Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 04.12.2006, 20:05   #1
Xtina86
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
umgang mit komplizierter persönlichkeit

mal abgesehen davon, dass ich jetzt wieder single bin und gefühlsmäßig nicht weiß, wo oben und unten ist, beschäftigt mich derzeit noch ein neues problem. mit irgendwas muss man sich ja ablenken...

und eigentlich ist das auch kein so neues problem.

es ist mal eine generelle frage zum umgang mit folgendem persönlichkeitstyp (also leute, die sich mit psychologie in der richtung auskennen, sind sehr willkommen, aber auch diejenigen, die eventuell zufällig auch so jemanden kennen und mit ihm umgehen lernen mussten / wollten).

zuerst die basisfakten:
21 jahre alt, männlich, intelligent, sehr exzentrisch und derzeit student.

sozialer hintergrund (elternhaus):
seine eltern ließen sich scheiden, als er um die 12 jahre alt war. aus seinen erzählungen und aus seinem verhalten heraus kann ich sagen, dass er kein gutes verhältnis zu seiner mutter hat. er war enttäuscht von ihr, weil sie sich hat scheiden lassen. seither ist die emotionale bindung auch nicht allzu groß, worüber sich seine mutter oft beschwert hat.
auch zu seinem vater hatte er kein sonderlich gutes verhältnis. sein vater war arbeitslos, hat sich extrem gehen lassen, hat getrunken und hatte auch ein kind mit einer anderen frau irgendwie hinbekommen.
er sprach nie gut über ihn.
es gibt einen bekannten der familie, der tierarzt ist. den hat er immer seinen "ziehvater" genannt, das war derjenige typ mann, wie er sich seinen vater gewünscht hatte.
vor fast 3 jahren, als er also 18 war, verstarb sein vater jedoch plötzlich. umstände sind bekannt, zuviel gesoffen etc. und das herz machte nicht mehr mit.
ab da war er etwas verändert. sein vater war plötzlich nicht mehr der absolute versager, sondern sein vater eben, sein fleisch und blut. späte erkenntnis, denn er konnte ihm nicht mehr sagen, wie sehr er sich doch mit ihm verbunden gefühlt hat. dafür geht er jetzt regelmäßig sein grab besuchen, vor allem dann, wenn er nicht mehr weiter weiß.


und nun die restlichen sozialen kompetenzen:

wie bereits geschrieben, er ist extrem exzentrisch. alles, was er tut, schlägt über das normale maß hinaus. das äußert sich sowohl in seiner gestik, seinen worten, als auch in seinem lebensstil.

und so äußert sich das auch in beziehungen, egal ob romantischer natur oder freundschaftlicher.
er hat erwartungen an sein gegenüber. daran ist grundsätzlich nichts auszusetzen. das problem ist, dass er unberechenbar in dieser frage ist. sobald eine erwartung erfüllt ist, weiß er direkt die nächste und solange das gesamtbild nicht stimmig ist, fühlt er sich unwohl.
er baut druck auf gegenüber seiner partnerin/freundin. er offeriert einem oftmals 2 extreme - entweder man schafft es, all seinen erwartungen gerecht zu werden oder man lässt es ganz und gar bleiben, mit ihm zu kommunizieren.
man wird es aber nie schaffen, all seinen erwartungen zu entsprechen, da er immer wieder neue "erschafft" bzw. niemals mit dem zufrieden ist, was er hat.

er sagt einem direkt, was ihm nicht gefällt. sobald man jedoch versucht hat, etwas daran zu seinen gunsten zu ändern, ist es immer so, dass es ihm dann doch wieder nicht gefällt. er widerspricht sich laufend.

er gebraucht oftmals die aussagen, dass er arrogant sei und man das nicht ändern könne, auch wenn er es wollte. er sagt ebenfalls oft, dass man ihn als sein gegenüber (bspw. als seine partnerin) nicht idealisieren sollte, sprich: man sollte nicht immer alles das tun, was er will.
nimmt man diesen rat jedoch an, dann ist er zutiefst beleidigt, weil alles nicht nach seiner pfeife tanzt.

kurz gesagt, man kann's ihm nie recht machen.

wie soll man mit so jemandem umgehen, wenn man zwar oftmals erschöpft von all diesen eigenschaften und erwartungshaltungen ist, man aber trotzdem ihn als menschen schätzt und ihn nicht aufgeben will?


wie schafft man es, wenn er beleidigt ist, den richtigen weg zu finden, ihn wieder "normal" zu bekommen, ohne ihm in den hintern zu kriechen (denn auch das wurde schon versucht, hat aber wenig effekt, weil es einerseits den eigenen stolz verletzt und andererseits bei ihm auch wieder kein gutes bild hinterlassen hat) ?

vielen dank für hilfe.

Geändert von Xtina86 (04.12.2006 um 21:29 Uhr)
 
Alt 04.12.2006, 20:05 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Xtina86, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 04.12.2006, 20:24   #2
exciter
Member
 
Registriert seit: 08/2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 247
Ich überfliege den Text und denke: Die Beschreibung deines Ex? (Also derjenige, der dich vor 2,5 Jahren verlassen hat???)
exciter ist offline  
Alt 04.12.2006, 20:38   #3
Xtina86
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
ja, das stimmt. ums mal vorneweg zu nehmen: ich habe nicht vor, noch einmal etwas mit ihm anzufangen. mein momentaner gemütszustand ist ja weitreichend bekannt, denke ich. und er hat anscheinend auch nicht die nähere absicht.
es wäre aber nett, wenn er sich nicht wieder weitere 2,5 jahre absetzt, weil ich ihm nicht kontra geben kann.
 
Alt 04.12.2006, 20:49   #4
exciter
Member
 
Registriert seit: 08/2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 247
was schätzt du denn an ihm? und was schätzt er denn an dir?
exciter ist offline  
Alt 04.12.2006, 20:54   #5
Xtina86
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
was ich an ihm schätze: tja, eben seine exzentrische art. wie gesagt, ich hatte ja schon immer einen faible für menschen, die "anders" sind.
des weiteren kann man sich mit ihm ganz herrlich über einfach alles unterhalten. verstehst du, ich habe zwar auch viele andere freundinnen und freunde, aber er bisher hat nur er die gleiche geistige ebene wie ich aufweisen können (meinen letzten exfreund mal aussen vor gelassen, bei ihm war das ja ähnlich, aber da habe ich ja nun keinen kontakt mehr) und daher kann ich stundenlang mit ihm reden.
es ist ein teufelskreis: es sind genau die dinge, die ich an ihm schätze, die mich oftmals wahsinnig machen. das war schon immer so. schon anfang an.

was er an mir schätzt? in etwa das gleiche, wie ich an ihm. neulich sagte er, er fände es toll, dass ich verwaltungsfachangestellte bin und dass ich einen hübschen job habe. er redet ebenfalls gerne mit mir, das sagt er auch immer. und ich sei eben clever und das alles. nun ja, und natürlich auch ein paar äußerlichkeiten aber das nur nebenbei.
 
Alt 04.12.2006, 21:57   #6
P@rk$
Member
 
Registriert seit: 03/2005
Ort: Bayern
Beiträge: 205
hey xtina,

Hab eben deinen Post gelesen, ich bin jetzt kein Psychologe und auch nur mittelmäßig bewandert in dieser Materie, hab einfach mal aufgeschrieben was ich darüber denke:

Ich denke dieses exzentrische Verhalten deines Ex Freundes kann man auf seine Kindheit zurückführen.
Sprich auf die frühe Scheidung seiner Eltern. Das ist für Kinder immer ein sehr einschneidendes Erlebnis.
So hier auch der Vater hat angefangen zu trinken und zur Mutter hatte er auch nicht das beste Verhätnis.
So hat er sich in seinem infantilen streben nach Harmonie eben diesen Ersatzvater gesucht und ihn aufs äußerte glorifiziert. Ich denke er hat sich während seiner Adulescens immer mehr in den Wusch nach einem harmonischen (familiären) Umfeld hineingesteigert. Dieses hat er durch seine Eltern nicht bekommen, so muss er versuchen es sich selbst zu errichten.
Ich weiß nicht in wieweit das jetzt zutrifft aber ich könnte mir vorstellen, dass er einen sehr starken Anspruch auf Perfektion legt. Jedoch existiert diese Perfektion nur nach seinen Regeln. Nur er kann für sich bestimmen was richtig und was falsch, gut/schlecht ist; seine Eltern konnten es nicht. So versucht er seine verlorene Kindheit wieder auszugleichen.
Jedesmal wenn seine Erwartungen erfüllt werden erkennt er, dass sein Ansprüche, die er an sie geknüpft hat noch nicht erfüllt sind, und so entstehen neue Erwartungen. Das ganze ist für ihn eine Treppe die er gehen muss und an deren Ende er sich die perfekte Lebenssituation erhofft. (Teufelskreis?!)
Er sagte dir zwar, dass du seinen Ansprüchen nicht konform gehen sollst, aber trotzdem kannst du es ihm nicht recht machen, da er konsequent an seinen Zielsetzungen festhält.
Ganz interessant finde ich das mit seinem verstorbenen Vater. Ich nehme an, dass er in seinem selbstgewählten Ersatzvater auch nicht das gefunden hat was er wollte. Jetzt da sein leiblicher Vater tot ist, ist er womöglich in einen Gewissenskonflikt geraten. Ein Gedankengang könnte lauten: "Hätte er sich ihm gegenüber anders verhalten müssen, wäre dann alles besser geworden -> bestimmt!" Somit ist das Absolute für ihn wieder unerreichbar und er empfindet Reue und Scham gegenüber seinem Verhalten zu seinem Vater.
Ich denke alle Erwartungen und Ideen die er verwirklichen "muss" sind nicht wirklich lange durchdacht, sondern nur einseitig. Dadurch würden sich die immer neuen Ansprüche erklären.

Meine Meinung nach kann man nur harmonisch neben ihm leben, wenn man ihn in alle Entscheidungen mit einbezieht, auf seine Ansichten muss man stets größte Rücksicht nehmen. Er hat eben ein sehr hohes Aufmerksamkeitsbedürfnis.

Um deine Frage aufzugreifen, wenn er beleidigt ist würde ich nicht überstürzt handeln. Man muss ihm zeigen dass man ihn versteht, bzw es versucht. Ihn nicht hintergehen will und er Vertrauen aufbauen kann.
Genau überdenken was vorgefallen ist und wieso er sich gekränkt fühlt und ihn auch über die eigenen Gedanken dazu aufklären, das jedoch sehr vorsichtig.

ich hoffe das hilft dir etwas

lG,Parks
P@rk$ ist offline  
Alt 04.12.2006, 22:14   #7
Xtina86
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
danke, p@rk$, das hat mir schon weitergeholfen. es ist schön, wenn man mal eine andere meinung dazu hört.
dass das mit seiner familie zusammenhängt, habe ich mir auch schon öfters zusammengereimt, daher hatte ich es auch als wichtig erachtet, seine verhältnisse diesbezüglich aufzuschreiben.
 
Alt 05.12.2006, 00:53   #8
_Blumfeld_
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Xtina86
mein momentaner gemütszustand ist ja weitreichend bekannt, denke ich.
Du denkst falsch. Bist du so wichtig?
 
Alt 05.12.2006, 01:00   #9
babylady031
Voll auf Koffein
 
Registriert seit: 05/2004
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 6.716
ich glaube 3/4 der user die öfters hier sind haben xtinas geschichte mitbekommen immerhin zog sich das ganze auch ein paar monate -.-
babylady031 ist offline  
Alt 05.12.2006, 07:00   #10
das häschen
nowhere girl
 
Registriert seit: 09/2006
Beiträge: 2.806
Genauso fing der Thread mit Deinem Kollegen auch an...

Xtina, Du rennst gerade wieder in eine Richtung (die Richtung zurück), weil Dir alles entgleitet. Du machst Dir Gedanken über den Ex, damit Du nicht über Dich und Deine Lage nachdenken / nachfühlen musst. Ich finde das "erschreckend".
Auf der anderen Seite bin ich gespannt, wie es weitergeht :d

Zu der Frage nach den psychologischen Komponenten: Es war naheliegend das Porks sein jetziges Verhalten auf seine Kindheit zurückführt, da Du dieses Thema recht weit erzählt und erklärt hast. Damit hast Du uns schon suggeriert, dass es wichtig ist.

Ich werde mal keine Hypothesen aufstellen, das mache ich lieber im direkten Kontakt mit einer Person, oder wenn ich die Person die es mir erzählt, besser kenne...

Ich wünsche Dir eine Richtung, die zu Dir führt und nicht zu irgendwelchen Umwegen,

das häschen
das häschen ist offline  
Alt 05.12.2006, 07:00 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey das häschen, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Borderline Persönlichkeit und die Liebe Borderline Persönlichkeit und die Liebe andio Probleme nach der Trennung 287 22.06.2010 22:25
Das Wunder der Persönlichkeit ToedlicheTraeume Archiv: Allgemeine Themen 31 20.06.2005 13:49
Der richtige Umgang... MorningGlory Archiv: Allgemeine Themen 18 16.12.2004 20:27
Angst um den Umgang mit dem Sohn Paps Flirt-2007 8 15.09.2004 02:56
Internationale Studie zur Persönlichkeit und sexuellen Einstellungen isdp2 Archiv: Umfragen 3 28.03.2004 19:43




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:44 Uhr.