Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kummer und Sorgen. Dieses Forum bietet dir die Möglichkeit, deine Sorgen nieder zu schreiben, welche nichts mit Liebe oder Herzschmerz zu tun haben. Liegt dir etwas auf dem Herzen, was dir Sorgen bereitet und du nicht weiter weisst? Dann wartet hier immer ein offenes Ohr auf dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 28.12.2008, 21:42   #1
sweet__girl
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2008
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 34
alle tot.. wie kommt man damit klar? (vorsicht lang)

hey leute..

ich habe lang überlegt es zu schreiben und habe beschlossen es jetzt doch zu tun..
also fang ich mal ganz am anfang an..
im kindergarten war soweit noch alles ganz in ordnung da hatte ich zwar auch nur drei freunde aber das war ok und auf die war verlass.. Grundschule hatte ich dann eine beste freundin aber der rest konnte mich eigentlich nie leiden.. wir waren nicht besonders reich und manchmal auch auf kleiderspenden angewiesen aber mein Vater ging arbeiten und mehr konnten er ja auch nicht tun..

Meine Mutter starb als ich neun (1989) war an Brustkrebs sie hatte es sieben jahre lang und es weitete sich auf das rückenmark aus das sie dann querschnittsgelähmt war.. von dem weiß ich auch nicht so viel von ihr.. mein vater hatte ds aber nicht verkraftet und wurde Alkoholiker..
in der Hauptschule dann war ich die meiste zeit alleine in der pause bei meiner schwester (die zwei klassen über mir war) aber sonst hab ich mein ding durchgezogen und manchmal waren die andern dann auch ok...
als ich 12 (2002) war passierte dann die wende. Der körper von meinem Vater hatte nicht mehr mitgemacht er hat geraucht und gesoffen nach der arbeit war er gleich in der kneipe und dann kam er ins Krankenhaus auf die intensivstation.. Man musste die Melz entfernen und er hatte eine bauchspeicheldrüsenentzündung usw.. Drei tage lag er da dann war auch er tot..

Ich war vollwaise mit meiner zwei jahre älteren schwester..
Es gab noch eine Oma die hat immer bei uns im haus gewohnt und war immer für uns da also hat uns eigentlich aufgezogen da mein vater ja keine kraft mehr hatte..
Das jugendamt war natürlich sofort zur stelle und meine tante (die schwester väterlicherseits) war mit ihrem mann natürlich aus bayern extra angereist.. Zu denen wir wiederrum davor nicht viel kontakt hatten außer ostern und weihnachten... die letzten zwei jahre bevor mein vater gestorben ist hatte er ne neue freundin die mit ihren drei kindern bei uns eingezogen ist.. die haben also bei uns gewohnt waren aber nicht verheiratet..
die neue freundin konnte uns natürlich nicht auch noch aufnehmen da sie schon drei kinder hatte.. Unsere Oma durfte uns auch nicht aufnehmen da sie erstens fürs jugendamt zu alt war und auch schon brustkrebs hatte was da aber als besiegt galt..
Dann hatte ich mit meiner schwester die entscheidung im alter von 12 und 14 jahren ob wir nach bayern zu unserer tante und unserem onkel gingen oder ins heim wo sie uns trennen würden.. So sind wir natürlich nach bayern das man uns nicht auch noch trennt..

als ich das letzte mal in der schule war hab ich noch von meinen klassenkameraden erfahren das sie gar nichts gegen mich hatten nur half mir das natürlich nicht mehr viel weiter..

In bayern hatte ich zum ersten mal ein richtiges familienleben. meine tante hatte noch ein 5 jahre alten sohn.. und es war eigentlich alles ok soweit aber ich kannte sie einfach nicht so richtig.. ich sah sie ja damals höchstens zwei mal im jahr.. ein jahr später starb meine oma.. sie hatte ja nichts mehr.. sie hat für mich und meine schwester gelebt und man uns ihr weg genommen.. wir waren zwar in den ferien bei ihr aber ein großer trost war das natürlich nicht.. irgendwann zog dann meine schwester aus also nur paar km aber schon hatte sie kaum noch kontakt zu meiner tante.. ich vermisste meine heimat wo ich herkam ich war aus baden württemberg damals und 250km ist halt doch ne entfernung hab mit manchen noch briefen geschrieben aber es war halt alles sehr verwirrt..

ich hatte noch kontakt zu meiner schwester und der umzug zu meiner tante wo ich auf einmal ein zimmer mit ihr teilen musste hat uns zusammen geschweißt.. damals hatte sie mich oft geschlagen usw aber da war es auf einmal richtig schön weil wir waren ja das einzigste was wir noch hatten...
und einmal rief sie mich an sie hätte kontakt zu jungs aus baden württemberg gefunden. zwei brüdern die wir kannten vor dem umzug und uns aus den augen verloren hatten.. aber der eine davon war meine erste große liebe damals mit 12 und das war 5 jahre später und dann kamen die nach bayern und auf einmal war ich mit dem von damals zusammen und meine schwester mit dem bruder.. in den ferien waren wir dann bei ihnen in baden württemberg und ein tag später machte er mit mir schluss.. ich war am boden zerstört ich wollte für ihn zurück ziehen nach baden württemberg er meine er könnte kein fernbeziehung führen.. doch dann wusst ich gar nichts mehr meine tante meinte auch nur jetzt müsst ich schon weg ziehen weil ich lange genug nicht wusste was machen....
in bayern war es eigentlich richtig schön die hauptschule war voll in ordnung ich hatte da meine beste freundin fünf jahre lang so lang ich in bayern war.. dann war ich auf der wirtschaftsschule und hab da auch freunde gefunden doch meine leute in baden württemberg fehlten mir so..
das ich kurzerhand wirklich zurück gezogen bin zur der freundin die mein vater damals hatte...
bayern hat mich weich gemacht.. als meine oma dann auch noch gestorben ist konnt ich nicht mehr ich hatte kein bock mehr zum heulen ständig jedes jahr auf anderen beerdigungen zwischenzeitlich ist dann auch noch mein oma und mein opa aus bayern gestorben.. und ein paar monate bevor ich nach baden württemberg gezogen bin ist meine uroma gestorben aus bayern.. die hatte alle überlebt sie war 97 die älteste frau in unserem dorf aber es war zeit für sie.. ich konnte nicht mehr ständig irgendwer es gab zeiten da hatte ich panische angst um meine freundin das mir alle leute sterben die mir wichtig waren....

in baden württemberg war ich hart war damals mit 12 mit cliquen unterwegs die haben geklaut gekifft und haben geschlägert.. und in bayern hab ich gezeigt zu seinen gefühlen zu stehen und tränen zu zeigen.. und nun heul ich ständig rum..
ich wohn jetzt seit august 2008 wieder in baden württemberg und hab jetzt ne ausbildung angefangen war paar mal bei meiner schwester in bayern aber mittlerweile wenn ich sie seh haben wir kaum noch was zu reden.. zu meiner tante und meinem onkel ist der kontakt weg seit ich umgezogen bin da ist viel falsch gelaufen und ich bereu es ich hätte gern kontakt zu ihnen und will ihnen auch ständig schreiben und hab schön öfter angefangen briefe zu schreiben aber nie zu ende geschrieben oder weg geschichte..

so steh ich nun völlig alleine da ich hab im prinzip nimanden mehr die in bayern seh ich ab und zu aber im chat oder anderes muss ich sie eigentlich immer selber anschreiben die würden das meistens nicht wobei es auch ne phase gab wo ich zurück ziehen wollte aber bin froh das es ich nicht habe.. ich wusste lang nicht wo ich hin gehöre und weiß es auch jetzt nicht.. mit der freundin meines vaters und ihren kindern komm ich zwar im prinzip auch aus aber manchmal wünscht ich so es wär wie in bayern, den sie lässt mich deutlich spüren das ich nicht ihr kind bin aber muss ja schon dankbar genug sein das sie mich aufgenommen hat aber war von bayern halt jetzt einfach ein familienleben gewohnt..

naja jetzt such ich eigentlich ne wohnung für mich allein.. davor hatte ich lange angst vor der einsamkeit aber den gedanken hab ich gerade verworfen..
ich hab vor ein paar monaten auch eine freundin kennen gelernt um die ich richtig froh bin sie hilft mir bei vielen.. aber ich sehne mich einfach manchmal richtig nach ner eigenen familie oder so etwas in der art und weiß dennoch das ich sowas nie bekommen werde... die männer veraschen mich auch nur mit dem von damals kam ich nie wieder zusammen die anderen wollen nur mit mir ins bett was sie nicht schaffen weil ich mit 19 immer noch jungfrau bin oder sie sind so zugekifft das sie vom leben kein peil mehr haben.. ich komm irgendwie immer an die falschen bzw bin ich zimlich schüchtern und ich mein welcher junge steht schon auf ein seelisches frack.. ich muss sagen ich such den kontakt zu solchen die meisten normalen menschen mit ihrem familienleben schauen mich immer nur geschockt an wenn ich was erzähle und die andern die auch was erlebt haben oder erfahren haben und es auch voll blöd gelaufen sind verstehen mich.. somit häng ich grad auch regelmäßig mit kiffern oder so ab.. (wobei ich noch nie gekifft oder geraucht habe)

ich glaub ich bin schon dabei mein leben auf die reihe zu kriegen aber in letzter zeit denk ich immer mehr an meine eltern und merk ich habe nie geschafft es eigentlich zu verarbeiten.. ich hab mir auch schon überlegt mal zum psychologen zu gehen aber hab noch nie einen termin vereinbart...

ich hoffe es ist soweit verständlich? wenn nicht einfach nachfragen ich hab nämlich ehrlich gesagt den text nicht nochmal durchgelesen aber wollte einfach mal mein leben niederschreiben keine ahnung was ich mir davon erwarte.. manchmal bin ich einfach total crazy drauf oder am nachdenken und keiner verstehts weil ist ja vergangenheit und damit soll man ja abschließen aber kann ich nicht dann würd ich ja meine ganze familie vergessen..

hoffe aber dennoch auf ein paar komments

Ganz liebe grüße
Andrea
sweet__girl ist offline  
Alt 28.12.2008, 21:42 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo sweet__girl, Weihnachten 2020 steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit eignet sich perfekt dazu einen Kurzurlaub zu machen. Buchen Sie jetzt ein Angebot unter der Kategorie Weihnachten 2020 und sichern Sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit im Hotel Ihrer Wahl.

Hier das passende Hotel finden

Alt 28.12.2008, 21:59   #2
Burn it Out*
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Das ist hart so früh seine Eltern zu verlieren. Ich glaube es wäre gut jemanden zum reden zu haben und sei es ein Psychologe. Ich kann nicht annähernd wissen wie schlimm dein Schmerz ist, jedoch weiß ich was Krebs einer Person antun kann. Deine Geschichte und die Schicksalsschläge haben mich irgendwie berührt. Alles gute und ich wünsche dir aus vollem Herzen das du dein Leben in den Griff bekommst.
 
Alt 28.12.2008, 22:04   #3
sweet__girl
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2008
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 34
danke aber so schlimm ist es ja eigentlich nicht.. ich verdräng es ja die meiste zeit dennoch schlaf ich auch oft genug mit tränen ein wo ich einfach kein bock drauf hab...
aber glaub an schlimmsten ist ja das es mit den männern irgendwie nicht klappt warum auch immer viele sagen immer sie verstehen nicht warum ich single bin aber finden tu ich dann trotzdem immer nimand..
sweet__girl ist offline  
Alt 28.12.2008, 22:05   #4
Closer2Nowhere
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2008
Beiträge: 13
Hey Andrea..

Deine Geschichte hat mich ziemlich berührt.. Ich weiß nicht, ob ich wirklich einschätzen kann, wie du dich fühlst, obwohl ich vor kurzem auch den mir wichtigsten Menschen verloren hab.. Bin eigentlich deswegen auch hier im Forum und so auf deinen Beitrag hier gestoßen.. Aber einige Gefühle, die du so beschreibst, kommen mir ziemlich bekannt vor. Bin selber auch oft sehr nachdenklich und hab komische Gedankengänge, die ich selber manchmal nicht nachvollziehen kann. Manchmal will ich vergessen, was passiert ist, aber ich will nicht die schönen Zeiten vergessen, an die man sich doch so gerne erinnert.. Sind einfach bittersüße Erinnerungen, die jedes mal aufs Neue weh tun und auf die man doch nicht verzichten will.
Menschen verarbeiten unterschiedlich und ich kenn dich nicht gut genug, um sagen zu können, wie sehr ein Psychologe dir helfen würde, aber du solltest zumindest mal einen Termin machen, und dann siehst du ja, ob du dich mit der Person verstehst und da gut darüber reden kannst.. Würd sicher helfen, wenns so ist.
Ansonsten kannst auch mir mal eine PN schicken wenn du bisschen mit mir darüber magst..
Ich denke, ich versteh dich ganz gut und was du hier so aufgeschrieben hast, was dir durch den Kopf geht usw.. Vielleicht hilfts dir ja

Liebe Grüße
Closer2Nowhere ist offline  
Alt 28.12.2008, 22:06   #5
Burn it Out*
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ach der Richtige wird schon kommen. Und mit 19 Singel sein find ich auch nicht schlimm. Ich bin genauso alt wie du und habe bisher keine gefunden die zu mir gepasst hat. Also Kopf hoch.
 
Alt 28.12.2008, 22:15   #6
Gabrielle
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2008
Ort: Bilbao, Spanien
Beiträge: 33
Erstmal möchte ich sagen, du hast unglaublich viel in deinem Leben schon durchgemacht. Was du mit 19 Jahren schon erlebt hast, müssen andere in einem ganzen Leben nicht ertragen. Und trotzdem meisterst du dein Leben. Dafür meinen vollen Respekt!

Ich kann verstehen, dass du dich nach einer Familie sehnst, einem Platz an den du gehörst, Heimat oder wie auch immer. Ich denke auch, es schadet sicher nicht, sich Hilfe zu holen. Eine Gesprächstherapie oder was auch immer, einfach jemand mit dem du über alles sprechen kannst, auch über deine Wünsche für die Zukunft und eben auch über deine Vergangenheit, die Verluste die du durchmachen musstest und das alles.

Du musst nicht alleine mit dem allem fertig werden, es gibt Menschen die dir helfen und dich unterstützen! Nimm dir Zeit für dich selbst, Zeit um die Vergangenheit so gut es geht abzuschließen (nicht vergessen, das geht nicht, aber du solltest einen Weg finden, damit umzugehen und die Ereignisse aus der Vergangenheit und die Menschen, die du verloren hast, in dein Leben zu integrieren). Und nimm dir auch die Zeit, dich zu fragen, was du von deinem Leben erwartest, jedenfalls in näherer Zukunft. Was möchtest du beruflich machen, was willst du privat erreichen?
Nimm dir Zeit für dich selbst, du hast es verdient!
Gabrielle ist offline  
Alt 28.12.2008, 22:27   #7
sweet__girl
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2008
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 34
ihr seit echt voll lieb zu mir danke..

es ist nur ich bräucht halt manchmal einfach auch gern einer der da ist von dem her hät ich schon gern einen..
eigentlich war ich auch immer optimistich und meine schwester das gegenteil die jetzt leider auch auf dem besten weg ist alkoliker zu werden..
aber seit silvester letztes jahr bis juli ca gings mir richtig schlimm da bin ich in ein loch gefallen und mir gehts jetzt zwar wieder viel besser aber stellenweise fall ich immer noch in dieses loch...

@gabrielle genau das ist es ich sehne mich nach einem platz wo ich hingehöre und den werde ich wohl nie finden ich pendle ständig zwischen bayern und hier und gehöre eigentlich mehr nirgends hin..
sweet__girl ist offline  
Alt 28.12.2008, 22:30   #8
Burn it Out*
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich bin immer noch der Meinung das du mit jemanden darüber reden solltest.
Closer2Nowhere hat ähnliche Erfahrungen gemacht ich glaub ihr beide könnt euch vielleicht helfen.
 
Alt 28.12.2008, 22:42   #9
Nurii
Member
 
Registriert seit: 12/2008
Ort: In NRW
Beiträge: 67
Liebe Andrea,

jedes Schicksal hat seinen ganz eigenen Charakter, manche können sagen...Heh....ich habe so etwas ähnliches erlebt, manche können nur erahnen was es heißt so etwas durchmachen zu müssen.
Ich habe vor drei Jahren erst mein Kind verloren und drei Monate später meinen Mann bei einen Autounfall. Ich mußte ihn auf meinem Geburtstag beerdigen. Ich habe also auch meine Familie verloren und weiß, wie du dich fühlst und kann mir vorstellen was in dir vorgeht.
Du hast kein Zuhause mehr und du weißt nicht wohin du gehörst. Es spielt keine Rolle, wie lat man dabei ist, es ist die Hölle.
Tu mir einen Gefallen und suche dir einen Psychologen bei dem du dich ausheulen kann, das ist sehr wichtig!! Ich wollte das Anfangs auch nicht, aber ich mußte feststellen das ich ohne niemals mehr auf die Beine kommen würde und heute bin ich froh drum, es getan zu haben, denn sie sind die einzigen die dir noch zu hören, wenn es alle anderen nicht mehr tun.
Dann wirst du auch merken, das du erst den richtigen Mann finden kannst wenn du mit selbst im Reinen bist, denn ein Mann kann nicht die Familie ersetzen die du verloren hast.......ich hoffe, du verstehst mich.......du wirst immer die falschen Männer suchen solange du nicht weißt wer du bist und wohin du gehörst.

Ganz lieben Gruß
Nurii
Nurii ist offline  
Alt 28.12.2008, 22:42   #10
sweet__girl
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2008
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 34
ja vielleicht aber das ding ist ich red ja mit vielen drüber grad von meinem freundeskreis weiß jeder wie es ausschaut auch in der klasse in meiner berufschule und so..
und was sollt es dann helfen wenn ich mit jemand angestellten wieder genau das gleiche erzähle ob der mir dann mehr hilft? ich hab schon vor es zu probieren aber hatte noch nicht den mut einen termin zu machen...
sweet__girl ist offline  
Alt 28.12.2008, 22:42 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey sweet__girl,
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bildergeschichten (Vorsicht Smilies!!!) poor but loud Archiv: Unterhaltsames/Smalltalk 65 24.03.2008 18:30
Weiß nicht mehr weiter - Fragen ohne Antworten. (Vorsicht: lang!) Massiella Herzschmerz allgemein 18 27.11.2006 12:52
Vorsicht! Computerviren als E-Mail von Telekom und Opodo Uranos Computer & Technikecke 3 12.08.2005 11:54
Vorsicht, gefährlicher Hacker.... Nachricht von Sam Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 6 04.06.2005 21:43
Aufgeben oder Kämpfen? Vorsicht lang... amonamarth Flirt-2007 3 11.01.2005 18:55
Erinnerungen an uns...Vergess mich nicht! (vorsicht lang) Sahnehäubchen Meine Gedichte 12 01.01.2005 15:54
Die Richtige, bedingungslose Liebe (Vorsicht langer Text) sebbel Flirt-2007 34 24.12.2004 21:22
Gedicht >>> Vorsicht zerbrechlich Crying Flirt-2007 2 07.10.2004 03:39
Chance oder guter Freund? Vorsicht lang! amonamarth Flirt-2007 16 17.09.2004 19:04
soll ich schlussmachen? Vorsicht, eher lang kiwimaus Flirt-2007 11 12.05.2004 17:43
Vorsicht ! Udo Archiv :: Support 10 26.01.2003 22:29
vergessen wir nicht bei all der vorsicht zu leben? sternchen7811 Archiv :: Streitgespräche 20 31.12.2002 13:50
Seelenschmerz..vorsicht LANG! SweTa Archiv :: Herzschmerz 1 14.07.2002 16:16
Vorsicht Virus !!! Udo Archiv :: Allgemeine Themen 12 30.07.2001 23:23
Vorsicht FAKE!!!! JanP Archiv :: Liebesgeflüster 35 10.04.2000 08:19




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:48 Uhr.