Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 16.11.2010, 21:47   #1
FreakyNormal
Member
 
Registriert seit: 08/2008
Ort: NRW
Beiträge: 204
"Traum"beruf oder Studium mit Karrierechancen?

Hallo zusammen!

Ich wende mich an euch, weil ich denke dass ich hier auf viele Menschen mit Lebenserfahrung treffen kann, aber auch auf Leute, die auch gerade in meiner Situation sind und sich vielleicht für einen Beruf entscheiden müssen.

Bei mir sieht es konkret so aus:

Ich war mir bis vor 2 Wochen sicher, dass ich ein Studium (Ingenieurinformatik) machen möchte und hinterher vielleicht sogar an der Uni arbeiten will.
Informatik macht mir auch Spaß und ich denke dass ich in dem Studiengang auch gut aufgehoben wäre.

Allerdings ist seit ca. 2 Wochen jetzt eine Alternative dazugekommen. Ich tanze seit 3 Jahren in einer Tanzschule und es macht mir wirklich Spaß. Also nur um euch ein ungefähres Verständnis zu geben: Ich verbringe 5 Tage in der Woche in der Tanzschule und bin dort nicht nur tänzerisch sondern auch als DJ aktiv. Und meine Unsicherheit begann damit, dass ich aus Spaß meinte ich könnte ja zur Not ne Ausbildung als Tanzlehrer machen. Mein Tanzlehrer meinte er könnte sich das gut vorstellen und ich sollte mich auf jeden Fall bei ihm melden, wenn ich das vorhätte.

Und nun sitze ich hier und weiß nicht weiter. Tanzlehrer wäre wirklich DER Traumjob für mich, der einzige Nachteil: er ist mit Sicherheit nicht so gut bezahlt wie die Berufe, die ich nach meinem Studium ausüben könnte.
Dazu kommt noch, dass ich auch an dem Studium Spaß hätte, aber es wäre halt ein Beruf, wo ich eher sagen würde, ja es ist mein Ding, und ich wäre denke ich auch gut darin, aber ich sitze den ganzen Tag hinter dem Schreibtisch. Und das Tanzlehrerdasein stelle ich mir einfach wirklich genial vor (und ich denke ich sehe das schon realistisch, ich kenne unseren Lehrer ziemlich gut und weiß ungefähr wie sein Tagesablauf so aussieht).

Und jetzt die Frage an euch:

Was würdet ihr tun?

Seid nicht zu vorsichtig, etwas zu schreiben, ich bin über jede Meinung glücklich und am Ende bleibt die Entscheidung ja doch bei mir

Danke!
FreakyNormal ist offline  
Alt 16.11.2010, 21:47 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 16.11.2010, 22:00   #2
bryda
abgemeldet
Das ist wirklich eine schwere Entscheidung, da das ja zwei völlig verschiedene Berufe sind...

Eine Frage ist, wie wichtig dir Geld ist um glücklich zu sein. Auch wenn du als Tanzlehrer nicht soviel verdienen wirst (vermute ich einfach mal), wirst du damit trotzdem überleben und nicht am Hungertuch nagen. Außerdem kannst du dich selbstständig machen und wenn dein Enthusiasmus dir auch in vielen Jahren noch erhalten ist, dann wird das bei den Schülern auch ankommen und du wirst wahrscheinlich besser entlohnt werden als andere Tanzlehrer. Bei Lehrern ist es immer ganz wichtig, dass sie hinter dem stehen, was sie tun und auch Euphorie rüberbringen können.

Das Informatikstudium ist natürlich in der heutigen Zeit eine gute Sache. Allerdings muss ich da ganz direkt nachfragen: Weißt du *wirklich* genau, was auf dich zukommt? Das habe ich während meines Studiums erlebt, dass für die Anfängervorlesung fast kein Hörsaal für die 280 Leute gefunden werden konnte und im nächsten Semester waren noch höchstens 100 da, weil das Studium doch anders war als gedacht.
Wenn du alledings weißt, was auf dich zukommt und du damit glücklich bist, dann bist du einer von wenigen, die das Studium tatsächlich abschließen
bryda ist offline  
Alt 16.11.2010, 22:33   #3
Nachtlicht
Platin Member
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 1.530
EINE andere Sicht:

Tanzlehrer werden ganz sicher nicht gerade gesucht. Oder mit anderen Worten - niemand wird später auf Dich "warten", um Dir einen Job zu geben.

Als Ingenieurinformatiker wird die Sache ganz anders aussehen!


Und ganz wichtig:

In Deutschland zählt der Beruf des Tanzlehrers zu den "freien Berufen". Das heisst, jeder ohne Ausbildung kann sich Tanzlehrer nennen und eine Tanzschule eröffnen.

Die Tätigkeit des Tanzlehrers ist in Deutschland nicht als Ausbildungsberuf anerkannt!

Mit anderen Worten: Bei diesem "Beruf" würdest Du formal OHNE BERUFSAUSBILDUNG dastehen = ungelernt.

So gesehen sehe ich den Tanzlehrer als ein Hobby, dass man immernoch jederzeit machen kann, aber keinen Beruf (im Sinne einer staatlich anerkannten Ausbildung).

Ich würds nicht machen.


Nachtlicht
Nachtlicht ist offline  
Alt 16.11.2010, 22:37   #4
Nachtlicht
Platin Member
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 1.530
Zitat:
dann bist du einer von wenigen, die das Studium tatsächlich abschließen
?????????????

Tausende Studenten schließen jedes Jahr ihr Studium ab, so auch in der Informatik.

Man darf allerdings nicht erwarten, dass man im Informatikstudium Rechner zusammenschraubt oder ähnliches...


Nachtlicht
Nachtlicht ist offline  
Alt 16.11.2010, 22:39   #5
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.755
Mh. Was macht ein Tanzlehrer, wenn er sich einen Knorpelschaden im Knie zuzieht? Oder mit 40 Rheuma bekommt?

Aber wenn du Mut hast, werde Tanzlehrer. Freude am Beruf ist kaum zu toppen.

Ich kann da keinen Rat geben, nur sagen, ich wäre in diesem Fall nicht mutig genug für die Freude.
PIcasso1989 ist offline  
Alt 16.11.2010, 22:45   #6
Fettnäpfchenhüpfer
Senior Member
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 542
Macht das Studium zum Job und das Tanzen zum Hobby
Das wirst du, da bin ich mir sehr sicher, nicht bereuen
Fettnäpfchenhüpfer ist offline  
Alt 16.11.2010, 23:25   #7
bryda
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Nachtlicht Beitrag anzeigen
Die Tätigkeit des Tanzlehrers ist in Deutschland nicht als Ausbildungsberuf anerkannt!
Da hab ich nicht gewusst. Ist irgendwie fast schon ein Totschlagargument.


Zitat:
Zitat von Nachtlicht Beitrag anzeigen
Tausende Studenten schließen jedes Jahr ihr Studium ab, so auch in der Informatik.

Man darf allerdings nicht erwarten, dass man im Informatikstudium Rechner zusammenschraubt oder ähnliches...
Ja, das meinte ich. Viele schließen es ab, aber noch viel mehr brechen es ab.
bryda ist offline  
Alt 17.11.2010, 16:51   #8
Lavinia
Member
 
Registriert seit: 01/2005
Beiträge: 62
Ich würd beides machen. Den Tanzlehrer kannst du bestimmt auch neben dem Studium machen. Dann hast du zumindest einen in Deutschland anerkannten Beruf. So hast du die Möglichkeit nach dem Studium immer noch zu entscheiden, ob du als Informatiker oder als Tanzlehrer arbeiten willst. Sollte es als Tanzlehrer nicht klappen, kannst du immer noch auf die Informatik zurückgreifen (natürlich ständig auf dem neuesten Stand bleiben). Dann wärst du auf der ganz sicheren Seite. Aber die Entscheidung kann dir niemand abnehmen. Mach das, wo du dir sicher bist, dass du damit glücklich wirst.
Lavinia ist offline  
Alt 17.11.2010, 18:46   #9
Apfelmus
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 2.347
Zitat:
Und nun sitze ich hier und weiß nicht weiter. Tanzlehrer wäre wirklich DER Traumjob für mich, der einzige Nachteil: er ist mit Sicherheit nicht so gut bezahlt wie die Berufe, die ich nach meinem Studium ausüben könnte.
Du solltest das machen, was Dein Herz eben möchte. Auf das Geld solltest Du dabei erstmal nicht so sehr achten. Geld wird überbewertet
Apfelmus ist offline  
Alt 18.11.2010, 21:24   #10
FreakyNormal
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2008
Ort: NRW
Beiträge: 204
Hey, das sind ja richtig viele Antworten!
Ein großes Dankeschön euch allen schonmal.

Ich habe jetzt noch eine Frage:
Was haltet ihr davon, wenn ich erst die Ausbildung zum Tanzlehrer mache (Ja, es gibt eine Ausbildung dafür, siehe Seite des Arbeitsamtes. Es ist also auch ein Ausbildungsberuf) und danach noch mein Studium?
Dann habe ich bereits eine Ausbildung und ich denke dass ich das mit dem Studium auch hinkriegen werde.
Außerdem hätte das den Vorteil, dass ich auch in der Ausbildung ein wenig Geld zusammenkriege (wenn es auch nicht viel ist, habe mich da schon informiert).

Danke für eure Antworten,

FreakyNormal
FreakyNormal ist offline  
Alt 18.11.2010, 21:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
beruf, entscheidung, sicherheit, traumberuf

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Studium oder Ausbildung? Suga Archiv: Allgemeine Themen 53 14.01.2006 18:03




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:41 Uhr.