Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.04.2012, 13:34   #51
lilazoe
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: Wunderland
Beiträge: 2.788
Vielen dank für eure vielen beiträge und meinungen viele gute ideen ich werde einiges rausziehen und übernehmen. Schauen wie es klappt. Die idee von leonora glaube ich fand ich sehr toll. Ein langsamen weg zu gehen wo sie schritt mithalten kann.
Ich weiss es ist mein fehler und ich ich weiss das es zoe schwer fallen wird die umgewkhnung ins eigene bett. Und durch diese lösung wird sie nicht hart bestraft sondern langsam rangeführt. Ich find es super. Aber dennoch sollte ich auch mal weiter schauen was es noch so schwierig gestaltet. Ich denke ich werde den mittagsschlaf nur noch eine std laufen lassen und dann um acht ist bettzeit so sind 6std dazwischen ich denke das ist in ordnung. Mal schauen ab morgen wirds neu umgestzt heute schläft sie leider bei der oma vielen dank euch für eure mühe. Streiten müsst ihr euch allerdings nicht. jeder hat seine meinung ob man die nun gut findet oder eher nicht. Man muss es akzeptieren. Solange es akzeptabel ist
lilazoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 13:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo lilazoe, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 14.04.2012, 13:38   #52
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Viel Erfolg euch beiden
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 13:56   #53
lilazoe
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: Wunderland
Beiträge: 2.788
den werde ich hoffentlich bald haben


ich bräuchte noch so ein bösen cop ich bin schon der gute
lilazoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 15:23   #54
Charlie*
abgemeldet
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
@charlie
Dann muss es das jetzt eben wieder anders lernen. Klar, ist blöd gelaufen und sicher die Schuld der Mutter, aber ner 2jährigen kannst du nun mal nicht erklären "Du, Mama hat die letzten Wochen Mist gebaut, das machen wir nun wieder anderes."
Deswegen bin ich dafür sie immer wieder ins Zimmer zu schicken/bringe
So wie Du es jetzt beschreibst,hört sich das Ganze schon etwas besser an.
Ignorieren ist nicht gleichzusetzen mit einer Strafe,wie Du sie genannt hast.
Du wirst es kaum glauben,aber man kann das Kind,wenn man weiß wo Du Ursache liegt,anders dazu kriegen,sich an die neue Situation zu gewöhnen.
Wirft man zu voreilig mit Dingen um sich,wird unüberlegt gehandelt,hört auf nette Ratschläge,die erst verglichen werden müssen und dies geht nach Hinten los.
Das steht nicht im Sinne der Te,denke ich.

Zitat:
Damit sie nicht weiter lernt "Wenn ich schreie, kommt Mama sofort!" auch solche Sachen wie "Ich habe Durst" ist ja eigentlich nur, um abzulenken .
Einfach VOR dem ins Bett bringen fragen "Hast du Durst? Nachher gibt es nichts mehr." wenn man eh weiss, dass das Kind genau diesen Grund vorschiebt, um wieder aufzustehen. Oder eine Flasche mit Tee oder so neben das Bett stellen, dass sie selber dran kommt.
Aber nicht auf jeden Ablenkung auch noch eingehen.
Damit liegst Du richtig und dies sind brauchbare Tips.
Man kann den Kindern die Möglichkeiten nehmen und sie somit mit ihren "eigenen waffen schlagen".
Situationen welche bewußt geschaffen werden,verhindern und selbst lernen sich zurückzunehmen.

Somit sollte die Te erst einmal anfangen um weiter zu sehen. Glück für Dich Lila
Ich bin gespannt auf Dein berichten

Geändert von Charlie* (14.04.2012 um 15:28 Uhr)
Charlie* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 15:47   #55
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
@charlie
Du, aber genau das habe ich von anfang an gesagt. Kind sofort wieder zurück bringen, aber dabei auf großartiges Liebesgeschmusi verzichten sondern eher so tun als ob nichts wäre.
Wenn man da noch Theater gemacht von wegen "Alles ist gut, Mama ist ja da/gleich neben an" braucht man sich nicht wundern, wenn das Kind echt mal Angst kriegt und denkt da ist sonstwas los.
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 15:51   #56
Charlie*
abgemeldet
Zitat:
Es wird nicht dafür bestraft, dass es Schlafprobleme hat, sondern dass es trotzige Wutausbrüche hat, wenn Mama nicht so funktioniert wie es das will.
Das ist leider auch nicht korrekt.
Das Kind macht es nicht absichtlich,darüber sind wir uns alle doch einig;oder?
Wutausbrüche bestraft man ebenso wenig.
Sie weiß,dass Mami da ist,bedeutet dennoch nicht,dass sie Schikane betreibt,differenzieren sollte man hier schon. Und daher soll die Te die Lebensumstände ,welche waren und sind,erkennen,erfassen und umstrukturieren..
Egal wie temperamentvoll die Kiddies sind,bedeutet nicht,dass sie auch extrem auffällig sind im gesamten Alltag oder einem Zeitabschnitt.
Je nach dem was war,und ob sie es in den Griff bekommt hängt auch davon ab einen Fachman zu rate zu ziehen.Dies wäre die nächste Instanz welche zu berücksichtigen ist. Aber darauf gehe ich nun nicht näher ein.

Zitat:
Ich würde einem Kind eine knallen, wenn es trotz Erklärungen schlichtweg keinen Bock hat zu hören und weiter bockt, weil ihm etwas nicht in den Kram passt
dearly,mir fehlen die Worte. In diesem Satz steckt keinerlei Sinn.
Aber gut,es ist Deine Meinung und ich akzeptiere diese.

Zitat:
Stehe ich auch zu und finde es weiterhin nicht schlimm (es geht ja auch nicht darum das kind zu verprügeln, aber ich bleibe dabei, einen auf den Hintern oder die Finger hat noch niemandem geschadet - ich gehöre eben nicht zu den Menschen, die Kinder grundsätzlich auf ein Podest stellen und immer total überzuckert sind, wenn sie welche sehen).
Bist Du nicht die Einzige.
Und auch Eltern haben Gedanken,die weitaus schlimmer sind,als man denken könnte.

Würde jeder jeden verbatschen,weil sein Gegenüber nichts verstanden hat und bockt,ja seine eigene Meinung vertritt und nicht die des anderen,dann würden wir uns hier ständig kloppen.

Dann würde sich auch keiner mehr beschweren warum einige Leute ihre kinder so erziehen.

Zitat:
Aber nur weil ich das so halte, muss das die TE ja nicht tun
Ich denke,es waren brauchbare Tips dabei

Geändert von Charlie* (14.04.2012 um 15:56 Uhr)
Charlie* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 16:19   #57
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Trotzanfälle gehören bei Zweijährigen einfach dazu und es würde mich eher bedenklich stimmen, wenn ein Kind mit 2 keine hat, denn das bedeutet, dass es seelisch schon vorher gebrochen wurde, lieber keine eigenen Gefühle zulässt, gelernt hat, dass seine Bedürfnisse keine Rolle spielen - und viele Abhängkeitsbeziehungen in Partnerschaften haben hier ihren Anfang.

Kinder entwickeln in dem Alter ein Ich-Bewusstsein, erleben einerseits diese "Trennung" als beängstigend, andererseits entwickeln sie impulsive Wünsche, haben jedoch noch keine Impulskontrolle und das alles entlädt sich in so einem Moment - und das ist ein normaler Übergang.

So, die frage ist also, wie kann ich als Mutter diesen sogar wünschenswerten Schritt begleiten, dass a) ICH nicht fürchterlich dadurch gestresst werde und b) das Kind sich optimal entwickeln kann ohne sich einen Knacks wegzuholen.

Schritt 1: Mama macht sich bewusst, dass ein Trotrzanfall NIX, aber auch absolut nix mit ihr zu tun hat.

Schritt 2: Sie macht sich bewusst, dass dieser Abfall für das Kind eine verwirrende und "peinliche" Situation ist und kein "antesten/Machtkampf" und was da noch so ein UNsinn erzählt wird über diese Phase.

Schritt3: Sie versucht, den Tagesablauf so zugestalten, dass sie fit ist in Situationen, in denen Trotzanfälle "drohen" - also, lieber nicht, wenn man eh noch müde und gestresst ist das Kind mit in den Supermarkt nehmen, sondern dann wenn man gut gelaunt und wach ist.

Schritt 4: Der Anfall kommt. Ruhe bewahren, den Einkaufswagen beiseite stellen, freundlich das Kind unter den Arm klemmen, gelassen rausgehen, draußen von hinten umarmen und auf den Schoß nehmen, sagen "Ich helfe dir, dich zu beruhigen".
Nach ca 3 Minuten (gefühlte 20) mal mit freundlich leisem Tonfall fragen "Kannst du mich wieder hören"? (Denn IM Anfall KANN das Kind kaum etwas hören, da es totel darin gefangen ist, da ist jeder "pädagogische" Sermon völlig für die Katz)

Sagt es nichts, zwei Minuten warten, wieder fragen, kommt ein "Nein", sagen "Dann warte ich noch was auf dich" - und nach einer Mitute nachfragen", antwortet es Ja, dann sagen, oh wie prima, schön dass es dir besser geht, ist auch schwer so mit 2 Jahren....

und gemeinsam wieder in den Markt, Einkauf fortsetzen, jeder darf sich am Ende für einen Euro was raussuchen, weil die Situation so toll gemeistert wurde.

Wegschicken im Anfall - deine Gefühle sind mir egal, komm alleine klar, du wirst bestraft, alleingelassen wenn du nicht wunschgemäß nach MEINEN Wünschen agierst....(zweiter Schritt, ein Kind auf eine Abhängigkeitspartnerschaft vorzubereiten)

erst später, so mit 4, dann kann bei einem Wutanfall die Ansage kommen "Geh bitte in dein Zimmer und wenn du dich beruhigt hast, dann reden wird und das wird klappen, wenn das Kind mit 2 gelernt hat, dass seine Gefühle erst mal ok sind.
leonora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 16:26   #58
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Also ich denke schon, dass das Kind beabsichtigt Wutausbrüche hat, um ihren Kopf durchzusetzen - das ist ja auch vollkommen normal - da ist sie sicher nicht das erste Kind, das so handelt
Ich mein, andere Möglichkeiten hat man in dem Alter ja auch nicht wirklich. Diskutieren können die Kinder in der Regel nicht
Ich hab nie gesagt, dass sie extrem auffällig ist. Im Gegenteil. Kinder testen eben ihre Grenzen aus und das Kind der TE weiss eben, dass es das mit Mama machen kann und mama dann so reagiert, wie sie es gerne hätte.

Wo fehlt der Sinn, wenn ein Kind eben keine Lust hat zu hören? Und ich dann eben auch keine Lust hätte mich damit noch stundenlang auseinander zu setzen?

Auch wenn das hier angeblich einige nicht kennen, mir ist noch kein Kind untergekommen, das nicht irgendwann einfach mal keine Lust hatte zu hören, auch wenn es wusste, dass die Eltern recht hatten.
(Was ja auch verständlich ist, da Kinder eben Grenzen austesten) und irgendwann wärs bei mir auch mal gut.

Es geht nicht darum einem Kind eine runter zu hauen, wenn es etwas nicht versteht. Das ist was anderes. Es geht mir um Situationen, in denen ein Kind eben nicht hören will.
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 16:39   #59
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
dearly,

du magst da ja viel denken, die Forschung und vor allem auch Überprüfungen mittels Hirnelektroden sprechen da eine andere Sprache.

Und klar, häufen sich solche Situationen, wenn Eltern immer wieder die gleichen Fehler machen, wenn sie das Kind nicht mehr begleiten können sondern ihrerseits erst die Machtkampfkiste aufmachen.

Aber manche glauben ja auch dass es eine Hölle gibt, Aids durch Sex mit Jungfrauen geheilt wird, der Papst unfehlbar ist oder an das große fliegende Spaghettimonster

Geändert von leonora (14.04.2012 um 16:43 Uhr)
leonora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 16:44   #60
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Also auf Machtkämpfe würde ich mich eh nicht einlassen. Wenn das Kind einen Trotz-Kreischanfall hat und sich hin wirft, dann bleibt es eben liegen und kann isch auskollern. Ich geh dann immer weiter und ignorier das. Hat bisher jedes mal geklappt
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 16:44 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey dear_ly, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:01 Uhr.