Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Herzschmerz allgemein. Liebeskummer, Sehnsucht, Trauer, ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.06.2006, 15:06   #1
MrsSelfdoubt
Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 97
Irgendwie geht das nicht mit rechten Dingen zu...oder?

Hallo,

wie so mancher in meinem letzten Thread vllt gelesen hat, bin ich seit nun gut anderthalb Wochen von meinem Freund getrennt. Es war eine Entscheidung von uns beiden, vllt ein Stueckchen mehr von ihm aus, weil es einfach nicht mehr lief, wir quasi nur noch nebenher gelebt haben.

Nun gut, ich dachte eigtl, dass ich damit gut zurecht komme, weil wir uns trotzdem noch sehen und viel miteinander unternehmen, was mir sehr wichtig ist. Nur kommen auch bei mir manchmal diese bodenlosen Tiefs, wo ich mir am liebsten was antun moechte, denn ich liebe ihn nachwievor sehr, sehr, stark. An manchen Tagen ist es ganz toll, aber an manchen Tagen sitze ich zuhause und heule mir die Augen aus dem Kopf. Erschwerend kommt fuer mich noch hinzu, dass er seit Neustem so "zickig" geworden ist. Wuergt mich z.b. am Telefon "durch die Blume" ab, vertroestet mich staendig, wenn ich vorschlage, was zusammen zu machen. Und dann halt dieses "Gereizt-sein". Es kommt mir immer so vor, als wuerden ihn meine Anrufe oder sowas ein bisschen nerven, er freut sich garnicht mehr, wenn ich ihn anrufe oder wenn wir uns mal sehen. Es ist nicht so, dass ich ihn jeden Tag anrufe/mehrmals anrufe, dann wuerde ich verstehen, dass ich ihn nerve. Er ruft auch oft genug an. Ich weiß nicht, ob es Einbildung ist, aber mir kommt es wirklich so vor, als wolle er mich mit aller Gewalt gegen ihn "aufhetzen", weil er genau weiß, wie ich auf Ablehnung etc reagiere. Dass er mich quasi von sich wegtreiben will, dass ich moeglichst schnell jmd anderen finde. Und ich weiß nicht, wieso er das macht. Er ist fuer mich immer noch der Mann, mit dem ich trotz all seiner Eigenheiten alt werden moechte, da er schon immer etwas ganz Besonderes fuer mich war und natuerlich immer noch ist. Ich wuerde immer noch alles fuer ihn tun, da er mir sehr wichtig ist.

Er schiebt sein ganzes Verhalten auf das "nur noch Freunde sein". Nur behandelt er seine Freunde auch nicht so "zickig" und vertroestet sie, wenn sie was vorschlagen. Ich verstehe nicht, warum er das macht?! Er hat es doch vorgeschlagen, dass wir weiterhin Kontakt haben wollen und uns sehen wollen usw. Und er weiß auch, dass ich ihn immer noch liebe wie verrueckt. Ich verstehe nich, warum er mich so drauf draengt, ihn nicht mehr toll zu finden und sowas. Ich denke nicht, dass da eine andere Frau im Spiel ist, fuer die er sich nun komplett "frei" machen moechte. Wobei ich es ihm, egal, wie weh es mir tut, eh nicht verbieten duerfte. Es kommt mir halt so vor, als wolle er mich langsam los werden. Denn er ist so anders als sonst, und auch anders, als er zu seinen anderen Freunden ist. Die zickt er nicht so an...Und wenn ich irgendwas vorschlage, was wir machen koennten, dann kommt immer nur "Ja, hm, vllt." Das tut mir halt unheimlich weh. Ich versuche schon so gut wie moeglich, ihm gegenueber nicht zu zeigen, wie sehr mich sein Verhalten verletzt, weil ich mir denke, dass ich ihn dadurch irgendwo hineindraenge und er sich von mir distanziert. Letztens z.B. haben wir zusammen TV geschaut und ich haette ihn so gerne in den Arm genommen, ihn gestreichelt oder sowas, es hat mir das Herz zerrissen, dass ich das nicht "durfte". Nur bin ich nicht in Traenen ausgebrochen vor ihm, obwohl mir danach zumute war. Denn wenn ihn eins in die Flucht treibt, dann sind das zuviel Gefuehle. Ich habe es mir verkniffen, bis ich in meinem Auto saß.

Es tut mir so unheimlich weh, dass er nicht mehr mein Freund ist, dass ich ihn nicht mehr kuessen darf, ihn nicht mehr in den Arm nehmen kann, wenn ich es moechte, ihn nicht mehr streicheln kann. Und es ist sehr schmerzhaft, dass er so "zickig" ist und sich anscheinend garnicht mehr freut, wenn ich anrufe oder wir uns sehen. So kenne ich ihn garnicht. Hat er denn schon saemtliche Gefuehle fuer mich verloren? Das kann es doch garnicht sein. Wenn er sich bei mir meldet oder ich eine SMS von ihm bekomme, spring ich fast an die Decke vor Freude.

Er hat vor einer Woche ca selber noch gesagt, dass er mich irgendwie noch liebt, nur dass es bei uns im Moment halt nicht passt, was nicht heißen muss, dass es irgendwann nochmal klappen koennte. Sowas gibt mir unheimlich Mut und Hoffnung und irgendwie klammere ich mich auch dran. Ich wuensche mir zurzeit nichts mehr als irgendwann wieder gluecklich mit ihm zu werden, da er mein Ein und Alles ist. Sicherlich war die Entscheidung momentan die Richtige fuer uns, da wir in einem sehr tiefen Wirrwarr gesteckt haben, aus dem wir nicht mehr heile hinaus gekommen waeren. Wobei ich sogar zum Paartherapeuten mit ihm gegangen waere, ich haette ALLES daran gesetzt, dass es wieder klappt. Und genauso gebe ich die Hoffnung jetzt auch nicht auf.

Es ist halt alles so...bloed. Wenn er nicht so waere, wie er momentan ist, so verletzend, waere es bestimmt einfacher. Ist das denn normales Verhalten seinerseits oder macht er das mit purer Absicht? Wie ist das, wenn man jmd verlaesst und man trotzdem mit ihm befreundet bleibt? Verhaelt man sich dann so? Das ist mir doch alles sehr schleierhaft. Ich denke nicht, dass ich mich jemals so verhalten wuerde, jedoch muss ich dazu sagen, dass ich bisher noch nie verlassen habe. Entweder er oder wir beide. Es kann doch nicht sein, dass man jmd, den man (ge-)liebt(hat) und mit dem man noch befreundet ist, so behandelt?!

Ich entschuldige mich fuer moegliches Unzusammenhaengendes und bedanke mich fuer das Lesen. Und ich hoffe natuerlich auf ein paar Ratschlaege, Tipps, wie auch immer.
MrsSelfdoubt ist offline  
Alt 23.06.2006, 15:06 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo MrsSelfdoubt, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 23.06.2006, 15:44   #2
Tears.in.Heaven
Member
 
Registriert seit: 06/2006
Beiträge: 160
Hallo MrsSelfdoubt,

möchtest Du eine kurze ziemliche kalte Antwort? Die da wäre - er ist so zu Dir, weil er Dich nicht (mehr) liebt!

Glaube mir, ich kann nachvollziehen wie schmerzlich das für Dich sein muss. Du schreibst, er ist zu seinen Freunden ja auch nicht so wie zu Dir (zickig etc.) Das Problem ist, dass seine Freunde, wenn er liebevoll ist, nicht denken, dass er sie liebt, noch liebt, wieder liebt......er ist normal zu ihnen, er ist so zu ihnen wie er es immer war.

Bei Dir aber "muss" er so sein, um in Dir keine Hoffnungen mehr zu wecken oder aber um es Dir nicht unnötig schwer(er) zu machen. So abgedroschen das auch klingen mag......

Er ist so zu Dir, weil er wohl fair sein möchte. Jede Streicheleinheit zu viel von ihm und Du kommst nie richtig von ihm los.

Ich verteide nicht sein Verhalten, es ist nur eine möglicher Erklärung, denn wenn einer von beiden noch liebt, dann ist ein normaler Umgang (freundschaftlich) fast unmöglich. Der / die Liebende interpretiert in liebevolle Gesten Gefühle und in ein normales Verhalten wohl auch. Kommt dann das Verhalten Deines Ex zum Vorschein tut es immer wieder weh, sehr sehr weh......

Es ist schwierig mit jemandem, den man liebt freundschaftlich umzugehen. Auch für den, der nicht mehr liebt ist es wohl schwierig, aber tut auf seiner Seite nicht so weh, wie auf der Seite des Liebenden. Ich weiss, Du magst das nicht hören, aber solange es Dir SO weh tut ist Abstand sehr wichtig. Weniger Kontakt rate ich Dir einfach und wenn er anruft mal den Spieß umdrehen und ihn auch mal SOUVERÄN abwürgen

Es ist sauschwer........und es tut so bitterlich weh, wenn Gefühle nicht (mehr) erwidert werden......

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!

Tears
Tears.in.Heaven ist offline  
Alt 23.06.2006, 16:06   #3
laila83
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo Mrs.Selfdoubt,

ich muss Tears.in.Heaven zustimmen. Sein Verhalten ist für mich absolut "normal". Er liebt Dich nicht mehr und selbst wenn er es noch tut, so will er nicht mehr mit Dir zusammen sein. Also muss er Dir verdeutlichen, dass da nichts mehr ist, deswegen übertreibt er und ist in Deinen Augen ein ganz anderer als früher oder zu anderen.

Nach meiner Trennung war das absolut genauso. Ich habe ihn nicht mehr wiedererkannt. Er war hart, abweisend, hat mich abgewürgt. Im Nachhinein betrachtet, völlig logisch und auch gut so. Sonst hätte ich mir ewig Hoffnungen auf etwas gemacht, das es nie wieder geben konnte.

Du musst Dich "einfach" mit der Trennung abfinden. Merkt er, dass Du Dir keine Hoffnungen mehr machst, wird er sich Dir gegenüber wieder ganz normal verhalten.
 
Alt 23.06.2006, 16:07   #4
MrsSelfdoubt
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 97
hey danke fuer deine Antwort. Wahrscheinlich wird es wohl so sein, dass er (zumindest im Moment) keine/kaum Gefuehle fuer mich hat. Wenn ich bedenke, als wir uns damals getrennt hatten, hat er auch gesagt, er wuerde mich nicht mehr lieben, spaeter habe ich dann heraus gefunden, dass er mich sehr wohl noch geliebt hat, er es mir nur ein bisschen einfacher machen wollte. Waere schoen, wenn es jetzt auch so ist.

Ich habe Angst, dass wenn wir weniger Kontakt haben, uns aus den Augen verlieren und genau das moechte ich nicht. Deswegen ist es mir so wichtig, dass wir Kontakt haben, auch wenn es mir weh tut. Nur wuerde es mir sehr viel mehr weh tun, wenn wir keinen haetten. Denn er ist mir ein verdammt wichtiger Mensch, den ich unter keinen Umstaenden missen moechte.

Und es ist wirklich so verdammt schwer, dass da ploetzlich nichts mehr sein soll bei ihm...dass er unsere Zeit von zweidreiviertel Jahren scheinbar "einfach so" wegwirft. Noch dazu ist er ein Mensch, der nicht gerne Gefuehle zeigt oder darueber redet. Daher kann ich nicht so wirklich einschaetzen, ob er tatsaechlich noch Gefuehle hat. Denn sagen kann man ja viel.

Ich versuche ja schon immer, eine "ganz normale" Freundin zu sein, aber es ist einfach so verdammt hart, "nichts" zu machen. Es zerreißt mir jedes Mal wieder das Herz. Manchmal wuerde ich mir am liebsten etwas antun, weil es mir so weh tut. Aber keinen/weniger Kontakt will ich nicht, weil ich ihn nicht verlieren will und die Hoffnung einfach nicht aufgebe.

Ich bin echt ein bisschen verzweifelt, was diese Situation angeht, dass ich das nicht auch so "auf die leichte Schulter" nehmen kann wie er, sondern so verdammt darunter leide.
MrsSelfdoubt ist offline  
Alt 23.06.2006, 16:10   #5
MrsSelfdoubt
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 97
@ laila: danke auch fuer deine Antwort. Es ist leichter gesagt als getan, sich keine Hoffnungen mehr zu machen. Und wahrscheinlich ist sein Verhalten auch okay, nur im Moment will das einfach nicht in meinen Kopf rein, dass es okay ist. Sein Verhalten tut mir unheimlich weh. Ich weiß nicht, wie ich mir keine Hoffnungen mehr machen soll, wo er doch derjenige ist, den ich liebe. Wie soll ich das anstellen?
MrsSelfdoubt ist offline  
Alt 23.06.2006, 16:11   #6
laila83
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Nach zweidreiviertel Jahren würde ich etwas Zeit brauchen, das heißt ohne Kontakt, da ich mich ihm viel zu stark verbunden fühlen würde und eine einfache Freundschaft keine Chance hätte ohne andere Gefühle hervorzurufen. Meinst Du nicht eine kleine Pause würde Dir/Euch gut tun?
 
Alt 23.06.2006, 16:15   #7
Sabrina1402
Member
 
Registriert seit: 01/2006
Ort: Nähe Aachen
Beiträge: 460
Zitat:
Zitat von Tears.in.Heaven
Bei Dir aber "muss" er so sein, um in Dir keine Hoffnungen mehr zu wecken oder aber um es Dir nicht unnötig schwer(er) zu machen.

Er ist so zu Dir, weil er wohl fair sein möchte. Jede Streicheleinheit zu viel von ihm und Du kommst nie richtig von ihm los.

Ich verteide nicht sein Verhalten, es ist nur eine möglicher Erklärung, denn wenn einer von beiden noch liebt, dann ist ein normaler Umgang (freundschaftlich) fast unmöglich.
Dem stimme ich zu 100% zu....

Hey Mrs Selfdoubt,

ihr seid gerade mal 1 1/2 Wochen auseinander. Was erwartest du da?
Es ist , wie tears schon sagte, und vor allem nach so kurzer zeit, eigentlich unmöglich ein "normales" und freundschaftliches verhältnis zum ex zu pflegen.

Natürlich kann es das irgendwann geben, aber meinen erfahrungen nach erst nach einiger zeit. und in dieser zeit solltest du den kontakt minimieren oder erst mal ganz unterlassen.

lass dir (und ihm irgendwo auch) erst mal zeit alles zu verarbeiten.. also lass ihn in ruhe und wein dich mal richtig aus, sei wütend auf ihn, lass mal alle emotionen raus. das ist wichtig, und bei ihm kannst du es nicht, wie du ja auch schon gesagt hast.

wenn du ihn jetzt jeden tag bzw sehr häufig (wie das aus deinem text hervorgeht) siehst oder anrufst, wirst du nicht so leicht über alles hinweg kommen.
damit riskierst du eher, dass er irgendwann vielleicht gar keine lust mehr auf kontakt zu dir hat... und er hat ja gesagt, dass vielleicht noch nicht alles verloren ist. also lass erst mal was gras über die sache wachsen...

und mach dich evtl. durch diese "abwesenheit" (keine anrufe, kein sehen) wieder interessant für ihn....

wünsch dir alles liebe!!
Sabrina1402 ist offline  
Alt 23.06.2006, 16:20   #8
Mike1974
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2006
Beiträge: 27
Also ich möchte dir mal etws aus der Sicht eines Mannes sagen:

Ich denke er sich seiner Gefühle nicht im klaren, möchte dich einerseits nicht ganz verlieren weil er nicht alleine sein möchte anderer eits will er aber auch nicht fest an Dich gebunden sein!

Ich denke in seinem Kopf schwirrt eine neue Frau oder die allgemeine Vorstellung eine neue Beziehung haben zu wollen, in jedem Fall ist er da noch nicht richtig weiter!

Jedenfalls hast Du nur eine Chance wenn Du ihn für dich wiederhaben willst: Er muss das Gefühl haben dich endgültig zu verlieren, nur das bringt seine wahren Gefühle hervor! Brich den Kontakt ab, sag ihm, dass du nicht sein Spielball bist und werd erstmal nicht mehr schwach! Damit hast du die Chance den Spies umzudrehen!

Nach einer Weile wird er Dich entweder vermissen und um dich kämpfen (Du darfst es ihm aber nicht gleich leicht machen!) oder er wird Dich fallen lassen! I
n jedem Fall hast Du dann Klarheit!

Es ist ein scheiss Spiel, aber anders wohl nicht zu lösen, sonst wirst Du dich noch lange quälen!
Mike1974 ist offline  
Alt 23.06.2006, 16:26   #9
MrsSelfdoubt
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 97
...Wenn das ja alles so einfach waere...Ich weiß noch, damals hatte er ja Schluss gemacht und da ging es von ihm aus, keinen Kontakt zu haben. Und es hat uns damals gut getan, nur ging es nicht von mir aus, da ich sowas nicht kann. Ich weiß nicht, vllt bin ich so ein Mensch, den man quasi vor vollendete Tatsachen stellen muss. Den man quasi zu seinem Glueck zwingen muss. Versteht ihr? Ich selber KANN, selbst wenn ich es eigtl will, nicht den entscheidenden Schritt machen. Ich kann nicht sagen "Ich will jetzt keinen Kontakt mehr zu dir" oder "Ich mache Schluss". Es zerreißt mir das Herz. Nicht nur, weil es mir unheimlich weh tut, sondern auch, weil ich an die andere Person denke. Wie es ihr dabei geht.

Wenn, muesste es wahrscheinlich von ihm ausgehen, keinen Kontakt mehr zu haben. Vllt weiß er nicht, wie schwer es wirklich fuer mich ist. Fuer ihn scheint es ja nicht wirklich schwer zu sein, zumindest geht das nicht aus seinem Verhalten hervor.

Ich weiß nicht, ob es mir wirklich helfen wuerde...Ich habe so tierische Verlustaengste bei ihm und moechte auf keinen Fall auch nur das kleinste bisschen falsch machen und mich damit endgueltig ins Aus katapultieren.
MrsSelfdoubt ist offline  
Alt 23.06.2006, 16:31   #10
MrsSelfdoubt
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 97
@ mike: ich denke weniger, dass da eine neue Frau oder Beziehung im Spiel ist. Auch wenn er es schonmal gemacht hat, kurz nach der Trennung eine neue Freundin zu haben, so ist es in diesem Fall nicht so. (ich hoffe es zumindest.)

Und sag mir, wie ich von heute auf morgen den Kontakt abbrechen soll? Es liegt mir so viel an ihm, es macht mich wahnsinnig, nicht mit ihm zu telefonieren oder ihn zu sehen. Das Einzige, was ich so im Moment vllt machen koennte, waere, mich nicht bei ihm zu melden, sondern zu warten, bis er sich meldet. Und selbst das wird sehr schwer fuer mich. Aber das koennte ich zumindest versuchen. Dann wuerde ich ja auch schon sehen, anhand der Tatsache, wie oft er sich dann meldet, wie wichtig ich ihm dann noch bin. Oder?
MrsSelfdoubt ist offline  
Alt 23.06.2006, 16:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey MrsSelfdoubt, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich wäre gern... Dave Bowman Meine Gedichte 5 21.10.2005 01:45
ist sie gekränkt oder warum macht sie das mit mir? tommip Kummer und Sorgen 1 17.09.2005 02:38
PF sinn oder unsinn. Dead Poet Computer & Technikecke 14 06.09.2005 19:37
Was Narfer denken und fühlen (Poe und Loop) (Episode 2) Dewitts-alter-account Megapostings 621 12.04.2001 09:28




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:47 Uhr.