Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Probleme nach der Trennung (https://www.lovetalk.de/probleme-nach-der-trennung/)
-   -   Freundin hat sich getrennt nach 2 Jahren (https://www.lovetalk.de/probleme-nach-der-trennung/101969-freundin-hat-sich-getrennt-nach-2-jahren.html)

ehemann110 04.07.2010 20:54

Freundin hat sich getrennt nach 2 Jahren
 
Hallo, ja wie fängt man an?Glücklich geschieden, guten Kontakt zur Exfrau und zu den 2 leibl.Kindern. Kurz nach der Trennung von Ex 01/2008 (mittlerweile seit 09/09) geschieden, in 01/08 eine super tolle Frau aus Polen kennengelernt, 11 Jahre jünger wie ich und mit einem jetzt 8 jährigen Sohn, zusammen seit fast 2 Jahren, ich wohne in Land Brandenburg und Sie 100 km entfernt auf der poln. Seite.

Lebt noch bei Ihren Eltern mit Ihrem Sohn in einer 3 Zimmer Wohnung. Ich bin 42 und meine Freundin ist 31 Jahre alt.Ich bin sehr oft am WE gependelt, 1 mal im Monat war Sie bei mir, meistens ohne Sohn, weil er kein Pass hatte (in PL muss der Vater sein Einverständnis geben zur Passausstellung, was der Kindsvater 1 Jahr nicht tat und der Sohn somit nicht 1 Jahr in D einreisen konnte und er mich dadurch nur1 mal am WE sah).

Kind war mittlerweile 4 mal bei mir und ist total verzogen, hat in PL den totalen Freibrief, darf alles und bekommt fast alles. Meine Freundin liebt(e) mich sehr und wir wollten heiraten und ein Baby haben. Nun merkte ich aber, dass dieses Kind überhaupt nicht auf mich hört, aggressiv mir gegenüber ist, ewig diskutiert, die ganz banalen Sachen nicht kann(selber anziehen, Schuhe anziehen, mit Besteck essen, nicht waschen usw., ständig alle 3 min nach Mama ruft und die Mama fast alles macht.Schuld hat auch die Oma + Opa, wo das Kind ja wohnt mit meiner Freundin, da meine Freundin den ganzen Tag arbeiten war, haben sozusagen die Großeltern das Kind verzogen.

Ich fragte Sie, warum Sie das so zuläßt, diese miserable Erziehung: Orginalton: Ich habe Angst, dass mich meine Eltern rausschmeißen, sehr traurige Aussage...Leider. Ich war sehr genervt die letzten 4 Tage hier in D und ich kannte solche Situationen von keinem Kind. Dadurch gab es immer wieder Streit hier in D, auch in PL kam es öfters zum Streit wegen Erziehung und Grenzen für Kinder.

Nun sah meine Freundin, dass Ihre poln. Freundin auch schnell geheiratet hat und wollte dies von mir auch, ja aber ich merkte, Sie macht Druck (Orginalton: sonst musst Du meine Krankenversicherung bezahlen, alle heiraten, nur Du nicht, Wohnung haben wir schon angeschaut aber nicht genommen). In diesen 4 Tagen wollten wir versuchen, das Kind richtig einzubeziehen.

Es gab nur Stress mit dem Kind, Diskussionen ohne Ende,nicht schlafen wollen, bis 23 Uhr (111) wach bleiben wollen, nach Mama hauen.Machtspielchen ohne Ende, Aggression mit geballten Fäusten!!!Nicht Guten Tag, Guten Morgen oder Gute Nacht sagen, provozieren.Und die Mama läßt sich vieles gefallen.Nach den 4 Tagen wollte Sie wieder zurück nach Polen, so war der Plan.

Ihre poln. Freundin (welche hier in D mit einem deutschen verheiratet ist, lud Sie kurzfristig 20 km entfernt ins Haus für 7 Tage ein. Lt. meiner Freundin darf Ihr Sohn nichts bei mir. Ok, ich fuhr Sie gestern zur Freundin, sie sagte danke für alles, hatte sich nicht gemeldet. Heute schrieb ich Ihr eine SMS, was los sei und warum Sie sich nicht meldet, Rückantwort: Sie sei jetzt nicht mehr genervt und es ist super bei der Freundin und Ihr Sohn fühle sich sehr wohl, sie denkt, dass es Ende mit uns ist und Sie mich noch lieben aberCharakter nicht zusammen passen, weil ich schnell genervt bin und Sie dann auch.danke für alles und wünschen viel Glück.

Meine Freundin spricht sehr gut deutsch und hat auch viel übersetzt für Ihren Sohn ins polnische.Gestern sagte Sie, dass Sie von mir und Ihren Sohn genervt sei.Ok, ich bin heute zu Ihr hingefahren und fragte Sie, was los sei, sie sagte, ich sei ein Tyrann und Ihr Sohn darf nichts und es ist aus und dankeschön und Ihr Sohn sagte, ich wäre nicht nett. Bei Ihrer Freundin darf er alles, bei mir nichts.

Sie hat mich einfach stehen gelassen, wie ein begossener Pudel.Ok, ich habe eine kleine Wohnung, die Freundin hat ein Haus.Ich stand da, total benommen und weiß jetzt eigentlich immer noch nicht, was in diese Frau gefahren ist.Ich kann das alles nicht verstehen und grüble nur nach, was denn daran falsch ist, wenn man zum Kind sagt, bitte gehe über den Teller essen oder gehe Dich waschen. Was ist daran tyrannisch.

Ich bin kein schlechter Mensch und hätte wirklich alles für diese Frau getan, auch geheiratet, nur wollte ich, dass Ihr Sohn lieb zu mir ist.Nur zur Info, ich war die letzten 4 Tage mit meiner Freundin, den Sohn und meinen Kindern zusammen baden und die haben sich gut verstanden. Meine Freundin ist jetzt arbeitslos und bekam nur 6 Moanate Sozialgeld in PL, Hartz 4 gibt es da nicht.Jetzt hat Sie kein Geld.

Früher hatte ich auch schon sehr viel bezahlt, Urlaube finanziert, Benzinkosten ohne Ende, das ist alles nichts.Jetzt der Sinneswandel, Ende und Aus, ich kann das nicht verstehen, alles mist momentan...... Hätte ich bloß Psychologie studiert, dann würde ich es besser verstehen. Entschuldigt meine Formulierung und meine Rechtschreibfehler, ich bin total durch den Wind

Williard Grant 04.07.2010 21:07

Es tut mir leid, aber Dein Post ist schlicht unlesbar.

Keine Absätze, keine Trennungszeichen, keine Lücken.
Das fördert bei mir nicht gerade die Motivation, mich da durch kämpfen zu wollen.

Du kannst es ändern...

LG, WG

paula28 04.07.2010 21:56

Hallo ehemann110,

hm, was soll man dazu sagen....

Ich fasse mal zusammen: Du liebst diese Frau seit 2 Jahren, ihren 8jährigen Sohn hast du in diesen 2 Jahren kaum gesehen und kommst mit ihm nach paar Tagen Zusammensein nicht zurecht.

Meine erste Frage wäre: Was erwartest du denn als fremder Mann, dass du nach paar Tagen mit einem dir fremden 8jährigen Kind spielend zurechtkommst, oder wie?
Zweitens: Wie konntest du dich nur so von deiner "tyrannischen" Seite zeigen und den Kleinen somit zum Parieren zwingen??, ihn gleich aburteilen, wie gesagt: nach paar Tagen. :schüttel:
(dass er sich nicht die Schuhe selber anziehen kann und nicht mit Messer und Gabel essen kann ist ja wohl ein Märchen, oder? ;) )

Ist dir denn klar, dass man etwas mehr Feingefühl für Kindererziehung benötigt? (Wer hat denn eigentlich die Erziehungsarbeit bei deinen beiden anderen Kindern übernommen???)

Wäre ich deine polnische Geliebte, wäre ich ebenso mit meinem Kind von dir gegangen, hätte mich 1:1 genauso verhalten wie diese Frau!

Du hast nun dein wahres Gesicht gezeigt und dies war alles in allem das beste was du tun konntest, um das Kind und seine Mutter vor weiterem Schaden zu bewahren.

Beziehungsprofi 04.07.2010 22:59

Hallo,
ich lese schon eine ganze Zeit hier im Forum mit, aber die Antwort von Paula hat mich doch zu Registrierung "gezwungen".

Hier im Forum wird relativ viel von Gefühlen gesprochen (was ja im Prinzip auch richtig ist), aber die sozialen, zwischenmenschlichen Mechanismen werden mir doch zu häufig ausser Acht gelassen.Stichwort wäre hier auch mal "Ur-Instinkte"

Ich habe selber im Freundeskreis 2 Männer, die durch Zufall (Urlaub) ihre spätere Ehefrau in Polen kennen gelernt haben. Es wurde relativ schnell geheiratet. Beide Male auf Druck der Frau, immer mit der Begründung der herschenden Gesetze. In einem Fall sogar 6 Wochen nach dem ersten Kennenlernen.

Beide Ehen hielten nicht wirklich lang und sind inzwischen geschieden. Aber beide Frauen kassieren einen netten Unterhalt, sind inzwischen deutsche Staatsbürger und haben ihre Eltern auch nach D umgesiedelt.

Also, ein Schelm der böses dabei denkt............

Mein Rat (aus langjähriger eigener Erfahrung): Zähne zusammen beissen, die Trauer "bewältigen" und sich woanders umschauen.

Du willst doch nicht eine Frau, die nur einen Versorger sucht, sondern eine Partnerin fürs Leben.

Viel Glück und Spass dabei.........:yeah:

madcaddie30 05.07.2010 00:43

Zitat:

Zitat von paula28 (Beitrag 3381539)
Hallo ehemann110,

hm, was soll man dazu sagen....

Ich fasse mal zusammen: Du liebst diese Frau seit 2 Jahren, ihren 8jährigen Sohn hast du in diesen 2 Jahren kaum gesehen und kommst mit ihm nach paar Tagen Zusammensein nicht zurecht.

Meine erste Frage wäre: Was erwartest du denn als fremder Mann, dass du nach paar Tagen mit einem dir fremden 8jährigen Kind spielend zurechtkommst, oder wie?
Zweitens: Wie konntest du dich nur so von deiner "tyrannischen" Seite zeigen und den Kleinen somit zum Parieren zwingen??, ihn gleich aburteilen, wie gesagt: nach paar Tagen. :schüttel:
(dass er sich nicht die Schuhe selber anziehen kann und nicht mit Messer und Gabel essen kann ist ja wohl ein Märchen, oder? ;) )

Ist dir denn klar, dass man etwas mehr Feingefühl für Kindererziehung benötigt? (Wer hat denn eigentlich die Erziehungsarbeit bei deinen beiden anderen Kindern übernommen???)

Wäre ich deine polnische Geliebte, wäre ich ebenso mit meinem Kind von dir gegangen, hätte mich 1:1 genauso verhalten wie diese Frau!

Du hast nun dein wahres Gesicht gezeigt und dies war alles in allem das beste was du tun konntest, um das Kind und seine Mutter vor weiterem Schaden zu bewahren.

Schon mutig liebe Paula...

du fällst ein schnelles Urteil über den Te. Und der war noch nicht mal vier Tage bei dir... Na! Merkste was???

kleene :) 05.07.2010 01:33

erst mal, um das ganze für mich und auch andere lesbarer zu machen:
Zitat:

Zitat von ehemann110 (Beitrag 3381382)
Hallo,
ja wie fängt man an?
Glücklich geschieden, guten Kontakt zur Exfrau und zu den 2 leibl.Kindern.
Kurz nach der Trennung von Ex 01/2008 (mittlerweile seit 09/09) geschieden, in 01/08 eine super tolle Frau aus Polen kennengelernt, 11 Jahre jünger wie ich und mit einem jetzt 8 jährigen Sohn, zusammen seit fast 2 Jahren, ich wohne in Land Brandenburg und Sie 100 km entfernt auf der poln. Seite.
Lebt noch bei Ihren Eltern mit Ihrem Sohn in einer 3 Zimmer Wohnung.
Ich bin 42 und meine Freundin ist 31 Jahre alt.
Ich bin sehr oft am WE gependelt, 1 mal im Monat war Sie bei mir, meistens ohne Sohn, weil er kein Pass hatte (in PL muss der Vater sein Einverständnis geben zur Passausstellung, was der Kindsvater 1 Jahr nicht tat und der Sohn somit nicht 1 Jahr in D einreisen konnte und er mich dadurch nur1 mal am WE sah).
Kind war mittlerweile 4 mal bei mir und ist total verzogen, hat in PL den totalen Freibrief, darf alles und bekommt fast alles.
Meine Freundin liebt(e) mich sehr und wir wollten heiraten und ein Baby haben.
Nun merkte ich aber, dass dieses Kind überhaupt nicht auf mich hört, aggressiv mir gegenüber ist, ewig diskutiert, die ganz banalen Sachen nicht kann(selber anziehen, Schuhe anziehen, mit Besteck essen, nicht waschen usw., ständig alle 3 min nach Mama ruft und die Mama fast alles macht.
Schuld hat auch die Oma + Opa, wo das Kind ja wohnt mit meiner Freundin, da meine Freundin den ganzen Tag arbeiten war, haben sozusagen die Großeltern das Kind verzogen.
Ich fragte Sie, warum Sie das so zuläßt, diese miserable Erziehung: Orginalton: Ich habe Angst, dass mich meine Eltern rausschmeißen, sehr traurige Aussage...Leider.
Ich war sehr genervt die letzten 4 Tage hier in D und ich kannte solche Situationen von keinem Kind. Dadurch gab es immer wieder Streit hier in D, auch in PL kam es öfters zum Streit wegen Erziehung und Grenzen für Kinder.
Nun sah meine Freundin, dass Ihre poln. Freundin auch schnell geheiratet hat und wollte dies von mir auch, ja aber ich merkte, Sie macht Druck
(Orginalton: sonst musst Du meine Krankenversicherung bezahlen, alle heiraten, nur Du nicht, Wohnung haben wir schon angeschaut aber nicht genommen).
In diesen 4 Tagen wollten wir versuchen, das Kind richtig einzubeziehen. Es gab nur Stress mit dem Kind, Diskussionen ohne Ende,nicht schlafen wollen, bis 23 Uhr (111) wach bleiben wollen, nach Mama hauen.
Machtspielchen ohne Ende, Aggression mit geballten Fäusten!!!Nicht Guten Tag, Guten Morgen oder Gute Nacht sagen, provozieren.
Und die Mama läßt sich vieles gefallen.
Nach den 4 Tagen wollte Sie wieder zurück nach Polen, so war der Plan. Ihre poln.
Freundin (welche hier in D mit einem deutschen verheiratet ist, lud Sie kurzfristig 20 km entfernt ins Haus für 7 Tage ein. Lt. meiner Freundin darf Ihr Sohn nichts bei mir.
Ok, ich fuhr Sie gestern zur Freundin, sie sagte danke für alles, hatte sich nicht gemeldet. Heute schrieb ich Ihr eine SMS, was los sei und warum Sie sich nicht meldet, Rückantwort: Sie sei jetzt nicht mehr genervt und es ist super bei der Freundin und Ihr Sohn fühle sich sehr wohl, sie denkt, dass es Ende mit uns ist und Sie mich noch lieben aberCharakter nicht zusammen passen, weil ich schnell genervt bin und Sie dann auch.
danke für alles und wünschen viel Glück. Meine Freundin spricht sehr gut deutsch und hat auch viel übersetzt für Ihren Sohn ins polnische.
Gestern sagte Sie, dass Sie von mir und Ihren Sohn genervt sei.Ok, ich bin heute zu Ihr hingefahren und fragte Sie, was los sei, sie sagte, ich sei ein Tyrann und Ihr Sohn darf nichts und es ist aus und dankeschön und Ihr Sohn sagte, ich wäre nicht nett.
Bei Ihrer Freundin darf er alles, bei mir nichts. Sie hat mich einfach stehen gelassen, wie ein begossener Pudel.Ok, ich habe eine kleine Wohnung, die Freundin hat ein Haus.
Ich stand da, total benommen und weiß jetzt eigentlich immer noch nicht, was in diese Frau gefahren ist.Ich kann das alles nicht verstehen und grüble nur nach, was denn daran falsch ist, wenn man zum Kind sagt, bitte gehe über den Teller essen oder gehe Dich waschen. Was ist daran tyrannisch.
Ich bin kein schlechter Mensch und hätte wirklich alles für diese Frau getan, auch geheiratet, nur wollte ich, dass Ihr Sohn lieb zu mir ist.
Nur zur Info, ich war die letzten 4 Tage mit meiner Freundin, den Sohn und meinen Kindern zusammen baden und die haben sich gut verstanden.
Meine Freundin ist jetzt arbeitslos und bekam nur 6 Moanate Sozialgeld in PL, Hartz 4 gibt es da nicht.Jetzt hat Sie kein Geld. Früher hatte ich auch schon sehr viel bezahlt, Urlaube finanziert, Benzinkosten ohne Ende, das ist alles nichts.
Jetzt der Sinneswandel, Ende und Aus, ich kann das nicht verstehen, alles mist momentan......
Hätte ich bloß Psychologie studiert, dann würde ich es besser verstehen. Entschuldigt meine Formulierung und meine Rechtschreibfehler, ich bin total durch den Wind

ich geh gleich mal auf die Situation des Jungen ein, damit du ihn vielleicht auch mal besser verstehst ;)

101010 05.07.2010 01:36

Also, es war falsch, gleich mit Regeln zu kommen. Aber eigentlich hätte es vorher schon mal Regeln von ihrer Seite her geben sollen.
Das Kind wollte seine Psychospielchen spielen. "Die Mama für mich behalten".
Wenn sie das nicht checkt - immerhin hast Du das Kind nur angehalten, das zu tun, was man von einem Achtjährigen erwarten kann (vorausgesetzt es liegt keine Entwicklungsstörung vor) - dann ist sie nicht zu retten.
Soll sie bis sie Achtzig ist alleine bleiben und ihrem Goldjungen den A**** abputzen.
Schau mal nach vorne und viel Glück.

Beste Grüße

kleene :) 05.07.2010 01:39

Also wenn ich das richtig verstanden habe:
- Der Junge kennt dich kaum (du hast ihn noch nicht so oft gesehen)
- Er war bei dir in einer wildfremden Umgebung ohne Kumpels
- Er kann kein Deutsch

--> Der Junge ist gerade mal 8 Jahre alt. Er ist ein Trennungskind.
Als Trennungskind baut man nicht sofort Vertrauen zu einem neuen Mann auf.
Gerade, wenn man ihn nicht so oft sieht.
Ich würde mir an seiner Stelle auch erst mal nix sagen lassen von dem neuen "Möchte-gern-Ersatzpapa". Nicht übel nehmen, aber so sieht ers im Moment wahrscheinlich ;)
Er kam zu dir für diese 4 Tage, kann aber kein Deutsch und es ist ja alles komplett anders bei dir.
Hier hat er nicht mehr das Paradies, er muss auch mal was selber machen.
Mit 8 Jahren kann man auch von ihm verlangen, dass er mit Besteck isst, dass er mal selbstständig sich anzieht, auch mal seinen Teller wegräumt, etc.
Dass sie das selbst nicht so sieht ist traurig, aber in dem Fall hat sie wohl der Sohn so weit beeinflussen können, dass sie alles hinwerfen will.
Im Grunde bemerkenswert, da sie auf ihren Sohn auch eingeht, allerdings kanns nicht sein, dass ein 8-jähriger nicht mal sich selbst anzieht...

101010 05.07.2010 01:47

Vielleicht liegt eine Entwicklungsstörung vor, und sie hat das nicht angesprochen oder es ist ihr selbst nicht klar. Nicht selbst anziehen, waschen, mit Besteck essen, das macht mich alles sehr stutzig.

paula28 05.07.2010 10:20

Zitat:

Zitat von Beziehungsprofi (Beitrag 3381767)
Hallo,
ich lese schon eine ganze Zeit hier im Forum mit, aber die Antwort von Paula hat mich doch zur Registrierung "gezwungen".

Oh, welche Ehre :fg: :knuddel:

Zitat:

Zitat von Beziehungsprofi (Beitrag 3381767)
Du willst doch nicht eine Frau, die nur einen Versorger sucht, sondern eine Partnerin fürs Leben.

Ja ganz genau so wird SIE auch denken. Sie sucht einen Partner fürs Leben und nicht nur einen Versorger.
- Es geht ihr also eben NICHT um die Kohle, sondern um was anders. Dazu gehört auch ein einfühlsamer Mann, der vor allem nicht im Kommandoton mit ihrem Kind umspringt, wies ihm gerade paßt.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:51 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.