Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Medien. Ob Literatur, Musik, Fernsehen oder andere Medien, alles findet hier seinen Platz. Bitte beachtet in diesem Forum das Urheberrecht Dritter und achtet darauf, nur legale Links zu veröffentlichen!

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.10.2010, 23:36   #121
Catriona
Golden Member
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 1.270
Eat Pray Love.

Ich dachte, der Film wäre einer dieser typischen Mädchen-Schnulzen-Filme.
Aber ich finde, er hatte etwas an sich, dass sich von diesen Filmen unterscheidet.
Der Film hat es zum Beispiel nicht darauf angelegt, alle 5 Sekunden einen Lacher auszulösen.

Mich hat der Film sogar berührt und ich hatte direkt Lust wieder nach Italien und nach Bali zu fahren
und die Mentalität der Menschen und das Essen zu genießen.
Mir hat zwar ein Charakter nicht gefallen, aber ich bin trotzdem beeindruckt.
7,5 von 10 möglichen Punkten.

Geändert von Catriona (30.10.2010 um 23:40 Uhr)
Catriona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2010, 23:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 01.11.2010, 22:07   #122
aua*
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2008
Beiträge: 1.346
Resident Evil 4 3D
Ich persönlich brauch das 3D-Gedöns ja eigentlich nicht. Aber was solls, fand ihn gut, besser als den 3. Teil. Ich vergebe 7 Punkte
aua* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 22:51   #123
Burn it Out*
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Da muss ich Aua widersprechen. Resivent Evil ist Horro und davon war nichts zu sehen in diesem Film.
5 Punkte.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 09:32   #124
Someguy
Troubleshooter
 
Registriert seit: 03/2000
Ort: Am Rhing
Beiträge: 14.200
The Road.

die erde ist durch eine katastrophe, auf die nicht näher eingegangen wird, grösstenteils verwüstet, die sonne scheint nicht mehr. ein vater und sein sohn, die zu den wenigen überlebenden gehören, ziehen durch verwüstete und verlassene städte und strassen, immer auf der suche nach nahrung und einem sicheren platz zum schlafen. die angst vor anderen überlebenden, von denen viele zu kannibalen geworden sind, ist ihr ständiger begleiter. im vordergrund steht jedoch das vater-sohn-verhältnis, es wird weitestgehend auf schockmomente und brutale bilder verzichtet. dafür wirken die zerstörte szenerie, die grauen töne, in denen der film gehalten ist und die eigentlich ausweglose situation der beiden sehr bedrückend.

wer die üblichen "weltuntergangsfilme" aus hollywood satt hatt, die von heldentum, monstern, viren oder sonstigem quatsch erzählen und in erster linie auf special effects setzen, der sollte sich the road nicht entgehen lassen. hier wird meiner meinung nach ziemlich realistisch dargestellt, was passieren könnte, wenn unsere zivilisation aufhört zu existieren und die menschen um ihr überleben kämpfen müssen. einer meiner lieblingsschauspieler (Viggo Mortensen) läuft hier zur höchstform auf.
Someguy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2010, 11:20   #125
Airvanilla
Member
 
Registriert seit: 10/2010
Ort: Bayern
Beiträge: 373
Harry Potter, der Zehntausendste

Naja, ich habe die Bücher nicht gelesen, sondern sehe mir einfach jeden Teil im Kino an. Ob und welche Handlungen da verloren gehen, entzieht sich also meiner Kenntnis.

Ich finde, es ist gutes Unterhaltungskino und ich möchte jetzt doch mal so langsam wissen, wie es "ausgeht". Aber bevor ich das Buch lese, warte ich eben auf den letzten Teil im Kino.

Diesen Teil jetzt fand ich düster, leiser als die anderen, aussichtsloser, aber wie gesagt, wider Erwarten recht unterhaltsam.
Airvanilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2010, 20:30   #126
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.842
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Wie alle 6 Filme davor auch dieser zwar hervorragend besetzt, jedoch etwas zu lahm und lasch. Dazu fehlen viele Buchteile und vieles wird vertauscht und nicht korrekt wiedergegeben, aber sonst ok.
Equilibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 15:12   #127
Catriona
Golden Member
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 1.270
Nowhere Boy

Mal abgesehen davon, dass Aaron Johnson sehr gut aussieht (),
hat er die Rolle des jungen John Lennon wirklich gut gepielt, finde ich.
Der Film handelt von John Lennon und seiner Beziehung zu seiner leiblichen Mutter
und seiner Ziehmutter (die die Schwester der Mutter ist.)
Der Film endet, kurz bevor sie nach Hambug gehen und endgültig berühmt werden.

Ich fand den Film sehr schön.
Er war relativ kurz (1 1/2 Stunden) und das Ende kam wirklich sehr überraschend und abrupt,
aber ansonsten war er sehr interessant.
Sehr empfehlenswert.
Catriona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2010, 10:43   #128
Jumpseat
abgemeldet
Machete

Zitat:
Danny Trejo soll einen Politiker ermorden.
Machete (Danny Trejo) hat nichts mehr zu verlieren. Drogenkönig Torrez (Steven Seagal) tötet seine Familie und beinahe auch ihn selbst, weil er ihm als gefürchteter Ermittler der mexikanischen Bundespolizei gefährlich nahe gekommen war. Machete flüchtet nach Texas, um seine Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch er findet sich wieder in einem Netz aus Korruption und Betrug. Der skrupellose Geschäftsmann Booth (Jeff Fahey) bringt ihn dazu, ein Attentat auf den rassistischen Senator McLaughlin (Robert De Niro) zu verüben. Doch der Plan ist eine Falle. Er wird selbst Ziel eines zweiten Killers, alles soll danach aussehen, dass die Polizei Machete als Attentäter erschießt. Nur knapp entgeht er dem Mordanschlag. Machete kann nur überleben, wenn er die Verschwörung aufdeckt und seinen Namen reinwäscht.
Ich ging den Film eigentlich weil ich mir eine Art realen Actionfilm erwartete. Weit gefehlt, es ist eher ein Brutalo-Slapstick-Film. Ich habe viel gelacht, aber im Endeffekt ist der Film halt echt nur was für "Hirn aus und glotzen". Man kann aber viel dabei lachen, wenn man sich darauf einlässt dass der Film eigentlich nur ein großer "Gag" ist. Der Film zieht IMHO eher auf Männer ab denk ich mal. Ich würde dem Film 3 von 5 Sternen geben.

PS: Wer Steven Seagal so in Erinnerung behalten will wie er/sie ihn aus seinen alten Movies kennt soll den Film nicht anschauen. Der hat ORDENTLICH zugenommen. Aber er wird ja schon bald 60...
Jumpseat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2011, 18:47   #129
elanor
Special Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 2.916
Schwesterherzen

Hab den Film mit meinen kleinen Cousinen geguckt.
War eine gute Wahl fand ich.
War ganz nett. Also kann man sich auf jeden Fall angucken.
Mal ein Film wo man sich nicht drüber aufregt das der so dumm gemacht ist.
elanor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2011, 19:15   #130
Airvanilla
Member
 
Registriert seit: 10/2010
Ort: Bayern
Beiträge: 373
Rapunzel (typisch Disney mit viel Geträller )

Netter Kinderfilm mit einigen lustigen Gags. Die Story dürfte ja soweit bekannt sein.

Allerdings sollte man sich das nicht an einem Sonntag Nachmittag mit einer Horde überzuckerter Kids antun.
Airvanilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2011, 19:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sonnenaufgang- Bitte Kritik! ~affectionate~ Archiv: Allgemeine Themen 20 25.02.2007 23:02
Verbesserungsvorschläge und Kritik zum Lovetalk Silent Voice Archiv: Umfragen 77 08.10.2002 05:40
konstruktive kritik - bitte mal lesen! Sailcat Archiv :: Allgemeine Themen 65 03.08.2002 17:17
Songtext - Kritik erwünscht Kleine Elfe Archiv :: Allgemeine Themen 25 02.05.2002 16:09




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:19 Uhr.