Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.04.2012, 08:36   #31
Someguy
Troubleshooter
 
Registriert seit: 03/2000
Ort: Am Rhing
Beiträge: 14.104
@lila: ich würde als erstes versuchen entweder den mittagsschlaf etwas zu reduzieren, vielleicht zuerst einmal um eine halbe stunde, so dass die kleine von 1 bis 3 schläft. dann soll sie abends fürs erste um 9 ins bett gehen, nicht schon um 7-8. jedes kind hat seinen schlafrhythmus, man muss nur ein gespür dafür entwickeln. wann wacht sie eigentlich morgens auf?

zu den veränderungen im leben deines kindes: der besuch eines kindergartens ist schon ein ziemlich einschneidendes erlebnis, bei dem das kind die emotionale unterstützung seiner eltern braucht. sie verarbeitet die ganzen eindrücke, deswegen solltest du ihr das gefühl geben, dass du für sie da bist.

dass sie mit dir in einem bett schläft finde ich an sich gar nicht sooo schlecht. leider ist es für euch beide keine option, da du unter dem platzmangel leidest und sie unter deinem schlafverhalten. also würde ich sagen, dass es wichtig wäre, sie ans schlafen im eigenen bett zu gewöhnen. ich finde allerdings auch, dass für ein 2-jähriges kind ein grosses, offenes bett noch zu früh ist. mein sohn schläft mit 3 noch in seinem gitterbett und findet es total gemütlich dort. wir haben ihm einen himmel aus lichtundurchlässigen stoff gebastelt, so dass er eine art schlafhäuschen hat eins oder zwei lieblingsspielzeuge im bett sind natürlich auch nicht verkehrt, aber das weisst du bestimmt.

unser sohn schlief zwar bis auf ein paar mal nie in unserem bett, hatte aber mit einem jahr die phase, dass er nicht mehr einschlafen wollte, ohne lange auf dem arm gehalten bzw. getragen zu werden. auch auf die gefahr hin, dass ich jetzt virtuell schläge kassiere: wir haben ihn mit hilfe des buches "jedes kind kann schlafen lernen" ans einschlafen gewöhnt. man muss aber dazu sagen, dass er damals emotional stabil war, also keine umstellungen mitmachen musste.
Someguy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 08:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Someguy, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 14.04.2012, 08:39   #32
lilazoe
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: Wunderland
Beiträge: 2.786
Guten morgen.
also nicht böse sein wenn ich nicht aufjeden Beitrag einzelnd eingehe. Also tür zumachen und sie weinen zulassen ist für mich auch keine option. zumal sie sich fragen wird was das denn jetzt für eine bestrafung ist.
und schlafen sollte niemals eine bestrafung sein. aber ich weiss auch das sie schon mich auch veräppelt. sie weiss wie sie es machen

muss, das ich einknicke in meiner konsequent. klar mein fehler. Das ist denke ich der hauptpunkt. wennn sie nicht schlafen will, dann hat sie durst und immer aua weil auf das reagier ich sofort. meine mutter sagt ihr klipp und klar du wirst hier in diesem bett schlafen weil es im omas und opas bett zu eng ist. Ein ritual hat sie nicht sie bringt sie ins bett spricht noch zehn minuten mit ihr dann geht sie raus lehnt die tür an. zoe jammert so 5 minuten und versucht noch ins grosse Bett zu kommen. aber sie steht nicht auf und nach 10minuten ist ruhe. sie hat aber einfach diesen ton drauf wo man weiss das ist jetzt ihr ernst und da kann ich nichts mehr ausrütteln.
sie schläft im schlafsack. hat ihre tausend sachen zum schlafen.
ich dagegen bring sie ins bett lese ihr eine geschichte vor. zählen auf wen wir alles lieb haben. dann mach ich licht aus und gehe raus die tür bleibt auf. Dann zehn minuten später hat sie durst ich bring ihr was zu trinken gehe dann auch sofort wieder raus. Dann hat sie aua wobei ich mittlerweile nicht mehr reagiere und dann wird sie noch wütender mittlerweile haut sie sich dann den kopf auf den fliesen. Ich tröste sie kurz bring sie dann aber dennoch zurück ins bett und das spiel geht von vorne los.
Das sie vielleicht in einem schub steckt könnte zutreffend sein. Momentan hat sie es auch jedem und alles zu hauen was ihr nicht passt. Man muss auch dazu sagen sie ist sehr temperamentvoll. Ja ich weiss es auch nicht
lilazoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 08:57   #33
Charlie*
abgemeldet
Das Oma mit der Kleinen zehn minuten spricht,ist auch ein Ritual. Oma's Ritual.
Ich schrieb Dir ja zu den Großeltern etwas und deren Bezugsstatus zu Ihnen.

Was bedeutet tausend Sachen im Bett?
Braucht sie die alle? Ist das mit der Krankheit gekommen?
Etwas weniger Ablenkung zum Einschlafen wäre besser. Aber wenn sie diese dinge schon hat wird es schwierig werden sie wieder wegzunehmen. Versuch es dennoch zu reduzieren.
Stell ihr Trinken ans bett und sag ihr mit klaren worten,dass sie trinken kann aber schlafen soll,(im bett bleiben )weil es ihr gut tut.
rede mit ihr.Sie ist nicht mehr krank.verstehst du worauf ich hinaus möchte lila?
Klare deutliche Aussagen.Wenn sie mit Mitteln versucht dich zu erreichen,die in eigener körperlicher gewalt enden,schätze du ein ob es tragbar ist,wenn du es ignorierst und ihr einfach sagst,sie soll ins bett gehen. Klingt radikal.Aber du solltest ihr zeigen,dass mami nun anders reagiert und das es keine krankeit mehr gibt.lass ihr freiraum.bleib du ruhig und reagiere nicht auf alles.bring sie ins bett,immer und immer wieder,wenn sie rauskommt.Nach dem kreischen,nach dem weinen,Frag sie ob sie sich ins bett bringen lässt,dann geh mit ihr und dieses spiel machst du immer und immer wieder.ohne große worte.;nur schlaf schön.
zeig ihr mama ist da, alles ist in ordnung.Und halte diesen Status.
Probiere jetzt erst einmal aus und warte ab wie es kommt,dass klappt nicht binnen ein paar tagen,dazu gehört mehr zeit.

Geändert von Charlie* (14.04.2012 um 09:03 Uhr)
Charlie* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 09:23   #34
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Zitat:
Zitat von Someguy Beitrag anzeigen
genau, einfach ins dunkle zimmer sperren und wenn das balg rauskommt, dann ein paar hinter die löffel geben, ne? bevor du hier nach dem motto "ich habe schon ein kind in meinem leben gesehen, also gebe ich erziehungs-tipps" weitermachst, solltest du vielleicht noch mal in dich gehen und realisieren, dass ein 2-jähriges kind weder ein hund ist, dem man ein paar mit der leine überziehen kann, damit er ruhig ist, noch ein erwachsener mensch, der zu 100% argumenten zugänglich ist.
Ich denke mal man kann auch ein Nachtlicht anmachen
Und schrieb ich irgendwo, dass sie dem Kind eine scheuern soll? Ich sagte ja "adäquate Strafe" was das bei ihr ist, ist ja individuell. Manche reagieren auf Spielplatzverbot, nachtischverbot, wasauchimmer.

Und Herzilein, ich habe schon mehr als ein Kind in meinem Leben gesehen und auch rund um die Uhr versorgt Auch schon genug 2 jährige
Ich würde übrigens nie einem Hund mit einer Leine eins überziehen (außer, er greift mich an)
Deswegen schrieb ich auch nichts von Argumente, weil es lächerlich ist mit einem Kleinkind diskutieren zu wollen. Die sind eben noch nicht in der Lage immer und überall den Sinn zu sehen - dafür gibt es dann die Eltern, die dem Kind vorschreiben, wie es sich zu verhalten hat und genau das muss eben hier geschehen.
Bei Oma klappts ja auch wunderbar.

@te
Immerhin weißt du ,dass du zu inkonsequent bist, das ist ja schon mal ein Ansatz^^
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 09:30   #35
Charlie*
abgemeldet
Ich schreibe es gerne nochmal dearly,vielleicht hast Du es übersehen.
Strafe,adäquat oder nicht,ist hier absolut Fehl am Platz.Das Kind hat dieses Verhalten durch die vorangegangenen, gegebenen Umstände,angelernt bekommen und nicht selbst entwickelt.Dafür jetzt bestrafen?
Ein Spielplatzverbot auszusprechen,dass nicht im geringsten etwas mit dem Schlafrythmus zu tun hat ist ebenfalls falsch und nicht tragbar.Die Kleine versteht dies nicht.

Lila soll sich selbst herausziehen was sie gebrauchen kann,dass gut ist und erst einmal damit beginnen abzuändern
Charlie* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 09:45   #36
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
@charlie
Dann muss es das jetzt eben wieder anders lernen. Klar, ist blöd gelaufen und sicher die Schuld der Mutter, aber ner 2jährigen kannst du nun mal nicht erklären "Du, Mama hat die letzten Wochen Mist gebaut, das machen wir nun wieder anderes."
Deswegen bin ich dafür sie immer wieder ins Zimmer zu schicken/bringen und wenn sie da einen Wut-Schreianfall kriegt das erst mal zu ignorieren.
Damit sie nicht weiter lernt "Wenn ich schreie, kommt Mama sofort!" auch solche Sachen wie "Ich habe Durst" ist ja eigentlich nur, um abzulenken .
Einfach VOR dem ins Bett bringen fragen "Hast du Durst? Nachher gibt es nichts mehr." wenn man eh weiss, dass das Kind genau diesen Grund vorschiebt, um wieder aufzustehen. Oder eine Flasche mit Tee oder so neben das Bett stellen, dass sie selber dran kommt.
Aber nicht auf jeden Ablenkung auch noch eingehen.
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 10:00   #37
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Zitat:
Zitat von lilazoe Beitrag anzeigen
Also weiter im mein bett schlafen lassen? Aber das funktioniert ja auch nicht richtig. Nur zu betonung nochmal abgesehen von der enge habe ich kein problem damit wenn sie bei mir schläft da denke ich eher an sie denn ihr fehlt schlaf sie hat kein vernünftigen nachtschlaf. Und mit der arbeir und kita ist neu die schlafprobleme waren vorher schon da
Schau mal, wenn sie immer in deinem Bett geschlafen hat, in deinem Zimmer, dann ist das umziehen ein gefühlter Rausschmiss. Ein Fehöer, den viele Eltern machen, wenn sie das Kind in IHR BEtt lassen, anstatt zum Schlafen ins Kinderzimmer zu ziehen und SELBST auszuziehen.

damit das ganze stressfrei wird, folgende Zwischenwege.

Große Matratze vors Kinderbett. DAS ist jetzt für ca 6-9 Monate dein Schlafplatz.


"Gemeinsam" einschlafen.

Kind in sein Bett legen (KEINE Gitter).
Kommt sie nachts wieder, warten bis sie eingeschlafen ist und wieder ins eigene Bett legen.

Morgens nett begrüßen, und überschwenglich, wenn sie dann noch in ihrem BEtt liegt.

Nach ca 2 Monaten die Matratze etwas vom Kinderbett abrücken, jeden Tag ein bisschen mehr.

Schlaft das Kind die Nacht im Bett durch bzw. geht problemlos in seines zurück auf Bitte, dann mal "aus versehen" auf dem Sofa einschlafen (Türen offen, kleines Licht an, damit sie dich finden kann im kindlichen "Notfall".

Loben wie groß sie schon ist. LANGSAM immer öfter außerhalb des Kinderzimmers schlafen...WICHTIG, die Martratze bleibt drin!!!!

und dan wirds nach und nach "normal" denn so kann die kleine diese neue Normalität lernen, sowas kann man nicht einfach fordern oder durchsetzen
leonora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 10:03   #38
Someguy
Troubleshooter
 
Registriert seit: 03/2000
Ort: Am Rhing
Beiträge: 14.104
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Ich denke mal man kann auch ein Nachtlicht anmachen
bringt natürlich sehr viel, wenn das kind schlafen will und es hier sehr wahrscheinlich nicht um angst vor dunkelheit geht.

Zitat:
Und schrieb ich irgendwo, dass sie dem Kind eine scheuern soll?
du schriebst, dass es bei dir in der familie so gewesen wäre (oder so war), ohne eine wertung abzugeben. also könnte man auch denken, dass du diese art von strafe gut findest.

Zitat:
Ich sagte ja "adäquate Strafe" was das bei ihr ist, ist ja individuell. Manche reagieren auf Spielplatzverbot, nachtischverbot, wasauchimmer.
siehe antwort von charlie. ein 2-jähriges kind dafür zu bestrafen, dass es schlafprobleme hat zeugt davon, dass man 0 ahnung von erziehung hat.

Zitat:
Und Herzilein, ich habe schon mehr als ein Kind in meinem Leben gesehen und auch rund um die Uhr versorgt Auch schon genug 2 jährige
jahrelang, jeden tag?

Zitat:
Ich würde übrigens nie einem Hund mit einer Leine eins überziehen (außer, er greift mich an)
ne, eher würdest du einem kind eine knallen, weil dir sein verhalten nicht passt, das hast du hier im forum schon öfter von dir gegeben.
Someguy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 10:11   #39
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
@someguy
Du bist doch ein cleverer Bursche - du wirst den Unterschied zwischen Nachtlicht und normalen Licht sicher rausfinden
Du warst doch auch derjenige, der jammerte, dass man das arme Kind ja nicht im stockdunklen Zimmer lassen kann
Ich bin nicht verantwortlich dafür, wenn du meine Posts nicht kapierst
Ich habe übrigens immer brav geschlafen und nie so einen Terror gemacht, dementsprechend hab ich dafür nie einen drauf gekriegt. hab ich auch geschrieben. Fällt dir Lesen und verstehen irgendwie schwer?
Es wird nicht dafür bestraft, dass es Schlafprobleme hat, sondern dass es trotzige Wutausbrüche hat, wenn Mama nicht so funktioniert wie es das will.
Monatelang jeden Tag, das reicht mEn auch
Ich würde einem Kind eine knallen, wenn es trotz Erklärungen schlichtweg keinen Bock hat zu hören und weiter bockt, weil ihm etwas nicht in den Kram passt
Stehe ich auch zu und finde es weiterhin nicht schlimm (es geht ja auch nicht darum das kind zu verprügeln, aber ich bleibe dabei, einen auf den Hintern oder die Finger hat noch niemandem geschadet - ich gehöre eben nicht zu den Menschen, die Kinder grundsätzlich auf ein Podest stellen und immer total überzuckert sind, wenn sie welche sehen).
Aber nur weil ich das so halte, muss das die TE ja nicht tun und ich hab sie auch nicht dazu aufgefordert - dementsprechend frage ich mich, wieso DU das - mal wieder - hier zum Thema machst?

Geändert von dear_ly (14.04.2012 um 10:19 Uhr)
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 10:19   #40
la_manie
Lustiger Astronaut
 
Registriert seit: 11/2009
Beiträge: 4.803
Ich glaube, wenn man den Mittagsschlaf mal weg lässt, dürfte das Schlafbedürfniss doch größer sein, am Abend.
Ich selber hab keine Kinder, aber ein ausgedehnter Spaziergang am Abend wäre vielleicht auch förderlich...? (so mache ich es mit meinem Hund )
la_manie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 10:19 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey la_manie, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:43 Uhr.