

...die konnten zueinander nicht kommen.
endlose immer noch vorhandene Trauer und Sehnsucht.
Wie kann dennoch eine vertrauensvolle Beziehung zwischen 2 schwierigen Menschen entstehen oder ist jetzt Alles sinnlos?
Zur Geschichte:
Ich 38 kenne seit ca. 4 Monaten einen Mann, Er ist 43, zweimal geschieden, beide Singel.
Kennengelernt haben wir uns eigentlich zufällig über das Internet.
Ich bin seit einigen Monaten Singel, trage aber doch immer noch viel Mißtrauen und Bitterkeit gegenüber der Männerwelt in mir herum durch meine letzte Beziehung.
Er?????Unnahbar, äußert sich eher indirekt und trägt vermutlich auch eine gewisse Bitterkeit gegenüber uns Damen herum Zitat: "Frauen sind oft egoistisch". Ich hatte oft den Eindruck, ich müßte in eine Glaskugel schauen um zu erkennen was er will, wie er sich fühlt. Die Zeit unserer "Beziehung" hat bis jetzt nicht gereicht um den Anderen zu kennen.
Erstaunlicherweise wirken wir jedoch Beide nach Außen stark und selbstbewußt (Tarnung und Täuschung)
Das Sprechen über Gefühle fällt uns Beide sehr schwer, also formuliere ich viel per Mail.
Aus meiner Angst heraus, setzte ich Ihn unter Druck..."Beziehung....". Ich bin mir sicher, dass auch von seiner Seite Gefühle vorhanden waren.
Indem ich jedoch direkt das Wort verliebt sein ansprach fühlte er sich unter Druck gesetzt und machte einen Rückzieher.Wir sahen uns dann 3 Wochen nicht, bis ich dachte ich kann mit der Situation wieder umgehen.
Natürlich lief es ab wie vorher. Auch hier auffallend wenn er sagte "ich habe Dich lieb" war er danach 4 Tage spurlos verschwunden.
Ich bin in Angst verfallen, habe zweideutige Mails geschrieben, morgens glücklich, abends traurig und habe Ihn damit wieder unter Druck gesetzt.
Die Situation eskalierte, er komme mit der "Achterbahn der Gefühle " nicht zurecht.
Ich habe mich deutlich ihm gegenüber in Richtung "Verliebtheit" positioniert. ER kommt mir entgegen, macht dann aber wieder im Bezug auf eine Beziehung wieder den absoluten Rückzieher (nie!!!!). Dann: kurz Funkstille. Freundschaft?
Er macht mir die Vorwürfe ich würde die Probleme meiner alten Beziehung auf Ihn übertragen...wieder Funkstille beiderseits.
Vielleicht noch ein paar für mich in meiner Subjektivität auffallenden Einzelheiten (Beispiel).
- wenn ich Ihm jetzt per Mail schreibe "dass ich Ihn vermisse" bekomme ich sofort ein SMS zurück.
- Er ist eifersüchtig, wenn ich z.B. sage ich lasse mich jetzt trösten. Für einen Menschen, der ein freundschaftliches Verhältnis will, sehr seltsam.
- es Ihm sichtbar schlecht dabei, wenn er es mir sagen muß, dass er keine Beziehung will.
- Sex ist kein Grund, dafür würde er sofort verzichten.
- wenn ich Ihm ein Mail schreibe, ruft er mich zum Beispiel wie gestern morgen mit unterdrückter Nummer auf meinem Handy an (gestern hat er leider
vergessen die Nummer zu unterdrücken).
- Er sagt, dass er mich sehr sehr gerne hat und sexuell attraktiv findet und immer wieder "ich hab Dich lieb, ich habe Dich gerne).

Wir haben jetzt offiziell zur Zeit keinen Kontakt. Er, weil er eine Beziehung definitiv ausschließt, ich, weil es mir wehtut.
Und dennoch weiß ich, dass wir Beide uns sehr gerne haben und Beide in einander verliebt sind, warum sollte er denn zum Beispiel sonst gestern morgen mit unterdrückter Nummer anrufen um meine Stimme zu hören?
Ich habe Angst, dass ich Alles kaputt gemacht habe mit meinem Druck den ich auf Ihn ausgeübt habe, mit viel zu viel verwirrenden Mails und Emotionen
und dass er Angst hat mich zu sehen, weil Ihm dann wieder eventuell der Berg der Gefühle, Vorwürfe, Druck, Zweideutigkeit überschwemmen könnte.
Ist es hoffnungslos? und ist die Geschichte überhaupt verständlich?
Ich würde so gerne Eure Meinung hören
 
Alt 10.02.2006, 13:05 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 10.02.2006, 14:04   #2
Marietta
Special Member
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 3.324
An deinem Titel hab ich mich selber gerade wiedererkannt.....
ich selber habe mich auch mal so gefühlt wie du jetzt gerade.

Meistens ist es so, dass gerade zwei vom gleichen Schlag sich so dermaßen anziehen....dass man diesem Bann einfach nicht entkommen kann.

So, erstmal ein paar Fragen:
wieso willst du mit so einem schwierigen Menschen unbedingt eine Beziehung??
Du sagst er ist voller Trauer (??) - also depressiv??
Er ist Frauen gegenüber mißtrauisch.
Würdest du dich jetzt noch in ihn verlieben wollen?

Man kann das eben aus der Entfernung nicht so gut einschätzen.

Aber ich persönlich würde "sowas" nicht wieder machen.
Denn entweder, derjenige will von sich aus eine bestimmte Frau, und tut was dafür. und das tuen diese Männer ja auch. Die suchen von sich aus wieder eine Frau, aber eben immer den falschen Typ - den Typ der sie wieder und wieder verletzen wird.

Dass es dir dabei nicht so gut geht und du nun auch noch die Fehler bei dir suchst, ist nur logisch. Aber das liegt nicht an dir!

Also ich hätte in Deiner Situation nach 4 Monaten evtl. noch weitere 4 Monate drangehängt um zu schauen ob er auftaut. Das mußt du selber einschätzen ob das was bringen könnte oder nicht.
Das bedeutet, du müßtest Geduld mit ihm und vor allem mit Dir haben. Wenn du das Gefühl hast, dass es sich lohnt.
Marietta ist offline  
Alt 10.02.2006, 14:07   #3
Holde_Fee
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo Mahila,

ich denke, dass ihr beide noch nicht wieder für eine Beziehung bereit wart. An den Folgen knabberst du jetzt. Er ist nicht in der Lage deine Gefühle zu erwidern. Du bemühst dich sehr etwas in ihm (etwas) zu erkennen, was er vielleicht gar nicht ist.

Ich denke, dass dir Abstand gut tut... und nicht nur bis zu dem Punkt von dem du denkst du könntest ab dann mit der Situation wieder umgehen. Die Zeit sollte, so denke ich, weit darüber hinaus gehen.
Überwinde erstmal deine Bitterkeit... finde die Gründe dafür und lerne damit umzugehen. Dieser Mann will nicht enträtselt werden, er öffnet sich dir nicht. Nutze deine Kraft für etwas Sinnvolles.

@Marietta: war ja fast klar, dass wir uns hier wiedersehen
 
Alt 10.02.2006, 16:08   #4
Mahila
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Liebe Marietta und holde Fee,
tja, was hält mich an dem Mann...Gewisse gemeinsame Interessen, Beide haben wir viel Energie, es war immer schön und etwas Neues/Besonderes wenn wir uns gesehen haben, trotz Unnahbarkeit keine Sprachlosigkeit, ein sehr lieber Mensch, der sich durchaus dafür interessiert hat "mir Gutes zu tun", langsame auch vertrauliche Annäherung zum Schluß, eine gewisse "Seelengemeinschaft", aber bei "Druck" von mir sofort "Gegendruck".
 
Alt 10.02.2006, 16:18   #5
Holde_Fee
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Mahila
Liebe Marietta und holde Fee,
tja, was hält mich an dem Mann...Gewisse gemeinsame Interessen, Beide haben wir viel Energie, es war immer schön und etwas Neues/Besonderes wenn wir uns gesehen haben, trotz Unnahbarkeit keine Sprachlosigkeit, ein sehr lieber Mensch, der sich durchaus dafür interessiert hat "mir Gutes zu tun", langsame auch vertrauliche Annäherung zum Schluß, eine gewisse "Seelengemeinschaft", aber bei "Druck" von mir sofort "Gegendruck".
Gewisse gemeinsame Interessen? ... ich sollte vielleicht nicht so direkt danach fragen, aber meine Neugier läßt mir da keine Ruhe... welche?
...und jetzt erzähle mir bitte nicht, dass es im Bett was besonderes war. Du bist eine erwachsene Frau, die bestimmt die Erfahrung gemacht hat, dass körperliche Nähe alleine nicht alles sein kann, oder.
Ich kann schon verstehen, dass es für dich was Neues/Besonderes ist... doch dies ist nur der anfängliche Zauber, oder? Je mehr man feststellt, dass es mehr Dinge gibt, die einen trennen als zusammen halten um so intensiver werden die wenigen Augenblicke der Gemeinsamkeit.
Ich sage nicht, dass er ein schlechter Mensch ist, mir scheint jedoch, dass du nicht die Frau mit dem Schlüssel zu seinem Herzen bist. Das was du als "Druck" bezeichnest, ist im Grunde völlig normal und steht, so denke ich als ein Wort im falschen Zusammenhang.
Du hattest das Bedrüfnis ihm näher zusein als er wollte und er blockte dagegen ab. Er hat auch nicht (wenn ichs richtig verstanden habe) versucht das Vertrauen zu schaffen bzw. das von dir entgegengebrachte Vertrauen anzunehmen um sich dir zu öffnen, sich dir zu erklären.

Das alles kann nur von ihm kommen... du kannst ihn nicht bewegen etwas Preis zugegen und ich befürchte, dass du hier den Kürzeren ziehen wirst.
Geh aus und suche neue ... andere Freuden. Unglücklich kannst du noch in anderen Stunden sein.
 
Alt 10.02.2006, 17:06   #6
Marietta
Special Member
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 3.324
@ Mahila

Kann mich Holde Fee nur anschliessen (@ Holde Fee: jaja, die Welt ist klein.. und diese Typen riech ich mittlerweile schon 10 m gegen den Wind...).
Es ist immer was besonderes gewesen, mit so einem unnahbaren Menschen Zärtlichkeiten auszutauschen. Es war faszinierend - weil man ihn nicht ganz haben konnte. und er nicht so ganz wollte. Und ich glaube auch, das ist das gewesen, was einen so fertig macht. Immer dieses Hingehalten-werden, Ewigkeiten lang.....Endlosschleife.
Ganz sicher hat er durch seine 2 gescheiterten Ehen keine gute Meinung mehr über Frauen.

Was willst du denn jetzt tun?
Marietta ist offline  
Alt 10.02.2006, 18:13   #7
Mahila
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo Ihr Beiden,
ja, was mache ich jetzt? In erster Linie möchte ich verstehen, begreifen.
Was sind gemeinsame Interessen?
Sex, ja war auch am Anfang in erster Linie, später nicht mehr.
Was war es sonst, Lesen, Musik, gemeinsames Reiten, Kindergespräche..
Ich bin trotz Allem eher der lockere Typ, er nicht. Für mich sind solche Dinge wie auf Couch Lehnen sitzen, in der Sonne Bachgammon spielen etc. selbstverständlich, für Ihn ist das neu. Es bestand eine gewisse gegenseitige Toleranz.
Wieso??? ist ein Mann, der nur Freundschaft will und nur keine Beziehung, Eifersüchtig auf einen Anderen? Warum will er Freundschaft nachdem ich Ihm bittere Vorwürfe bzgl. möglicher Spiele mache? und will keinen Kontakt mehr, wenn ich Ihm schreibe oder sage dass ich mit der Situation ohne Ihn auch zurecht komme?
Warum kommt er auch Nachts um 23:00 Uhr wenn ich Ihn bitte und läßt mich aber bei SMS-Antworten tagelang warten?
Warum ruft er mit unterdrückter Nummer an, wenn von seiner Seite nichts ist?
Warum sagt er unsere Gefühle zueinander würden sich wohl ziemlich ähneln aber er will absolut eine Beziehung ausschließen?
Warum lügt er mich an zu Frauengeschichten, diebei Ihm gar nicht passiert sind?
Er ist der Typ, der Dir einmal Hilfe anbietet und wenn Du ablehnst niemals wieder oder der Dates so kurzfristig vorschlägt, dass ich Sie nur ablehnen kann, aber jedem Vorschlag von mir, zwar verzögert, aber immer nachkommt.
Ich weiß, das hört sich alles nicht gut an, aber dennoch strahlt er sehr viel Wärme aus und gibt diese auch. Und wenn ich ein Problem habe, ist er auch da.
Als ich vor einiger Zeit zu Ihm gesagt habe, dass ich Ihn nicht fallen lassen werde, hat er sich gefreut und hat genau das bei mir wiederholt.
Aber jetzt...Alles aus und kaputt.
Ja-ich würde mich wieder in Ihn verlieben und gerade deshalb möchte ich verstehen.
 
Alt 10.02.2006, 18:35   #8
Lichtblick
unbestechlich
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: unterwegs halt
Beiträge: 4.739
Hallo Mahila,

ich denke mal in eurem Alter hat jeder Singel auch schon seine negativen Erfahrungen gemacht, was die Liebe betrifft.

Die Frage ist, wie man damit umgeht.

Klar, von dem was Du schreibt, würde ich deine Reaktionen auch als Druck empfinden.
Was ich an einigen deiner Beispiele aber schlimmer finde ist, dass Du ihn damit auch verletzt haben wirst (deine Ankündigungen, Trotzreaktionen etc.). In dem Fall ist es also kein Wunder, wenn er sich zurück zieht, dicht macht.

Meines Erachtens scheut er nicht die Beziehung ansich, sondern eine Beziehung mit dir, wenn er in eurem Umgang erlebt, dass es "schon wieder wehtut/es ihm arg problematisch erscheinen muss".

Gerade weil ihr beide Verletzungen hinter euch habt, solltet ihr sensibler miteinander umgehen und gerade nicht mehr von dem anderen fordern, als er zu geben bereit ist.
Die Gefühle und Freiräume des anderen achten, euch auch über eure Ängste austauschen anstatt den anderen mit eigenen Angstreaktionen zu überfahren.

Geduld füreinander aufbringen und Vertrauen schaffen. Letzteres geht schon mal nicht, wenn Du ihm z.B. ankündigst, die Beziehung dann eben mal zu beenden oder dich bei einem anderen zu trösten.

Es ist ja nicht schlecht, wenn Du deine negativen Gefühle entäußerst, nur schick die Mail nicht aus einem Impuls heraus an ihn ab, sondern schreib lieber ein Tagebuch, beruhige dich erst einmal wieder und rede dann vernünftig mit ihm, über das was dich berührt etc.

Wenn Du ihn liebst und als Partner wertschätzt, dann achte eben darauf, dass Du ihm nicht das Gegenteil davon vermittelst.
Lichtblick ist offline  
Alt 10.02.2006, 18:57   #9
Mahila
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo Lichtblick,
ja, das Gefühll habe ich inzwischen auch, dass ich Ihn sehr verletzt habe. Er hat in der Vergangenheit immer wieder versucht auf mich zuzugehen, wenn ich aus Impuls etwas beendet habe, hat auf Sex verzichtet, wenn ich Ihm vorgeworfen habe, das wäre der Grund usw.
Inzwischen denke ich auch, dass das das verfahrene ist. Irgendwie habe ich Ihn in meinem schlechten Männerbild immer das Schlechte zugeordnet.
Was ist der aktuelle Stand seit dem Eklat am Sonntag..
Am Mittwoch konnte ich es mir nicht verkneifen Ihm spontan per Mail zu schreiben, dass ich Ihn vermisse. Es kam dann ein SMS zurück mit dem Inhalt in etwa: "ich habe Dich auch NICHT! vergessen". Ich habe Ihm dann zurückgeschrieben (es war schon 24 Uhr und ich bin gerade heimgekommen), dass ich meinen wilden, verrückten M. Vermisse und dass ich mir dann zumindest einen Kuß wünsche. Die Antwort kam gleich mit "der Gute Nacht Kuß ist schon da, Prinzessin".
Am Donnerstag Morgen war dann der merkwürdige Anruf.
Eine Telefonnummer auf meinem Handy. Ich habe dann zurückgerufen-wußte ja nicht wer es war, dann war er dran (war wohl das Geschäftshandy). Er war dann ganz erstaunt, er wüßte auch nicht wie das passiert wäre, er hätte die Nummer nicht einmall gespeichert...Eigentlich eine Blöde Ausrede. Ich habe Ihm dann nachmittags aber zurückgeschrieben, dass ich mich trotz Telefon-Mißverständnis gefreut hätte seineStimme zu hören (ich bin davon ausgegangen, dass es Ihm sehr peinlich war).
Heute habe ich ein kurzes Mail gschrieben, indem ich mich für mein Verhalten in der Vergangenheit entschuldigt habe und dass er wohl Recht hatte mit den Beziehungsaltlasten und dass es mir Leid tut Ihn verletzt zu haben. Ja und dann habe ich noch geschrieben, dass ich mich sehr über eine Nachricht von Ihm freue, dass ich Ihn aber noch nicht sehen könnte, weil ich dazu wohl noch nicht ausreichend gefühlsmäßigen Abstand habe.
Ich denke er hat eine gewisse Angst davor mich zu kontaktieren in dem Sinne, dass diese "Gefühls-Achterbahn" wieder beginnt.
Bis jetzt habe ich nichts mehr gehört.
Was kann ich denn noch machen? Warten bis er sich wieder medet?
 
Alt 10.02.2006, 19:21   #10
Marietta
Special Member
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 3.324
Mahila

Das ist eine ganz schwierige Situation.
Er strapaziert deine Nerven, deine durchaus vorhanden gewesene Geduld, deine Zuversicht, Dein positives Empfinden und Deine Offenheit ihm gegenüber.
Er macht das alles zunichte. Du bist also enorm gefordert, all deine Forderungen ganz zurückzuschrauben. Im Prinzip mußt du, um dem standzuhalten, deinen ganzen Charakter für ihn ÄNDERN.

Und das bedeutet, dass ihr beide nicht zusammen passt! Auch wenn ihr euch so super gut verstehen solltet und euch "lieb habt".
Seine Scheuheit ist ja sehr sehr überzogen, für meine Begriffe.
Ich weiß genau in was für ner Zwickmühle du sitzt.
Wie lichtblick schon sagt, du mußt ihn so nehmen, so lieben (wenn du das noch willst) wie er nunmal ist. Was anderes bleibt dir nicht übrig!!!
Ihn gibt es nur in DIESER Version. Er ist SO und in gewisser Weise fasziniert dich das ja auch. Aber ich weiss wirklich nicht, ob das das Wahre sein kann, wenn man in einer Partnerschaft Probleme diskutieren muss, die der eine von beiden mit links abhaken würde, der andere jedoch 3 Monate schweigend schlaflose, schweissgebadete Nächte hat, und nicht sagt was Phase ist.
Kannst du sowas durchstehen? ist das der Preis den du bereit bist zu zahlen für die Liebe, für diesen einen Mann??
Diese Frage mußt du dir ganz EGOISTISCH beantworten.

Immerhin wäre es ja noch möglich, dass es sich nur um eine Übergangsphase handelt. Aber bist du bereit dieses Risiko einzugehen? Wenn ja, dann geh es konsequent ein!! Steh konsequent hinter ihm! So, dass er sich 100 % auf dich, deine Reaktionen, verlassen kann! - Stell dich selbst HINTEN dran!

Wenn du dazu nicht bereit bist, dann lass es lieber gleich bleiben. Denn damit tust du weder dir noch ihm einen Gefallen.
Marietta ist offline  
Alt 10.02.2006, 19:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zwei Königskinder - oder eine Fernbeziehung ist sch**** manialuna Herzschmerz allgemein 12 26.04.2005 14:46
"GUTENACHTGESCHICHTEN"... Poet Archiv :: Allgemeine Themen 67 25.12.2002 19:59




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:47 Uhr.