Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.01.2017, 23:04   #1
Leminge
Junior Member
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 2
Winaterdepression

Hey zusammen

Ich (m,22) habe ieigentlich den Winter ganz gerne. der schnee, die Ruhe und so...
Aber ich habe immer wieder probleme wenn ich abernd für abend alleine zuhause sitze. In den anderen Jahreszeiten bin ich des öfteren draussen und treibe Sport. Aber das ist im winter nicht soo eifach (oder besser angenehm

ich selbst habe probleme mit leichten depressionen. jedoch nimmt es durch diese langen Abende und das wenige licht leider andere Dimensionen an.

Eigentlich versuche ich mit mir selbst klar zu kommen da es für mich sehr wichtig ist nich immer ablenkung oder so zu suchen. (so unter dem motto vom einten Ort zum nächsten zu rennen um ja nicht alleine zu sein)

Aber derzeit halte ich die einsamkeit nicht mehr aus...

lange Rede, kurzer sinn: ich suche ein wenig inspiration...
Was macht ihr so in solchen langen und einsamen Abenden?
Leminge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 23:04 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Leminge, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 19.01.2017, 23:27   #2
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.504
In der Hundehütte bellen. http://www.lovetalk.de/lounge/104954...ndehuette.html

Ähm, im Moment fällt mir nichts kluges dazu ein. Aber ich schreib mal diese Zeilen, damit du dich nicht hier auch alleine fühlst.
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2017, 08:46   #3
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.650
Ich finde Fernsehen im Winter total lustig. Es laufen viele gute Filme, es ist kuschelig weil draußen kalt und innen warm.
Weiters kann man prima so Sachen wie Fotobücher machen vom letzten Jahr (ist super zum in Erinnerungen schwelgen was so alles los gewesen ist und zudem klasse wenns fertig ist zum immer wieder anschauen).
Gegen das fehlende Licht hilft eine Tageslichtlampe ganz gut, ich fühle mich dadurch wacher im Winter (mindestens 9000 Lux, besser 10000 muss sie haben).
Dann noch Kino mit Freunden denn es laufen auch etliche gute Filme.
Weiters lesen- es gibt so viele tolle Bücher.
Wenns draußen zu kalt ist sich eine Blockkarte fürs Fitnesstudio anschaffen, Bewegung tut auch drinnen gut.

Soweit ein paar Anregungen meinerseits.
Grüßle!!
Fischli >°}}}>>< ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2017, 10:13   #4
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.074
Hallo Leminge,

nach meiner Erfahrung kann es durchaus schon hilfreich sein, täglich das letzte Tageslicht noch zu einem Spaziergang oder einer anderen Außenaktivität zu nutzen.

Damit meine ich nicht: rausgehen, wenn die Schatten schon länger sind als Du selbst, sondern: rausgehen, wenn es beinah noch taghell ist, wieder reingehen, bevor man das Gefühl hat, "es ist dunkel" (Straßenlaternen an usw.). Ich finde 30 Minuten eine angemessene Expositionszeit.

Dann die erste Zeit Zuhause auf gute helle Beleuchtung achten, danach anpassen nach Geschmack.

Am nächsten Morgen dann wenn es geht auch schon beim erste Tageslicht wieder kurz draussen sein (15 Min reichen).

Das Tageslicht hilft m.E. den Winterdepressionen vorzubeugen oder sie abzumildern, man muss aber schon bereit sein, es auch dann zu nutzen, wenn es da ist und die "lichtlose" Tagesphase möglichst kurz zu halten.

Wer dagegen im Winter aus Furcht vor Kälte nur mittags mal kurz rausschlüpft, oder nur an manchen Tagen, vergrößert das Problem, das in unseren Breiten eigentlich noch mäßig auftritt, unnötig.

Natürlich musst Du dazu ein bisschen Disziplin einsetzen und ausserdem auch wegen der unterschiedlich langen Tage dann Woche für Woche deinen Tages-Zeitplan anpassen. Zur Zeit wird es ja gerade mächtig schnell heller, Tag für Tag ist es heller, wenn ich morgens zum Bus muss.

Apropos Bus: seitdem jetzt eine meiner beiden Busfahrten wieder im Hellen stattfinden kann, achte ich gezielt drauf, nicht aufs Smartphone, sondern aus dem Fenster zu gucken. Auch das hilft m.E. dabei, die Jahreszeit-Effekte zu mindern.
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2017, 11:13   #5
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 9.406
Frage No.1: warum hochst du dann jeden Abend alleine zu Hause rum??

Da würd ich auch Kompressionen kriegen....
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2017, 00:17   #6
Leminge
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 2
danke vielmals für die tipps und Anregungen.
@Fischli >°}}}>><
ich kann fernsehen nicht wirklich leiden. Aber das mit der beleuchtung bn ich am ändern. aber habe auch geraden den hinweis bekommen vor dem Fernseher zu lesen. das sei auch ganz ok^^
@cCtrlAltDel
Ich arbeite sehr unregelmässig (und lange) so dass ich leider nicht viel zeit habe was bei tageslicht zu unternehmen. Dazu bin ich pro tag mehrere stunden mit dem auto unterwegs. Da versuche ich schon ein wenig die Umgebung zu geniessen (Alpen <3) aber man muss sich trotzdem ein wenig konnzentrieren aber ich werde es versuchen bei sonnenaufgang aufzustehen und den morgen draussen zu verbingen...
@HW124
Bist du immer umgeben von anderen leuten?
und ich hocke nicht jeden abend alleine zuhause. Aber einzelne Abende können ziem lich lange werden
Leminge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2017, 08:35   #7
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 9.406
Zitat:
Bist du immer umgeben von anderen leuten?
Meistens. Und wenn ich alleine war und mir das auf den Sack ging bin ich halt unter Leute gegangen....
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2017, 08:55   #8
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.074
Hört sich so an, als ob Du die Arbeitszeit auch teilweise selbst einteilen kannst, ein Auto hast und das Relief der Landschaft auch mit eine Rolle spielt.

Sicher weisst Du, dass in tief eingeschnittenen Tälern die Sonne früher untergeht (Schattenwirkung der Bergflanken) als an anderen Stellen (höheren Lagen, Passhöhen, ...)

Such Dir einen Platz an der Sonne und lass sie wirken.

Andererseits verstärkt eine Schneedecke die Wirkung des Sonnenlichts.
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2017, 10:53   #9
AlexBijou
Junior Member
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: Wien
Beiträge: 19
Winterdepressionen kenn ich gut.

Ich habe mir im November eine Tageslichtlampe angeschafft. Immerhin hat es geholfen, dass ich innerhalb von drei Wochen eine Diplomarbeit abliefern und auch noch zwei Prüfungen positiv bestehen konnte. Wenn die Sonne scheint, setz ich mich meistens für einige Minuten in die Sonne. Vitamin D ist in der Jahreszeit besonders wichtig.

Auch ernährungstechnisch kann man viel machen. Viel Obst und Gemüse und Tee kann ebenfalls helfen, die Zeit zu überbrücken.

Und wenn das Wetter total kacke ist, besorg ich mir immer uralte Filme, schön schwarz/weiß und zieh sie mir mit Chips und Rotwein rein (ja, manchmal darf man auch nur was für die Seele tun).

Für mich war auch immer wichtig, den Kontakt zu anderen nicht zu verlieren. Mädelsabend oder Brunch mit Freunden. Das tut einfach gut und hilft auch über so manche Dinge nicht so arg zu grübeln.

Ich habe Gott sei Dank zwei Katzen, die es mir gar nicht erlauben würden, wenn ich nachlässig oder deprimiert tagelang im Bett verbringen würde. Sie würden mir das Vorzimmer vollscheißen ... Sie zwingen mich, meine tägliche Routine zu machen und mich um sie zu kümmern. Das hilft mir.

Kopf hoch, das wird wieder ... und freu dich auf den Frühling, der wird wunderbar.
AlexBijou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2018, 13:51   #10
alex151
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2018
Beiträge: 1
ich kenne das leider auch. Ich hatte auch letzten Winter so ne Depression und habe die ganze Zeit meiner Diplomarbeit gewidmet, das hat mir geholfen. Außerdem helfen Hobbys, Spaziergänge mit Freunden und andere Aktivitäten. Alleine sollte man am besten nicht bleiben.
alex151 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2018, 13:51 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey alex151, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:46 Uhr.