Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.11.2021, 16:24   #1
dunkle jane
Überlebende
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Göttingen
Beiträge: 2.369
Unmenschliche Menschlichkeit

Wir helfen der Umwelt, den Tieren und Pflanzen.
Wer hilft den Menschen, wie ist die Nächstenliebe? Da werden Videos schnell mit dem Handy gedreht, Schadenfreude wird besser verkauft.
Jeder ist für sich selbst verantwortlich, welch wahres Wort. Empathie wird zur Ekpathie (Selbstschutz), Verbrechen werden tot geschwiegen.
Hilfe kann wohl kaum noch ein Mensch erwarten. Alle Welt glotz ins Handy oder den PC, reale Gespräche werden zur Ausnahme.
Ja, ich kenne auch diese missmutigen Menschen, die nur meckern aber fragt man sich mal warum die so geworden sind?
Kommt mir jetzt nicht mit Corona, das war vorher genauso.
So viele alte Menschen vegetieren vor sich hin, egal ob im Heim oder allein in ihrem Zuhause.
Ich habe auch nicht den Mut, diese Menschen zu besuchen. In der Öffentlichkeit kann man doch mal eine Minute opfern um sie wissen zu lassen, dass sie sichtbar und wertvoll sind.
Behinderungen, egal welcher Art, sind immer und werden es leider wohl auch bleiben, Gründe um zu tuscheln, zu beleidigen und sie auszugrenzen.
Wer ist denn überhaupt frei? Pflichten, Termine oder Zeitdruck bestimmen uns.
Ich jammere? Wohl kaum, meine Sicht der Welt zu kommunizieren. Schaut doch mal den Menschen in die Augen und je lauter jemand lacht, desto tiefer sitzt ein Schmerz in seiner Seele.
man verliert sich nicht, wenn man mal selbstlos ist.
VERDAMMT!
dunkle jane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2021, 16:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 13.11.2021, 19:56   #2
Lilly 22
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 12.424
Liebe dunkle jane,

Zitat:
Zitat von dunkle jane Beitrag anzeigen
Wir helfen der Umwelt, den Tieren und Pflanzen.
Wer hilft den Menschen, wie ist die Nächstenliebe? Da werden Videos schnell mit dem Handy gedreht, Schadenfreude wird besser verkauft.
Jeder ist für sich selbst verantwortlich, welch wahres Wort. Empathie wird zur Ekpathie (Selbstschutz), Verbrechen werden tot geschwiegen.
Hilfe kann wohl kaum noch ein Mensch erwarten. Alle Welt glotz ins Handy oder den PC, reale Gespräche werden zur Ausnahme.
Ja, ich kenne auch diese missmutigen Menschen, die nur meckern aber fragt man sich mal warum die so geworden sind?
Kommt mir jetzt nicht mit Corona, das war vorher genauso.
So viele alte Menschen vegetieren vor sich hin, egal ob im Heim oder allein in ihrem Zuhause.
Ich habe auch nicht den Mut, diese Menschen zu besuchen. In der Öffentlichkeit kann man doch mal eine Minute opfern um sie wissen zu lassen, dass sie sichtbar und wertvoll sind.
Behinderungen, egal welcher Art, sind immer und werden es leider wohl auch bleiben, Gründe um zu tuscheln, zu beleidigen und sie auszugrenzen.
Wer ist denn überhaupt frei? Pflichten, Termine oder Zeitdruck bestimmen uns.
Ich jammere? Wohl kaum, meine Sicht der Welt zu kommunizieren. Schaut doch mal den Menschen in die Augen und je lauter jemand lacht, desto tiefer sitzt ein Schmerz in seiner Seele.
man verliert sich nicht, wenn man mal selbstlos ist.
VERDAMMT!
ich denke, ich kann ziemlich gut nachvollziehen, wie Du das meinst.

Unser Gesellschaftssystem trägt leider viel dazu bei.

Trotzdem gibt es aber und das zum Glück (!) noch viele von den je-
weils anderen Menschen. Die sehrwohl auch selbstlos sind, sich um
andere kümmern (privat, ehrenamtlich usw. usf.) und die ihre Mensch-
lichkeit behalten.

Und nicht jeder, der zunächst so erscheint, ist wirklich ein "*********".
Viele darunter sind einfach nur feige und beugen sich einer ungesun-
den Gruppendynamik z.B., wollen selbst möglichst nicht aus dem Rah-
men fallen oder sonstwie auffallen. Sie halten sich selbst für "nutzlos",
nicht gewollt, sehen keine Perspektive usw. usf.

Aber gib jenen z.B. eine Aufgabe und du wirst erstaunt sein, wie sie
über sich selbst heraus wachsen, mutiger usw. werden. Andere mit
einbeziehen, anleiten, denen ebenso Mut schenken usw. und zum
Teil erstmals überhaupt in ihrem Leben so etwas wie Anerkennung er-
fahren.

Natürlich wird man in jeder Gesellschaft bzw. Gruppe dennoch seine
"Idioten" dabei haben, die tatsächlich auf Schaden usw. aus sind.

Schau dir deinen Freundeskreis usw. an. Gefällt er dir nicht, wechsel
ihn. Denn: das hast Du selbst in der Hand und kannst es demnach
frei entscheiden!

Suche dir z.B. ein Ehrenamt, das Dir liegt und bringe dich dort ein.

Schenk den Menschen, die dir begegnen dein echtes Lächeln und i.
d.R. erhältst Du eins zurück. Selbst die Zögerlichen freuen sich i.
d.R. darüber und Du schenkst ihnen einen besseren Tag.

Ich sage immer: man kann mit besten Beispiel voraus gehen, genau
so, wie mit einem abschreckenden.

Selbstverständlich besuche ich nicht nur auch "alte Angehörige" z.B.,
ich helfe jenen auch im Haushalt, beim Einkauf oder sonstigen Besor-
gungen. Ebenso der Nachbarin mit ihrem Kleinkind, wenn sie mal ei-
ne Betreuung braucht oder der Hundebesitzer für seinen Vierbeiner
usw. usf. Und umgekehrt tun das die Leute bei mir doch ebenso.

Also ich weiß, dass es in Deutschland immer "kälter" wird. Auf der
anderen Seite kenne ich zum Glück aber noch sehr, sehr viele Men-
schen, die hier anders, selbstloser, herzlicher usw. ticken.

Schau dich einfach mal um und ergreife Möglichkeiten.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 11:24   #3
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.316
Alles eine Frage der Perspektive. Ist das Glas halbvoll oder halbleer und selbst, wenn es halb leer ist: kann man es wieder füllen oder ist leer auch wirklich leer?

Ich kann deine Einschätzung der Dinge nicht teilen. Ich habe über digitale Medien Freunde gefunden, die mich heute noch begleiten. Ich habe Beziehungen gefunden etc.

Die Menschen sind rücksichtslos, egoistisch, gemein, gewalttätig. Sie sind aber auch zuvorkommend, selbstlos, nett, hilfsbereit.

Wenn man die Menschen nur als hasserfüllt wahrnimmt, dann wird man auch nur hasserfüllte Menschen kennenlernen.

Es ist vor allem die eigene Haut, das eigene Bild, welches wir mit uns tragen, welches wiederum von der Gesellschaft gespiegelt wird. Wie man in den Wald hineinruft,...

Aus Gründen des Selbstschutzes bleiben uns schlimme Dinge oft länger im Gedächtnis und daher glauben wir oft, dass mehr Schlechtes als Gutes passiert, dies ist jedoch eine selektive Fehleinschätzung. Es gibt wesentlich mehr Begriffe für Liebe als für Hass. Wie man dem Forum entnehmen kann, hast du vor kurzem einen persönlichen Verlust erlitten. Daher ist es ganz normal, dass es für dich aktuell eher grau in grau als bunt ist. Das darf aber nicht der Dauerzustand werden. Das macht krank.
-=Lexy=- ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:28 Uhr.