Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Herzschmerz allgemein. Liebeskummer, Sehnsucht, Trauer, ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.02.2006, 12:06   #211
Sonnenschein3110
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2006
Beiträge: 321
Zitat:
Zitat von Mahila
...Selbstverständlich habe ich die Woche nicht durchgehalten, war mir auch zu blöde.
und ich war/bin so stolz auf mich, dass ich durchhalte...
was ich aus den selben o.ä. beweggründen mache, wie du.
ich will wissen, wie lange es dauert, dass er sich von alleine meldet.
dass er das gefühl (vielleicht ja sogar angst) bekommt,
"...nicht, dass ich sie jetzt verliere. zum schluss bin ich ihr schon egal ..."

naja, is mir shcon klar, dass es sich dabei auch
um einfache wunschträume meinerseits handeln könnte
aber es könnte doch auch so sein, dass es alles genauso ist,
wie ich es denke. von wegen zeit/midlife-krise...

anfangs dieses threads haben mir so einige gesagt,
gib ihm zeit...
leider hat niemand dazu gesagt WIE LANGE.

doch. ich glaube PINKIE war's.
sie meinte, sie hätte 2 monate gewartet u. heute suchen sie gemeinsam ein wohnung.

zeit ist ein relativer begriff.
für den einen ist eine stunde eine ewigkeit.
für den anderen sind zwei wochen doch gar nix.

was soll das? ich war jetzt 6 jahre lang single.
da kommt es auf eine oder zwei wochen wohl kaum mehr an.
und wenn es mir in dieser zeit nicht gut geht,
ist das wohl eher mein ganz eigenes problem.
es liegt in meiner hand genau daran etwas zu ändern.

und damit ich das durchstehe, was ich mir vorgenommen habe,
bin ich dankbar dieses forum gefunden zu haben.
Sonnenschein3110 ist offline  
Alt 26.02.2006, 12:06 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 26.02.2006, 12:37   #212
Marietta
Special Member
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 3.324
Zitat:
Zitat von Sonnenschein3110
hab mir gerade deinen thread (Aug/Sep 2004) durchgelesen.
schön langsam versteh ich dich...

was mich allerdings brennend interessiert:
bist du zur zeit glücklich liiert?

ich frag das nur, weil ich das gefühl habe, dass du richtig "geladen" bist.
Glücklich LIIERT? - natürlich nicht!
Wie auch?
Erstens war ich schon immer sehr "unnahbar"... sonst hätte ich mir gewiss nicht dieses Exemplar rausgesucht, um mich an ihm auszutoben...

Geladen? - ja, wenn ich an ihn denke, dann könnte ich ihn auf der Stelle in der Luft zerreissen. Darf ich natürlich nicht.
Aber irgendwo muss man ja seine Wut abreagieren, oder ? also dann lieber hier in dem Forum
Meistens denke ich aber gar nicht mehr an ihn. Nur dann, wenn er mich mit seinen Erinnerungs-mails beglückt. Denn neben Sex mit fremden Frauen ist dies ja zu einer seiner Lieblings-Beschäftigungen avanciert.

Natürlich könnte ich schon wieder glücklich sein, so wie ich es mir vorstelle....aber wie gesagt, dazu bin ich anscheinend zu sensibel, zu verletzt.... Das wird schon werden!!!!

Insgesamt gesehen bin ICH froh und glücklich darüber, dass es MIR wieder gut geht, und dass ICH nach diesen super-tollen Erfahrungen mit diesem "verwirrten jungen Mann" noch am Leben bin
Marietta ist offline  
Alt 26.02.2006, 12:43   #213
anastasia22
Member
 
Registriert seit: 01/2006
Beiträge: 209
Zitat mahila 2.)Den Mut haben, die eigenen Probleme anzupacken und die Verantwortung dafür zu übernehmen, sich selbst in eine solche Lage gebracht zu haben, statt den anderen und sein Problem zu analysieren.
3. Abkommen, von dem Gedanken, man könne den anderen dazu bewegen, sich zu ändern (ändern kann man sich doch nur, wenn man es selbst will. Mehr noch: andere ändern zu wollen sabotiert deren Chance, sich selbst ändern zu können!) Geschehen lassen! Jedes ändern wollende/helfende Wort ist zuviel.Blick auf sich selbst richten.
3.) Therapie. Die eigene emotionale Geschichte aufarbeiten, mit neuer Wahrnehmung versehen und sich vornehmen, zu lernen, für jemanden da zu sein, der auch da ist. Auch wenn der süchtigmachende Kick vielleicht bei "gesunden" Männern fehlt und sie deshalb langweilig erscheinen- wahre Liebe entsteht meiner Meinung nach langsam, wird mit der Zeit immer schöner und wächst, statt zu zerfallen. Und wahre Liebe lohnt sich doch, oder?

@mahila

in den o.g Punkten gebe ich dir vollkommen recht und so sollte bwz. muss es auch sein. Doch mal ganz ehrlich gibt es nicht in jeder Beziehung einen, der vielleicht genau diese o.g. Punkte nicht einhält, meist doch auch unbewusst.
Was ich dami sagen möchte ist, denkst du selbst wenn du eine neue "gesunde" Beziehung mit einem neuen Partne beginnst, dass beide diese Punkte immer einhalten. Ist es in der Praxis nicht eher so, das es niemals zu hundert prozent genau diese Dinge eingehalten werden. Willst du jedes Mal, wenn einer der Punkte nicht mehr zutrifft eine neue Beziehung suchen, sollte man nicht auch vielleicht mal kämpfen, an sich arbeiten oder den Partner an sich arbeiten lassen / ihm Zeit geben???

Ich gebe dir in dem Punkt recht, das man sich nie selbst aufgeben sollte und nicht alles mit sich machen lassen sollte, man muss auch Grenzen aufzeigen und sich selbst treu bleiben.

Aber mal ganz ehrlich: Sonnenschein und er haben vorher 6 Jahre lang keine Bziehung gehabt und sie haben sich kennen gelernt, für beide eine doch mittlerweile ungewohnte und natürlich neue Situation.
Er bat sie um Zeit und sie gibt ihm seit 2,5 Wochen Zeit, das ist doch nicht wirklich lang, zumal er sie zu seiner Geburtstagsfeier am 10.03. ein, nur sie und seine engsten Freunde. Macht man das, wenn der andere mir egal ist bzw. wenn ich mit ihm "spiele" bzw. man sich nicht sicher ist??? Ich glaube nicht! Letzten Montag hat er sie auch angerufen.


@ sonnenschein

ich würde auch seinen Geburtstag auch abwarten, das sind jetzt noch knapp zwei Wochen und wenn danach noch nichts, erst dann würde ich auf Abstand gehen und ihm klar machen, das du ihm die bisherige Zeit gern gegeben hast, aber du möchtest dann wissen, wie es mit seinen Gefühlen zu dir aussieht bzw. wie er sich das ab diesen Zeitpunkt in Zukunft vorstellt.

Lieber Sonnenschein, höre auf dein Herz, aber gib dich selbst nicht auf, lenk dich in der Zeit ab bis zu seinem Geburtstag und glaub, du kommst selber an den Punkt, wo du nicht mehr kannst, diesen Zeitpunkt kann man nicht willkürlich festlegen.

LG

Geändert von anastasia22 (26.02.2006 um 13:00 Uhr)
anastasia22 ist offline  
Alt 26.02.2006, 12:49   #214
Sonnenschein3110
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2006
Beiträge: 321
Zitat:
Zitat von Marietta
...Insgesamt gesehen bin ICH froh und glücklich darüber, dass es MIR wieder gut geht, und dass ICH nach diesen super-tollen Erfahrungen mit diesem "verwirrten jungen Mann" noch am Leben bin
darüber freu ich mich für dich.
und es gibt mir hoffnung.

bis vor gar nicht so langer zeit war ich auch zufrieden u. glücklich mit meinem single-dasein.
ich habe es richtig genossen. ich wollte gar niemanden haben.

dachte ich anfangs sogar noch,
hoffentlich verliebt ER sich nicht in mich... er ist doch ein so lieber u. ich möchte ihn auf keinen fall verletzen.
habe mir wirklich sehr lange nicht vorstellen können,
dass ich mich in ihn verliebe. so richtig. mit allem was dazu gehört.

nun denn. es ist passiert. ich kann es nicht ändern.
aber: ich möchte einfach noch nicht aufgeben.

denn:
was mir nicht aus dem kopf geht ist, dass er zu einer sehr u. frisch verliebten freundin gesagt haben soll,
dass er sich auch so etwas wünsche.
und dass ich gefühlt und bemerkt habe, wie glücklich er mit mir ist.

das kann man sich doch nicht alles nur einbilden??
nein. dazu bin ich zu alt.
dachte ich zumindest bislang...
Sonnenschein3110 ist offline  
Alt 26.02.2006, 13:01   #215
anastasia22
Member
 
Registriert seit: 01/2006
Beiträge: 209
Zitat mahila 2.)Den Mut haben, die eigenen Probleme anzupacken und die Verantwortung dafür zu übernehmen, sich selbst in eine solche Lage gebracht zu haben, statt den anderen und sein Problem zu analysieren.
3. Abkommen, von dem Gedanken, man könne den anderen dazu bewegen, sich zu ändern (ändern kann man sich doch nur, wenn man es selbst will. Mehr noch: andere ändern zu wollen sabotiert deren Chance, sich selbst ändern zu können!) Geschehen lassen! Jedes ändern wollende/helfende Wort ist zuviel.Blick auf sich selbst richten.
3.) Therapie. Die eigene emotionale Geschichte aufarbeiten, mit neuer Wahrnehmung versehen und sich vornehmen, zu lernen, für jemanden da zu sein, der auch da ist. Auch wenn der süchtigmachende Kick vielleicht bei "gesunden" Männern fehlt und sie deshalb langweilig erscheinen- wahre Liebe entsteht meiner Meinung nach langsam, wird mit der Zeit immer schöner und wächst, statt zu zerfallen. Und wahre Liebe lohnt sich doch, oder?

@mahila

in den o.g Punkten gebe ich dir vollkommen recht und so sollte bwz. muss es auch sein. Doch mal ganz ehrlich gibt es nicht in jeder Beziehung einen, der vielleicht genau diese o.g. Punkte nicht einhält, meist doch auch unbewusst.
Was ich dami sagen möchte ist, denkst du selbst wenn du eine neue "gesunde" Beziehung mit einem neuen Partne beginnst, dass beide diese Punkte immer einhalten. Ist es in der Praxis nicht eher so, das es niemals zu hundert prozent genau diese Dinge eingehalten werden. Willst du jedes Mal, wenn einer der Punkte nicht mehr zutrifft eine neue Beziehung suchen, sollte man nicht auch vielleicht mal kämpfen, an sich arbeiten oder den Partner an sich arbeiten lassen / ihm Zeit geben???

Ich gebe dir in dem Punkt recht, das man sich nie selbst aufgeben sollte und nicht alles mit sich machen lassen sollte, man muss auch Grenzen aufzeigen und sich selbst treu bleiben.

Aber mal ganz ehrlich: Sonnenschein und er haben vorher 6 Jahre lang keine Bziehung gehabt und sie haben sich kennen gelernt, für beide eine doch mittlerweile ungewohnte und natürlich neue Situation.
Er bat sie um Zeit und sie gibt ihm seit 2,5 Wochen Zeit, das ist doch nicht wirklich lang, zumal er sie zu seiner Geburtstagsfeier am 10.03. ein, nur sie und seine engsten Freunde. Macht man das, wenn der andere mir egal ist bzw. wenn ich mit ihm "spiele" bzw. man sich nicht sicher ist??? Ich glaube nicht! Letzten Montag hat er sie auch angerufen.


@ sonnenschein

ich würde auch seinen Geburtstag auch abwarten, das sind jetzt noch knapp zwei Wochen und wenn danach noch nichts, erst dann würde ich auf Abstand gehen und ihm klar machen, das du ihm die bisherige Zeit gern gegeben hast, aber du möchtest dann wissen, wie es mit seinen Gefühlen zu dir aussieht bzw. wie er sich das ab diesen Zeitpunkt in Zukunft vorstellt.

Lieber Sonnenschein, höre auf dein Herz, aber gib dich selbst nicht auf, lenk dich in der Zeit ab bis zu seinem Geburtstag und glaub, du kommst selber an den Punkt, wo du nicht mehr kannst, diesen Zeitpunkt kann man nicht willkürlich festlegen.
anastasia22 ist offline  
Alt 26.02.2006, 13:11   #216
Sonnenschein3110
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2006
Beiträge: 321
Zitat:
Zitat von anastasia22
Aber mal ganz ehrlich: Sonnenschein und er haben vorher 6 Jahre lang keine Bziehung gehabt und sie haben sich kennen gelernt, für beide eine doch mittlerweile ungewohnte und natürlich neue Situation.
Er bat sie um Zeit und sie gibt ihm seit 2,5 Wochen Zeit, das ist doch nicht wirklich lang, zumal er sie zu seiner Geburtstagsfeier am 10.03. ein, nur sie und seine engsten Freunde. Macht man das, wenn der andere mir egal ist bzw. wenn ich mit ihm "spiele" bzw. man sich nicht sicher ist??? Ich glaube nicht! Letzten Montag hat er sie auch angerufen.
Liebe Anastasia, wo warst du nur so lange 8-)



hab echt schon begonnen, an mir selbst zu zweifeln.
Sonnenschein3110 ist offline  
Alt 26.02.2006, 13:20   #217
Dunkelkind
Senior Member
 
Registriert seit: 02/2006
Beiträge: 622
Zitat:
Zitat von Mahila

Vielleicht sollte ich mal ein bisschen aus Steven Carters Buch "He's Scared, She's Scared" erzählen.
Also: Beziehungsphobiker ziehen sich gegenseitig an, aber leider nicht wie Magnete. Sobald der eine da ist, ist der andere weg und umgekehrt. Einer übernimmt meistens die "aktive" Rolle (der Aufreisser, der solange macht, bis er Dich hat, dann Panik kriegt, sehr wiedersprüchliche Botschaften aussendet und letztendlich die Beziehung ausbluten lässt,ohne sie jemals wirklich gehen zu lassen. Der andere hat ein eher "passives" Bezeihungsmuster. Er ist am Anfang weniger interessiert bis er "geknackt" ist, ist schliesslich verwirrt von den wiedersprüchlichen Botschaften, leidet sehr am Verlust, wird obsessiv und versucht, den anderen zu ändern. Beim Aktiven überwiegt das Gefühl der Angst, beim Passiven das Gefühl des Schmerzes.
Potentiell können Beziehungsphobiker zwischen beiden Rollen hin-und herspringen. Der passive wird in dem Augenblick zum aktiven Part, wenn er selbst (eine andere Person) aus dem Grund abweist, dass vermeintlich zuviele Erwartungen gestellt werden, die Person aber wiederhaben will, sobald Distanz da ist.
Beziehungsphobische Beziehungen verlaufen ja nicht "normal", d.h. der "aktive" Beziehungsphobiker verschwindet wenn's am schönsten ist, nicht etwa wenn's schlecht läuft. (die "passiven" sind diejenigen, die sich drauf einlassen, nach ihm und seinem Problem süchtig werden und dabei die eigenen Grenzen und Bedürfnisse völlig aus dem Auge verlieren. Schliesse mich selbst nicht aus (-; ).
Das gemeinste am dieser kranken Dynamik ist, dass der stark bis extrem "aktive" Typ die Beziehung zwar ausbluten lässt, innerlich eigentlich gar nie wirklich Schluss macht. Deshalb hat man auch nie (wie bei normalen Beziehungen etwa) das GEfühl, die Beziehung trotz Schmerz abschliessen und loslassen zu können. Beziehungsphobische Dynamiken haben kein Ende! Es es sei denn, einer von beiden ändert sein eigenes Verhalten und durchbricht damit den Teufelskreis.
Der aktive kann nicht wirklich Schluss machen, weil er sich zu nichts bekennen kann, also weder zu "ja", noch zu "nein". Deshalb muss er sich alle Optionen offenlassen. Er steht erst dann wieder auf der Matte, wenn er Dich nicht mehr hat.Und Du stehst auf der Matte, Du ihn nicht mehr hast. Und je weniger er davon ausgehen kann, dass er Dich wiederhaben kann, desto obsessiver denkt er an Dich. Und umgekehrt. Wenn diese Dynamik nicht durchbrochen wird, geht sie endlos weiter! Und keiner hat was davon!
Ihr werdet sehen, wenn Ihr mit ihm ganz hart Schluss macht ohne wenn und aber, ohne ihm helfen zu wollen, ohne Euch Gedanken um "sein" Problem zu machen, wenn ihr ihn bei der nächsten Begegnung total ignoriert (nicht einmal anschauen) und damit seinem narzistischen Ego einen direkten Korb gebt, oder sogar schon soweit seid, Euch emotional gelöst zu haben, dann steht er wieder auf der Matte! Und je weniger Du ihn willst, desto obsessiv wird er (selbst wenn er nicht anruft) an Dich denken! Nur: Wenn ihr dann Euch drauf einlässt,fängt das Spiel halt wieder von vorn an und das kann dann in einer jahrelangen gegenseitigen Abhängigkeit (wie bei Alkoholikern und Coabhängigen) enden. Und worin liegt da der Wert?
Meiner Meinung nach gibt es nur einen einzigen Ausweg: Selbst wieder Kontrolle übernehmen, die Tür selbst zumachen und sich ganz und gar emotional lösen. (Denk dran: Es ist eine Abhängigkeit!!)
Der Entzug ist verdammt schwer, aber es kann klappen. Obwohl ich selbst noch nicht überm Berg bin, merke ich schon, dass es funtioniert. Wie?
1.) Estmal ganz fest den Entschluss fassen, in Zukunft eine gesunde Beziehung führen zu wollen(zwei gleichwertige und präsente Partner, nicht Doktor und Patient)
2.)Den Mut haben, die eigenen Probleme anzupacken und die Verantwortung dafür zu übernehmen, sich selbst in eine solche Lage gebracht zu haben, statt den anderen und sein Problem zu analysieren.
3. Abkommen, von dem Gedanken, man könne den anderen dazu bewegen, sich zu ändern (ändern kann man sich doch nur, wenn man es selbst will. Mehr noch: andere ändern zu wollen sabotiert deren Chance, sich selbst ändern zu können!) Geschehen lassen! Jedes ändern wollende/helfende Wort ist zuviel.Blick auf sich selbst richten.
3.) Therapie. Die eigene emotionale Geschichte aufarbeiten, mit neuer Wahrnehmung versehen und sich vornehmen, zu lernen, für jemanden da zu sein, der auch da ist. Auch wenn der süchtigmachende Kick vielleicht bei "gesunden" Männern fehlt und sie deshalb langweilig erscheinen- wahre Liebe entsteht meiner Meinung nach langsam, wird mit der Zeit immer schöner und wächst, statt zu zerfallen. Und wahre Liebe lohnt sich doch, oder?
Ich weiss, wie schwer es ist. Sich aus so einer Sache zu lösen fühlt sich an wie eine Herz-OP ohne Anästhesie. Aber ihr werdet es nicht glauben: Ich sehe das Licht am Ende des Tunnels. Zum ersten Mal seit langem habe ich gesehen, wie es ist, sich wieder frei und glücklich, richtig leichtherzig zu fühlen. Und wenn man sich so fühlt ist man auch verdammt attraktiv. Will zwar erst eine Therapie anfangen (um in Zukunft nicht mehr in dieselbe Falle zu geraten). Aber es ist kaum zu glauben, wie viele Männer den Kopf nach mir drehen, seit es mir besser geht. (-: Ich knabbere zwischenzeitlich zwar immer noch dran, aber die befreiten, glücklichen Phasen werden immer länger.
Zum Schluss noch Tips zum Schluss machen. Wichtig: Konsequent durchziehen, egal wie sehr es weh tut. Keiner Versuchung unterliegen, wieder in das Spiel einzusteigen.
1.)Ganz klare Ansage machen, dass es für immer vorbei ist, dass er Dich nie nie nie mehr zurückhaben kann(denn solange er das weiss, bist Du für immer seine Marionette). Jeden Kontakt rigoros abblocken (einschl. Freundschaft. Dadurch will er sich bloss wieder einen Eingang in Deine Psyche verschaffen!). Nicht mehr telefonisch, per e-mail oder sonst wie für ihn erreichbar sein.
2.) Ein Pseudobegräbnis abhalten und Erinnerungsstücke wegschmeissen (hört sich verrückt an, hat mir aber sehr geholfen). Die Gelegenheit dazu nutzen, richtig zu trauern und zu heulen!
3.) Eine Liste machen von Deinen Bedürfnissen und Erwartungen, die während der grausamen Misere nicht erfüllt wurden. Diese Liste immer hervorholen, wenn Du Dich bei romantischen Phantasien (die nie Wirlichkeit wurden) ertappst.
4.) Eine Liste machen von Deinen besonderen Eigenschaften und Qualitäten, die er nie zu schätzen wusste.
5.) Sollte er, gequält von seiner Abhängigkeit nach Deiner nicht vorhandenen Person wieder auftauchen und behaupten, er wolle sich ändern oder er habe sich schon geändert: Kein Wort glauben!!! Tür zumachen und keine Zeit haben. Auf so einen Versuch bin ich blöde Kuh reingefallen. Dass tiefgreifende, echte Änderung bei schweren Fällen jahrelanger Therapie bedürfen, sagt einem ja der gesunde Menschenverstand. Bei ihm würde es eben einen genauso schwierigen und zeitaufwendigen Änderungsprozess erfordern, wie bei mir der Versuch, mich dahin zu polen, "gesunde", nette Männer attraktiv zu finden. Geht nur durch Therapie, nicht anders.
5.) Nicht nach ihm suchen, nicht nach ihm Ausschau halten, sondern mit viel Disziplin an allem, was an ihn erinnert, entschlossen vorbeischauen(z.B. Autos in der Stadt, die aussehen, wie seins. Leute, die aussehen, wie er.). Wenn Du durchhältst (und nur dann!) vergisst Du ihn eines Tages ganz von alleine ohne den Schmerz, den Du mit Liebe verwechstelt hast, zu vermissen.

DU MEINE GÜTE!!! :sonjaf-auge:
Ich kann nur sagen: es ist genauso, wie der o.g. Text die Situation beschreibt.
Ich war selbst bis vor kurzem in EXAKT genau der Situation. Man könnte meinen, jemand hat meine Zeit beobachtet, analysiert und hier aufgeschrieben!!!
Und: jetzt mit einigem Abstand betrachtet muss man feststellen, dass alle, die einem in dieser Zeit mit Rat und Tat zur Seite stehen, absolut Recht haben.

Ich kann jedem, der auch in dieser Situation gefangen zu sein scheint: nehmt euch diesen wirklich hilfreichen Text zu Herzen. Das ist der einzige Weg, damit klar und da raus zu kommen!

Das Dunkelkind
Dunkelkind ist offline  
Alt 26.02.2006, 13:22   #218
blondes_häschen
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 6.255
Zitat:
Zitat von Sonnenschein
dachte ich anfangs sogar noch,
hoffentlich verliebt ER sich nicht in mich... er ist doch ein so lieber u. ich möchte ihn auf keinen fall verletzen.
habe mir wirklich sehr lange nicht vorstellen können,
dass ich mich in ihn verliebe. so richtig. mit allem was dazu gehört.

nun denn. es ist passiert. ich kann es nicht ändern.
aber: ich möchte einfach noch nicht aufgeben.
Habe ich solche Zeilen nicht auch vor über einem Jahr geschrieben?

Sonnenschein... lass Dich von Marietta und Mahila nicht verunsichern... DU möchtest warten und ihm die Zeit geben, die er braucht. DU fühlst Dich damit besser, als jetzt Schluß zu machen, weil er evtl doch nicht so starke Gefühle für Dich hat. DU möchtest weiter die Hoffnung haben und diese Leben. DU möchtest ihn nicht aufgeben und ihn deswegen bei seinem Weg unterstützen, auch wenn diese Unterstützung bedeutet, ihn in Ruhe zu lassen...

ICH FINDE DAS GUT!!!!

Hier treffen viele Erfahrungen aufeinander. Du hast den Thread von Marietta gelesen und weißt, woher ihre Erfahrungen kommen, bei Manila liest Du auch mit und schreibst auch mit, oder? Also weißt Du, woher ihre Motivation stammt, Dich "schützen" zu wollen, und woher die oft schon sehr negative Sichtweise über Männer kommt.
Lass Dich davon bitte nicht verunsichern.
DU musst DEINEN Weg gehen, nur so kannst Du ohne Reue zurückblicken.
(Das ist auf jeden Fall meine Erfahrung... )

Du hälst Dich sehr gut und ich denke auch noch immer, dass diese "Auszeit" nur Sekundär mit Dir zu tun hat.

Also, wie es anastasia schon schrieb, warte auf seinen Geburtstag. Überlege Dir eine Kleinigkeit für ihn. Am besten etwas persönliches, was Du gemacht hast - nur für ihn.

Alles Liebe

das häschen
blondes_häschen ist offline  
Alt 26.02.2006, 13:23   #219
Marietta
Special Member
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 3.324
Zitat:
Zitat von Sonnenschein3110

das kann man sich doch nicht alles nur einbilden??
nein. dazu bin ich zu alt.
dachte ich zumindest bislang...
Eingebildet - sicherlich ist es eine Phantasie, ein Wunschtraum, den du in deinem Kopf mit dir herumträgst. Und dieser Mann, der da zur Stelle war, soll(te) nun dafür herhalten, um deine Phantasie in die Realität umzusetzen.

Nur leider zieht er nicht so ganz mit

Eingebildet hast du dir das nicht! - das ist es ja!
Ich seh es so, dass du in ihn verliebt bist, bzw. ihn vllt. schon liebst. - auch mit seinen Macken.

Und er ist zumindest in dich verliebt, soviel steht fest!

Das ist ja das Schlimme.

Wie in dem langen Text von Mahila zu lesen ist, ist das diese "ungünstige Konstellation" zweier Menschen.... die da aufeinandertreffen.

Wie es ausgeht, weiss keiner von uns hier......

Vllt. hast du ja Glück, und er "bleibt" dir noch ne Weile erhalten und versüßt dir Dein Leben. Wenn nicht, auch kein Problem! Dann suchst du dir einen anderen. - Versprochen?!
Marietta ist offline  
Alt 26.02.2006, 13:30   #220
Malibu70
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
@ Anastasia

Mahila hat diesen Text nicht selbst geschrieben, sondern ihn hier reinkopiert, hat sie im Netz gefunden, wie sie geschrieben hat, will letztendlich heissen, dass sie nicht mit all dem "kopierten" bzw. eingefügten Text konform gehen muss

ABER - Sonnenschein wird - leidergottes - noch irgendwann erkennen müssen, dass an diesem Text VIEL, SEHR VIEL dran ist....und ihre rosarote Brille abheben müssen, sie wird fallen, ganz tief....und ich weiss wie schmerzlich das ist.

Du bestärkst Sonnenschein in ihrer romantischen Fantasie: Fehler! Denn ER wird sich NICHT ändern und sich zu keinem "ja" bekennen. Er hätte dies schon längst getan, wenn....er hält sich ein Hintertürchen auf, das ist alles. Und sie klammert sich an JEDEN Strohhalm den er ihr gibt. Er geniesst ihre Liebe, aber gibt nicht zurück, weil er es nicht möchte. Nichtsdestotrotz lässt er sie nicht ganz gehen, sendet widerprüchliche Botschaften uns spielt mit ihren Gefühlen.

Naja auf DIESE Erkenntnis muss jeder selbst kommen. Ich wollte das auch nicht warhaben und habe GENAU wie Sonnenschein gewartet, über 1 Jahr. Gefühlsbekundungen ohne Ende an seiner Seite, wenn ich weg wollte. War ich da, rannte er weg. Glaubt es oder lasst es bleiben. Ich wünsche Sonnenschein viel Kraft das durchzustehen und wünsche ihr, dass er es nicht schafft, sie so kaputt zu machen wie mein Ex dies tat. JEDER der mir sagte, gib ihn auf, lass loss....jeden hielt ich für bekloppt und führte ihnen die "Zeichen" von ihm auf, die zeigten, dass ich ihm doch nicht egal bin. Sei es drum. Ich war ihm nicht egal. Das weiss ich. Aber 2einhalb Wochen warten ist ein Klacks. Das kann sich auf 2einhalb Jahre ausdehnen aber ich wünsche Sonnenschein, dass sie eher den Absprung schafft.

Ich war auch mal so naiv. Es hält mir gerade den Spiegel vor. Kein Wort was ich schreibe ist böse gemeint. Sonnenschein, im Gegenteil - ich weiss zu gut was Du durchmachst und wünsche Dir alle erdenkliche Kraft der Welt. Mein Posting kommt von Herzen, von jemanden, der weiss wie sich sowas anfühlt und sowas anderen (wenn auch ganz fremden Menschen) ersparen möchte. ABER - ich weiss es von mir. Aufwachen muss man SELBST......

Viel Glück Dir...........Malibu

Geändert von Malibu70 (26.02.2006 um 13:41 Uhr)
 
Alt 26.02.2006, 13:30 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die große Umfrage! Bitte alle mitmachen! :yeah: maren86 Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 99 25.11.2007 17:11
Typisch Frau ?!?! Frechstern Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 51 09.01.2006 07:22
auf welchen typ man stehen die frauen ... duplex1 Archiv: Loveletters & Flirttipps 104 07.04.2005 23:14
Der "Anti-das-andere-Geschlecht-ist-Scheiße-Thread" blondes_häschen Archiv: Allgemeine Themen 176 10.03.2005 09:29
Was ist Liebe? Mark71 Archiv :: Herzschmerz 2008 16 02.02.2001 19:53




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:18 Uhr.