Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 15.01.2005, 08:58   #191
Zweifler
never doubting
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Daheim
Beiträge: 32.123
Also Leute ich muss gleich weg und komme erst heute Abend wieder. Deshalb mache ich es kurz.

Aber erst mal guten Morgen.

Als ich gestern hier weitergepostet habe, wollte ich eingentlich nur einen "Zwischenbericht" geben. Hätte nicht gedacht, dass noch ein paar neue Aspekte hinzukommen.
Im Nachhinein bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich es nicht lieber gelassen hätte. Aber es kommt, wie es kommen muss.

Lieber expat. Wenn Du Dir nicht wieder von mir gequält vorkommen willst, les einfach nicht weiter !

Also: Was wir irgendwann, u.a. mit Glory, herausgearbeitet haben, war dass der Hauptgrund, weshalb ich noch mit meiner Frau zusammen bin ist, dass ich Angst habe alleine zu sein.
Mittlerweile glaube ich das nicht mehr so ganz. Würde auch dazu passen, dass mir es eigentlich im Moment lieber wäre alleine zu sein.

Ich denke es ist nicht die Angst vor dem Alleinesein, sondern die Angst nicht mehr beziehungsfähig zu sein. Das hat zwar miteinander zu tun, ist aber eine ganz neue "Qualität" der Angst. Während die Angst vor dem Alleinesein unspezifisch ist, beschreibt der Zweifel an der zukünftigen Beziehungsfähigkeit die DAUER des Alleineseins. Nämlich den Rest des irdischen Lebens. Und ich empfinde diese Art Angst als realer und fassbarer

Anfangs hatte ja die Beziehung ja auch wieder einigermaßen funktioniert bis sich dann zuletzt die Gefühle ausgeschlichen haben. Bis dahin dachte ich, eine Beziehung kann auch ohne Vertrauen funktionieren. Aber ist das wirklich so? Kann ich irgendwann einem Menschen wieder so vertrauen, wie ich 19 Jahre lang getan hab? Wie schon in Frage gestellt wurde: werde ich einer neuen Frau überhaupt eine Chance geben? Oder fang ich dann an von einer Beziehung in die andere zu schlittern. Eigentlich habe ich keinen Bock andere zu verletzen, nur weil ich nicht mit mir selbst klar komme

Ok ok. Es ist nicht ausgeschlossen. Wenn erst mal die Abnabelung erfolgt wäre und dann das Gefühl des Verliebtseins in eine neue Frau da ist, dann kann es sein, dass ich diese Hürde packe. Aber was ist dann später, wenn dann mal die ersten Problemchen auftauchen? Werden dann nicht wieder Zweifel aufkommen?

Ich lese schon Eure Kommentare: "Wir haben das auch geschaftt", "lass es auf Dich zukommen", "raus da", "such Dir einen Therapeuten"usw.

Also was mach ich jetzt mit meiner neuen Erkenntnis?
Ich werd mal weitergrübeln und versuchen mich mit dem Gedanken anzufreunden längere Zeit alleine bleiben zumüssen. Ich denke, wenn ich das umsetzen kann, dann komme ich auch problemloser raus.

Alles in allem mag ich das für Euch als endgültiger Entschluß anhören, dass ich meine Frau verlassen werde - dem ist aber noch nicht so. Tief in meinem Inneren hoffe ich natürlich noch, dass ich morgens aufwache und der böse Traum ist vorbei. Aber dass es nicht so sein wird, dessen bin ich mir sicher.


Fühlt Euch jetzt nicht genötigt darauf zu reagieren.
Ich wollte es einfach mal loswerden.
Die Argumente, Aspekte und Kommentare Eurer vorhherigen posts passen sinngemäß auf diesen hier.

Würde ich einen solchen post von jemand anderem lesen, würde ich ihn wahrscheinlich für bescheuert halten

uups, doch nicht so kurz geworden

Ich hoffe, ich hab Euch nicht zu sehr gequält

Schönen Tag, WE oder was auch immer
Zweifler ist offline  
Alt 15.01.2005, 08:58 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 15.01.2005, 10:55   #192
Schlupf24
Special Member
 
Registriert seit: 01/2005
Beiträge: 2.804
Also Zweifler, es ist NICHT die Angst vorm allein sein, nur der Gedanke den Rest des irdischen Lebens allein zu sein ????? (Hab ich das falsch verstanden o. musst du das nochmal überdenken?)

Klar ist es nicht deine absicht jemand anderen zu verletzten, der evtl. danach kommt. Aber wenn es passiert kann man es nicht ändern. Wie gesagt, es ist ja nicht deine Absicht.... Das weiß man vorher nie.

Jetzt mal was anderes. Wenn es zu einer Trennung irgendwann irgendwie kommen würde. Dann wäre das Hauptproblem doch, das du wie du gesagt hast zum ende des Jahres deinen Job verlierst, euer Haus ist das Schuldenfrei?, dann noch die Tiere. Wie wär es wenn du dir deine Gedanken erstmal dahin gehend zurecht legst wie du das lösen kannst, wenn das schon mal im Hinterkopf ist, das das kein Problem ist, dann kannst du weiter schauen wie du dich fühlst, damit das nicht falls du doch mal gehen willst solange andauert mit der Problemlösung, bis du wieder Zweifelst. Dann kannst du doch viel ruhiger das tun was du willst. Oder?
Schlupf24 ist offline  
Alt 15.01.2005, 11:37   #193
Lebens-Zeichen
Special Member
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 3.452
Hi Zweifler,

Zitat:
Zitat von Zweifler
Ich denke es ist nicht die Angst vor dem Alleinesein, sondern die Angst nicht mehr beziehungsfähig zu sein. Das hat zwar miteinander zu tun, ist aber eine ganz neue "Qualität" der Angst. Während die Angst vor dem Alleinesein unspezifisch ist, beschreibt der Zweifel an der zukünftigen Beziehungsfähigkeit die DAUER des Alleineseins. Nämlich den Rest des irdischen Lebens. Und ich empfinde diese Art Angst als realer und fassbarer
Ich finde, an deiner "neuen" Angst ist nichts realer als an deiner alten. In deiner neuen Theorie hast du die Angst, auf unbestimmte Zeit allein zu sein, ausgetauscht gegen die Angst, bis an dein Lebensende - also auch auf unbestimmte Zeit , nur evtl. noch etwas länger als bei der 1. Alternative - allein zu sein. Und die 2. Angst ist für mich unrealistischer als die erste.

Zitat:
Anfangs hatte ja die Beziehung ja auch wieder einigermaßen funktioniert bis sich dann zuletzt die Gefühle ausgeschlichen haben.
Das ist doch ein ganz normaler Abnabelungsprozess.

Zitat:
Bis dahin dachte ich, eine Beziehung kann auch ohne Vertrauen funktionieren.
Kann sie auch. Kommt halt drauf an, wie sicherheitsbedürftig du bist. Und wie gut du damit klarkommst, dass die Beziehung aus irgendeinem aus deiner Sicht miesen Grund endet. Und natürlich wie abhängig du davon bist, überhaupt irgendeine Beziehung zu haben, egal wie beschissen die ist.

Zitat:
Eigentlich habe ich keinen Bock andere zu verletzen, nur weil ich nicht mit mir selbst klar komme
Das ehrt dich, wirklich . Ich glaube auch nicht dass es sinnvoll wäre, eine neue feste beziehung anzufangen, bevor du mit dir selber wieder richtig im Reinen bist.

Zitat:
Aber was ist dann später, wenn dann mal die ersten Problemchen auftauchen? Werden dann nicht wieder Zweifel aufkommen?
Mann, du kannst dir doch sowieso bei keinem Menschen wirklich sicher sein - bei dir selber genauso wenig - was die Zukunft bringt. Also warum muss diese absolut jeder Beziehung innewohnende Unsicherheit denn immer so dramatisiert werden??

Zitat:
Ich lese schon Eure Kommentare: (...) such Dir einen Therapeuten"
Das solltest du vielleicht wirklich machen, wenn du da alleine bzw mit deinen Freunden bzw mit uns nicht mehr rauskommst.
Lebens-Zeichen ist offline  
Alt 15.01.2005, 11:38   #194
Alte-Heulsuse
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Zweifler
Ok ok. Es ist nicht ausgeschlossen. Wenn erst mal die Abnabelung erfolgt wäre und dann das Gefühl des Verliebtseins in eine neue Frau da ist, dann kann es sein, dass ich diese Hürde packe. Aber was ist dann später, wenn dann mal die ersten Problemchen auftauchen? Werden dann nicht wieder Zweifel aufkommen?

Also was mach ich jetzt mit meiner neuen Erkenntnis?
Ich werd mal weitergrübeln und versuchen mich mit dem Gedanken anzufreunden längere Zeit alleine bleiben zumüssen. Ich denke, wenn ich das umsetzen kann, dann komme ich auch problemloser raus.
Hallo Zweifler,

ich habe auch noch mal nachgedacht.
Ich denke, am wichtigsten wäre, sich abzunabeln und mit sich selbst klarzukommen. Wie eine folgende Beziehung aussehen wird, da regt man sich jetzt quasi über ungelegte Eier auf. Wichtig wäre, sich klarzumachen, dass nicht jeder Partner den anderen betrügt, es muss doch wohl auch Menschen geben, die treu sind?

Andere haben ja auch sehr schlechte Erfahrungen im Leben gemacht und sind trotzdem wieder glücklich geworden.
 
Alt 15.01.2005, 13:18   #195
MorningGlory
Gralshüterin
 
Registriert seit: 09/2003
Beiträge: 7.466
Zitat:
Zitat von expat
Ich glaube, er ist einfach nur sehr phlegmatisch.
Gut, daß Expat diesen Satz geschrieben hat, dann brauch ich's nicht mehr tun.
MorningGlory ist offline  
Alt 15.01.2005, 13:19   #196
archie
Member
 
Registriert seit: 03/2004
Beiträge: 176
Zitat:
Ok ok. Es ist nicht ausgeschlossen. Wenn erst mal die Abnabelung erfolgt wäre und dann das Gefühl des Verliebtseins in eine neue Frau da ist, dann kann es sein, dass ich diese Hürde packe. Aber was ist dann später, wenn dann mal die ersten Problemchen auftauchen? Werden dann nicht wieder Zweifel aufkommen?
Beim Lesen dieser Zeilen fiel mir spontan das Wort "ungelegte Eier" ein. Alte Heulsuse ist mir aber zuvor gekommen. Zwei Dumme, ein Gedanke.
Ich fasse das oben mal zusammen: Wenn...wäre...und dann...könnte es sein, dass...aber was wenn...würde dann vielleicht?
Alles Rationalisierungen, um sich vor einer Entscheidung zu drücken. Nicht, dass ich kein Verständnis dafür hätte, aber Du rennst weg, und weisst es eigentlich selbst...
archie ist offline  
Alt 15.01.2005, 13:22   #197
archie
Member
 
Registriert seit: 03/2004
Beiträge: 176
Zitat:
Ich glaube, er ist einfach nur sehr phlegmatisch.
Er kommt halt aus Süddeutschland. Da ist das normal.
archie ist offline  
Alt 15.01.2005, 13:33   #198
MorningGlory
Gralshüterin
 
Registriert seit: 09/2003
Beiträge: 7.466
Zitat:
Zitat von archie
Er kommt halt aus Süddeutschland. Da ist das normal.
Danke für diesen wertvollen und zutreffenden Hinweis.

Dieses Lokalpatriotismusgesabbel geht mir sowas von auf den Senkel...
MorningGlory ist offline  
Alt 15.01.2005, 13:38   #199
archie
Member
 
Registriert seit: 03/2004
Beiträge: 176
Bitte schön.
archie ist offline  
Alt 15.01.2005, 13:40   #200
Alte-Heulsuse
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von archie
Alte Heulsuse ist mir aber zuvor gekommen. Zwei Dumme, ein Gedanke.
 
Alt 15.01.2005, 13:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
mentaler Zwilling Der Wishmaster Archiv: Allgemeine Themen 20 23.09.2004 20:09




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:00 Uhr.