Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Meine Gedichte. Schwinge die virtuelle Feder und lasse deiner Kreativität freien Lauf. Liebesgedichte oder solche mit einem Augenzwinkern finden hier ihren Platz. Voraussetzung ist Lesbarkeit und eine saubere Formatierung. Die Leser werden es zu schätzen wissen, wenn dein Text nicht im Blocksatz und mit vielen unnötigen Rechtschreibfehlern verfaßt wurde. Beachte bitte unbedingt das Urheberrecht Dritter!

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 27.11.2016, 15:33   #131
Ch.arlie
Member
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 396
Verwundbar.

Die Welt,
die sich dreht.
Was geschieht,
wenn man sie
nicht versteht?

Das Gefühl,
sich im
Kreise zu drehen
und das Schlechtes
nie vergeht.

Das Gefühl,
dass niemand
dich versteht,
wie auf einem
Berg zu stehen
und mit dem
Tal zu flüstern.

Ein Gefühl,
wie das Dach
der Welt zu erklimmen
und im Marianengraben
zu schwimmen.

Manchmal reicht es nicht,
nur zu fragen,
wie es einem geht.
Manchmal braucht
man einfach nur
einen,
der einen versteht
und in Gedanken
mitgeht.


Heute ist einer dieser Tage, wo ich dich gut gebrauchen könnte.

I miss you.
Ch.arlie ist offline  
Alt 27.11.2016, 15:33 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 28.11.2016, 15:19   #132
Ch.arlie
Member
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 396
Unsichtbarer Schwan

Sanftmütig,
filigran,
wirkt er,
der Schwan.

Einsam
aber warm,
gefestigt,
nicht zahm,
steht er da,
der Schwan.

Er steht
in einem Loch
der Erde,
wo einmal
ein Meteorit
zerstörte.

Weit und breit
ist nichts in Sicht,
ein kindliches
Lächeln
über den
Schwan
hereinbricht.

Er hört nichts.
Nur den Wind,
der leise weht.
Und spürt
die Sonne,
die über
ihm steht.

Von der Ferne
sieht man nichts.
Auch nicht den Schwan.

Man hört den Wind,
die Vögel fliegen,
die Sonne wärmt
und der Schwan,
lächelt zufrieden.
Ch.arlie ist offline  
Alt 18.06.2017, 21:18   #133
Ch.arlie
Member
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 396
Einfach mal was anderes...

Sein,

etwas Besseres...
jedem zeigen,

etwas Kleineres..
belächeln,

etwas Konkretes...
entmündigen,

Gespräche...
über Dumme,

Gedanken...
nichts Gescheites,

Kulturelles..
lästern über andere.

überrascht mal,
macht mal,
etwas anderes....
Ch.arlie ist offline  
Alt 18.06.2017, 22:45   #134
Didi 756
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2017
Ort: Ulm
Beiträge: 10
Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist.

Zitat von
Mooji
Didi 756 ist offline  
Alt 21.06.2017, 11:12   #135
Ch.arlie
Member
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 396
Achte auf dich selbst und achte auf die Herde.
Ch.arlie ist offline  
Alt 19.08.2017, 16:46   #136
Ch.arlie
Member
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 396
Bild im Kopf.

Jedes mal
wenn es auf
irgendeine Art und Weise
Rückschläge regnete,
dachte ich an dich
und deine Kraft,
welche irgendwoher kam,
und in mir eine Veränderung vornahm.

Jedes mal
nahm ich diese reichlich vorhandene Energie
und nutzte sie.

Heute ist wieder einer dieser Tage, wo du mir als Weggefährte besonders fehlst.
Ch.arlie ist offline  
Alt 05.10.2017, 20:26   #137
Ch.arlie
Member
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 396
All that happened.
All that is.
All that will come.....everything will come.


I don't give a fuck
Ch.arlie ist offline  
Alt 13.10.2017, 22:15   #138
Ch.arlie
Member
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 396
Achte auf den Sand der Gezeiten.
Er formt das Unvorhersehbare
und weist dir den Weg.

Ein Steg geformt aus Papier,
dient dir,
als Übergang.

Folge dem Klang der Töne,
sie sehen Farben
und bilden den Weg.

Sei dir Gewiss,
das Überqueren des Stegs
lässt ihn in den Gezeiten
versinken.

Tief hinabtauchen
im Spiegel des Lichts,
ruhig und doch unruhig,
mächtig und klar.

Winde werden wehen,
sie bereiten sich vor,
und formen einen
neuen Steg aus Papier
Ch.arlie ist offline  
Alt 13.10.2017, 22:17   #139
Ch.arlie
Member
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 396
Stufen

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
bereit zum Abschied sein und Neubeginne
um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
in andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.
Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten.
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.
Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden...
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

(Hermann Hesse)
Ch.arlie ist offline  
Alt 13.10.2017, 23:40   #140
Menola
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 1.756
Ich liebe dieses Gedicht.

Es begleitet mich schon mein ganzes Leben - viele Erinnerunen hängen daran - und viele Hoffnungen.
Menola ist offline  
Alt 13.10.2017, 23:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:52 Uhr.