Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Kummer und Sorgen (https://www.lovetalk.de/kummer-und-sorgen/)
-   -   berufliche Unsicherheit, psychisch krank? Mit Leben unzufrieden? (https://www.lovetalk.de/kummer-und-sorgen/114754-berufliche-unsicherheit-psychisch-krank-mit-leben-unzufrieden.html)

Wäscheleine 15.03.2011 21:04

berufliche Unsicherheit, psychisch krank? Mit Leben unzufrieden?
 
(Ich hoffe ihr habt Langeweile (langer Text)) ^^

Hallo,

ich wollte erst hier nichts schreiben weil ich mir so dumm dabei vorkomme aber heute ist mal wieder so ein Tag wo ich am liebsten mit nem Raumschiff wegfliegen würde :D

Erst mal mein Bezug zur Überschrift mit dem beruflichen (wobei ich nicht glaube das ihr mir dabei helfen könnt deswegen könnt ihr weiter unten das zum persönlichen weiterlesen):D

Ich machts mal kurz. Bin 22, hab Realschulabschluss, danach 1 Jahr berufsvorbereitung gemacht, durch Praktikum ne Ausbildung bekommen als Informatikkaufmann und absolviert.
War ich eigentlich stolz drauf, ich war der Jüngste irgendwie da weil zu 98% meiner Mitschüler da erst Abi gemacht haben.

Naja dann begann irgendwie die Krise. Hab von der Firma bzw. von meinem Ausbilder viele Versprechungen bekommen von wegen Weiterbildung etc. und wir suchen was zusammen raus weil er sich auch gut damit auskennt. Der Antritt zum Zivildienst kam mir dann auch in die Quere, 2-mal aufgeschoben.
2 Jahre nach dem Abschluss musste ich dann ab 11/10 hin und bin jetzt im 5. Monat. Leider muss ich sagen, mir machts Spaß und vermisse meine Firma gar nicht.

In Sachen Weiterbildung etc. hab ich nichts mehr gehört. Auch auf mehrere Anfragen keine Reaktion. Der Grund wahrscheinliche die Angst ich könnte mir eine andere Firma suchen, die da aber genau wissen das ich dies nicht schaffe aufgrund nur einer Ausbildung ohne weitere Qualis.

Ich gehe mit einem 3 stelligen Nettobetrag nach Hause (so ergeht es den meisten aber da und es ist nichts zu machen). Hab eine eigene Wohnung. Und kann eigentlich so Leben. Privat solche Weiterbildungen zu machen ist weniger finanziell möglich, auch die Angebote sprechen mich nicht so an.

Ja und es ist schon peinlich; Wohnung wird bezahlt wärend des Zivi, und das was ich zu leben habe ist mehr als das was ich sonst verdiene.

Eigentlich möchte ich in der Administration bleiben, aber nicht in der Firma. Zudem ist es keine IT Firma die IT als Dienstleistung anbietet sondern wendet IT nur an.

Hab mich dann wärend des Zivildienstes woanders beworben, für eine 2te Ausbildung in einem ähnlichen IT Beruf der aber den Schwerpunkt hat den ich machen will. Allerdings heute eine Absage bekommen.
Ich weiß das es dumm ist eine 2te Ausbildung in einem ähnlichen Beruf zu machen aber ich sah keine andere Chance da wegzukommen.

Ich habe einfach keine Lust mehr mich da so ausbeuten zu lassen. Da sind noch so einige Sachen die ich aber nicht nennen möchte.

Ich stecke da eigentlich in einem Teufelskreis drin. Zivildienst darf ich auch nicht verlängern da die mich brauchen in der Firma. Jaja ist klar.

Beim Arbeitsamt war ich auch schon. Da wurden mehr Seifenblasen zerstochen als sonst was.

Mein Traumberuf ist der Kameramann, schon seit ich Kind bin. Hab auch ein Schülerpraktikum damals gemacht 3 Wochen als Mediengestalter für Bild und Ton. Aber da wird meist Abi verlangt und ich hab das Ziel irgendwie aus den Augen verloren. Habs dann aber nochmal beim Arbeitsamt aufgegriffen weil ich gesehen hab das man das in meiner Stadt (leider mittlerweile nicht mehr) studieren konnte.
Der Typ meinte aber ich sollte das nicht machen weil man das schon mit Leidenschaft machen muss und man auch nicht so leicht eine Stelle findet.

Naja, ich fande er hatte recht und zu Weiterbildungen konnte er mir auch nicht viel sagen.

Also hab ich mir die Möglichkeit ganz schnell wieder aus dem Kopf geschlagen und wieder nach Möglichkeiten gesucht.

Eigentlich suche ich dieselbe Tätigkeit, nur in einer anderen Firma mit evtl. ein kleines bisschen mehr Geld im Monat. Ich strebe ja noch nicht mal irgendwelche Manager oder Führungspositionen an.

Und ich weiß wie viele jetzt wieder denken "Mensch, geh doch studieren".
Ja das habe ich schon oft gehört und ich bin bei dem Thema einfach deprimiert.
Erst mal habe ich kein Abi. Bräuchte neben dem Beruf (Fachabi) 2 Jahre um das nachzuholen, falls ich es überhaupt schaffe. Dann wäre ich schon 25 Jahre alt. Habe eine Wohnung die ich behalten will (bin nun mal ein Gewohnheitstier und mag mein Zuhause :D )

Davon ab wüsste ich auch gar nicht was ich studieren sollte. Ich wäre jetzt nich soooo an der Informatik interessiert das ich alles haargenau wissen will außerdem bin ich eher der Praktiker.
Außerdem fehlt mir absolut, wirklich absolut die Motivation dafür.

Außerdem hab ich das an meiner Ex gesehen die angefangen hat zu Studieren was die für Matheformeln in den ersten Wochen da hatte und alles in so kurzer Zeit...boah^^ würd ich nicht mit zurechtkommen. Daran hätte ich keinen Spaß.

Und jeder um mich herum studiert. Fast 90% meiner ehemaligen Schulkollegen studieren. Fals ich neue Leute kennenlerne kommt die Frage "Und was studierst du?" Ich komme mir da irgendwie dämlich vor.

Mir ist das echt peinlich :( und ich fühle mich schlecht einfach nichts erreicht zu haben.


Und ich hab das Gefühl die Zeit vergeht einfach so rasend schnell im Moment. Naja kurzum, übernächsten Monat werde ich wieder normal arbeiten.

Und das alles macht mich so was von unsicher. Wie oft ich im Internet nach Informationen und Antworten gesucht habe.

Wären meine Eltern um einiges jünger und würden noch zusammen sein hätte ich das mit dem Studium sicher gemacht. Aber dem ist nicht so, und ich hatte schon ziemlich früh Existenzängste, und wollte früh alleine für mich sorgen können.



(Und jetzt zum Persönlichen)^^



Ich hatte auch nie wirklich Freunde gehabt, und bei Problemen hab ich immer mich selber damit rumgeschlagen. Alleine mit mir selber leben das kann ich.

Interessen habe ich eigentlich viele die wahrscheinlich aus der Langeweile resultieren ;D ich spiele gerne E.Gitarre aber ohne Band nur so für mich weils mir Spaß macht. Manchmal bin ich so süchtig danach das ich die Zeit vergesse und bis in die Nacht am spielen bin^^

Darüber hinaus interessiere ich mich sehr für Astronomie (Kosmologie Kosmogonie) und alles was damit zusammen hängt (anderes Leben im All, Entstehung etc.) sowie Prä Astronautik, gucke dann auch sehr gerne solche wissenschaftliche Dokus im Internet oder im TV.
Hätte ich das Geld würde ich Astrofotografie machen, also mithilfe eines Teleskops und Digitalkamera Bilder von Himmelskörpern/Galaxien machen.

Ich missbrauche fast jeden Tag Wikipedia weil ich irgendetwas wissen will. Das kann vieles sein. Sei es ein Tier (was schon ungewöhnlich sein muss xD) worüber ich mich dann mal eben Informiere. Irgendein Land und deren Geschichte. Oder sei es eine harmlose Abkürzung die ich noch nicht kenne aus dem Alltag und ich unbedingt wissen will was das heißt und wie diese Entstanden ist. Oder bestimmte Erfindungen und deren Geschichte oder Geräte und deren Technik, wie diese funktionieren und entstanden sind.
Oder alleine dass das Haus vom Nikolaus 44 Lösungen hat und ich mir dann den Bezug zur Mathematik bzw. Graphentheorie anschaue dazu. Natürlich verstehe ich nicht soo viel davon, aber ich finde es halt Interessant (hat nix damit zu tun das ich Matheinteressiert bin, war nur ein Beispiel)^^
Oder Sachen aus der Medizin finde ich auch interessant, z.b. Leistungsfähigkeit des Gehirns bzw. im Vergleich zum Computer und sowas alles XD
Ich interessiere mich auch für Achterbahnen und Freizeitparks, auch meist mit weitreichenden Infos dahinter, Technik entstehung. Hab auch mal ne Zeit lang selber am PC Achterbahnen gebaut (nicht mit Rollercoaster Tycoon wie viele wahrscheinlich denken)^^
Oder nochmal beim Thema Film und Fernsehen, hab auch sehr abgespeckt mal 3D Animationen gemacht, oder mal Motion Tracking ausprobiert, also in echten Videosequenzen 3D Objekte die sich so mitbewegen.

Letztens hatte ich beim Zivildienst so eine Langeweile das ich mir ein Blatt Papier genommen habe und die Zahlen von 1 bis 100 oder so in binärform aufgeschrieben habe oder irgendwelche zahlen von Dezimal in Binär umgewandelt hab. Ich bin eigentlich ein Mathefeind, aber da musste man nicht viel denken und es lag auch an der Langeweile.




So und wenn ich das jetzt mal selber so lese und reflektiere denke ich auch dass das evtl. vielleicht irgendeine psychische Störung ist? Ich meine wie kann man an den kleinsten Dinge so interessiert sein?

Letzten wollte ich ein Ei essen mit Maggi, und hab mir dann erstmal die Gesichte vom Maggiunternehmen durchgelesen weils mich einfach interessiert hat und was da für Stoffe drin sind.

Also ich mein das ist doch total bescheuert? Oder nicht?


In neuen Gruppen von Menschen die ich nicht kenne brauche ich sehr lange bis ich aufblühe, aber dann habe ich eine unfreiwillige Komik, auch weil ich oft tollpatschig und manchmal begriffsstutzig bin wenn man mir was erklärt :D Aber ich mag es sehr gerne wenn ich andere zum Lachen bringe und ich selbst finde es dann auch lustig.
Manchmal werde ich auch Frech aber nicht im bösen sinne. Wenn die Menschen auf mich zukommen gehts schneller mit dem Aufblühen.

In der Firma wo ich die Ausbildung gemacht hab bin ich sehr extrovertiert geworden. Die Leute pieken mir beim Vorbeigehen in meinen Wuschelbauch wie bei einem Teddi. Manchmal pieke ich dann zurück oder werfe Büroklammern und Stiften durch die Gegend um mich zu verteidigen.

Auf einer Feier wärend des Zivildienstes (also als ich ne Zeit da schon weg war) haben sich alle gefreut mich zu sehen. Auch mein Zivi-Lehrmeister findet schade dass ich nur noch einen Monat da bin.

Ich beobachte sehr gerne und habe eine gute Menschenkenntnis und kann anderen sehr gut zuhören und Probleme mit ihnen Besprechen bzw. ins Gewissen reden. Einer Person habe ich dazu gebrach mit Drogen aufzuhören und ihr Leben neu zu überdenken. Bei so was bin ich sehr Hilfsbereit. Manchmal zu viel woran ich an meinen Exten gescheitert bin, aber ich habe gelernt :D

In Bezug auf mich ist es genau das Gegenteil, ich mag es nicht wenn andere mir helfen wollen und fühle mich dann dabei schlecht und hab ein schlechtes Gewissen. Ich weiß aber dass das nicht ok ist und ich mir letztendlich nicht selber so gut helfen kann. Ich bin was andere betrifft sehr Zuverlässig, weswegen ich mich schon innerlich aufrege wenn andere zu einem Treffen oder anderem Vorhaben eine Minute zu spät sind :D

Zuverlässigkeit kenn ich bei mir selber nicht, ich halte meine Vorhaben für mich weniger gut ein. Zum Beispiel muss ich ein Päckchen abholen weil ich nicht Zuhause war. Wollte es heute eigentlich machen, hatte aber kein Bock^^ Irgendwann mach ich das nur schiebe ich das immer vor mich hin.

Ist aber auch mein Pech dann das ist mir bewusst ^^





Naja ich könnte noch mehr schreiben aber ich hab keine Lust mehr. Ihr könnt ja fragen.

Bin ich bekloppt im Kopf oder noch normal? Hab ich zu wenig Selbstbewusstsein?



Gute Nacht ;P

binford6100 18.03.2011 23:44

Zitat:

Zitat von Wäscheleine (Beitrag 3794916)
Bin ich bekloppt im Kopf oder noch normal?

Ich denke mal, noch sehr normal. Eckard von Hirschhausen hat mal was schönes gesagt, so in dem Sinn: Da man immer mit dem Leben muss, was in seinem Kopf rumgeht kommt man sich bescheuert vor, da man sich immer im Vergleich zu den anderen sieht. Aber man weiß ja nicht, was denen im Kopf herumgeht und die (wie auch du) filtern alles, bevor sie eine Verhaltensweise an den Tag legen bzw. was sagen.

Zitat:

Hab ich zu wenig Selbstbewusstsein?
Ich denke ja. Du unterschätzt deine Fähigkeiten höchstwahrscheinlich.

ist 23.03.2011 10:35

Zitat:

Zitat von Wäscheleine (Beitrag 3794916)
Letzten wollte ich ein Ei essen mit Maggi, und hab mir dann erstmal die Gesichte vom Maggiunternehmen durchgelesen weils mich einfach interessiert hat und was da für Stoffe drin sind.

Das finde ich ganz normal, auch Deine Hobbys finde ich toll.

Ich selbst lese mir immer durch was drinnen ist, bevor ich etwas esse. Der Sohn meiner Freundin studiert die Firmengeschichten bis ins kleinste Detail. Ein Freund von mir der surft jeden Tag Stundenlang das Internet durch und hat ein System entwickelt, wie er jede Seite bei seinem PC speichert und alles sofort findet. Wenn ein Freund von ihm irgend etwas spezielles wissen will, der weiß sofort die Antwort (sofern er einen PC mit Internet bei sich hat :fg: )

Hast Du schon einmal daran gedacht Deine Interessen mit anderen zu teilen? Zu einem Verein zu gehen? Vor allem bezüglich der Gitarre. In nahezu jeder Ortschaft gibt es Gesangsvereine die sich über jede Hilfe freuen.

LG
:wink:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:52 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.