Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 03.06.2018, 20:05   #31
MiaMarietta
Senior Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 947
Eine Tagesmutter könnte ja eventuell auch zu einer Erleichterung beitragen. Wäre ja eventuell auch eine Möglichkeit, die Situation etwas zu entspannen.
MiaMarietta ist offline  
Alt 03.06.2018, 20:05 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 03.06.2018, 20:07   #32
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 12.736
Zitat:
Zitat von MiaMarietta Beitrag anzeigen
Eine Tagesmutter könnte ja eventuell auch zu einer Erleichterung beitragen. Wäre ja eventuell auch eine Möglichkeit, die Situation etwas zu entspannen.
Meinst du, dass die Tagesmutter das Kind später vom Kindergarten abholt? Weil sonst geht ein Großteil des Gehaltes der TE für die Tagesmutter drauf. Wie ich das vorhin schon erwähnte, dann kann sie auch gleich Teilzeit arbeiten und die Kindererziehung selber übernehmen.
Curly2013 ist offline  
Alt 03.06.2018, 20:08   #33
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.030
Liebe reicht nun mal nicht aus. Du brauchst Geld, Zeit und nerven. Und das Kind möchte vielleicht seinen Vater kennenlernen und wissen, wo es herkommt. Schon mal daran gedacht? Aber nee, Hauptsache Du Du Du. Scheiß aufs Kind, das ist ja auch nur da, um DEINE Bedürfnisse zu befriedigen.
Und wenns unbequem wird, schiebst du es halt zu den Eltern ab oder in die Krippe. und wenn es dir passt, kannst du es dir zum Kuscheln holen. Großartig.
dear_ly ist offline  
Alt 03.06.2018, 20:08   #34
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 4.458
Zitat:
Zitat von Butterblum Beitrag anzeigen
Aber trotzdem überkommen mich in letzter Zeit irgendwie Panik und Ängste vor der Zukunft und ob ich das alles auch wirklich schaffen werde. Natürlich überlege ich auch oft ob es nicht besser gewesen wäre, nicht schwanger zu werden - ich würde lügen, wenn ich das nicht sagen würde. Andererseits war es eine ganze bewusste Entscheidung und alles andere als ein Kurzschlussreaktion.
Ich denke das machen viele Frauen durch...dir fehlt eben ein Gegenpart, der dir deine Sorgen teilt und nimmt.

Du musst das alleine stemmen. Deshalb ist es vielleicht eine gute Idee, wenn du sowas deinen Eltern mitteilst - wenn dich Ängste treiben.

Vielleicht gibt es ja auch Angebote für alleinerziehende Mütter in deiner Umgebung.
Matze1985 ist offline  
Alt 03.06.2018, 20:13   #35
002gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Liebe reicht nun mal nicht aus. Du brauchst Geld, Zeit und nerven. Und das Kind möchte vielleicht seinen Vater kennenlernen und wissen, wo es herkommt. Schon mal daran gedacht? Aber nee, Hauptsache Du Du Du. Scheiß aufs Kind, das ist ja auch nur da, um DEINE Bedürfnisse zu befriedigen.
Und wenns unbequem wird, schiebst du es halt zu den Eltern ab oder in die Krippe. und wenn es dir passt, kannst du es dir zum Kuscheln holen. Großartig.
Da gebe ich dir in allen Punkten recht, dear_ly.
 
Alt 03.06.2018, 20:15   #36
Butterblum
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2018
Beiträge: 42
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Dein Kind hätte mehr davon, wenn es Zeit mit dir verbringen könnte. Ich spreche aus eigener Erfahrung, meine Mutter (und mein Vater) waren auch immer arbeiten um ihre Eigentumswohnung abzubezahlen. Das gönne ich ihnen auch von Herzen. Aber ich hatte immer nur Eltern, die gearbeitet haben und von der Arbeit gestresst waren. Da hätten sie mich lieber nicht bekommen.
Und genauso kann es dir mit deinem Kind auch gehen. Vielleicht wird es dir später, wenn es älter ist, dir vorwerfen, nie was von dir gehabt zu haben, weil du 12 Stunden am Tag weg bist. Dazu wird es nie wissen, wer der Vater ist. Nee, das ist wirklich im höchsten Maße egoistisch.
Ich verstehe was du meinst. Klar versuche ich in der Nähe einen Job zu finden, aber das ist wie gesagt schwierig - so viele Jobs/Arbeitgeber die in Frage kommen gibt es in meiner Umgebung nicht. Aber versuche tue ich es.

Okay, mag sein dass ich das alles nicht richtig durchdacht und eingeschätzt habe. Mag sein dass ich verantwortungslos und dumm bin. Mag sein dass mein Kind mich mal dafür hassen wird, dass ich es geboren habe. Aber nun ist es so wie es ist und da sollte man versuchen das beste draus zu machen, oder?! Ende diesen Jahres kommt das Kind auf die Welt und ob es nun eine gute Idee war oder nicht schwanger zu werden spielt nun eigentlich keine Rolle mehr. Im Vordergrund sollte dann stehen dass es der Kleinen gut geht und dass sie - wenn ich mal nicht da bin - vernünftig betreut wird.

Und nein, ich habe meine Eltern nicht als "feste Größe" eingerechnet. Ich habe nach der Elternzeit an eine Tagesmutter gedacht und dass ich die ersten Jahre noch in meiner jetzigen Wohnung bleibe bzw. umziehe wenn ich das richtige gefunden habe. Dass meine Eltern das Kind betreuen möchten und ich bei ihnen einziehen soll, kam von ihnen und bestimmt auch nicht aus Mitleid. Ob ich nun dort einziehe ich außerdem noch gar nicht sicher.
Butterblum ist offline  
Alt 03.06.2018, 20:16   #37
MiaMarietta
Senior Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 947
Hallo,

was bringt es jetzt noch, zu verurteilen und nieder zu machen. Der Käse ist gevespert und das Kind ist unterwegs !!! Das lässt sich nun nicht mehr ändern. Glaubt ihr, ihr macht die Situation mit eiren Abwertungen jetzt besser? Glaubt ihr nicht, dass es auch für das Kind jetzt besser ist, mögliche Lösungswege für die Mutter aufzuzeigen, die sie eventuell wieder etwas aufbauen können? Sie wird mittlerweile schon selbst gemerkt haben, dass es anders ist, als sie es sich vorgestellt hatte. Aber es ist nun einfach nicht mehr zu ändern. Allenfalls, und das hoffe ich, dass sie dem Kind zuliebe doch noch den Namen des Vaters nennen wird. Das finde ich schon, das müsste das Mindeste sein.
MiaMarietta ist offline  
Alt 03.06.2018, 20:18   #38
Butterblum
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2018
Beiträge: 42
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Liebe reicht nun mal nicht aus. Du brauchst Geld, Zeit und nerven. Und das Kind möchte vielleicht seinen Vater kennenlernen und wissen, wo es herkommt. Schon mal daran gedacht? Aber nee, Hauptsache Du Du Du. Scheiß aufs Kind, das ist ja auch nur da, um DEINE Bedürfnisse zu befriedigen.
Und wenns unbequem wird, schiebst du es halt zu den Eltern ab oder in die Krippe. und wenn es dir passt, kannst du es dir zum Kuscheln holen. Großartig.
Verstehe ich jetzt nicht ganz. Bist du pauschal gegen Krippen, Kindergärten oder die Betreuung bei einer Tagesmutter bzw. bei Großeltern oder warum nennst du das "abschieben"?
Butterblum ist offline  
Alt 03.06.2018, 20:20   #39
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 12.736
Zitat:
Zitat von MiaMarietta Beitrag anzeigen
... Das lässt sich nun nicht mehr ändern. ... Aber es ist nun einfach nicht mehr zu ändern.
Na ja. Man könnte das Kind auch noch zur Adoption frei geben. Zum Wohle des Kindes. Es wächst doch eh bei anderen Leuten auf (Tagesmutter, Großeltern).
Curly2013 ist offline  
Alt 03.06.2018, 20:22   #40
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.030
Zitat:
Zitat von Butterblum Beitrag anzeigen
Verstehe ich jetzt nicht ganz. Bist du pauschal gegen Krippen, Kindergärten oder die Betreuung bei einer Tagesmutter bzw. bei Großeltern oder warum nennst du das "abschieben"?
Ich bin pauschal dagegen, dass man schon bevor man wirft einberechnet, das Kind dauernd wegzugeben. Dann kannste dir auch gleich n Hund holen - den darfste vllt wenigstens mit ins Büro nehmen.
Was willst mit einem Kind?
dear_ly ist offline  
Alt 03.06.2018, 20:22 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:45 Uhr.