Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 26.06.2018, 08:13   #21
Callista
dauerhaft gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2018
Beiträge: 23
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Naja du kriegst ein Kind, ich hab mir die Gebärmutter entfernen lassen - ich hab das wohl doch scho netwas ernster gemeint
Oh, alles klar! Ja, da hast du es tatsächlich etwas konsequenter gehandhabt! Wenn man weiß, das man zu 100% niemals ein Kind haben möchte, dann kann ich das sogar verstehen. Bei mir wären es aber wohl nur so 80% gewesen - wenn ich den richtigen Mann getroffen hätte, hätte ich mir das schon irgendwie vielleicht vorstellen können ein Kind mit ihm zu kriegen. Wenn ich in ein paar Jahren den Richtigen treffen sollte, könnte ich mir auch nicht ausschließen, dann nochmal schwanger zu werden.

Ja, ich habe meine Mum natürlich direkt darauf angesprochen und sie meinte nur, dass ja klar war, dass es nur vorübergehend sein soll. Das war mir auch klar, aber ich habe nicht gewusst, dass das "vorübergehend" ihrer Meinung nach schon 2-3 Monate nach der Geburt endet. Anfangs klang es ja auch ganz anders und ich habe mehrmals gesagt, dass ich nicht weiß wie schnell ich etwas finde und dass es - wenn es blöd läuft - etwas dauern kann. Kaum habe ich die Wohnung gekündigt und der Nachmieter unterschrieben, schon kam von ihr die Aussage mit den 2-3 Monaten... Wenn ich das gewusst hätte dass sie plötzlich die Meinung ändert, hätte ich meine Wohnung natürlich nicht gekündigt. Ich bin mir halt auch unsicher wie "ernst" sie das mit den 2-3 Monaten nach er Geburt nun meint oder ob es eventuell auch einfach nur so dahergesagt wird. Vielleicht hat sie auch nur "Panik" weil es jetzt kein zurück mehr gibt? Würde mich nicht wundern - ich bin auch oft so, dass ich Angst vor Veränderungen habe *g* Rausschmeißen wird sie mich und das Baby nicht, wenn wir keine Wohnung haben - da bin ich mir sicher. Und wenn es hart auf hart kommt, muss ich mir halt eine vorübergehende Wohnung suchen - eine 2-Zimmer-Wohnung für die Kleine und mich oder eine 3 Zimmer-Wohnung im Kaff nebenan. So lange das Kind noch nicht zur Schule geht, wäre das meiner Meinung nach nicht so schlimm. Nur in der Schulzeit möchte ich dann schon, dass die Schule näher dran ist.

Geändert von Callista (26.06.2018 um 08:18 Uhr)
Callista ist offline  
Alt 26.06.2018, 08:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Callista, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 26.06.2018, 08:20   #22
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Ja siehst du. Ich hab das hingegen schon imme ausgeschlossen.

Das ist wirklich unmöglich. Ich meine, wer zieht denn nur 2-3 Monate ein?
Also dann hätte sie gleich sagen können ,dass du die Wohnung nicht kündigen sollst. Da hättest du dir einen Untermieter suchen können
Naja solange das kind klein ist reichen ja 2 Zimmer durchaus. Und bis zur Schulzeit hast du ja noch ein paar Jahre.
Beantrage auf jeden Fall jetzt schon einen Betreuungs und Kindergartenplatz.
dear_ly ist offline  
Alt 26.06.2018, 08:46   #23
Callista
dauerhaft gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2018
Beiträge: 23
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Ja siehst du. Ich hab das hingegen schon imme ausgeschlossen.

Das ist wirklich unmöglich. Ich meine, wer zieht denn nur 2-3 Monate ein?
Also dann hätte sie gleich sagen können ,dass du die Wohnung nicht kündigen sollst. Da hättest du dir einen Untermieter suchen können
Naja solange das kind klein ist reichen ja 2 Zimmer durchaus. Und bis zur Schulzeit hast du ja noch ein paar Jahre.
Beantrage auf jeden Fall jetzt schon einen Betreuungs und Kindergartenplatz.
Wenn ich mir sicher gewesen wäre, dass ich NIEMALS und in keinem Fall ein Kind haben möchte, dann hätte ich mich aber trotzdem nicht für so einen Eingriff entschieden. Aber auch nur, weil ich tierische Angst vor OPs habe! Das ist nämlich auch so ein riesen Problem, was ich noch bewältigen muss: die Geburt! Da gruselt es mich jetzt schon vor - ich kann mir gar nicht vorstellen, wie ich das schaffen und überleben soll. Ich habe da richtig Schiss vor und obwohl ich mit vielen Neu-Müttern und auch mit meiner Mutter bereits darüber gesprochen habe, könnten sie mir meine Angst nicht nehmen.

Die Aussage meiner Mum verstehe ich jetzt halt auch nicht. Wegen 2-3 Monaten nach der Geburt hätte ich nicht umziehen brauchen. Deshalb bin ich mir ja nicht sicher, wie "ernst" sie das mit ihrer jetzigen Aussage eigentlich wirklich meint. Vorallem wundert mich das halt, weil die Idee mit dem Einzug in dem Elternhaus ja von ihr ausging und nicht von mir - ich hatte ja eigentlich daran gedacht erst einmal in meiner Wohnung zu bleiben und mir dann bei Gelegenheit etwas größeres zu suchen. Jetzt habe ich aber den totalen Druck und Stress so schnell es geht etwas zu finden - kein tolles Gefühl, gerade jetzt in der Schwangerschaft. Ein weiterer Umzug vor der Geburt ist zeitlich nicht drin und nach der Geburt werde ich wohl direkt auf Wohnungssuche gehen müssen. Auch nicht toll mit einem Baby das gerade mal ein paar Tage/Wochen alt ist... Aber was anderes bleibt mir jetzt wohl nicht übrig. Es sei denn, meine Mum überlegt es sich wieder anders und gibt mir mehr Zeit - darauf hoffe ich

Ja, da hast du recht. Es wird das beste sein, wenn ich mich direkt nach der Geburt um einen Kitaplatz oder eine Tagesmutter für die Zeit nach der Elternzeit bemühe. Und für einen Kindergartenplatz kann ich mich ja auch schon mal vormerken lassen - falls das so früh gehen sollte. Wie lange ich in der Kita/bei der Tagesmutter nun eine Betreuung brauche weiß ich nicht. Ich denke ich werde erst einmal mehr Betreuungszeit angeben und wenn es von meinem Job her dann so sein sollte, dass ich nicht ganz so viel Betreuungszeit in Anspruch nehmen muss, kann ich die Zeit ja dann nach einer Weile korrigieren lassen (also im darauffolgenden Kita-/Tagesmutterjahr). Lieber anfangs etwas zu viel Zeit einplanen als zu wenig und dann vielleicht nicht zu wissen wo ich mein Kind unterbringen kann

Geändert von Callista (26.06.2018 um 08:52 Uhr)
Callista ist offline  
Alt 26.06.2018, 08:49   #24
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Ja gut, um die wirst du jetzt nicht drumherum kommen
Aber andere haben es vor dir auch schon überlebt und wenn du Angst vor den Scmerzen hast kannst du ja einen Kaiserschnitt machen lassen.

naja sind wir mal realistisch - sie wird dich und das kind schon nicht rauswerfen. Aber angenehm ist die Situation nicht, wenn du nicht willkommen bist. Das ist klar.
dear_ly ist offline  
Alt 26.06.2018, 09:09   #25
Callista
dauerhaft gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2018
Beiträge: 23
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Ja gut, um die wirst du jetzt nicht drumherum kommen
Aber andere haben es vor dir auch schon überlebt und wenn du Angst vor den Scmerzen hast kannst du ja einen Kaiserschnitt machen lassen.

naja sind wir mal realistisch - sie wird dich und das kind schon nicht rauswerfen. Aber angenehm ist die Situation nicht, wenn du nicht willkommen bist. Das ist klar.
Vor einem KaiserSCHNITT habe ich ja sogar noch mehr Schiss als vor der natürlichen Geburt! Alleine bei dem Gedanken auf so einem Tisch zu liegen und dass ich dann "aufgeschnitten" werde wird mir schon übel Dann lieber Schmerzen und vielleicht eine PDA (wobei ich nicht sicher bin, ob ich die wirklich will - habe auch schlechtes darüber gehört). Bin auch schon dabei Entspannungs- und Atemtechniken für die Geburt zu "üben" - in der Hoffnung, dass ich die Schmerzen so irgendwie etwas erträglicher machen kann... Glaub mir, wenn die Geburt vorbei ist und alles gut gegangen ist, wird mir ein riesen Stein von Herzen fallen!

Ich denke auch, dass sie mich nicht rausschmeißen wird. Sie freut sich ja auch schon sehr auf ihre Enkelin Nun ja, mir bleibt ja nichts anderes mehr übrig als den Umzug durchzuziehen. Das mit den 2-3 Monaten versuche ich jetzt einfach mal auszublenden - ich sehe nicht ein, dass ich mich da im Wochenbett jetzt stressen lassen soll. Dann wäre ich doch besser in meiner Wohnung geblieben! Was ich halt auch voll komisch finde ist, dass meine Mum ziemliche Ansprüche an eine neue Wohnung von mir stellt: Mind. 3 Zimmer (besser 4), mind. 12 qm² für das Kinderzimmer, große Küche mit bereits vorhandener EBK und mit Platz für einen Esstisch, kein innenliegendes Bad, Aufzug im Mehrfamilienhaus, keine DG-Wohnung und keine EG-Wohnung und ein TG-Platz fürs Auto. Du kannst dir vorstellen, dass es schwierig ist alle "Wünsche" zu erfüllen... Andere Wohnungen findet sie aber nicht "akzeptabel" und "kindgerecht". Auf der einen Seite solche Ansprüche an meine Wohnung stellen, aber auf der anderen Seite sagen dass ich so schnell wie es geht bei ihr wieder ausziehen soll... Ich habe jetzt einfach beschlossen mich nicht stressen zu lassen und wenn sie nach der Geburt echt noch weiter so einen Druck macht, dann ziehe ich halt wie gesagt vorübergehend in einer 2-Zimmer-Wohnung oder in eine 3-Zimmer-Wohnung in einem der nahegelegenen Käffer. Wird ihr zwar auch wieder nicht gefallen, aber so what.
Callista ist offline  
Alt 26.06.2018, 10:23   #26
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Ist doch egal, was deine mutter bezühglich deiner neuen Wohnung findet. Du musst da ja leben.
Wenn sie Anspprüche stellen will, soll sie die Bude uach mit bezahlen.
Und die Geburt wirst du schon überleben. Angenehm wirds sicher nicht, aber das ist es ja nie.
dear_ly ist offline  
Alt 26.06.2018, 11:06   #27
Callista
dauerhaft gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2018
Beiträge: 23
Ja, im Grunde kann es mir tatsächlich egal sein. Die Sache ist nur die, dass sie sehr überzeugend sein kann und ich dann irgendwann vielleicht ihrer Meinung bin und die Wohnung dann nicht nehme (vorausgesetzt ich würde sie überhaupt bekommen)

Oje, das klingt jetzt echt so, als ob ich total unter ihrer Fuchtel stehe *g*
Callista ist offline  
Alt 26.06.2018, 11:06 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Callista, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:41 Uhr.