Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 03.06.2018, 19:15   #11
Butterblum
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2018
Beiträge: 42
Naja, die 5 Tage a 12 Stunden wären das absolute Maximum. Ich habe in meinem Job natürlich schon die Möglichkeit einige Tage HomeOffice zu machen und müsste demnach nicht jeden Tag pendeln und wäre somit nicht jeden Tag 12 Stunden weg. Aber wieviele Tage pro Woche das dann betreffen könnte/würde, dass kann ich noch nicht sage, da mein Chef das entscheidet und sich wohl eher während meiner Elternzeit dazu äußern will (fast 2 Jahre im Voraus will er sich halt noch nicht festlegen). Mind.1 Tag kriege ich aber mit Sicherheit - das maximale wären 4 Tage HomeOffice. und bis die Kleine 14 Monate alt ist, werde ich ja in Elternzeit sein und mich natürlich kümmern und sie nicht jeden Tag zur Betreuung wohin geben...

Zusätzlich habe ich daran gedacht nach der Elternzeit an meinen Pendeltagen Teilzeit zu machen, damit ich nicht ganz so lange weg bin ("nur" 9 Stunden etwa). Mit einer günstigen Wohnung würde das finanziell dann schon irgendwie gehen. Aber die muss ich halt auch erst einmal finden und momentan sieht das nicht so toll aus... Und 9 Stunden Betreuung finde ich jetzt nicht verwerflich - ich habe viele Kollegen, die in einer Partnerschaft leben und ihr Kind trotz doppeltem Gehalt und obwohl sie es sich leisten könnten länger zu Hause zu bleiben für diese Zeit in andere Hände zur Betreuung geben.
Butterblum ist offline  
Alt 03.06.2018, 19:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Butterblum, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 03.06.2018, 19:18   #12
MiaMarietta
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.421
Und was bringt es jetzt, sie so deutlich auf ihre damalige Dummheit hinzuweisen? Das Kind ist unterwegs und es wird zur Welt kommen. Da muss sie doch an den Lösungen arbeiten, nicht an der Vergangenheit.

Ich hoffe doch, dass dies kein Troll ist.
MiaMarietta ist offline  
Alt 03.06.2018, 19:19   #13
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Zitat:
Zitat von MiaMarietta Beitrag anzeigen
Und was bringt es jetzt, sie so deutlich auf ihre damalige Dummheit hinzuweisen? Das Kind ist unterwegs und es wird zur Welt kommen. Da muss sie doch an den Lösungen arbeiten, nicht an der Vergangenheit.

Ich hoffe doch, dass dies kein Troll ist.
Ja, deswegen schrieb ich ja: ProFamilia und Jugendamt

Ich hoffe, DASS es ein Troll ist. Im Sinne des Kindes.
dear_ly ist offline  
Alt 03.06.2018, 19:19   #14
MiaMarietta
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.421
Es gäbe ja noch die Möglichkeit, das Kind in eine Krippe zu bringen.
MiaMarietta ist offline  
Alt 03.06.2018, 19:27   #15
Butterblum
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2018
Beiträge: 42
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Sorry, aber das ist einfach nur verantwortunglos und dumm, was du gemacht hast.
Nicht mal, weil du dich selber in die Scheiße geritten hast, sondern du hast auch einfach mal eben ein Kind mit reingezogen.
ihm vorsätzlich den Vater zu enthalten ist einfach widerwärtig. Mal auch nur eine Sekunde daran gedacht, dass das Kind evtl gerne einen Vater hätte? Oder ihn gerne kennen lernen würde?
Und mit über 30 wieder bei den Eltern einziehen und ggf mit Kind finanzielle Engpässe in Kauf nehmen. Ganz großes Kino.
Und das alles nur, weil DU halt ein Kind wolltest. Egoistischer geht es ja nicht.
Geh wenigstens zu ProFamilie und lass dich beraten. Und zum Jugendamt.

Deine kollegen waren wahrscheinlich schlau genug vorher schon mal zu spare und Geld anzulegen, haben ne ordentliche Hypothek und sowas.
Und da sind ggf auch 2 Partner da, so dass man sich Elternzeit und Kinderbetreuung aufteilen kann und die arbeitne gehen können.
Zumal man, wenn man verheiratet ist, ja auch weniger Steuern zahlt.
Deine Meinung dazu akzeptiere ich natürlich. Aber egoistisch finde ich mein Verhalten nur ein Stück weit. Wäre es denn besser, wenn ich bei einem ONS schwanger geworden wäre wo ich auch kaum etwas vom Vater weiß? Oder wenn der Vater gar nichts von dem Kind wissen möchte und nur "zahlt"? Oder wenn ich in einer Beziehung wäre und das Kind ein "Unfall" wäre und man es eigentlich nicht gewollt hätte? Oder wenn ich mit 16 schwanger geworden wäre, ohne Ausbildung usw. nur weil der Freund es Kondom "schöner" fand?
Und auch wenn man es gewollt hat und in einer festen Beziehung lebt ist das keine Garantie, dass die Beziehung bestehen bleibt und/oder das Kind glücklich ist. Was ich damit sagen will: ich finde es am wichtigsten, dass man das Kind liebt und sein Bestes gibt damit es dem Kind gut geht. Dass dies oft nicht einfach ist - insbesondere als Alleinerziehende - ist mir schon klar und natürlich habe ich auch Angst davor es nicht zu schaffen.

Und ja, auch ich habe Geld gespart und lebe nicht von der Hand in den Mund. Aber ein Kind ist eine krasse Veränderung im Leben und wenn man nicht weiß was genau im Detail auf einen zukommt, dann verunsichert das.
Butterblum ist offline  
Alt 03.06.2018, 19:33   #16
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Es wäre besser, wenn du GAR NICHT schwanger geworden wärst.
Nur, weil es auch andere blöde Optionen gibt, macht es deine Dummheit nicht besser.
Und Liebe hin oder her - du hast ja scheinbar auch finanziell gesehen keine gute Basis. Und das macht das ganze noch dümmer.
Und dann nur aus eigenen egoistischen Wünschen ein unschuldiges Kind mit rein zu ziehen ist echt ekelhaft.
dear_ly ist offline  
Alt 03.06.2018, 19:33   #17
Butterblum
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2018
Beiträge: 42
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Ja, deswegen schrieb ich ja: ProFamilia und Jugendamt

Ich hoffe, DASS es ein Troll ist. Im Sinne des Kindes.
Haha...sehr witzig! Ist es das was du denkst. Das Alleinerziehende grundsätzlich schlechte Mütter sind und dir das Kind deshalb leid tut? Nur weil man Vater und Mutter hat ist das noch lange kein Patentrezept für das Glück des Kindes!
Butterblum ist offline  
Alt 03.06.2018, 19:35   #18
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Zitat:
Zitat von Butterblum Beitrag anzeigen
Haha...sehr witzig! Ist es das was du denkst. Das Alleinerziehende grundsätzlich schlechte Mütter sind und dir das Kind deshalb leid tut? Nur weil man Vater und Mutter hat ist das noch lange kein Patentrezept für das Glück des Kindes!
Nö, Trullas die einfach mal so schwanger werden, weil sie was putziges haben wollen, um das sie sich kümmern können, ohne irgendwie mal zu überlegen, ob man das überhaupt finanzieren kann, ob man jemandem im Notfall hat, der sich kümmert, ob man es schafft ohne das Kind die meiste Zeit in ne Krippe abzuschieben und die dem Kind bewusst den Vater vorenhalten wollen, weil die Bedürfnisse des Kindes ja scheißegal sind - Hauptsache Mutti is zufrieden: SOLCHE Leute halte für schlechte Mütter.
Ich kenne Frauen, die sind wundervolle, alleinerziehende Mütter. Aber die waren allesamt nicht so deppert und haben das bewusst geplant alleinerziehend zu werden und enthalten ihren Kindern die Identität des Vaters vor.
dear_ly ist offline  
Alt 03.06.2018, 19:40   #19
Butterblum
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2018
Beiträge: 42
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Es wäre besser, wenn du GAR NICHT schwanger geworden wärst.
Nur, weil es auch andere blöde Optionen gibt, macht es deine Dummheit nicht besser.
Und Liebe hin oder her - du hast ja scheinbar auch finanziell gesehen keine gute Basis. Und das macht das ganze noch dümmer.
Und dann nur aus eigenen egoistischen Wünschen ein unschuldiges Kind mit rein zu ziehen ist echt ekelhaft.
Warum genau ist es dumm ein Kind zu kriegen, dass man liebt? Weil die Familienzusammenstellung oder die Zeugung nicht "der Norm" entspricht? Dann hast du wohl auch etwas dagegen wenn ein schwules oder lesbisches Paar ein Kind bekommt/adoptiert - auch dann fehlt ein Elternteil, nämlich der typische Vater oder die typische Mutter.

Und auch wenn ich Angst vor der Zukunft habe und insbesondere Angst, ob ich dem allem finanziell gewachsen sein werde denke ich, dass ich bessere Voraussetzungen habe als so manch andere. Ich habe einen guten und sicheren Job um den ich nicht bangen muss, habe Erspartes und Eltern die mich unterstützen wollen. Trotzdem mache ich mir natürlich Sorgen darüber was und wie es sein wird, aber wenn ich ungeplant schwanger geworden wäre, wäre dies bestimmt noch viel schlimmer.
Butterblum ist offline  
Alt 03.06.2018, 19:43   #20
MiaMarietta
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.421
Dem Kind den Vater vorzuenthalten finde ich auch nicht richtig. Du beraubst das Kind damit um viele Rechte, die es hätte, würdest du den Vater benennen. Nicht nur, dass es den Vater vielleicht mal kennen lernen möchte, es ist ja auch unterhalts- und später mal erbberechtigt. Ich hoffe, dir ist klar, was du ihm damit alles nimmst.
MiaMarietta ist offline  
Alt 03.06.2018, 19:43 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey MiaMarietta, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:21 Uhr.