Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Panorama. Dies und Das. Hier kannst du über Themen schreiben, die nicht in die anderen Kategorien passen. Du suchst ein Geschenk für die Hochzeit des besten Freundes, du möchtest über dein gerade absolviertes Bewerbungsgespräch berichten oder suchst Anregungen um ein Studium aufzunehmen? Dann ist dies das richtige Unterforum für dich. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.09.2018, 13:44   #11
Instant Classic
Member
 
Registriert seit: 04/2017
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 152
Ich kenne Leute in meiner Branche, die trotz Studium und gleicher Berufserfahrung weniger verdienen als ich. Es kommt nicht nur auf den Abschluss an.

Im Allgemeinen stimmt es natürlich schon. Die Chance auf ein besseres Gehalt ist mit Studium höher.
Instant Classic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2018, 13:44 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 03.09.2018, 22:23   #12
Alkyone
Member
 
Registriert seit: 06/2017
Ort: Oberbayern
Beiträge: 103
Zitat:
Zitat von Turles Beitrag anzeigen
Viele meiner Freunde sagen: Wo ist der Sinn zu studieren? Es ist viel zu viel Theorie und man hat nur einen akademischen Abschluss. Aber in der Praxis hat man nichts drauf.

Während der Ausbildung vereint man ein wenig Theorie mit der praktischen Anwendung. Es st viel besser Ausbildung zu machen.

Was meint ihr was besser ist? Welcher Abschluss kommt bei den Arbeitgebern eurer Meinung nach besser an?

Ich denke, dass man das nicht pauschalieren kann. Es kommt doch vor allem darauf an, welche Prioritäten du dir persönlich setzt. Was macht dir Spaß, was macht dich glücklich, was erfüllt dich und was möchtest du für deine Zukunft? Es ist dein Leben und nicht das von Anderen!!

Was nutzt dir zum Beispiel ein Studium "XYZ", wenn du danach zwar sehr gut verdienst, jedoch todunglücklich in diesem Berufsfeld bist?!

Was ein potentieller Arbeitgeber gut findet oder auch nicht, ist meist sehr subjektiv und kommt doch auch darauf an, welche Stelle er zu besetzen hat und zu welchen Kompromissen er bereit ist oder sein darf.
Alkyone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2018, 23:12   #13
Kimi88
Senior Member
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 559
Zitat:
Zitat von Turles Beitrag anzeigen
Viele meiner Freunde sagen: Wo ist der Sinn zu studieren? Es ist viel zu viel Theorie und man hat nur einen akademischen Abschluss. Aber in der Praxis hat man nichts drauf.

Während der Ausbildung vereint man ein wenig Theorie mit der praktischen Anwendung. Es st viel besser Ausbildung zu machen.

Was meint ihr was besser ist? Welcher Abschluss kommt bei den Arbeitgebern eurer Meinung nach besser an?
Die Meinung deiner Freunde kenne ich hauptsächlich von Leuten, die gar keine Hochschulzugangsberechtigung haben. Dann muss man das Ganze natürlich schlecht reden.

Ansonsten wurde vieles hier ja schon gesagt. Erwähnen möchte ich noch, dass das Studentenleben selber eine sehr coole Zeit ist. Mit so vielen jungen Leuten in deinem Alter wirst du nie wieder so leicht in Kontakt kommen. Dazu bieten die meisten Universitäten noch ein sehr breites Hochschulsport-Angebot und andere Dinge an.
Kimi88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2018, 08:20   #14
BlueCurtain
Junior Member
 
Registriert seit: 03/2018
Beiträge: 8
Rein statistisch gesehen, verdient man mit einem Hochschulabschluss gesehen mehr als ohne. Allerdings ist der Unterschied zwischen einem Studium und einer Ausbildung deutlich mehr als lediglich das spaeter zu erwartende Gehalt. Ich finde es etwas schade, dass das hier als fast einziger Unterschied diskutiert wird.

Ausserdem: Geld alleine macht nicht gluecklich. Ein Studium sollte, meiner Meinung nach, eher aus Interesse am Fach gewaehlt werden, nicht aus finanziellen Gruenden. Generell wuerde ich empfehlen eher das zu machen, was einem Spass macht, als sich von einem moeglicherweise etwas volleren Sparbuch zu etwas verleiten zu lassen, wo man sich spaeter nicht wohl fuehlt.

"Studium oder Ausbildung?" sollte eine voellig subjektive Entscheidung anhand persoenlicher Interessen sein, nicht fehlgeleitet davon, was andere denken oder wieviel Kohle am Ende (moeglicherweise) bei rausspringt.
BlueCurtain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2018, 23:49   #15
Vindigo
Member
 
Registriert seit: 12/2007
Beiträge: 249
Zitat:
Zitat von BlueCurtain Beitrag anzeigen
Ausserdem: Geld alleine macht nicht gluecklich. Ein Studium sollte, meiner Meinung nach, eher aus Interesse am Fach gewaehlt werden, nicht aus finanziellen Gruenden. Generell wuerde ich empfehlen eher das zu machen, was einem Spass macht, als sich von einem moeglicherweise etwas volleren Sparbuch zu etwas verleiten zu lassen, wo man sich spaeter nicht wohl fuehlt.

"Studium oder Ausbildung?" sollte eine voellig subjektive Entscheidung anhand persoenlicher Interessen sein, nicht fehlgeleitet davon, was andere denken oder wieviel Kohle am Ende (moeglicherweise) bei rausspringt.
Jaein, aber auch wenn man nach Interesse studiert, es gibt nunmal auch viele brotlose Studiengänge, die einen kaum weiterbringen. Meist diese künstlich schnelllebigen Studiengänge, die meist dem Zeitgeist geschuldet sind. Sollte schon was solides sein. Immerhin handelt es sich beim Studium doch um ein sehr sehr langes Zeitfenster, das man beim künftigen Personaler doch schon erklären können sollte. Germanistik oder so n Kram ist zwar schön und gut und beschert dir nen Abschluss. Aber außer dir das Teil an die Wand zu hängen wirds kaum was bringen.

Bzw. man hat so reiche Eltern bzw. sind die Eltern Unternehmer, wo man ohnehin weiß, dass man reinkommt bzw. von der Familie reingesetzt wird. Ja dann kann man sich wohl den Luxus erlauben, einen dieser Laber-Studiengänge zu wählen. Nur jeder, der ernsthaft was im Leben auf die Kette kriegen möchte und nicht schon von vornherein klar ist, dass man definitiv unterkommen wird, der wird sich doch besser was solides und am Arbeitsmarkt gefragtes wählen zum studieren. Sonst ist das alles nur Zeit- und Geldverschwendung.

Richtig, nur allein von den Verdienstmöglichkeiten sollte man sich nicht leiten lassen. Wir reden ja hier von der Weichenstellung des späteren Lebens. Die sollte nicht nur auf die dicke Lohntüte ausgerichtet sein. Nur gar zu sehr schöngeistige Fächer bringen aber null weiter. Sicher wirds aber Studiengänge geben, die markttauglich sind und dennoch Raum bieten, auch sich selbst finden zu können.

Wobei ich das beim heutigen Bachelor/Master Modell bezweifle. Das ist eigentlich nur noch Abi 2.0, nur umfangreicher. Sprich, wieder nur stures Auswendiglernen und Praktika und nebenher jobben um das bisschen BaFöG aufzubessern, das man später noch zurückzahlen muss. Ich glaub das hat nix mehr mit der Zeit vor der Bologna Studienreform zu tun, wo das wohl noch möglich war, nicht nur intellektuell zu wachsen sondern auch persönlich zu reifen mit Diskussion und hinterfragen etc.
Vindigo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 11:06   #16
zarahh
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2018
Beiträge: 34
es kommt darauf an was du in der zukunft anstrebst, in den meisten fällen kann ein studium dich viel weiter bringen vorallem wenn du dual studierst da hast du direkt praxis und theorie zusammen, eine ausbildung ist jedoch auch von vorteil, kannst sogar danach auch studieren dann hast du auch vorwissen in einem bereich
zarahh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 12:54   #17
Cermit
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 04/2018
Ort: Deutschland
Beiträge: 53
kommt immer auf die person hat und ihre interessen was liegt dir? lieber erst studieren oder direkt ausbildung
Cermit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2018, 16:18   #18
coco8
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2017
Beiträge: 14
Zitat:
Zitat von Turles Beitrag anzeigen
Viele meiner Freunde sagen: Wo ist der Sinn zu studieren? Es ist viel zu viel Theorie und man hat nur einen akademischen Abschluss. Aber in der Praxis hat man nichts drauf.

Während der Ausbildung vereint man ein wenig Theorie mit der praktischen Anwendung. Es st viel besser Ausbildung zu machen.

Was meint ihr was besser ist? Welcher Abschluss kommt bei den Arbeitgebern eurer Meinung nach besser an?
Wenn alle so denken würden, dann würde unser Bildungs- und Aufklärungsniveau stetig sinken. Abhängig von dem Fachgebiet ist ein Studium auch Pflicht. Angenommen wir sind im Bereich der Medikamente und der Pharmazie. Wenn alle nur von ihren "praktischen Anwendungen" reden würden und in diesem Bereich arbeiten, dann gäbe es auch nicht viel Fortschritt, da die Basis (die Chemie und Biologie) fehlt. Um die wirklichen Vorgänge zu verstehen muss man die Theorie beherrschen. In anderen Gebieten ist es schon richtig, dass eine Studium nicht notwendig Pflicht ist und man auch mit viel Erfahrung arbeiten kann.
coco8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 10:03   #19
Cermit
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 04/2018
Ort: Deutschland
Beiträge: 53
das kommt darauf an WO manche unternehmen etc bevorzugen leute mit studium wenn es im wissenschaftlichenbereich ist wird ein studium auf einer uni gerne gesehen du kannst auch ein duales studium machen was zugleich mit der praxis gebunden ist dann hast du auch praktische erfahrungen
Cermit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 11:50   #20
Scuderia
Hüter der Wahrheit
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 3.870
Zitat:
Zitat von Instant Classic Beitrag anzeigen
Ich kenne Leute in meiner Branche, die trotz Studium und gleicher Berufserfahrung weniger verdienen als ich. Es kommt nicht nur auf den Abschluss an.

Im Allgemeinen stimmt es natürlich schon. Die Chance auf ein besseres Gehalt ist mit Studium höher.
Diese Aussage trifft es am besten.

Gerade in der Industrie verdienen (bzw. erhalten) Schichtarbeiter je nach Schichtmodell 60 K bis 70 K brutto im Jahr.
Scuderia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 11:50 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:59 Uhr.