Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.09.2017, 17:54   #151
lenii
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2008
Beiträge: 167
Ich wollte mich nur mal wieder melden. Zurzeit hat sich grundsätzlich nichts geändert, außer dass jetzt alle bescheid wissen in der Verwandtschaft.

Meine Cousine (die kleine Schwester des Täters) wurde von der Polizei befragt. Sie wusste natürlich von nichts, was auch stimmt. Sie und ihre Mutter, also meine Tante, sind überzeugt davon ich lüge. Alle anderen Verwandten also Tanten und Onkel glauben mir bzw. wissen dass ich die Wahrheit sage. Das ist mir sehr viel wert.

Meine Cousine die ich wirklich sehr liebe und mit der ich aufgewachsen bin hat mich schon als Facebookfreundin entfernt. Direkt bei mir gemeldet hat sich niemand bei mir.

Aber meine Tante hat öffentlich eine Szene gemacht, vor der Kirche am Grab meines Opas. Sie beschuldigte meine Mama dass sie nicht mal die Courage hat ihr persönlich von der Anzeige zu berichten und vorher damit zu ihr zu kommen und sie nicht glaube dass ich das alleine gemacht habe.
Was blödsinn ist, natürlich habe ich die Anzeige alleine gemacht, meine Eltern haben damit nichts zu tun.

Ich habe einer anderen Cousine eine Nachricht gesendet. In der ich sie gebeten habe eine Aussage zu machen wenn sie was zu meiner Glaubhaftigkeit beizutragen hat. Sie hat geantwortet dass sie sich das überlegt und nachdenken muss. Dass sie nicht sofort gesagt hat sie hat damit nichts zu tun und weiß davon gar nichts sagt mir eigentlich schon dass sie was zu sagen hätte. Ich will sie aber nicht drängen auch wenn es mir so helfen würde.
lenii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 17:54 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 07.09.2017, 11:12   #152
Helmut Logan
Platin Member
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 1.665
Das ist schön, dass dir so viele in der Verwandschaft glauben. Deine Cousine und ihre Mutter, sie sind dem Täter ja am nähesten. Es ist logisch, dass sie es nicht wahrhaben wollen. Sie werden zu ihm halten.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 21:21   #153
Menola
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 1.710
lenii,

ich hoffe, es geht dir gut.

Lass dich nicht entmutigen.
Menola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2017, 01:06   #154
Lilly 22
Special Member
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 8.493
Hallo lenii,

Zitat:
Zitat von lenii Beitrag anzeigen
Meine Cousine (die kleine Schwester des Täters) wurde von der Polizei befragt. Sie wusste natürlich von nichts, was auch stimmt. Sie und ihre Mutter, also meine Tante, sind überzeugt davon ich lüge. Alle anderen Verwandten also Tanten und Onkel glauben mir bzw. wissen dass ich die Wahrheit sage. Das ist mir sehr viel wert.

Meine Cousine die ich wirklich sehr liebe und mit der ich aufgewachsen bin hat mich schon als Facebookfreundin entfernt. Direkt bei mir gemeldet hat sich niemand bei mir...
das ist ein sehr schweres Thema, in dem es u.a. auch um Gefühle von Scham, Schuld usw. geht und die der Mensch tendenziell eher als unangenehm empfindet und von daher lieber verdrängt. Eine gewisse Dynamik muss in eurer Verwandtschaft schon vorher dagewesen sein, denn sonst hätten damals bereits nicht alle "weggeschaut".

Pass auf dich auf, suche dir im speziellen auch therapeutische Hilfe und verenne dich nicht darin, die anderen bekehren oder ändern zu wollen, denn sonst wirst du dich weiterhin als Opfer, dazu immer wieder gedemütigt fühlen und emotional nie wirklich Abstand zu den Tätern finden. Es gibt Opfer solcher Missbräuche, die ihr Leben lang darunter leiden bzw. freiwillig irgendwann ihr Leben wegwerfen. Lass dich nicht auch noch dazu missbrauchen. Du hast sicher keinen leichten Weg vor dir, aber du kannst es schaffen und lernen, dich gesund davon abzugrenzen, dein eigenes Glück für dich zu finden und deinem Leben das Gute abzugewinnen. Alles Gute und viel Erfolg dir dabei.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2017, 10:28   #155
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 20.039
Tatsächlich gibt es auch Missbrauchsopfer, die überhaupt kein Trauma davontragen.

Und solche, die z.B. bei leichter oder mittelschwerer Traumatisierung durch genau solch einen Weg, wie lenii ihn beschreitet, sich innerlich befreien können.

Dabei gilt m.E. beides, nämlich:
+ eine strafrechtliche Verfolgung ist auch dann möglich und sinnvoll, wenn das anzeigende Opfer selbst nicht traumatisiert wurde (z.B. um den Zugriff des Täters auf andere Opfer zu verhindern)
+ eine Anzeige kann - egal ob traumatisiert oder nicht - auch dann sinnvoll sein, wenn es am Ende nicht zu einer Ahndung kommt, bzw. es von vorneherein wsl. erscheint, dass es nicht zu einer Ahndung kommt.

Wir drücken Dir weiter die Daumen lenii ... was Du bisher geschrieben hast, macht gute Hoffnung für Dich, finde ich.
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2017, 00:34   #156
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 6.972
Hallo, lenii! Ich habe ein bißchen gebraucht, um alles zu lesen, jetzt bin ich durch.
Ich wollte Dir auch nochmal sagen, daß ich es 100% richtig finde, die Anzeige zu machen, auch nach der langen Zeit. Es ist doch allgemein bekannt, daß Missbrauchsopfer oft erst Jahrzehnte nach der Tat überhaupt in der Lage sind, sich darüber zu äußern.
Und wer bitte erwartet denn von einem Kind, daß es direkt nach so einer Tat zur Polizei geht?? Mit 25 bist Du immernoch sehr jung. Hut ab, daß Du jetzt schon den Mund aufmachst!
Ich finde auch: Allein schon, daß es jetzt ausgesprochen ist, daß alle möglichen Mitwisser befragt werden, ist doch bereits ein Erfolg! Und daß die meisten Dir glauben, das würde ich an Deiner Stelle schon als eigentlich den wichtigsten Erfolg sehen.
Daß Deine Cousine und deren Mutter es erstmal nicht wahrhaben wollen, ist normal
Aber auch sie werden sich im Stillen fragen, wieso Du Deinen Cousin sonst so schwer beschuldigen solltest, wenn es nicht wahr wäre. Um sie besser zu verstehen, stell Dir nur mal vor, jemand sagt, daß der, mit dem Du all die Jahre zusammengelebt und der zu Dir gehört hat, ein Perverser sei - da reagierst Du natürlicherweise erstmal mit Zorn.
Ich wünsche Dir, daß wenigstens Deine Cousine noch drauf kommt, daß Du ernsthaft gelitten hast.

Ja, und wie auch schon jemand schrieb : Vielleicht kommen durch die Ermittlungen ja noch ganz andere Dinge zutage, mit denen keiner gerechnet hat.
HelftMir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2017, 18:31   #157
lenii
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2008
Beiträge: 167
Danke für Eure Beiträge. Irgendwie schön zu sehen dass jemand Interesse hat, auch wenn es nur für mich Fremde sind.

Nach Nachfrage bei der Polizei weiß ich dass der Fall jetzt zur Staatsanwaltschaft ging.
Wie ich damit umgehe wenn dabei nichts raus kommt weiß ich immer noch nicht.
Die naja Täterfamilie sozusagen geht meiner Familie komplett aus dem Weg. Wie das alles weitergeht wenn zum Beispiel Allerheiligen und Weihnachten vor der Tür steht weiß ich nicht. Normalerweise treffen sich da alle bei unserer Oma und es gibt den typischen Familienkaffeeklatsch. Ich weiß nicht wieso ich mich da fern halten sollte, ich habe ja nichts falsch gemacht. Aber ich will diese Leute nicht sehen und auch nicht mit ihnen sprechen. Ich bin mir sicher meine Tante, also die Mutter des Täters weiß insgeheim genau was Sache ist. Das macht die Sache für mich noch schlimmer. Die Wahrheit zu kennen und mir dennoch vorzuwerfen dass ich lüge ist einfach nur enttäuschend für mich. Kann ich nicht entschuldigen auch wenn sie seine Mutter ist.
lenii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2017, 21:15   #158
Lilly 22
Special Member
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 8.493
Hallo lenii,

Zitat:
Zitat von lenii Beitrag anzeigen
...Ich bin mir sicher meine Tante, also die Mutter des Täters weiß insgeheim genau was Sache ist. Das macht die Sache für mich noch schlimmer. Die Wahrheit zu kennen und mir dennoch vorzuwerfen dass ich lüge ist einfach nur enttäuschend für mich. Kann ich nicht entschuldigen auch wenn sie seine Mutter ist.
es soll nicht als Entschuldigung des Verhaltens deiner Tante, sondern
lediglich zu deinem besseren Verständnis dienen, wenn ich sage: nimm
das bitte bloß und nimmer persönlich.

Da steckt so viel mehr dahinter. Zum einen ist sie nunmal seine Mutter,
die es einfach sicher nicht wahrhaben wollen wird, dass ausgerechnet
ihr Sohn zu so etwas fähig gewesen sein soll. Und würde man dies an-
erkennen, würden Fragen auftauchen, wie: was hab ich bloß falsch ge-
macht, dass er so etwas hat tun können, also verdrängt man das Gan-
ze lieber, weil damit gefühlt "besser überleben" kann. Für dich ist das
traurig, keine Frage. Nur, nimm das eben nicht persönlich. Das hat ab-
solut nichts mit dir zu tun, wenn die Angehörigen in diesem Fall lieber
feige bleiben.

Frag mal Leute, was diese unter Loyalität verstehen und wo diese, nach
deren Meinung, ihr Ende finden sollte. Und wie würdest du das, bei eige-
nen Kindern definieren wollen, wenn es um einen solchen Vorwurf geht,
dein Leben mitbetroffen davon ist und wie würdest du im Außenverhält-
nis dazu stehen? Würdest du dein Kind im Außenverhältnis ebenfalls an-
klagen oder lieber den Mund dazu halten, maximal im Innenverhältnis
mit diesem darüber reden wollen? Es geht mir dabei nicht darum, das,
was dieser Typ getan hat, gutheißen zu wollen, sondern dir nur die Kon-
fliktlage besser verständlich zu machen, damit du dich in deinen (wie ich
finde berechtigten) Erwartungen nicht enttäuscht fühlst.

Ich habe mal einen Brief an die Eltern eines "Täters" geschrieben, indem
ich diesen verzieh, dass sie aus meiner Sicht Unrecht pflegen würden, ich
das allerdings nachvollziehen und wohl mehr leider nicht von diesen er-
warten könne, da sie schließlich dessen Eltern sind usw. (oh nein, da ging
es nicht mal um solch harte Dinge, wie in deinem Fall, aber egal...). Dieser
Brief hat sie dann allerdings so beeindruckt, dass sie mir ihren Beistand ga-
ben, auch, wenn sie eben nicht illoyal ihrem eigenen Kind gegenüber sein
wollten. Ich habe es als gute Geste verzeichnet und die Sache für mich den-
noch abgehakt.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 09:12   #159
lenii
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2008
Beiträge: 167
Mittlerweile habe ich auch wieder neue Infos bekommen die mich sogar noch wütender machen. Weil meine Tante und ihre Familie öffentlich gesagt haben sie glauben mir nicht und dass ich eine miese Lügnerin bin hat mein Bruder beschlossen auch zur Polizei zu gehen. Ich dachte zu diesem Zeitpunkt er bezichtigt meinen Cousin einer anderen Straftat, irgendwas mit Drogen, Einbrüchen, Diebstahl etc. Ich traue diesem Kerl ja alles zu.

Gestern habe ich aber durch meine Mutter erfahren dass es auch mit einem sexuellen Übergriff zu tun hat den mein Bruder anzeigen wollte. Es geht um eine Tat die wie ich denke auch schon einige Jahre zurück liegt. Damals hat mein Bruder noch viel Zeit mit meinem Cousin verbracht. Dabei wurde mein Bruder und zwei seiner Freunde von meinem Cousin unter Drogen gesetzt und es kam zu sexuellen Übergriffen. Wie genau weiß ich nicht und auch nicht wer die Freunde waren. Mein Bruder kann sich nicht an Einzelheiten erinnern, was an der langen Zeit liegt die vergangen ist aber auch an den Drogen.

Ich habe dann gesagt dass seine Freunde doch auch zur Polizei gehen sollen aber meine Mama sagte die wollen das nicht. Für diese mittlerweile erwachsenen Männer war das nicht so schlimm. Für sie war es eine einmalige Sache unter Drogeneinfluss, sie hätten sicher nicht so einen Leidensdruck wie ich und mittlerweile sind das Familienväter die mit sowas nichts zu tun haben wollen.

Meiner Meinung nach ist es aber so dass diese Männer die Situation nicht richtig einschätzen können weil sie natürlich nicht alle Informationen haben. Sie wissen ja nicht dass dieser Kerl schon vor Ihnen sexuelle Straftaten begangen hat und auch an kleinen Kindern. Für sie war das vielleicht ein "Ausrutscher" wegen den Drogen.

Das macht mich alles so wütend. Auch dass meinem Bruder von der Polizei gesagt wurde eine Aussage bringe nichts und sie nehmen das ganze nicht mal auf. Er sei ja mein Bruder und deshalb ist seine Aussage sowieso unglaubwürdig und wahrscheinlich gelogen! Die meisten sexuellen Übergriffe finden doch aber innerhalb von Familien ab! Also wenn dann zwei Opfer unabhängig voneinander eine Aussage machen ist das unglaubwürdig???
lenii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 09:39   #160
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 20.039
Ich möchte wissen: hat die Polizei die Aussage / Anzeige Deines Bruders am Ende dann doch aufgenommen oder hat er es dann daraufhin bleiben lassen?

Ich würde im übrigen vorschlagen, nochmal bei der Beratungsstelle vorbeizugucken und abzufragen ob - nachdem sich ja jetzt Einiges für Dich geklärt hat - es bei dem Vorschlag bleibt, eine Therapie frühestens in einemspäteren Ermittlungsstadium (nach einer xyz-Aussage) zu machen.

Ich nehme an:
a) der Zeitpunkt ist noch nicht gekommen
b) Du "brauchst" im Moment nicht dringend eine Therapie
c) die bisherigen Vorgänge seit der Anzeige haben Dich - alles zusammengenommen - eher stabilisiert als destabiliisiert

aber trotzdem kann es meiner Meinung nach nichts schaden, mit dem Informationsstand beim Vorgehenswissen up-to-date zu bleiben.

LG und weiterhin alles Gute und viel Kraft!

Geändert von CtrlAltDel (13.10.2017 um 13:52 Uhr)
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 09:39 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
missbrauch

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:57 Uhr.