Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.07.2020, 19:59   #1
dudeldi
Golden Member
 
Registriert seit: 01/2009
Ort: Unter einem großen bunten Herbstlaubbaum
Beiträge: 1.032
Töchterlein hält mich für ausländerfeindlich

So, es ist so weit, es geht nicht mehr um meine Liebesdinge, sondern um die meiner Tochter (17).

Ich bin ein Sarkastiker vom alten Schlage und das Bücherregal ist voll mit Max Goldt, Kishon, Bukowski - im Plattenregal Roski, Degenhardt und andere ungezügelte Lasterbolde. Das hat natürlich Spuren in mir hinterlassen, sozusagen ein Privat-Harald-Schmidt. Gerne ziehe ich über Götter und Welten her und zitiere auch mal gerne Hitler, Stalin oder Idi Amin, wenn es der Stimmung dient.

Beruflich arbeitete ich als geborener Ruhrpottkanacke mein ganzes Leben immer mit zahllosen Türken zusammen, allerdings auch welche aus meiner Generation und entsprechend resilient gegen mehr oder weniger kluge doofe Sprüche. Politisch verorte ich mich "altlinks".

Türken kriegen bei mir genauso ihr Fett weg wie alle anderen Volksscharen, aber nie wegen ihrer Herkunft, sondern eher wegen der Lümmels, die abends zum Entsetzen ihrer zurückhaltenden Eltern in Autos mit schwarz zugeklebten Scheiben unter "Ey was geht Bro"-Rufen einen auf Wohlstandsunderdog machen, während sie morgens ihr Wirtschaftsingenieursstudium als unausgesprochenen Loyalitätsbeweis zur westlichen Wertegemeinschaft betreiben.

Nun hat meine Tochter einen türkischstämmigen Freund und schämt sich meiner. Im Gegensatz zu meinem Sohn konnte sie mit meinen kleinen Gehässigkeiten nie gut umgehen und hatte immer schon ein Problem damit, dass ich "komische" Musik höre, "abartige" Bücher lese, Liegerad fahre und "total danebene" Bemerkungen absondere. Natürlich weiß sie sehr genau, dass ich kein Faschist bin, denn als Erbkranker bin ich nach deren Duktus eine Ballastexistenz und sie hätten mir die Eier abgeschnitten, was ich als Nazi denn auch konsequenterweise freiwillig selbst hätte tun müssen, mit der zwangsweisen Folge ihrer Nichtexistenz.

Alle aus der Sippe kennen ihn schon, aber sie weigert sich, ihn mit zu mir zu bringen. Sie kommt regelmäßig vorbei, aber allein, umschifft das Thema und hat mir noch nicht einmal selbst davon erzählt.

Pubertätsfremdschämen ist normal, aber jetzt läuft ja offenbar schon das echte Leben an. Ich finde das Verhalten übrigens nicht nur mir gegenüber befremdlich; was soll denn der junge Mann von ihr denken, wenn sie sich vor ihrem Vater nicht offen zu ihm bekennt?

Je länger die Lage andauert, desto gezwungener und unnormaler muss doch dann die Begegnung für den armen Verheimlichten ablaufen. Ach ja, und für mich auch. Ich kann ja schlecht gleichzeitig meine türkischen Kollegen als Persilscheinbeschaffungsfreunde einladen, nur damit ihr Freund sieht, daß ich durchaus parallelgesellschaftsfähig bin.

Hmmhmm. Jetzt bin ich am Ende mit meinem Latein und auch mit meinem Altgriechisch. Wobei ich letzteres wohl besser nicht auspacken sollte, wenn wir mal über Zypern diskutieren ...
dudeldi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2020, 19:59 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo dudeldi, Weihnachten 2020 steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit eignet sich perfekt dazu einen Kurzurlaub zu machen. Buchen Sie jetzt ein Angebot unter der Kategorie Weihnachten 2020 und sichern Sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit im Hotel Ihrer Wahl.

Hier das passende Hotel finden

Alt 02.07.2020, 20:39   #2
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.926
Wenn deine Tochter mit einigen deiner Eigenheiten und/oder Bemerkungen solche Probleme hat, dann könntest du vielleicht einfach auch mal Rücksicht darauf nehmen und nicht immerzu den Individualisten raushängen. Kannst du ihr zuliebe nicht einfach etwas mehr Selbstdisziplin zeigen und dich einfach mal etwas „normaler“ geben. Vielleicht wirkst du ja auf andere gar nicht so witzig, wie du das denkst.
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2020, 23:33   #3
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
Dein Eingangsbeitrag liest sich mehr als würdest Du nach Absolution als nach einem Ratschlag suchen.
Aber vielleicht suchst Du den im “Kummer und Sorgen” Forum ja auch wirklich nicht.
Sam Hayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2020, 00:27   #4
Menola
Special Member
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 2.197
Eigene Kinder - heißt auch mal ganz gewaltig zurückzustecken.

Das solltest du mal tun.
Menola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2020, 05:02   #5
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.730
Ich kann deine Tochter verstehen. Und anscheinend ist es um des Friedens Willens auch besser, wenn sie ihn dir nicht vorstellt. Außerdem ist es ihre Sache, sie muss ihn dir nicht vorstellen.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2020, 11:02   #6
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.254
Zitat:
Zitat von dudeldi Beitrag anzeigen
Ich bin ein Sarkastiker vom alten Schlage und das Bücherregal ist voll mit Max Goldt, Kishon, Bukowski - im Plattenregal Roski, Degenhardt und andere ungezügelte Lasterbolde. Das hat natürlich Spuren in mir hinterlassen, sozusagen ein Privat-Harald-Schmidt. Gerne ziehe ich über Götter und Welten her und zitiere auch mal gerne Hitler, Stalin oder Idi Amin, wenn es der Stimmung dient.
Sarkasmus kann toll sein...ich liebe ihn auch, aber in gewissen Situationen muss man sich einfach zurücknehmen.
Gerade wenn man damit immer gegen dieselbe Mauer rennt und das Umfeld nervt.

Wenn deine Tochter dieses Bild wirklich von dir hat, würde ich ein klärendes Gespräch suchen...und meinen "Witz" versuchen abzustellen bzw. auf ein erträgliches Maß zu reduzieren.
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2020, 13:12   #7
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.778
Weiß deine Tochter denn, dass du von ihrem türkischstämmigen Freund weißt?

Dass sie da Türkenwitze nicht lustig findet und vielleicht auch Angst hast dass du entsprechende Kommentare und Bemerkungen in seiner Gegenwart bringen könntest und das dann gegebenenfalls für alle Beteiligten peinlich werden kann, finde ich auch nachvollziehbar.

Ich würde dir ebenfalls raten mit ihr darüber ein offenes Gespräch zu führen und das Thema Türken/Ausländer zumindest mal in ihrem Beisein aus deinem Repertoire zu streichen. Ob sie ihn mal mitbringt ist dann immer noch ihre Entscheidung, aber du könntest sie zumindest wissen lassen, dass du dich freuen würdest ihn mal kennen zu lernen, nichts gegen diese Verbindung hast und in seiner Gegenwart nichts loslassen wirst, was er als Beleidigung auffassen könnte.
Dann stehen die Chancen sicher deutlich besser, dass sie darüber nochmal neu nachdenkt.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2020, 18:42   #8
Jiren
Junior Member
 
Registriert seit: 03/2018
Beiträge: 4
Zitat:
Zitat von dudeldi Beitrag anzeigen
So, es ist so weit, es geht nicht mehr um meine Liebesdinge, sondern um die meiner Tochter (17).

Ich bin ein Sarkastiker vom alten Schlage und das Bücherregal ist voll mit Max Goldt, Kishon, Bukowski - im Plattenregal Roski, Degenhardt und andere ungezügelte Lasterbolde. Das hat natürlich Spuren in mir hinterlassen, sozusagen ein Privat-Harald-Schmidt. Gerne ziehe ich über Götter und Welten her und zitiere auch mal gerne Hitler, Stalin oder Idi Amin, wenn es der Stimmung dient.

Beruflich arbeitete ich als geborener Ruhrpottkanacke mein ganzes Leben immer mit zahllosen Türken zusammen, allerdings auch welche aus meiner Generation und entsprechend resilient gegen mehr oder weniger kluge doofe Sprüche. Politisch verorte ich mich "altlinks".

Türken kriegen bei mir genauso ihr Fett weg wie alle anderen Volksscharen, aber nie wegen ihrer Herkunft, sondern eher wegen der Lümmels, die abends zum Entsetzen ihrer zurückhaltenden Eltern in Autos mit schwarz zugeklebten Scheiben unter "Ey was geht Bro"-Rufen einen auf Wohlstandsunderdog machen, während sie morgens ihr Wirtschaftsingenieursstudium als unausgesprochenen Loyalitätsbeweis zur westlichen Wertegemeinschaft betreiben.

Nun hat meine Tochter einen türkischstämmigen Freund und schämt sich meiner. Im Gegensatz zu meinem Sohn konnte sie mit meinen kleinen Gehässigkeiten nie gut umgehen und hatte immer schon ein Problem damit, dass ich "komische" Musik höre, "abartige" Bücher lese, Liegerad fahre und "total danebene" Bemerkungen absondere. Natürlich weiß sie sehr genau, dass ich kein Faschist bin, denn als Erbkranker bin ich nach deren Duktus eine Ballastexistenz und sie hätten mir die Eier abgeschnitten, was ich als Nazi denn auch konsequenterweise freiwillig selbst hätte tun müssen, mit der zwangsweisen Folge ihrer Nichtexistenz.

Alle aus der Sippe kennen ihn schon, aber sie weigert sich, ihn mit zu mir zu bringen. Sie kommt regelmäßig vorbei, aber allein, umschifft das Thema und hat mir noch nicht einmal selbst davon erzählt.

Pubertätsfremdschämen ist normal, aber jetzt läuft ja offenbar schon das echte Leben an. Ich finde das Verhalten übrigens nicht nur mir gegenüber befremdlich; was soll denn der junge Mann von ihr denken, wenn sie sich vor ihrem Vater nicht offen zu ihm bekennt?

Je länger die Lage andauert, desto gezwungener und unnormaler muss doch dann die Begegnung für den armen Verheimlichten ablaufen. Ach ja, und für mich auch. Ich kann ja schlecht gleichzeitig meine türkischen Kollegen als Persilscheinbeschaffungsfreunde einladen, nur damit ihr Freund sieht, daß ich durchaus parallelgesellschaftsfähig bin.

Hmmhmm. Jetzt bin ich am Ende mit meinem Latein und auch mit meinem Altgriechisch. Wobei ich letzteres wohl besser nicht auspacken sollte, wenn wir mal über Zypern diskutieren ...
Deine Tochter hat noch nicht kapiert das Blut dicker ist als Wasser!
Jiren ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2020, 10:52   #9
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.136
@dudeldi:

Ich denke auch, du solltest deine Witze in diesem Zusammenhang unterlassen. Und du solltest deiner Tochter sagen, dass du das tun wirst.

Rede mit ihr. Sag ihr, dass es dir wichtig ist, ihren Partner kennenzulernen und ein gutes Verhältnis zu ihm zu haben.





Zitat:
Zitat von Jiren Beitrag anzeigen
Deine Tochter hat noch nicht kapiert das Blut dicker ist als Wasser!
bullshit

Und was soll das überhaupt heissen in diesem Zusammenhang?!
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2020, 10:26   #10
Pinktier
Senior Member
 
Registriert seit: 08/2018
Ort: In den Seilen
Beiträge: 640
Zitat:
Zitat von MiaMarietta Beitrag anzeigen
Vielleicht wirkst du ja auf andere gar nicht so witzig, wie du das denkst.
Da bin ich mir sogar sicher.


Niemand verlangt, dass du dich total verbiegen sollst, aber wenn dir daran liegt, den Freund deiner Tochter kennenzulernen, musst du mit ihr reden und ihr sagen, dass du dir in seiner Gegenwart die Türkenwitze verkneifst.
Pinktier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2020, 10:26 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Pinktier,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:51 Uhr.