Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Megapostings. Heiße Diskussionen ab 250 Antworten bekommen hier einen besonderen Platz.

 
 
Themen-Optionen
Alt 12.03.2001, 18:36   #1
Mav
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
hallo lovetalker,

ich bin´s mal wieder. ich habe mal wieder ein richtig großes tief. meine große liebe hat sich vor ca. 2,5 monaten von mir getrennt. dir gründe dafür sind für mich nicht ganz nach zu vollziehen. wenn ihr info´s braucht, seht mal unter: so schlimm war´s noch nie.... und war das wirklich richtig?????(lang).
ich habe seit diesem wochenende mal wieder ein richtiges tief. ich denke nur an sie und was sie gerade macht. die sehnsucht bringt mich noch um. es ist schon so, dass wenn sie sich bei freunden von uns meldet, ich irre vor sehnsucht werde. ich will diese gefühle nicht mehr. warum kann ich nicht wieder glücklich werden.
was soll das erst werden wenn sie einen neuen freund hat?
was kann man machen um mit so was besser umzugehen?

mit traurigen grüßen

mav
 
Alt 12.03.2001, 18:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Mav, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 12.03.2001, 20:33   #2
Calista
Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 313
Wenn du die Antwort darauf gefunden hast,gib sie mir bitte!
Calista ist offline  
Alt 13.03.2001, 00:33   #3
legal_eremit
Member
 
Registriert seit: 02/2001
Beiträge: 273
Mir hats geholfen !

Ich kenne diese Sehnsucht sehr gut, man steht morgens auf und denkt an Sie, während der Arbeit, vorm Einschlafen, egal was man tut, die Erinnerung läßt einen nicht los.
Ich habe mich vor 13 Monaten von meiner Frau getrennt. Wir kennen uns seit 18 Jahren, 13 Jahre davon waren wir verheiratet. Für die Trennung habe ich sehr viel Kraft gebraucht, aber heute weiß ich das die Tränen nicht umsonst waren. Ich habe Joggen für mich als Ventil entdeckt. Wenn ich das Gefühl hatte der Kopf paltzt mir, oder die Wut steigt in mir hoch, wenn meine Gedanken ständig umd die Frage kreisten "warum hat sie mich betrogen und belogen", dann hab ich meine Strecke (12 KM) abgerissen. Es half zu vergessen. Wenns schlimm war soger 2 x am Tag. Die Zeit heilt die Wunden, gute Freunde hörten sich meine Geschichte auch mehrfach an, meine Schwester hat öfters als Blitzableiter hergehalten, aber Sie hats verstanden...und vor kurzem kam eine neue Liebe. Ich hab mir einen Spruch an die Wand geschrieben: "Es gibt viele Gründe Alles beim alten zu belassen. Aber es gibt nur einen Grund etwas zu verändern: DU hältst es nicht mehr aus.
Viel Glück
legal_eremit ist offline  
Alt 13.03.2001, 03:24   #4
Südsee
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2000
Beiträge: 679
Hallo Du Eremit,

Deine Geschichte ähnelt meiner und ich werde auch mit Sport und Freunden und neuen Bekannten damit fertig. Nur eine ergänzende Frage: Wie kommst Du damit klar, eine andere zu küssen? So weit bin ich nicht.

Südsee
Südsee ist offline  
Alt 13.03.2001, 11:31   #5
Crystal
Member
 
Registriert seit: 01/2001
Beiträge: 457
:heulen:
Crystal ist offline  
Alt 13.03.2001, 11:32   #6
Crystal
Member
 
Registriert seit: 01/2001
Beiträge: 457
hallo mav... ich sollte schon lange schlafen...ich kann es leider nicht. bin deshalb noch mal online gegangen und habe deinen neuen beitrag gefunden.
mensch wenn ich das gewusst hätte!!!
es tut mir sehr leid, dass du dieses "rückfall-tief" hast. ich dachte, dir ginge es zwischenzeitlich wieder gut...jedenfalls erträglich.
ich habe heute auch nen schlechten tag gehabt.
ich denk an dich in dieser grauen zeit.

liebe grüsse
crystal(selber traurig :heulen: )
Crystal ist offline  
Alt 13.03.2001, 21:16   #7
Mav
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
hallo ihr da draussen,

danke an euch alle die mir ge-postet haben. ist schon ne echt scheiß situation in der die meisten aus diesem forum sich zur zeit befinden. es gibt immer wieder tage an den die trauergefühle stärker sind, und dann kommen auch wieder tage an den man sehr optimistisch in die zukunft schauen kann. gestern war ein echt scheiss tag für mich und heute ist es wieder ok. das wird wohl noch ne weile so weiter gehen.

crystal, es tut mir sehr leid das du auch auf keinen grünen zweig kommst. für mich waren die ersten wochen auch die hölle. ich konnte nicht schlafen, essen und auch an nichts anderes denken. aber glaube mir, es wird mit der zeit besser. es dauert zwar eine kleine weile, aber es wird besser. versprochen!!! ich weiß wovon ich rede. wenn du lust hast, können wir mal wieder eine runde chatten.

ich denke an alle leidenden

liebe grüße

mav
 
Alt 14.03.2001, 18:22   #8
legal_eremit
Member
 
Registriert seit: 02/2001
Beiträge: 273
@südsee

Hier meine E-Mail legal_eremit@hotmail.com. Schreib mir und ich beantworte deine Frage. Mich würde auch deine Geschichte interessieren! Ist spannend zu sehen wie andere solche Situationen meistern.

Grüße

@mav

Super-Einstellung, Weiter so...

"wirklich reich ist, wer mehr Träume hat, als die Realität zerstören kann."
legal_eremit ist offline  
Alt 14.03.2001, 19:13   #9
TheBruce
Special Member
 
Registriert seit: 02/2001
Beiträge: 6.189
Hallo Mav,

wie so viele hier, kenne auch ich diese Sch... Situation nur zu genau.
Seit 5 Monaten, 19 Tagen und diesem Morgen befinde ich mich in einer sog. Trennung auf Zeit/räumlichen Trennung (nach 5 Jahren Ehe mit 5j-Sohn).

Bin mit meinem besten Freund auf dem Kiez zusammengezogen, das ist das einzig Positive daran.
Vieles weist darauf hin, daß es auch mir guttun kann, etwas meines eigenen Lebens zurückzugewinnen.

Aber es ist wirklich so, als wenn mein Gehirn gedanklich in zwei Hälften aufgespalten ist:
Die eine erlerdigt den Tagesablauf und sorgt dafür, daß ich nicht verhungere/verwahrlose etc.,
die andere ist ständig bei ihr, „the fly on the wall“.
Nichts von dem, was ich tue oder auch nicht, kann ich tun, ohne an sie zu denken,
ohne einzuschätzen zu wollen, wie gut oder schlecht sie das jetzt gerade finden würde.
Positive Dinge relativieren sich sehr schnell, weil sie nicht dabei ist, es nicht miterlebt.
Negative Dinge werden schlimmer, weil sie nicht dabei ist.
Ihr bei ihren beruflichen Problemen nicht mehr, oder nicht mehr in dem Umfang helfen zu können,
wie es immer der Fall war, macht micht krank, enttäuscht mich, bringt mich um

Wenn kurzzeitig der Kopf Überhand über den Bauch und das Herz gewinnt, sage ich mir,
daß es genau das ist, worüber ich hinwegkommen muß, nämlich, daß mehr ICH MEIN Leben lebe,
sie so vielleicht wieder zurückgewinnen werde. Aber wenn sie doch größtenteils mein Leben ist?

Was allerdings am allerschlimmsten ist, und das entnehme ich auch Deinem Posting,
ist die Vorstellung, daß jemand Anderes in ihr Leben treten könnte. Aahhhrrg....
Nicht, daß das bei ihr ein Thema ist zur Zeit, aber ausschließen kann man nix.
Manchmal ertappe ich mich bei dem Gedanken „wenn ich sie schon nicht mehr haben kann, dann aber auch niemand Anderes“.
Das sind wohl die klassischen Symptome krankhafter Eifersucht, Bezieheungskiller No. 1.

Die meisten meiner Bekannten lasse ich mit der Thematik schon in Ruhe, die sagen sowieso,
„das ist gescheitert, laß sie sausen“.
Nunja, alles wäre einfacher, wenn man sich nach den Mehrheiten richtet,
richtig Großes ist aber noch nie mit Mehrheiten geschaffen worden.
Von daher kämpfe ich weiter und mache mich weiter kaputt.

Das Leben ist ein mieses Adventure, allerdings mit geiler Grafik.
Oder doch nur feuchte Pappe?

Alles Gute für Dich,
TB.


TheBruce ist offline  
Alt 14.03.2001, 20:03   #10
Mav
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
hallo the bruce,

deine story hört sich genau so schauderhaft an wie meine. was ist eigentlich eine trennung auf zeit? ist die welt denn verrückt geworden? viele leute aus meinem umfeld trennen sich, für immer oder auf zeit. wieso auf zeit? es ist zu ko...en!
ich glaube nicht das es eifersucht ist wenn man mit dem gedanken nicht leben kann, dass da ein anderer ist. ist doch ganz normal wenn man damit nicht klar kommt. das ist liebe!
ist aber echt schön zu wissen das ich nicht übertreibe. ich habe mir sehr viel gedanken gemacht, dass ich es mit dem leiden übertreibe. ich dachte, es kann doch nicht sein das ich das nicht akzeptieren und verarbeiten kann. ich dachte schon das ich irre werde. aber an hand deines beitrags sehe ich das auch andere diese probleme wie ich haben. wie sieht es denn bei dir aus? siehst du eine berechtigte chance das es wieder wird? wenn ja, bleib dran. wenn nein, kann ich nur jedem raten, für eine lange zeit den kontakt zu meiden. ein kontakt ist immer wieder sehr schmerzhaft und man könnte alles nur noch schlimmer machen (für sich selbst und auch für eine eventuelle zukunft. ich denke der erste und der letzte eindruck ist ausschlaggebend). machmal muß man opfer bringen um wieder glücklich zu werden.
würde mich freuen mal wieder was von dir zu hören. eventuell kann ich dir mit meinen erfahrungen (die ich grade mache) auch ein wenig helfen.

liebe grüße

mav
 
Alt 14.03.2001, 20:03 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Mav, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:27 Uhr.