Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Medien. Ob Literatur, Musik, Fernsehen oder andere Medien, alles findet hier seinen Platz. Bitte beachtet in diesem Forum das Urheberrecht Dritter und achtet darauf, nur legale Links zu veröffentlichen!

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.08.2013, 13:08   #331
LadyAnn
abgemeldet
Pain & Gain

http://www.smilies.4-user.de/include...e_ugly_088.gif


Tja Pain & Gain heißt es und genauso fühlte sich der Film an.

Der Trailer war schon wieder anscheinend mit Absicht irreführend fabriziert, damit man den Eindruck eines kultigen lustigen Streifens bekommt und lechzend mit einer großen Tüte Popcorn ins Kino rennt.

Die Story soll ja auf einer wahren Begebenheit basiert sein.
Was davon von der Wahrheit übrig geblieben ist fragt man sich bei den häufigen absurden Szenen in dem Film mehr als nur einmal (abgetrennte Zehe, die vom Hund im Maul getragen wird, gegrillte Hände, die einer der Protagonisten einfach in seinem Garten röstet mit dem Ziel: Beweisvernichtung, und lauter solche Scherze!)

Total übertrieben und Realitätsfremd UND NICHT lustig!!

Die kurze Zusammenfassung:

Eine Gruppe von Bodybuildern (ja Bodybuilder, unter anderem folgende Muskelberge von Schauspieler wie: Mark Wahlberg, Dwayne Johnson und Anthony Mackie..) plant die Entführung von einem reichen Kunden aus dem Fitnessstudio.
Sie möchten schließlich alles was der Kunde
(Victor Kershaw gespielt von Tony Shalhoub –kennen wir als Monk) besitzt an sich reißen. Dabei passiert ein Haufen von grotesken Ereignissen, wo auch einige Morde mit ins Spiel kommen.
Am Ende siegt die Justiz, die 2 Hauptprotagonisten zahlen mit ihrem Leben (Todesstraffe) der Rest ging beinah für die Ewigkeit ins Gefängnis.

Die Charaktere selber kommen mega unsympathisch rüber (was ja auch eigentlich der Realität entspricht, denn es waren Monster, richtige Kriminelle) man wünscht ihnen nicht, wie so oft sonst bei Schurken aus der Filmindustrie, dass sie einen Erfolg in dem was sie vorhaben erreichen.
Aber auch bei dem „Opfer“ fiebert man nicht wirklich mit.

Ich konnte kaum abwarten bis der Film zu Ende war, so fad war mir schon lange nicht mehr im Kino.
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Ich kann gerade mal 3,5/10 vergeben..
LadyAnn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2013, 13:08 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo LadyAnn, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 01.09.2013, 11:30   #332
LadyAnn
abgemeldet
R.I.P.D

Genre: ein Abenteuer, mit ComedyTouch und eine Comicverfilmung.

Regie: Robert Schwentke (übrigens ein Deutscher) kennen wir von Flightplan z.B. oder Tattoo, und R.E.D (Älter, Härter, Besser mit Bruce Willis, Morgan Freeman, John Malkovich und Helen Mirren) Bald kommt ja die Fortsetzung

Darsteller: Ryan Reynolds, Jeff Bridges, Kevin Bacon, Mary Louise-Parker.

Eine Mischung aus „Men in Black“, „Nachricht von Sam“ und „Ghostbusters“.

Der Hauptprotagonist Nick (Ryan Reynolds) stirbt bei dem Einsatz und landet bei R.I.P.D (rest in peace department) wo er der Jagd auf die Untoten nachgeht.
Sein robuster Partner (Jeff Bridges), der noch aus den Zeiten des Wilden Westen kommt, ein ehemaliger Revolverheld, steht Nick (unfreiwillig) zu Seite.
Die Beiden, ganz ähnlich wie in MiB, können sich anfangs nicht sonderlich leiden, tauschen allzu gerne spitzen Bemerkungen, bleiben aber doch in einem Team und am Ende entwickelt sich zwischen den Beiden, die allzu in Hollywood Filmen bekannte Art von Freundschaften zwischen 2 Typen: auf einer Seite: einen gegenseitigen respektvollen Umgang miteinander,
und auf der anderen das „sich permanent gegenseitig auf den Arm nehmen“, was ntl. eine breite Fläche für Gags und Komiksituationen bietet.

Der Film ist leider gefloppt, was an sich nicht automatisch bedeuten sollte, dass er grottenschlecht ist.
Von den investierten ca.~ 130 $ Mille'n an Ressourcen kam nicht mal die Hälfte bis dato zurück.

Abgrundtief mies kann man den Film nicht nennen, ich habe mich zwar nicht „prächtig“ aber doch schon dort und da amüsiert.
Jedoch, kamen mir fast alle Komiksituationen total bekannt vor, nichts überraschte, es gab auch nicht diesen Flair, wo man zum kichern beginnt und gar nicht mehr aufhören kann, weil der nächste Witz oder Gag noch besser und noch besser und lustiger wirkt.

Hier möchte ich für die Zukunft Allen raten nie, NIE den Trailer sich anzuschauen! Ich werde es in Zukunft nicht mehr machen, bei keinem der kommenden Streifen. Warum?

1) Häufig ein total (mit Absicht) irreführendes Fabrikat. Nichts anders als Werbung, nicht selten wird doch ein sehr gelungenes Soundtrack dazu verwendet, was dem Streifen sofort eine gewisse „Klasse“ verleiht.

2) Vor allem bei solchen Filmen wie R.I.P.D werden oft die besten Gags schon mit in Trailer genommen.

SPOILER: ---> (wie der Körpertausch in R.I.P.D jetzt bei Realen und Geisterwelt, sprich die Wahrnehmung des Körpers)

Somit ist der beste Überraschungseffekt futsch!
Was sehr schade ist. Die Filmmacher schaden m.M.n da sich selber.
Aber der Plan ist wohl um jeden Preis so viel wie möglich an Publikum gewinnen.
Was sie nicht begreifen - verstehe ich auch nicht bei den ganzen Top Marketing-Manipulationen und Erfahrungen – ist die Tatsache, dass die Mundpropaganda die beste Werbung für einen Film ist, und nicht der schöne, bunte, tolle Trailer, der nur täuscht und ärgert einen somit umso mehr.

Tja und am Ende gibt es zu sagen, dass der Film mit so einem Budget wesentlich besser hätte werden können/sollen.
Allein schon von den Sprecial Effects her..alles nur aus der Matrix, nichts echtes, keine Masken, Kostümen usw..und auch wenn wir mittlerweile tolle Effekte aus dem PC zaubern können, merkt es das menschliche Auge nach wie vor…
Ein Besuch im Kino lohnt sich m.M.n nicht. 5/10 Punkten.
LadyAnn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2013, 18:27   #333
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.832
Elysium

Auf den Inhalt verzichtet gleich zum Eindruck:
Enttäuscht bin ich nicht, da ich zum Teil schon kritische Äußerungen gehört/gelesen habe und zum anderen Teil keine große Erwartungen an den Film stellte. Dennoch kam mir das Ganze etwas zu flach vor, ohne Tiefe, trotz großartiger Besetzung. Die Rolle von Jodie Foster hätte auch jede andere spielen können, somit ist diese Stelle meiner Ansicht nach völlig überbesetzt gewesen, obwohl auch gut. Matt Damon sah in seiner Rolle authentisch und vertraut aus.

Alles in einem gut, Story glaubhaft, etwas abgekaut und langsam in den Zähnen hängen geblieben, aber gut.
Aus den Socken hat mich der Film nicht gerissen, noch mehr, wichtige Kampfszenen konnte man problemlos verschlafen. Trotz rührender Auflösung nahm der Film mich nicht mit und blieb auch nicht im Kopf.

Gesamt 6 von 10 Punkten.
Equilibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 10:12   #334
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.832
Chroniken der Unterwelt - City of Bones


Zitat:
Zitat von Inhalt aus dem Kinoprogramm
Clary entdeckt, dass sie einer viele Generationen alten Gruppe von Schattenjägern angehört, einem Geheimbund von Halbengel-Kriegern, die dafür kämpfen, unsere Welt vor Dämonen zu bewahren. Nach dem rätselhaften Verschwinden ihrer Mutter schließt sich das Mädchen einer Gruppe von Schattenjägern an, die ihr das New York einer Parallelwelt zeigen – voll mit Dämonen, Zauberern, Werwölfen, Vampiren und anderen tödlichen Kreaturen. Gemeinsam mit den Schattenjägern Jace, Alec und Isabelle macht sich Clary auf die Suche nach ihrer Mutter. Außerdem müssen die vier verhindern, dass der finstere Valentine Morgenstern in den Besitz des mächtigen Kelchs der Engel gelangt...
Eindruck: Hätte ich gewusst, was es zu sehen gibt, hätte ich auf das ausgegeben Geld verzichtet und wäre Heim gegangen.
Vorneweg: Der Film entspricht den ganzen Reihen für Teenager über Vampyre, Werwölfe, Dämonen und ähnliches Gestrüpp. Vielleicht romantisch, doch in meinen Augen eher kitschig. Und weshalb all die (älteren) Weiber im Publikum an typischen Stellen so gekichert haben, ist mir auch nicht klar. Aber gut. Für die teilweise unlogische Handlung und den mich zu Tode langweilenden Kinderkitsch gibt es stolze

5 von 10 Punkten
Equilibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2013, 14:02   #335
Zweifler
never doubting
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Daheim
Beiträge: 32.079
RED 2

Knüpft gut an RED (1) an. Popconkino mit Bruce Willis und Co. Gute Unterhaltung ohne allzu hohen Anspruch.
Zweifler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2013, 19:03   #336
Katamaran
Special Member
 
Registriert seit: 05/2010
Ort: zu hause
Beiträge: 2.319
gave encounters 2

war recht spanned. wer auf horror a la rec oder blairwitch steht kann ein auge riskieren. der erste teil war auch ganz okay (7/10)
Katamaran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2013, 00:40   #337
Lyte
Junior Member
 
Registriert seit: 08/2013
Beiträge: 45
World War Z

Ich bin enttäuscht, der Film ist handwerklich gut und zeigt mal einen erfrischenden Ansatz für eine Zombiestory. Leider bleibt er ohne große Höhepunkte und endet recht langweilig.
Lyte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2013, 19:34   #338
LadyAnn
abgemeldet
http://de.web.img3.acsta.net/r_160_2...9171045709.jpg


Ultimatives Nachtsichtgerät statt Augen?
Eine unschlagbare Überlebungskunst in extremer Umgebung?
Ein geborener Sieger mit einem noch cooleren Spruch parat, den nichts aus der Ruhe bringen kann?

Ja, er ist wieder da, Richard B. Riddick, in dem dritten Teil der Sci-Fi Reihe von Regisseur David Twohy, gespielt, wie in 2 anderen Teilen von Vin Diesel.

Ein unfreundlicher Planet, wo es nur so von ausgeklügelten giftigen Monstern wimmelt,
plus ein Killer-Bataillon aus Top ausgerüsteten Profi-Kopfgeldjägern wäre wohl ein Gipfel des persönlichen Albtraums schlechthin für jeden Normalsterblichen.

Nicht für Richard B.Riddick, dem Mann mit einem Körper und Nerven aus Stahl!
Für ihn scheint es bloß ein lockerer Spaziergang durch den morgendlichen Wald zu sein.

Es ist pure Aktion und wer den Teil 1 gut fand wird auch diesen Teil genießen können.
Fast alles ist so gut wie vorhersehbar, was ich an solchen Drehbüchern nicht sonderlich mag.
Aber da sucht man den Reiz wohl lieber woanders anstatt auf die überraschenden Wendungen in der Story zu warten.

Man versinkt am besten in die Film-Atmosphäre, schmunzelt bei übertrieben-coolen Sprüchen, ekelt sich gelegentlich hin und da und freut sich im Voraus,
wohl wissend, dass Herr Diesel, a ka Riddick alle, die ihm quer kommen fertig machen wird und unversehrt aus jeder Bredouille rauszukommen schafft.

Und natürlich hat ER auch „Das Mädchen“ am Ende. (dazu äußere ich mich lieber nicht weiter )

Unterhaltungsfaktor hat der Streifen ja und der moderne IMAX-Kinosaal trägt dazu bei, dass man die 2 Stunden doch ganz angenehm konsumieren kann.

6,5/10

Mehr geht nicht Vin, sorry..http://www.smilies.4-user.de/include...e_ugly_004.gif

Geändert von LadyAnn (22.09.2013 um 20:02 Uhr)
LadyAnn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2013, 19:51   #339
LadyAnn
abgemeldet
R.E.D.2

Cast: Bruce Willis, Mary-Louise Parker, John Malkovich, Helen Mirren, Lee Byung-hun, Anthony Hopkins, Catherine Zeta-Jones, David Thewlis

Ich fasse mich dieses Mal kurz.

Für einen seiner Art ist der Film an sich nicht schlecht. Leicht verdaulich, amüsant, und schon allein durch die Besetzung weckt er das Interesse. Bei dem Genre wo es um einer Gruppe pensionierter Top Agenten geht, die „Kick-Ass Opis“, darf man natürlich nichts allzu ernst nehmen, vor allem was die Stunts betrifft.

Willis hatte an seiner Rolle sichtlich viel Spaß. Was den John Malkovich betrifft, so ist es für mich immer eine Freude ihm zuzuschauen. Er ist so wandelbar, wenn man an seine bisherigen Rollen denkt, und sehr glaubwürdig. Ich habe ihn übrigens live in einem Theaterstück erleben dürfen, bei uns in Wien in der Staatsoper, sehr charismatisch und beeindruckend. Und absolut Allüren-frei.

The World’s End

Cast: Simon Pegg, Nick Frost, Martin Freeman, Rosamund Pike
5 Jugendfreunde treffen sich nach 20 Jahren wieder um die berühmte-berüchtigte Sauftour durch 12 Pubs durchzuziehen.
Angeführt von Gary King, den einzigen aus der Gruppe, der in seinem Leben nichts zu Stande gebracht hat, schlimmer noch, er ist ein Ex-Junkie und für immer ein gebliebener Peter Pan...
Die letzte Kneipe heißt „The Wolrd’s End“ aber bis die 5 Kumpels dort ankommen, geschieht so Einiges.
Vor allem treten skurrile und merkwürdige Ereignisse in Erscheinung, womit man nun gar nicht am Anfang gerechnet hatte.

Erinnerte mich etwas an den Effekt, den ich bei From Dusk till Dawn hatte, jemand sagte, wir würde uns einen Vampirfilm anschauen.
Wer den Film kennt (und das werden die Meisten tun) wird verstehen was ich meine…diese Wendung, als man sich schon auf einen komplett coolen Aktion-Gangster-Thriller eingestellt hatte und meinte, es könnte nicht noch cooler oder irgendwie skurriler werden. Und ob.

Hinter dem ganzen britischen Humor und Kuriositäten, steckt zum einen die persönliche Tragödie von Gary wie auch das Thema des Weltuntergangs. Auch wenn all das in eine „komische“ Folie umwickelt ist, einer Art Komödienverpackung, finde ich gerade deshalb die Story und den Dreh beinah genial. Bekomme das mal hin, diese Gegensetzte und das einheitlich unter einem Hut!

The Gravity


Sci-Fi Drama:
Cast: Sandra Bullock, George Clooney
Es gibt nur 2 Schauspieler in dem ganzen Film, besser gesagt eher 1,5 ! Und das allein schon zeigt, dass der Film eine Herausforderung war, sowohl für Regisseur und noch mehr für Sandra Bullock, denn der ganze Fokus lag an ihr.
Was wir immer wieder gerne gucken, ist der Überlebungskampf, ein 1vs.1 mit dem Tod. Egal wo: in der Wüste, in einer Zombiestadt oder in dem Weltall.
Abgesehen von einer ungewöhnlichen Umgebung ist Gravity ganz simple von der Story her. Eine Gruppe an Astronauten bastelt open im Weltall an einem Satellit und wird eiskalt vom unerwarteten Trümmersturm erwischt.
Visuell (ich war dazu noch in IMAX) waren das schon sehr faszinierende Bilder, die großen Aufnahmen von der Erde und der Umgebung.

Die ganze, mal stumpfe, sehr laute Nebengeräusche und dann eine absolute Stille, die beinah weh tat verstärken noch die außergewöhnliche und realistisch dargestellte Weltallatmosphäre.
Ich fand das Ganze rum herum generell sehr gelungen, auch wenn auch da Einiges zu hinterfragen wäre, Punkto Physik etc..so denkt man überhaupt nicht darüber nach, da man von Bullocks schauspielerischer Leistung total überzeugt ist und spannend ihren Kampf die ganze Zeit mitverfolgt.
Ich habe bei dem Film die Zeit vergessen und die 90 Minuten waren sehr schnell vorbei. Ich finde ein Gang ins Kino lohnt sich!

2Guns

Cast: Denzel Washington, Mark Wahlberg..

Die Hauptprotagonisten Washington-Wahlberg: Bobby und Stig, geben ein amüsantes Duo ab.
Ist sicher nichts Neues, und gerade deshalb eine Herausforderung für die Schauspieler mit ihren Charakteren bei so einer gut bekannten Konstellation zu überzeugen.

Kurze Zusammenfassung:
Um an das illegale Geld eines mexikanischen Drogenbarons ranzukommen, überfallen Bobby und Stig ganz locker, quasi in der Mittagspause, zwischen Hauptgericht und Dessert sozusagen eine Bank.

Dabei erwischen sie wesentlich mehr Geld als erwartet. Wesentlich. Den Beiden kommt es natürlich sehr mexi…äh…spanisch vor.
Was dahinter steckt müssen sie erst herausfinden.

Eine Aktionkomödie, überwiegend gab es aber Aktion, was ich auch in dem Zusammenhang an sich gut fand.
Trotz gerade mal durchschnittlichen Kritiken die ich so im Netz las, fand ich den Film persönlich ganz gut. Sowohl die Story allgemein, als auch die Schauspieler, die Gags und die Sounds konnten mich gut erreichen.
Gut zum abschalten, würde ich mal sagen.

P.S

Worauf ich gerade sehnsüchtig warte :

http://www.youtube.com/watch?v=vbbQOsyze60

47 Ronin.

Mit Keanu Reeves...mit einem Samurai-Schwert.....ich bekomme Gänsehaut...alte Liebe rostet nicht.

Wie gerne hätte ich sowas auch sagen können: "I'm an actor. I can do whatever the f*ck I want"!
LadyAnn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2013, 16:50   #340
LadyAnn
abgemeldet
Das ist das Ende

Cast: James Franco, Seth Rogen, Jonah Hill, Craig Robinson, Jay Baruchel, Danny McBride, Emma Watson

Kurze Zusammenfassung: 6 Buddys, die auch Hollywooddarsteller sind
(also spielen sie quasi sich selber und finden sich alle samt in einer skurrilen Story wieder) befinden sich auf einer Party, als der Himmel zusammenbricht und die Weltuntergang sich ankündigt.

Es bricht wie erwartet ein Chaos aus, die 6 überleben und retten sich in dem Haus von James Franco, wo eigentlich ab dann die ganze Geschichte weiterläuft.
Zusammen versuchen sie diese "schwere Zeiten" der Apokalypse zu überstehen, bis sie, wie sie hoffen, eines Tages "gerettet werden".

Nun, der Humor, der dort angewendet wird, kommt etwa an "Your Highness" und "Ananas Express" ran.
Eher überwiegend triviale, banale Gags, die ich (und die anderen Zuschauer) doch sehr witzig fanden. Manchmal braucht man einfach diese Albernheiten um loszulachen. Ich fand es herrlich
Blasphemisch war es auch.
Ein Diablo-ähnlichaussehende Dämon, der mit einem riesigen brennenden Penis durch die Straßen unsere Helden jagd, der dann von göttlichen Strahl erwischt, abgeschnitten wird und vom Dämon behutsam weiter in den Händen getragen wird, das hat schon was..

Ich gebe mal gute 7,5/10
LadyAnn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2013, 16:50 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey LadyAnn, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sonnenaufgang- Bitte Kritik! ~affectionate~ Archiv: Allgemeine Themen 20 25.02.2007 23:02
Verbesserungsvorschläge und Kritik zum Lovetalk Silent Voice Archiv: Umfragen 77 08.10.2002 05:40
konstruktive kritik - bitte mal lesen! Sailcat Archiv :: Allgemeine Themen 65 03.08.2002 17:17
Songtext - Kritik erwünscht Kleine Elfe Archiv :: Allgemeine Themen 25 02.05.2002 16:09




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:33 Uhr.