Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Medien. Ob Literatur, Musik, Fernsehen oder andere Medien, alles findet hier seinen Platz. Bitte beachtet in diesem Forum das Urheberrecht Dritter und achtet darauf, nur legale Links zu veröffentlichen!

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.08.2011, 22:20   #271
Catriona
Golden Member
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 1.270
Kafka am Strand - Haruki Murakami

Zwei Geschichten werden parallel erzählt, ohne dass zunächst klar würde, was die handelnden Personen miteinander verbindet. Da ist zum einen Kafka, der an seinem 15. Geburtstag ausreißt und vor einer düsteren Prophezeiung seines Vaters auf die Insel Shikoku flüchtet. Er schließt Freundschaft mit dem Bibliothekar Oshima - für manche Überraschung gut - und verliebt sich in die wesentlich ältere Saeki.

Im Mittelpunkt des anderen Erzählstrangs steht Nakata, der Katzenflüsterer, dessen Geistesschwäche auf einen mysteriösen Vorfall im Jahre 1944 zurück geht. Jetzt glaubt er in einen Mordfall verwickelt zu sein und verlässt Tokio. Unterwegs - gerade hat es Blutegel geregnet - trifft er den Fernfahrer Hoshino, auch ihr Weg führt schließlich in Oshimas Bibliothek. Diese dient als eine Art Scharnier zwischen den Welten, zwischen Leben und Tod, Vergangenheit und Gegenwart, Realität und Fantasie. Ihre Bücher sind für Kafka "lebendiger und fesselnder als die Menschen, die vor dem Bahnhof herumwimmeln". Er verliert sich allmählich in diesem "Zerrspiegel der Zeit", in erotischen Tagträumen - sind es Träume? - und Wahnvorstellungen: "Vielleicht habe ich meinen Vater durch meine Träume ermordet." Liebt er die 15-jährige Saeki oder die alte?

Auch die Leser verlieren, nämlich irgendwann das Interesse an diesem hormongeplagten Halbstarken. Wie möglicherweise der Autor, der auf der anderen Seite einen ergreifend tragikomischen Helden präsentiert: "Nakata hat eigentlich keine Meinung. Er mag Aal", definiert dieser japanische Schwejk sich selbst - inmitten philosophischer Seifenblasen ein erfreulich nüchternes Motto. Die besten Szenen mit ihm und Hoshino könnten von Beckett stammen - zwei Landstreicher auf Sinnsuche.

10/10 Punkten. Sprachliches Feuerwek. Interessant, lustig, wunderbar.
(Ich habs aber auf japanisch gelesen. Weiß nicht, obs gut übersetzt ist.)

Geändert von Catriona (30.08.2011 um 22:23 Uhr)
Catriona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2011, 22:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Catriona,
Alt 07.09.2011, 01:19   #272
miss_brightside
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Regenbogenfee Beitrag anzeigen
und noch mal ... es gibt Teil 2: "Alle sieben Wellen" ... da kannst du weiterlesen ...
Das brauch ich unbedingt. Fand "Gut gegen Nordwind" so toll.
miss_brightside ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 10:55   #273
Em-Ocean
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 08/2011
Beiträge: 2.828
Zur Zeit lese ich den Roman " Zerbrechlich" von Jodi Piccoult. Zwar handelt dieses Buch über die Geschichte einer Familie mit einem Kind, welches an der sogenannten "Glasknochenkrankheit" leidet, doch tiefer betrachtet handelt sich dieser Roman über die Zerbrechlichkeit vom Glück, wenn man egoistisch einseitig ein illusorisches Ziel verfolgt. Dieses Buch könnte man auch "Verführung" nennen, weil sehr deutlich wird, wie Menschen sich von ihren Träumen und Illusionen blenden und verführen lassen.

Ein wunderschöner Roman, der sehr zum Nachdenken über das eigene Leben anregt!
Em-Ocean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2011, 00:08   #274
Airvanilla
Member
 
Registriert seit: 10/2010
Ort: Bayern
Beiträge: 373
Extrem laut und unglaublich nah von Jonathan Safran Foer

Sehr schönes Buch, an vielen Stellen melancholisch, traurig, amüsant und nachdenklich machend.

Ein neunjähriger Junge hat seinen Vater bei den Anschlägen auf das WTC verloren und macht sich nun auf die Suche nach einem bestimmten Schloss, dass zu einem Schlüssel passen soll, den er in der Kleiderkammer seines Vaters entdeckt hat. Seine Reise führt in quer durch New York. Manchmal erscheint es etwas unrealistisch, wie ein Neunjähriger da so durch New York stapft, aber auch das löst sich mit der Zeit in Normalität auf.
Airvanilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 13:41   #275
Em-Ocean
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 08/2011
Beiträge: 2.828
Das Ende ist mein Anfang von Tiziano Terzani ( +2004)

Der ehmalige Spiegeljournalist Tiziano Terzini erkrankt unheilbar an Krebs und fühlt sein Ende nahen. Er bittet seinem Sohn Folco zu sich, um ihn sein Leben zu erzählen, falls er das möchte. Er möchte das gerne und so entwickeln sich faszinierende, tiefsinnige Gespräche zwischen Vater und Sohn, die Folco Terzini im Jahr 2006 zu einem Buch veröffentlichte, welches rasch in die Bestsellerliste brachte. Zudem wurde dieses Buch auch schon verfilmt.

Ich bin nun erst auf Seite 27 von ca 400, doch schon jetzt bin ich zutiefst beeindruckt von der Weisheit, die dieses Buch dem Leser vermittelt und ich glaube wirklich, dass es mich nachhaltig beeinflussen wird, denn schon nach ganz wenigen Seiten wird das Leben auf einen Nenner gebracht und führt einem gnadenlos die totale Reizüberflutung unserer heutigen Gesellschaft vor Augen.

Ich empfehle niemanden, sich dieses Buch zu kaufen, schliesse hier aber schon nach nur 27 gelesene Seiten mit einem WOW ab
Em-Ocean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2011, 08:04   #276
Patzi
Makromat
 
Registriert seit: 11/2002
Beiträge: 3.412
Milchgeld von Volker Klüpfel und Michael Kobr

Wer regionale Krimis liebt muss sich unbedingt das obige Buch des Autoren Duos Klüpfel/Kobr besorgen. Es ist das erste einer Reihe rund um den Kommissar Kluftinger.

Handlungsort ist das Allgäu. Kluftinger liebt Kässpatzen und hat auch sonst noch so einige Macken. Das Buch hat mich mehrere Male herzhaft zum Lachen gebracht, aber auch der eigentliche Kriminalfall ist spannend und stimmig. Ein Krimi weit weg vom üblichen Mainstream. Herrlich!!!
Patzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2011, 19:15   #277
Psyche
Golden Member
 
Registriert seit: 07/2011
Beiträge: 1.102
1Q84 Buch III - Haruki Murakami

Die gelungene Fortsetzung der ersten zwei Bücher.
Was mir ein wenig gefehlt hat, waren die surrealistischen Elemente, die seine älteren Werke so fantastisch gemacht haben.

Inhalt, Leseprobe usw. gibt's hier: http://www.1q84.de

Catriona, "Kafka am Strand" fand ich ebenfalls richtig gut.
Psyche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2011, 17:15   #278
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.842
Millennium-Trilogie (Verblendung, Verdammnis, Vergebung) von Stieg Larsson.

Gelungener Krimi mit keinem banalen Sujet.
Equilibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2011, 23:05   #279
DFirstTime
Member
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: BW-S
Beiträge: 187
Der Besuch der Alten Dame von Dürrenmatt.

Nettes Buch, habe mich immer über diese Alte Dame aufgeregt.
DFirstTime ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2011, 23:06   #280
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.842
...ich liebe Dürrenmatt
Equilibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2011, 23:06 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Equilibra,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zuletzt gelesenes Buch?? Mondjuwel Archiv: Allgemeine Themen 366 16.09.2009 16:27
Die Lovetalk-Mitglieder als Buch? poor but loud Archiv: Allgemeine Themen 15 13.08.2006 14:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:57 Uhr.