Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.10.2018, 06:49   #261
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 20.839
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Durch sein "Geständnis" hat er ja lediglich zugegeben, dass es da mal ir-
gendwie sowas gegeben hat und dann meint er noch, sich als damals be-
reits älterer bzw. Erwachsener nicht mehr so daran erinnern zu können.
Das mit der Erinnerungsschwäche kann zwar eine Schutzbehauptung sein. Es kann allerdings auch wahr sein. Jedes Gericht muss hier wohl ("in dubio pro reo") die Möglichkeit einbeziehen, dass es wahr sein *könnte*. Auch dann, wenn es uns vielleicht unwahrscheinlich vorkommt.

Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Er verharmlost somit quasi
sehr wohl a.), als auch b.).
Stimmt genau, aber ein anderes als verharmlosendes Verhalten ist wohl von keinem Angeklagten und vor keinem Gericht wirklich zu erwarten.

Gerichte sind meist drauf angewiesen, mit diesen Äußerungen umzugehen und sie in die Bewertung einzubeziehen.

Man muss außerdem bedenken, dass aus Sicht des Angeklagten im Normalfall eben nicht die Situation einer Psychotherapie, eines Beichtstuhls, eines pseudoanonymen Internetforums ... etc. vorherrscht, in der der Aussagende ein eigenes Interesse an einer Katharsis hat, in der es - für ihn (!) - um eine Befreiung durch Wahrheit oder Bekenntnis gehen könnte.

Eine solche Versöhnung durch Wahrheit und Buße ist ja meist die Vorstellung, die durch Familienserien, Romane etc. verbreitet wird. Aber eben nicht die häufigste gesellschaftliche Realität.

Wie ich weiter oben schon schrieb, hätte er durch völliges Abstreiten oder schwer verzerrte Darstellungen ... und unter Umständen sogar auch durch ungeschminkte Wahrheiten ... größeren Schaden anrichten können als durch das schwache Geständnis, dass er gewählt hat.

Wegen dieser beiden Überlegungen finde ich, dass der Verhandlungsverlauf schon eine ganze Menge für lenii erreicht HAT und es im bisherigen Gesamtverlauf eher überdurchschnittlich gut ausgegangen ist.

Ich bin im übrigen bisher von Jugendstrafrecht ausgegangen.

Geändert von CtrlAltDel (12.10.2018 um 07:15 Uhr)
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 06:49 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 12.10.2018, 10:51   #262
lenii
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2008
Beiträge: 199
Jzgrndstrafrecht ist auch richtig. Beim ersten Vorfall war er 15. Beim letzten 19. Berücksichtigt wurde die lange Dauer und dass es einen Jungen und ein Mädchen als Opfer gab. Es war also keine reine jugendlich, kindliche sexuelle Neugier. Es war weitaus mehr und ging nur um Machtausübung
lenii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 11:04   #263
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 12.733
Zitat:
Zitat von lenii Beitrag anzeigen
Jzgrndstrafrecht ist auch richtig. Beim ersten Vorfall war er 15. Beim letzten 19. Berücksichtigt wurde die lange Dauer und dass es einen Jungen und ein Mädchen als Opfer gab. Es war also keine reine jugendlich, kindliche sexuelle Neugier. Es war weitaus mehr und ging nur um Machtausübung
Hast du jetzt immer noch eine therapeutische Begleitung?
Ich hoffe für dich, dass du jetzt mit der Sache abschließen kannst (evtl. mit therapeutischer Hilfe).
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 11:50   #264
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 7.356
Zitat:
Zitat von lenii Beitrag anzeigen
Jzgrndstrafrecht ist auch richtig. Beim ersten Vorfall war er 15. Beim letzten 19. Berücksichtigt wurde die lange Dauer und dass es einen Jungen und ein Mädchen als Opfer gab. Es war also keine reine jugendlich, kindliche sexuelle Neugier. Es war weitaus mehr und ging nur um Machtausübung
Ach, das erklärt einiges. So zum Beispiel das "geringe" Strafmaß.

Übrigens ging das alles sehr schnell! Auch etwas positives!
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 12:00   #265
lenii
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2008
Beiträge: 199
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Ach, das erklärt einiges. So zum Beispiel das "geringe" Strafmaß.

Übrigens ging das alles sehr schnell! Auch etwas positives!
Schnell. Ich habe die Anzeige im August 2017 gemacht. Vorbei ist es ja auch noch nicht. 4 Wochen muss ich jetzt noch warten bis ich Meldung von der Staatsanwaltschaft bekomme.
lenii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 12:07   #266
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 7.356
Zitat:
Zitat von lenii Beitrag anzeigen
Schnell. Ich habe die Anzeige im August 2017 gemacht. Vorbei ist es ja auch noch nicht. 4 Wochen muss ich jetzt noch warten bis ich Meldung von der Staatsanwaltschaft bekomme.
Eben, Du hast die Anzeige erst vor etwas mehr als einem Jahr gemacht und heute schon eine Verurteilung. Das ist schnell.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 12:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
missbrauch

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:15 Uhr.