Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Medien. Ob Literatur, Musik, Fernsehen oder andere Medien, alles findet hier seinen Platz. Bitte beachtet in diesem Forum das Urheberrecht Dritter und achtet darauf, nur legale Links zu veröffentlichen!

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.05.2013, 16:45   #261
Straßencasanova
Mister Interpretationator
 
Registriert seit: 05/2011
Ort: Nähe karlsruhe
Beiträge: 3.154
Zitat:
Zitat von Equilibra Beitrag anzeigen
Iron Man 3

Das Abenteuer geht weiter mit einer neu beeindruckenden Technik. Action wie immer, ziemlich ok. 7 von 10 Punkten.

Ich geb sogar 8 von 10
Straßencasanova ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 16:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 14.05.2013, 17:42   #262
Dagget86
Senior Member
 
Registriert seit: 05/2012
Ort: Münsterland
Beiträge: 879
Iron Man kann ich bestätigen... Ich wurde von meiner Freundin überredet und selbst ich als absoluter Anti-Actionfilm-Typ mochte den Film. Die Sprüche sind echt lustig und die Aufmachung gut gemacht. Einzig die Story ist etwas flach und zum Ende hin langwierig...
Und man merkt deutlich das Audi sich mit nem Haufen Geld am Film beteiligt hat (Selbst als die Karre ins Meer fällt ist deutlichst zu erkennen um was für ein Auto es sich handelt und es wurde ständig drauf geachtet, dass auch ja der e-tronic Schriftzug zu sehen ist).

Insgesamt würde ich auch so 6-7 Punkte von 10 möglichen geben.
Dagget86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 17:49   #263
Dagget86
Senior Member
 
Registriert seit: 05/2012
Ort: Münsterland
Beiträge: 879
Das Leben ist nichts für Feiglinge

und wo ich grad schon mal dabei bin...

Ich habe noch einen Film vor kurzem im Kino gesehen:

"Das Leben ist nichts für Feiglinge"

Der Film hat mich richtig begeistert! Eine emotionale Achterbahnfahrt mit einem hervorragenden Soundtrack und toller schauspielerischer Leistung von Wilke-Möhring. Der Film schafft es immer wieder genau in den Momenten wo man beinahe in Tränen vor Mitgefühl ausbrechen will einen zum Lachen zu bringen durch kleine aber gezielte Pointen. Der Soundtrack ist einer der besten und passendsten die ich so in letzter Zeit gehört habe. Absolut sehenswert und eine schöne Geschichte über Leben und Tod.

8 von 10 Punkten von mir
Dagget86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2013, 21:53   #264
LadyAnn
abgemeldet
star trek into darkness


Ich bin zurück und begeistert. Den ganzen Film lang habe ich mich sehr wohl und gut unterhalten gefühlt!
Die Spannung war immer da und auch das Publikum lebte die ganze Zeit mit. Man merkte es schon daran, dass alle in Unison entweder den Atem anhielten oder die Gelächter gingen los, nach z.b. immer wieder kehrenden spitzen Minidialogen zwischen Spock und Kirk.

Jede auch so kleine Rolle war gut durchdacht und man holte das Beste aus der vorhandenen Handlung raus! Soundeffekt-> Top. Auch visuelle Effekte sind ganz gut m.M.n gewesen. Obwohl ich kein Fan von 3D bin.
Man versuchte das alte Flair dem Zuschauer zu vermitteln, trotz allen modern technischen Möglichkeiten.
Den ersten Film habe ich schon ausgezeichnet gefunden, der zweite hat mich mindestens genauso beeindruckt!
Ich kam aus der Spannung und der guten Laune und ständigen Auflachen müssen nicht mehr raus.
Der böse Wicht von Kirk &Crew erschien mir ein würdiger Gegner zu sein. Von der optischen Erscheinung erinnerte er mich sogar etwas an Neo!
Der Unterschied der Charaktere ist wohl klar, aber rein von der Optik! Überzeugend von Benedict Cumberbatch gespielt.


Ich gebe die großzügige 10/10. So stelle ich mir einen Kinoabend vor! So wünsche ich mir weitere Startrek Filme.
LadyAnn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2013, 20:42   #265
LadyAnn
abgemeldet
Fast & Furious 6

Da ja heute bei IMAX Fast& Furious gab (und nicht den Iron Man wie geplant) und ich schon die Werbung zuvor bei Oblivion und Startrek gesehen habe und ungefähr wusste was mich da erwartet, hab ich mir den Film angesehen.
Was soll ich sagen?! Große, starke, harte Kerle, angenehm anzuschauen, viel Aktion, viel, viel Aktion, eben ein Popcorn Kino.
Manche Verfolgungsszenen wollten nach meinem Geschmack nicht aufhören, nun, wer aber auf das Rennen, Rasen, Speed etc. steht, wird es sicherlich genießen.
Leider kann ich nicht aufschlussreiche Kritik abgeben, da ich die ersten 5 Teile nicht kenne und sie somit nicht vergleichen kann.
Der Film bestand hauptsächlich aus viele Aktion-Szenen mit einigen Gag-Dialogen dazwischen, die ich witzig fand.
Es ist natürlich alles viel zu viel übertrieben, viel zu viel, dafür, dass man den Film nicht als Sci-Fi, sondern in der gegenwärtigen Welt präsentieren möchte. Aber dafür sind solche Filme ja da und finden genug an Publikum.
So ähnlich wie bei „The Expendables“. Einen nächsten F&F würde ich mir aber nicht unbedingt wieder im Kino anschauen.

Für einen Aktion Film seiner Art gebe ich ihm gute 7/10
LadyAnn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2013, 21:23   #266
Summerhill
Ruthless Conqueror
 
Registriert seit: 05/2012
Ort: Latveria
Beiträge: 3.056
Es hieß ja immer, man sollte "Spitze des Eisberges" als klassische Episode sehen, da gäbe es Parallelen. Ist dem so?
Summerhill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 19:14   #267
LadyAnn
abgemeldet
The Great Gatsby

Vorsicht, viele Spoiler enthalten:




Wer das Buch gelesen hat wird den Film sicher anders bewerten als ich, da man das Ende schon kennen würde.
Ich bin zur Vorstellung absolut planlos gegangen, wusste aber ziemlich schnell, als alles etwas klarer wurde, dass es kein Happy End geben wird.
Alles spielt sich in 20gern in Amerika (was m.M.n nicht genug glaubwürdig, authentisch rüberkommt) Allein schon die Hip Hop Sounds bei den Party-Szenen Aber sonst ist die Kulisse sehr schick, obwohl übertrieben, wenn nicht sogar kitschig. Aber ich liebte es!

Kurze Zusammenfassung der Story:

Es geht um einen mysteriösen Mann namens Gatsby, der auf großem Fuß lebt und die ganze Stadt und die Presse mit seinen prunkvollen Partys beeindruckt. Niemand weiß über ihn nur irgendwas Bescheid, außer vielen Gerüchten, von Spion bis hin zu Mörder soll er gewesen sein. Dahinter steckt allerdings ein sehr bescheidener Grund: Gatsby tut alles um seine alte Liebe wieder zu treffen und sie zurück zu gewinnen. Die „Vergangenheit“ umzudrehen. Das Karussell der Gefühle beginnt.

Der Exzentrische Gatsby wurde fantastisch von DiCaprio dargestellt.
Allein schon wegen Leo war es wert sich den Film anzuschauen.
Große Liebe, großes Drama, ein Mann der für seine Träume lebt und stirbt. Ich werde sicher mir noch das Buch holen.

Der Film ist im 3D anzuschauen, seltsam für ein Drama, hat mich aber nicht gestört. Eine übertriebene, beinah märchenhafte „Traumwelt“ wurde von Regisseur dargestellt, vielleicht nicht um sonst.
Denn der Hauptprotagonist lebt auch in einer Traumwelt und jagt einem Traum nach…

8/10 !

Geändert von LadyAnn (30.05.2013 um 19:52 Uhr)
LadyAnn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2013, 20:52   #268
LadyAnn
abgemeldet
Man of Steel

Ich mach es kurz, mit ein paar Stichsätzen.

-Ein würdiger „neuer“ Superman, gespielt von Henry Cavill (kennen wir aus Tudors, als den besten Freund Heinrichs -> Charles Brandon ) So stellen wir ihn uns doch vor: groß, gutgebaut, durchtrainiert, dunkelhaarig, "edle" , "rechtschaffende" Gesichtszüge, nicht wahr?

- Schwacher Lois Lane Charakter, wozu war sie überhaupt da?

- Beide „Väter“ von Clark Kent sind gut besetzt (Russel Crowe und Kevin Costner), jedoch der nicht leibliche Vater, von Costner dargestellt, hatte keine authentische Note, nicht so, wie man es erwarten würde. Ich hatte das Gefühl, er brachte dem Superman bei, die Dinger „negativ“ zu betrachten, "scary" zu sein. So wie man den sonst kennt, als einen weisen Mann der eine Stütze für Clark war, kommt er m.M.n dieses Mal nicht rüber.

-Sehr langatmige Aktion-Szenen die nicht aufhören wollten. Sollten sie ja anscheinend nicht, immer hin reden wir hier vom "Superman". Jedoch, ein paar Dialoge zwischendurch und mal einen "Break" von Effekten, Geräuschen und ähnlichem wäre nicht schlecht.

- Den „Gegenspieler“ von Superman, könnte ich bei besten Willen nicht ernst nehmen, mir schien so, als hätte der Typ aus „300“ entlaufen.

-Geschichte ist ntl. nicht überraschend. Nichts neues, eine richtige Spannung kommt also nicht auf.

Fazit: Popcorn Kino, weder schlecht noch gut m.M.n, aber ich war nie ein großer Fan von Clark Kent . Bekommt 6,5/10 Punkte von mir. Tendenz eher zu 6.
LadyAnn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2013, 22:56   #269
LadyAnn
abgemeldet
World War Z

Vorsicht, der Inhalt kann Spuren von Spoilern enthalten…



Dafür, dass dieser Zombiefilm unglaublich teuer war, hatte er m.M.n wenig Reiz.


Die Story ist keine Überraschung, das Übliche halt: eine Epidemie bricht aus, die Welt geht runter, ein Mann wird gesucht, der die ganze Welt nun retten soll, da er es kann.
Tja, warum er das kann, was für spezielle Fähigkeiten er besaß, habe ich auch am Ende des Films nicht erfahren.

Zombies: sehen weder besser noch schlechter aus, als man sie schon gesehen hätte.

Dafür sind sie rasch, flink, geschwind und kräftig, was mein Bild von einem klassischen Zombie voll in die Tonne haut.

Ein Zombie, der wie ein Weltmeister einem nachrennt, anstatt einem hinterher nach zu latschen und sein Hinkebein dabei mitzuschleppen.

Charaktere: sehr oberflächlich, es gibt absolut keine Tiefe. Nicht mal annährend.

Man baut zu keiner der Personen eine Verbindung auf.

Nicht mal um den Pitt alias Gerry in dem Film, der sein Job jedoch gut machte und aus der Rolle das Beste rausholte, habe ich gezittert.

Ganz ehrlich: nimm diesen Film, und ersetzte Pitt mit irgendeinem Nobody und schon ist der nicht mal erwähnungswert.

Sorry, es klingt hart, aber so ist es in meinen Augen.

Spannung muss man fairerweise erwähnen, war doch vorhanden. So ganz fad war es nicht. Man darf ntl. nicht viel nachdenken, sonst hauen einem die ganzen Logikfehler um.

Der Plot ist leider, wie Frankenstein, einfach nur schrecklich irgendwie zusammengenäht..

Beispiel: Man muss ja irgendwann auf die „Lösung“ kommen wie man sich nun von den Zombies befreit.
Dafür konstruiert man eine Situation, wo eine Person auftaucht, die m.M.n viel Potenzial hatte.
Nach dem aber diese Person (ein Wissenschaftler) eine merkwürdige Andeutung machte, was dann später anscheinend ein Glied der Kausalitätskette sein sollte, war es um ihn geschehen, er hat seine Arbeit getan und man lies ihn auf einer dämlichen weise und unmittelbar sterben. Er konnte gerade noch aus dem Flugzeug aussteigen um sich dann selber „aus Versehen“ zu erschießen..

Bei besten Willen kann ich gerade noch mal ne 5,5/10 vergeben.
Und das auch nur für Brad Pitt und dafür, dass es eine gewisse Spannung doch gegeben hat..
LadyAnn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2013, 23:01   #270
Summerhill
Ruthless Conqueror
 
Registriert seit: 05/2012
Ort: Latveria
Beiträge: 3.056
Zitat:
Zitat von LadyAnn Beitrag anzeigen
Der Plot ist leider, wie Frankenstein, einfach nur schrecklich irgendwie zusammengenäht..
Diese Aussage ist ja wohl eine Beleidung gegen Boris Karloff! ;(
Summerhill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2013, 23:01 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sonnenaufgang- Bitte Kritik! ~affectionate~ Archiv: Allgemeine Themen 20 25.02.2007 23:02
Verbesserungsvorschläge und Kritik zum Lovetalk Silent Voice Archiv: Umfragen 77 08.10.2002 05:40
konstruktive kritik - bitte mal lesen! Sailcat Archiv :: Allgemeine Themen 65 03.08.2002 17:17
Songtext - Kritik erwünscht Kleine Elfe Archiv :: Allgemeine Themen 25 02.05.2002 16:09




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:06 Uhr.