Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Medien (https://www.lovetalk.de/medien/)
-   -   Euer zuletzt gelesenes Buch + Kritik (https://www.lovetalk.de/medien/87854-euer-zuletzt-gelesenes-buch-kritik.html)

Equilibra 30.03.2012 16:45

Polizeiroboter von Harry Harrison
Eine Dose Fruchtsaft von Sergej Pavlow

Charlie* 03.04.2012 13:21

Endlich zuende gelesen.
Das Mädchen. von S.King.
Patricia verirrt sich im Wald und ihr imaginärer Begleiter entwickelt so einige Gefahren.
Habe das Buch jetzt nach zehn jahren das zweite mal gelesen,früher fand ich das buch besser.
Ansonsten,Stephen King eben.

Equilibra 18.04.2012 19:45

Totaloskop von Kobo Abe

Kaesekuchen 24.04.2012 17:21

Es ist geschafft.

Der Anschlag von Stephen King.
Was wäre, wenn man in der Zeit zurückreisen könnte, um die Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy zu verhindern?
Jake Epping bekommt die Chance und muss feststellen, dass die Vergangenheit halsstarrig ist - sie möchte nicht verändert werden.

Lovestory inklusive. ;)


Edit:
Zu sagen bleibt vielleicht noch, dass die Story lang ist. Das Buch ist dick (mehr als 1000 Seiten) und als Hörspiel sind es mehr als 30 Stunden. Ich habe es aufgrund von Zeitmangel als Hörbuch (jeden Abend eine halbe Stunde) zum Einschlafen gehört. Gelesen von David Nathan, ein großartiger Sprecher!

Mein Lieblingsbuch von Stephen King wird immer LOVE bleiben, aber der Anschlag war wirklich interessant, weil es anders war als sonstige Kings. Es war nicht nur spannend, sondern auch informativ.

Insgesamt einfach zu empfehlen. :)

Ich muss mich jetzt erst einmal daran gewöhnen, dass die Charaktere plötzlich keinen Platz mehr in meinem Leben haben.... - Wie nach jedem guten Buch. ;)

GreatBallsofFire 24.04.2012 17:41

Howard Phillips Lovecraft- Das Ding auf der Schwelle

(Habe ich als Buch und Hörbuch)
Eine Frau möchte unbedingt ein Mann sein, weil das die vollkommeneren Menschen sind, sie vertreibt deshalb einen schwachen Mann aus seinem Körper, und schlüpft ihrerseits hinein.

GreatBallsofFire 24.04.2012 18:17

Bram Stoker - Dracula
Ich wollte mal die Originalstory lesen (als Übersetzung), und bin momentan noch dabei.

Micha1972 25.04.2012 16:24

Zitat:

Zitat von GreatBallsofFire (Beitrag 4422186)
Howard Phillips Lovecraft- Das Ding auf der Schwelle

Zitat:

Zitat von GreatBallsofFire (Beitrag 4422306)
Bram Stoker - Dracula

:yeah:

Zwei ganz große der Horror-Literatur!
In welcher Übersetzung liest Du Dracula?
Einige sind nämlich nicht ganz vollständig!

Zuletzt gelesen habe ich Kay Hoopers "Wenn das Grauen kommt".

"Eigentlich wollte FBI-Spezialagentin Riley nur ausspannen auf dem verschlafenen Opal Island. Doch dann erwacht sie eines Morgens blutverschmiert und ohne Erinnerung an die vergangenen Wochen in ihrem Ferienhaus."

Spannend geschrieben mit sympathischen Charaktären. Was will man mehr!

Jetzt lese ich James Pattersons "Wenn die Mäuse Katzen jagen" einen Alex-Cross-Roman.
Genau nach meinem Geschmack!:fg:

Lavendelschnitter 03.05.2012 23:15

Erebos (Ursula Poznanski).
Hat den Deutschen Jugendliteraturpreis eingesackt.
An einer Londoner Schule tauchen Kopien eines quasi perfekten PC-Spiels auf, dessen Spieler bald süchtig danach werden und sich mehr und mehr darin verlieren.
Dies alles geschieht unter völliger Geheimhaltung.
Bald jedoch beginnt das Spiel, Anweisungen an die Spieler rauszugeben.
Verlockt von den Belohnungen, werden diese bereitwillig ausgeführt.
Und das Leben der Spieler wird immer finsterer...
Mitten in dem Rätsel gefangen: Nick Dunmore.

Gut, bis auf den etwas faden Schluss (da hätte man so viel bessere finden können!) und den etwas ungewohnten Schreibstil (rund die Hälfte des Buchs ist im Präsens geschrieben) war das Buch echt gut.
Fesselnd auch.
Hab heute früh damit angefangen und bin vorhin mit Pausen dazwischen damit fertiggeworden.
Knapp 500 Seiten.

Equilibra 04.05.2012 08:25

Die Blutlinie von Cody McFadyen

Ein raffinierter Mörder, der sich für den Nachfahre Jack the Rippers hält sorgt für unheimliche Begegnungen.


Krasse Geschichte, nichts für schwache Nerven.

Manati 04.05.2012 08:38

Zitat:

Zitat von Equilibra (Beitrag 4437468)
Die Blutlinie von Cody McFadyen

Ein raffinierter Mörder, der sich für den Nachfahre Jack the Rippers hält sorgt für unheimliche Begegnungen.


Krasse Geschichte, nichts für schwache Nerven.

Die Bücher von Cody McFadyen sind ganz große Klasse. :nicken:

Ist zwar überhaupt nicht mein Genre, aber ich bin durch Zufall drauf gestoßen und sie sind wirklich sehr spannend.




Alexander McCall Smith - Die verschmähten Schriften des Professor von Igelfeld

Hab's in der Krabbelkiste im Supermarkt gefunden, in der ich normalerweise nicht wühle.
Es handelt von einem zerstreuten Romanistik-Professoren, der zwar alles über unregelmäßige Verben der portugiesischen Sprache weiß - aber ansonsten nur von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen hüpfen kann.

Angeblich soll es "Brüllend komisch!" sein, so Der Tagesspiegel.
Das kann ich nicht bezeugen.
Für ein Buch aus der Wühlkiste ist es aber ganz nett und nimmt ein bisschen die Elfenbeintürmchen-Mentalität deutscher Geisteswissenschaftler auf die Schippe.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:32 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.