Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Medien. Ob Literatur, Musik, Fernsehen oder andere Medien, alles findet hier seinen Platz. Bitte beachtet in diesem Forum das Urheberrecht Dritter und achtet darauf, nur legale Links zu veröffentlichen!

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.12.2010, 20:07   #221
indiangirl
Platin Member
 
Registriert seit: 07/2008
Ort: Timbuktu
Beiträge: 1.536
Labyrinth der Spiegel von Sergej Lukianenko

Ganz spannend! Allerdings ist die Übersetzung sehr störend. Ich hoffe mal das es nur an der Übersetzung lag. Bin einfach von ihn besseres gewohnt.

Trotzdem taugt es als gute Unterhaltung!

Eine Welt, so real wie die Wirklichkeit – aus der keiner entkommt ...

Jeden Tag schalten Milliarden Menschen ihren Computer ein, um zu arbeiten und sich zu unterhalten. Doch ihr Leben ändert sich schlagartig, als ein geheimnisvolles Programm namens Deep die Kontrolle über das Internet übernimmt. Die Folge: Jeder, der dieses Programm öffnet, wird in eine virtuelle Welt gezogen, die bald nur noch »Die Tiefe« genannt wird. Keiner kann aus der Tiefe entkommen – keiner außer Leonid. Als skrupellose Konzerne auf Leonids Fähigkeiten aufmerksam werden, beginnt für ihn das Abenteuer seines Lebens…
indiangirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2010, 20:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo indiangirl,
Alt 12.12.2010, 20:11   #222
indiangirl
Platin Member
 
Registriert seit: 07/2008
Ort: Timbuktu
Beiträge: 1.536
Wenn du wüßtest......von Peter Straub:

Auch nicht sehr berauschend. Nette Unterhaltung, hat mich aber nicht erreicht. Vielleicht einfach nicht mein Schriftsteller. In seinen Auftritten mit Stephen King, fand ich ihn toll. Z.B. Das schwarze Haus, der Talisman!
Aber alleine..., hat mir sein Schreibstil nicht so gefallen.
Einfach nicht vergleichbar mit Dan Simmons oder Stephen King.


»Verheiratet oder nicht, ganz gleich, ob wir in Paris leben oder in Afrika. Sagen wir einfach, daß wir uns an einem bestimmten Datum hier treffen … heute in zwanzig Jahren.« Miles und seine Cousine Alison waren noch Kinder, als sie einander das Versprechen gaben, sich auf jeden Fall wiederzusehen. In einer Sommernacht, voller Erwartung dessen, was ihnen ihre erwachende Sexualität verhieß. In einer Sommernacht, die mit einem grausamen Mord endet.

Als der Universitätsdozent Jahrzehnte später in die heimatliche, stille Landschaft im amerikanischen Mittelwesten zurückkehrt, begegnen ihm die Dorfbewohner jedoch mit unverhohlener Feindseligkeit. Dann werden in der Umgebung drei halbwüchsige Mädchen auf bestialische Weise ermordet, und Miles, der Fremde, der Eindringling in ihre Gemeinschaft, wird als Täter verdächtigt. Eine Massenhysterie bricht los. Unerklärliche Dinge geschehen. Unaufhaltsam steuert das Dorf einer Katastrophe entgegen.
indiangirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2010, 21:23   #223
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.131
Der Augensammler - von Sebastian Fitzek

Super geschrieben, mit einer Wendung bei der es mir kalt den Rücken runterlief. Fazit: Sehr empfehlenswert

Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei...
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 15:25   #224
Wintermädchen
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2010
Beiträge: 7
"Urbat - Die dunkle Gabe" von Bree Despain

Inhalt:
Vor diesem Buch ist kein Mädchen sicher!

Ein teuflisches Wesen. Eine gefährliche Liebe. Ein tödliches Geheimnis.

Dunkle Romantik und übersinnliche Wendungen in einem packenden All-Age-Roman: Bree Despain fesselt ihre Leserinnen in dieser wunderbaren Liebesgeschichte mit der Frage nach Vergeltung und Vergebung.

Eine überirdische Geschichte für unerschrockene Mädchen:»Ich bin der Tod oder das Leben. Ich bin Heil oder Zerstörung. Engel oder Dämon.«

Grace Divine, die Tochter des Dorfpastors, wusste schon immer, dass etwas Furchtbares passiert sein musste in jener Nacht, in der Daniel verschwunden war. Voller Schrecken erinnert sie sich daran, wie sie ihren Bruder Jude blutverschmiert auf der Veranda gefunden hat. Als Daniel nach drei Jahren wiederauftaucht, fühlt sich Grace auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen, obwohl sie ihrem Bruder versprechen musste, sich von Daniel fernzuhalten. Was steckt hinter dem dunklen Geheimnis der beiden Jungen? Was schützt die Menschen, die wir lieben? Muss Grace für ihren Bruder und ihren Geliebten ein Opfer bringen, das größer ist als alles, was sie bislang kannte?



Meine Meinung:
Urbat - Die dunkle Gabe war mehr ein Buch, dass ich durch Zufall in die Hand genommen habe. Viel Gedanken über den Inhalt habe ich mir nicht gemacht und einfach drauf los gelesen. Ich war von den ersten Seiten an direkt gefesselt. Die Geschichte um die junge Grace Divine, Pastorentochter und wohlbehütet wie es scheint, wird eines Tages von ihrer Vergangenheit eingeholt. Daniel taucht nach Jahren des Verschwindens wieder auf und stellt ihre vermeindlich heile Welt gehörig auf den Kopf. Sie empfindet Gefühle von denen sie sich sicher ist, dass sie sie nicht fühlen sollte. Vor allem ihrem Bruder Jude zuliebe. Doch sie kann sich auch nicht von Daniel fernhalten, denn er hütet ein Geheimnis, welches sie vollkommen in den Bann zieht. Ebenso wie den Leser. Bree Despain schreibt flüssig, leicht und mit einer Hingabe die einen aus den Zeilen nur so anspringt. Ich war gefesselt bis zum Ende und habe jede Seite umgeblättert in der Hoffnung doch endlich mehr zu erfahren. Ich konnte miträtseln was in der Familie Divine nun vorgefallen ist und was Daniel für ein mysteriöses Geheimnis hat und am Ende wurde ich mehr als überrascht. Natürlich kommt auch die Romantik und Liebe nicht zu kurz in diesem Debüt und so prickeld es unterschwellig und verschafft einem Schmetterlinge im Bauch. Die Geschichte zwischen Daniel und Grace zieht einen in seinen Bann und lässt einen bis zur letzten Seite nicht mehr los. Ein gelungenes Debüt was Tränen in den Augen hinterlässt.
Wintermädchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2010, 16:56   #225
Schüchterne
Senior Member
 
Registriert seit: 11/2008
Beiträge: 615
Jörg Zittlau "Sie meintens herzlich gut"

Berühmte Leute und ihre schrecklichen Eltern....

Meine Meinung...
Schüchterne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2010, 21:35   #226
Frechstern
abgemeldet
Jussi Adler Olsen - Schändung

Eine elitäre Gruppe nimmt sich das Recht, Menschen nach ihrem Gutdünken zu be- und mißhandeln. Und wenn es ihnen passt, auch zu töten. Ein neuer Fall für das Sonderdezernat Q!

Wie schon mal geschrieben, dort scheint es zu lange dunkel und kalt zu sein! Aber wieder ein spannendes Buch!
Frechstern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2011, 18:43   #227
-=Lexy=-
Projekt Hedonismus
 
Registriert seit: 05/2000
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 13.297
Zitat:
Zitat von indiangirl Beitrag anzeigen
Labyrinth der Spiegel von Sergej Lukianenko

Ganz spannend! Allerdings ist die Übersetzung sehr störend. Ich hoffe mal das es nur an der Übersetzung lag. Bin einfach von ihn besseres gewohnt.

Trotzdem taugt es als gute Unterhaltung!

Eine Welt, so real wie die Wirklichkeit – aus der keiner entkommt ...

Jeden Tag schalten Milliarden Menschen ihren Computer ein, um zu arbeiten und sich zu unterhalten. Doch ihr Leben ändert sich schlagartig, als ein geheimnisvolles Programm namens Deep die Kontrolle über das Internet übernimmt. Die Folge: Jeder, der dieses Programm öffnet, wird in eine virtuelle Welt gezogen, die bald nur noch »Die Tiefe« genannt wird. Keiner kann aus der Tiefe entkommen – keiner außer Leonid. Als skrupellose Konzerne auf Leonids Fähigkeiten aufmerksam werden, beginnt für ihn das Abenteuer seines Lebens…
Habs auch durch...kann das nur bestätigen. Ich finde allerdings die Art, wie er übersetzt worden ist, sehr interessant zu lesen. Hab auch mittlerweile alles vom Lukianenko gelesen, was auf deutsch zu bekommen ist. Find ihn generell klasse.....

Kann da die Bücher von Dmitry Glukhovsky empfehlen. Sind auch nicht schlecht.


Ich habe grade zwischen : Die Arena - Stephen King


Ein typischer King. Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen.
-=Lexy=- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 18:26   #228
Soulmirror
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Stephen King- Green Mile

Erzählt aus der Ich- Perspektive eines Gefängniswächters für die zum Tode Verurteilten, bekommt man hier einen tiefen Einblick in die Gefühle auf der letzten Meile in ihrem Leben, das im elektrischen Stuhl endet.

Da ich angenommen habe es handele sich hier nicht um eines der für Steven King typischen Horrorbücher habe ich es getrost jeden Abend vor dem Schlafengehen gelesen... was nicht gerade eine gute Idee war, denn das Buch geht echt unter die Haut. Es war teilweise so nervenaufreibend, dass ich in letzter Zeit nicht viel Schlaf abbekommen habe.
Zwar fehlen mir noch wenige Kapitel, aber ich kann dieses Buch definitiv schon jetzt weiterempfehlen, vor allem für solche die das übernatürliche Element in Steven Kings Büchern sonst nicht sonderlich mögen, da es hier nur gering vorhanden ist.
Schockierend und sehr gefühlvoll geschrieben
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2011, 16:29   #229
Wusch
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: München
Beiträge: 19.817
Melda Akbas: So wie ich bin - Mein Leben zwischen Moschee und Minirock
Gibt einen interessanten Einblick in das Leben einer türkischen Familie, deren Kinder in Deutschland geboren wurden. Sehr schön.

Ralf Caspary: Alles Neuro? Was die Hirnforschung verspricht und nicht halten kann.
Der Titel sagt alles, klasse Buch!

Im Moment habe ich gerade "Leichenblässe" von Simon Beckett halb durch und finde es ziemlich belangslos.
Wusch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 13:26   #230
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.842
Auf ewig unvergessen von Phillip M. Margolin

Vier Frauen verschwinden auf eine mysteriöse Weise. Man findet am Tatort nur eine schwarze Rose und ein Zettel mit der Aufschrift "Auf ewig unvergessen"

Blutverschmierter und kaltblutiger Thriller der Sonderart.

Rezension
Equilibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 13:26 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Equilibra,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zuletzt gelesenes Buch?? Mondjuwel Archiv: Allgemeine Themen 366 16.09.2009 16:27
Die Lovetalk-Mitglieder als Buch? poor but loud Archiv: Allgemeine Themen 15 13.08.2006 14:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:14 Uhr.