Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.08.2017, 22:33   #31
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.023
Hallo lenii,

Zitat:
Zitat von lenii Beitrag anzeigen
Eine Aussage wird mir sehr wohl helfen was meine Bewältigung angeht, denke ich.

Natürlich weiß ich nicht was mir gesagt wird und wie die Leute da reagieren.
für die Anzeige ist es schon mal gut, wenn du -gerade wegen des
langen Zeitraums- so viel Details wie möglich machen kannst und
dich eben hier gut an das Erlebte erinnerst, ohne dich dabei in Wi-
dersprüche zu vertun. Selbst, wenn es dann nur Aussage gegen
Aussage stünde, könnte das Gericht, deine Aussagen eben für weit
überzeugender halten. Vielleicht hast du dazu noch Zeugen, denen
du bereits früher darüber berichtet hast oder Lehrer, die dein Ver-
halten auffällig fanden?

Nichtdestotrotz freunde dich auch mit dem Gedanken an, dass das
Ganze nicht zu dem "Erfolg" führt, den du dir dabei vielleicht erhoffst.
Tust du das nicht, könnte das eine neue Demütigung für dich werden.

Wende dich an bekannte Hilfeeinrichtungen, um Unterstützung zu er-
fahren und nicht "allein" da zu stehen. Außerdem wissen diese eben
genau bescheid, wie das Prozerede ist usw. usf.

Und ja, eine Psychotherapie wär sicher sehr sinnvoll für dich. Auch,
wenn du es nicht glauben magst, aber einstige Opfer werden auch
mal schnell selbst zum Täter, wenn sie gewisse Dinge nicht verar-
beitet haben. Es geht also nicht nur allein darum, das für dich al-
lein aufzuarbeiten, sondern auch darum, dass du später nicht selbst
zu z.B. einer Mutter wird, die dabei "nur zuschaut" bzw. alles irgno-
riert.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2017, 22:33 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Lilly 22, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 04.08.2017, 07:40   #32
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.074
Bestätigung: das Eindringen in den Körper ist in Deutschland (und nach aller Wahrscheinlichkeit auch in Österreich) eine rechtlich wirksame Abgrenzung der zu verwendenden Begriffe, egal mit welchem Körperteil und egal in welche Körperöffnung eingedrungen wurde.

Ob die Vorfälle als Vergewaltigung einzustufen sind oder nicht, wird letztwirksam erst vom Gericht festgestellt, nach dem jetzigen Wissensstand der Polizei werden die Ermittlungen aber wohl unter diesem Titel laufen.

Ich wünsche Dir alles Gute und alle erdenkliche Kraft.

Geändert von CtrlAltDel (04.08.2017 um 07:51 Uhr)
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2017, 08:34   #33
lenii
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2008
Beiträge: 224
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Hallo lenii,



für die Anzeige ist es schon mal gut, wenn du -gerade wegen des
langen Zeitraums- so viel Details wie möglich machen kannst und
dich eben hier gut an das Erlebte erinnerst, ohne dich dabei in Wi-
dersprüche zu vertun. Selbst, wenn es dann nur Aussage gegen
Aussage stünde, könnte das Gericht, deine Aussagen eben für weit
überzeugender halten. Vielleicht hast du dazu noch Zeugen, denen
du bereits früher darüber berichtet hast oder Lehrer, die dein Ver-
halten auffällig fanden?

Nichtdestotrotz freunde dich auch mit dem Gedanken an, dass das
Ganze nicht zu dem "Erfolg" führt, den du dir dabei vielleicht erhoffst.
Tust du das nicht, könnte das eine neue Demütigung für dich werden.

Wende dich an bekannte Hilfeeinrichtungen, um Unterstützung zu er-
fahren und nicht "allein" da zu stehen. Außerdem wissen diese eben
genau bescheid, wie das Prozerede ist usw. usf.

Und ja, eine Psychotherapie wär sicher sehr sinnvoll für dich. Auch,
wenn du es nicht glauben magst, aber einstige Opfer werden auch
mal schnell selbst zum Täter, wenn sie gewisse Dinge nicht verar-
beitet haben. Es geht also nicht nur allein darum, das für dich al-
lein aufzuarbeiten, sondern auch darum, dass du später nicht selbst
zu z.B. einer Mutter wird, die dabei "nur zuschaut" bzw. alles irgno-
riert.
Ich habe mich an viele Details erinnert weil ich das sowieso nicht vergessen kann. Ich weiss aber auch dass so ein Kinderkopf eventuell zu unverständlichen Situationen was dazuerfindet etc. und über die Jahre kann dass dann für mich zur Realität geworden sein. In meinem Fall schließe ich das aus weil ich als Kind schon recht weit für mein Alter war und die Missbrauchssituationen gut reflektieren konnte. Leider war ich schon damals zu faul um Tagebuch zu schreiben.

Ich werde bestimmt nicht so eine Mutter. Ein Gedanke warum ich zur Polizei ging war genau dieser Gedanke: Wie würde ich reagieren wenn so etwas mit meinem Kind passieren würde?
Ich würde ohne nachzudenken zur Polizei gehen. Also warum nicht bei mir selber? Das war dann der Punkt an dem ich mich entschieden hatte es durchzuziehen.

Mein Problem ist jetzt dass ich nicht weiß ob er meine jetzige Adresse kennt. Ich habe Angst er rächt sich früher oder später. Ich weiß nicht wie lange sie diese ganze Prozedur also Ermittlungen, Prozess dauert und was passiert wenn das alles nichts bringt? Ich will das er in den Knast geht. Ich weiß er ist vorbestraft und saß schon min. zwei Haftstrafen ab (wegen anderen Straftaten)

Meine zweite Sorge ist meine Familie. Weniger meine Eltern. ich habe bei meiner Aussage bei der Polizei nicht gesagt dass meine Eltern bescheid wussten sondern es wurde in die Aussage geschrieben ich will diesbezüglich bewusst keine Namen nennen um meine Eltern vor den eventuellen Konsequenzen zu schützen. Es geht mir mehr um meine Tante (also die Mutter des Täters) und um meine Cousine und Cousins (also die Geschwister des Täters). Wie werden Sie das aufnehmen? Ich mag sie sehr gerne. Meine gesamte Familie also Onkel, Tanten, Omas etc. haben alle Häuser nebeneinander. Die Familie ist sehr eng verbunden. Am Ende zerreise ich damit noch die Familie
lenii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2017, 09:01   #34
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.606
Nein, nicht du zerreißt die Familie, lenii.

Er hat das getan!
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2017, 09:36   #35
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.074
Ich sehe das wie Helmut L.

Im übrigen heisst es ja auch: "wer sich nicht ändert, wird vergehen". Mglw. muss sich in der Familie etwas ändern, damit deren Gemeinschaft auch zukünftig sinnvoll bestehen bleiben kann.

Bezüglich folgender Fragen möchte ich Lillys Aussage noch einmal unterstützen:

Zitat:
lenii:
Zitat:
Ich weiß nicht wie lange sie diese ganze Prozedur also Ermittlungen, Prozess dauert und was passiert wenn das alles nichts bringt?
lilly:
Zitat:
Wende dich an bekannte Hilfeeinrichtungen, um Unterstützung zu er-
fahren und nicht "allein" da zu stehen. Außerdem wissen diese eben
genau bescheid, wie das Prozerede ist usw. usf.
Zitat:
Ich will das er in den Knast geht.
Dieser Wunsch steht Dir zu. Es kann aber passieren, dass das Rechtssystem im Endeffekt nicht in der Lage ist, Dir diesen Wunsch zu erfüllen.

Als (anderweitig) Vorbestrafter ist er sicher nicht als gut beleumundet zu betrachten, die Chance, dass es letztlich zu einer gerichtlichen Strafe kommt, ist dadurch für Dich eher gestiegen. Trotzdem kann man nicht fest davon ausgehen, dass dies geschehen und er schuldig gesprochen werden wird.

Sondern das wirst Du erst am Tag der Urteilsverkündung wissen, bzw. dann wenn das Urteil rechtskräftig ist.

Geändert von CtrlAltDel (04.08.2017 um 14:35 Uhr)
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2017, 20:21   #36
lenii
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2008
Beiträge: 224
Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Nein, nicht du zerreißt die Familie, lenii.

Er hat das getan!
Hm ja ich verstehe ja du meinst aber es ist doch am Ende so.
Das Strafmaß (sollte es zu einer Strafe kommen) ist äußerst gering. So ist das nunmal in Österreich und ja auch in Deutschland.

Die Folgen für mich sind erstens die Probleme in der Familie und zweitens die Mögliche Rache vom Täter. Ich habe mich schon online informiert wie man sich bei der Stadt sperren lassen kann so dass niemand beim Meldeamt meine Adresse erfahren kann.

Das macht mir schon Sorgen. Aber ich bereue die Anzeige auch nicht. Nur die ganze Sache ist beängstigend. Am Montag gehe ich zu einer Hilfseinrichtung
lenii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2017, 21:41   #37
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.108
Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Nein, nicht du zerreißt die Familie, lenii.

Er hat das getan!
Und die Eltern...
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2017, 22:18   #38
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.606
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Und die Eltern...
Ja, die hätten die Chance gehabt, ihn und den Riss aufzuhalten.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2017, 22:41   #39
Menola
Special Member
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 2.137
Nach der derzeitgen Gesetzgebung wird es verjährt sein, aber du solltest auf jeden Fall Anzeige erstatten.

Zum einen ein sehr wichtiger Schritt für dich - und für deine Verarbeitung der Ereignisse - zum anderen wird der Täter damit aktenkundig gemacht und kann, sollte er Wiederholungstäter sein - sehr viel schneller identifiziert werden.

Sehr hilfreich bei diesen Fagen ist auch der *Weiße Ring*

https://weisser-ring.de/

Alles Gute
Menola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2017, 23:14   #40
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.606
Österreich, Menola
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2017, 23:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Helmut Logan, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
missbrauch

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:30 Uhr.