Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kochecke. Anregungen, Ideen, Rezeptvorschläge sowie Fragen rund um das Kochen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.03.2011, 09:21   #1
OneSilverDollar
من خانومه کارین ه
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: Tal der Königinnen
Beiträge: 13.343
Brot backen

Hallo,

jetzt habe ich schon einige Male Brot gebacken, immer wieder 'mal andere Rezepte probiert.

Grundsätzlich mag ich Hefe - den frischen Geruch usw.
Nur leider ist es beim Brot so, dass das Brot sehr nach Hefe schmeckt und riecht. Auch noch nach zwei Tagen. Ich verwende ausschließlich frische Hefe.

Gibt es Tipps, wie ich den Hefegeschmack reduzieren kann? Ist das grundsätzlich durch Minderung der Hefemenge möglich? (noch nie versucht).

In ein Rezept kommt gewöhnlich ein Würfel (42 gramm)

Für Tipps bin ich dankbar.
OneSilverDollar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 09:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo OneSilverDollar, Weihnachten 2020 steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit eignet sich perfekt dazu einen Kurzurlaub zu machen. Buchen Sie jetzt ein Angebot unter der Kategorie Weihnachten 2020 und sichern Sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit im Hotel Ihrer Wahl.

Hier das passende Hotel finden

Alt 17.03.2011, 07:59   #2
Serendipity?
abgemeldet
........hmmm,ich backe Brot auch häufig selbst.

Ebenfalls ein stück hefe..............mein brot riecht und schmeckt nicht danach

wie gehst du beim Brotbacken denn vor?


So mache ich das!
Der absolute Obertipp ist das dafür wahrscheinlich nicht.Denn ich brauchte auch lange bis das Brot perfekt war!

- Beim ersten Mal kneten,also sehr gut kneten (von Hand ca. 10 Minuten, auf die Uhr schauen, wegen der Zeit)).
- Nicht zu lange heben lassen (ca. 20-30 minuten, der Teig sollte nur gerade anfangen zu heben) dann nochmals durchkneten.
- Nach dem zweiten Heben (auch ca. 30 Minuten) Teig nochmals leicht durchkneten und die Brötchen formen.
Das mehrmalige Durchkneten ist wohl für den Erfolg mitentscheidend, allerdings kann man da auch Fehler machen, wenn man den Teig zu lange heben lässt und ihn dann \"kaputtknetet\"
Bei der Stückgare setze ich das Blech jetzt immer in eine grosse Plastiktüte, damit die Oberfläche nicht antrocknet (scheint mir auch wichtig zu sein für die Krustenbildung). Evtl. vor dem Heben nochmals anfeuchten (Heben nochmals ca. 30-45 min)
- Ofen sehr gut heizen, lieber zu heiss als zu kalt. Eine Schüssel Wasser auf den Boden und zusätzlich beim Einschieben kräftig Schwaden geben und die Brötchen mit Wasser bestreichen.
- Nach 15 Minuten die Brötchen mit Wasser bestreichen und die Wasserschüssel rausnehmen (die Oberfläche soll ja nun trocknen).
- Noch ca. 10 Minuten fertig backen (also insgesamt Backzeit bei ca. 230 Grad, 25 Minuten).

so mach ich es und es klappt wunderbar

viel Erfolg!

Geändert von Serendipity? (17.03.2011 um 08:10 Uhr)
Serendipity? ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2011, 07:20   #3
OneSilverDollar
من خانومه کارین ه
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: Tal der Königinnen
Beiträge: 13.343
Hi, danke.

Im Grunde mache ich es nicht anders.

Mir hat neulich eine Kundin den Tipp gegeben, ich solle es mit einem Schuss Essig versuchen.
Werde ich einfach 'mal ausprobieren.
Und ich werde auch einmal Trockenhefe verwenden....

Mal schauen
OneSilverDollar ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
--> Verliebt - Kino - was tun? r1ch Singles und ihre Sorgen 129 21.12.2010 17:53




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:36 Uhr.