Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Kummer und Sorgen (https://www.lovetalk.de/kummer-und-sorgen/)
-   -   ich kann meine schwiegermutter einfach nicht leiden!!wie am besten verhalten? (https://www.lovetalk.de/kummer-und-sorgen/134348-ich-kann-meine-schwiegermutter-einfach-nicht-leiden-wie-am-besten-verhalten.html)

ladymaina 26.04.2012 12:02

ich kann meine schwiegermutter einfach nicht leiden!!wie am besten verhalten?
 
Guten Tag ihr lieben!

um welches Thema es geht, könnt ihr schon in der Überschrift rauslesen.
Wende mich daher, weil ich einfach nicht weiter weiss, wie ich mit der Frau umgehen soll, an Gleichleidende.
Meine Schwimu ist einfach der Horror, ich komme mit ihrer Art nicht klar und ich werde euch nun berichten -warum nicht!
Alsooo,
warum ich gegen sie bin , ist:
Am Anfang schon, als sie vorgestellt bekommen habe, hatte ich das Gefühl, mit ihr stimmt was nicht. Dachte immer, sie stellt sich nur nett.
Nun ja. Als ich in der 9 ssw mit einer angehenden Fehlgeburt ins Krankenhaus eingeliefert wurde, war mein Mann immer an meiner Seite und wollte es seiner Mutti dann sagen, was mit mir ist.
Ich wollte es erst nicht, habe dann zugestimmt. Habe ihm gesagt, sie kann kommen, aber bitte alleine und dass sie bitte KEINEM was von der Schwangerschaft sagen soll, bis ich aus den kritischen 3 Monaten nicht draußen bin. Mir gings richtig dreckig, lag nur im Bett und wusste nicht ob es unser Sohn damals schaffen würde oder nicht. Sad
Nun bin ich in der 27 ssw und unser Kämpfer hat es geschafft:)
Zurück zum Thema:
Sie ist zur meiner Überraschung auch noch in meinem Zustand mit ihrem Adoptivsohn angekommen UND seinem Schulfreund.
Ich dacht ich seh nicht richtig. War total baff, da ich mich ja nicht aufregen wollte und sollte, hab ich nichts gesagt.
Als sie weg war,sagte ich meinem Mann was das soll.
Nun ja. Und noch DAZU wusste dasganze Dorf, wo die Frau lebt genau eine Woche nach meinem Krankenhausaufenthalt, wieso ich drin war!!!! Obwohl ich sie gebeten habe, es nicht zu sagen. SIe hat es mri versprochen und dann das. Habe damals geheult und geheult. War richtig fertig. Man vertraut sich Menschen an und dann das.

Das ist noch nicht alles.
Sie kam bis heute nicht mal drauf, sich bei mir zu entschuldigen.
NIichgs kam von ihr. Und dabei sagt mi rmein Man dauernd, dass sie mich gern hat , hat sie mir selber von Anfang an gesagt. Ich bin besser wie seine Ex und sie ist happy, dass er mich gefunden hat.
Und wieso macht sie so was???
Nun ja zudem kommt noch dazu, dass sie meiner Meinung nach Verlustängste hat, ihren Sohn an mich zu verlieren. Sie ruft spät abends an wegen Kleinigkeiten, mein Mann soll sofort kommen und Ihren Wasserhahn reparieren usw.
Sie stört uns am Sonntag auch noch, sodass mein Mann soweit ist dass er jeden Sonntag sein Handy abdreht.
Dann versucht sie mich zu erreichen.
Ich mag sie noch dazu nicht, weil sie nru dann anruft, wenn sie uns bzw ehe meinen Mann braucht! Sie fragt nicht ma ihn,wie gehts usw.
Geschweige denn mich. Nicht ma nach ihrem Enkel fragt sie!
Erst vor Tagen hat sie gemeint, wieso ich sie nicht anrufe.Sag ich und wieso du mich nicht? Sie hat gemeint sie hätte ja sooo viel ARbeit. Hab ich gesagt "Und nach der Arbeit hast du keine 2 mInuten um mich anzurufen ? Und wnen du was brauchst,gehts immer?"
Darauf hat sie nichts gesagt.
VOrgestern kam plötzlich ne sms von ihr, ob ich genug trinke.
Weil ich ne Blasenentzündung hatte. Das war das erste mal!!!!
Was sol ich mit ihr tun?
Mein ;Mann meint ich soll sie ma anrufen und Kontakt mit ihr aufbauen,aber das möcht ich nicht. Wenn sie anruft,ge ich ran,rede mit ihr,wir vertschüssen uns und das war es wieder. Ich tue es nur ihm zu Liebe. Würde und könnte niemals zu ihr zu Besuch gehen, weil mich mit ihr nicht verbindet, sie mir weh tat und ich sie nicht mag.
Bitte helft mir ,wie ich mich verhalten soll.
Muss noch dazufügen ,dass sie leider zZ nur 2 Km von uns wohnt und mein Mann mir versprochen hat nach der Geburt weiter weg zu ziehen.
Da wird dann alles anders.
Nur bitte helft mir wie ich mich bisdahin verhalten soll.
Achja, hätt ich fast vergessen. Wenn sie uns um Hilfe gebeten hat, haben wir IMMER ja gesagt. und eines Tages hat mein Mann sie beim Umzug(sind bereits umgezogen)gefragt, ob sie uns nicht hilft, die alte Wohnung zu putzen. Ihre Mutter hat uns trotzt Schmerzen lieb geholfen aber sie sagte: Wieso sollte ich helfen??? " Und legte damals auf.
Das ist auch der Grund wieso ich sie nicht ab kann. Wir haben imer geholfen und sie macht keinen Finger krumm.

Purpleswirl 26.04.2012 15:26

Du magst sie nicht, erwartest aber, dass sie dich mag.


Meinst du nicht, dass da irgendwas verdreht ist und es vielleicht eine gute Idee sein könnte, wenn du mal beginnst, das zu entknoten?

ladymaina 26.04.2012 15:52

Zitat:

Zitat von Purpleswirl (Beitrag 4425010)
Du magst sie nicht, erwartest aber, dass sie dich mag.


Meinst du nicht, dass da irgendwas verdreht ist und es vielleicht eine gute Idee sein könnte, wenn du mal beginnst, das zu entknoten?


ich erwarte das doch nicht..da hast du glaub ich was falsch verstanden^^
ich habe nur gemeint, sie will dass ich zu ihr komme und das obwohl sie sich nicht ma für ihren unborenen enkel interessiert..:schimpf:

Purpleswirl 26.04.2012 17:09

Zitat:

Zitat von ladymaina (Beitrag 4425039)
ich erwarte das doch nicht..da hast du glaub ich was falsch verstanden^^
ich habe nur gemeint, sie will dass ich zu ihr komme und das obwohl sie sich nicht ma für ihren unborenen enkel interessiert..:schimpf:

Du hast mich falsch verstanden.

"Ihr Enkelkind" ist untrennbar mit dir verbunden (besonders momentan) und wenn du ihr ständig durch dein Verhalten "sagst" 'Ich kann dich nicht leiden (Abneigung), komm mir nicht nahe (Distanz).', dann wird sie deine ablehnende Energie empfangen und darauf dann auch mit Abneigung und Distanz reagieren.

Natürlich will sie nicht ganz den Kontakt abreißen lassen (schließlich bekommst du ja ihr Enkelkind) und meldet sich dann wegen diesem und jenem mal wie zufällig.
Aber sie verhält sich dir gegenüber letztlich genauso wie du dich ihr gegenüber verhälst und wie du es ja auch von ihr forderst - mit Abneigung und Distanz.

Wenn du also erwartest, dass "ihr Enkelkind" ihr wichtig sein soll, dann musst du ihr schon die Gelegenheit geben, dass sie ihr Interesse daran auch zeigen kann.
Momentan verschließt du dich und du schließt sie aus und also könnt ihr dann auch nicht zusammenkommen.

ladymaina 26.04.2012 20:12

hm ja da hast du recht.aber weisst du warum ich das nicht will und sise aussschließe?
weil sie mir am anfang weh tat.und da war ich ganz nett.frage mich immer wieso sie das getan hat.
und wo wir sie um hilfe gebeten haben,uns zu helfen,kam von ihr wieso sollte ich?
und sowas kann ich nicht vergessen und verzeihen erst ma nich.nich ma wenn ne entschuldigung und null bemühung kommt,weisste.

Purpleswirl 27.04.2012 09:33

Zitat:

Zitat von ladymaina (Beitrag 4425290)
hm ja da hast du recht.aber weisst du warum ich das nicht will und sise aussschließe?
weil sie mir am anfang weh tat.und da war ich ganz nett.frage mich immer wieso sie das getan hat.

Mit was hat sie dir denn wehgetan?
Du meinst aber nicht die Geschichte mit deinem Krankenhausaufenthalt oder?

Zitat:

und wo wir sie um hilfe gebeten haben,uns zu helfen,kam von ihr wieso sollte ich?
Um welcherart Hilfe habt ihr denn gebeten, die sie dann ablehnte?
Nicht alles, was jemand von Anderen erwartet oder fordert, ist Hilfe, die man unbedingt und selbstverständlich leisten müsste.
Manches kann sogar nur wie Hilfe aussehen und ist in der Konsequenz genau das Gegenteil.

Zitat:

und sowas kann ich nicht vergessen und verzeihen erst ma nich.nich ma wenn ne entschuldigung und null bemühung kommt,weisste.
Wenn du meinst, dass du irgendweas nicht verzeihen kannst, dann ist das so und dann solltest du dich auch konsequent einfach auf Distanz halten.
Auch emotional, was dann bedeutet, dass du dich auch nicht beschweren kannst, wenn der Andere deine Forderung nach Distanz akzeptiert und sich seinerseit distanziert verhält.

Dann fragt man jemanden, den man gar nicht leiden kann und den man auch nicht leiden können will, weder nach Hilfe, noch warum er nicht anruft, sich nicht interessiert, nicht freundlich ist.

Dann will man von ihm weder eine Entschuldigung für irgendwas, noch dass er zu Kreuze kriecht oder sonst irgendein Bemühen.

Dann will man möglichst nichts mit ihm zu tun haben und sorgt seinerseits dafür, dass das auch so ist.

Du jedoch zickst rum und zählst sie an, beschwerst dich und lamentierst, forderst Entschuldigungen und Bemühen...

Was also willst DU wirklich?

drachentoeter 27.04.2012 11:54

Da möchte ich für die TE ein wenig Partei ergreifen.
Das Verhalten der "Schwiegermutter" erscheint mir schon ein wenig egoistisch.

Sie möchte vllt. eine "Tochter", die sie wie ihren Sohn manipulieren kann.
"Ich hab es doch nur gut gemeint".

Wichtig ist m.E., dass der Sohn / Mann voll zu seiner Frau steht und "Mama" bremst.
Das geht auch ohne Streit, aber konsequent.

Außerdem sollte die TE über "Kleinigkeiten" hinwegsehen, aber in wesentlichen Dingen
klare Grenzen setzen.

Das Verhältnis kann man nicht verbessern, aber ein Waffenstillstand ist möglich.

Sowas kommt in "den besten Familien" vor.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:10 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.