Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Das regt mich auf! (https://www.lovetalk.de/das-regt-mich-auf-/)
-   -   Umweltverschmutzung/Flaschenpfanderhöhung (https://www.lovetalk.de/das-regt-mich-auf-/155313-umweltverschmutzung-flaschenpfanderhoehung.html)

B-Nutzer 10.07.2013 14:44

Umweltverschmutzung/Flaschenpfanderhöhung
 
Ja, der Titel klingt etwas allgemein, aber was ich gestern erleben mußte, das hat mich echt zur Weißglut gebracht:

Bin mit zwei Kumpels baden gefahren (Steinbruch), war viel Betrieb bei dem schönen Wetter. Nach einer Weile packten die Leute neben uns zusammen und einer fragte uns, ob wir Interesse an Flaschenpfand hätten (ca. 5 leere Bierflaschen). Haben wir verneint und dann meinte er mit einem leicht grinsendem/lässigem Gesichtsausdruck: "Keen Problem, dann hau'n mir die hier eenfach ins Gebüsch." :mad: Ich hätte dem am liebsten mal meine Meinung gesagt, aber bei dem schönen Wetter...

Diese primitiven Leute stört es offensichtlich überhaupt nicht, wenn die Liegewiese vermüllt ist, und diese Mentalität trifft man praktisch an jedem Badesee.

Paßt grad aktuell zum Thema; das Flaschenpfand soll ja erhöht werden. Was meint Ihr dazu? Wird nur nicht das Müllproblem lösen, schließlich gibt's auf Einweggrills, Plastetüten und anderes Verpackungsmaterial keinen Pfand.

M.O.D. 10.07.2013 18:49

Zitat:

Zitat von B-Nutzer (Beitrag 4936058)
Diese primitiven Leute stört es offensichtlich überhaupt nicht, wenn die Liegewiese vermüllt ist, und diese Mentalität trifft man praktisch an jedem Badesee.

Das sieht man aber nicht nur an Liegewiesen an Badeseen, sondern praktisch überall. Schon mal auf dem Radweg neben einer Bundesstrasse gefahren? Diese Primitivlinge werfen ihren Mist überall einfach auf die Strasse.

B-Nutzer 10.07.2013 19:23

Es müßte härter dagegen vorgegangen werden. Zivilstreife am Badesee wäre sicher eine willkommene Abwechslung für die Polizei bzw. das Ordnungsamt. Einige Sozialstunden bei der Stadtreinigung haben vielleicht therapierende Wirkung?

Vermutlich ist es billiger, entsprechende Reinigungskräfte für 1 € zu engagieren...

Himbeertee 10.07.2013 19:51

Flaschenpfand erhöhen würde wohl kaum was bringen. So lange man nicht mind. 2€ Pfand für ne Flasche zahlt, wäre der verlorene Betrag den Leuten wohl trotzdem egal.
Den einzigsten Vorteil, den ich beim Flaschenpfand sehe sind Obdachlose, die das Zeug dann freiwillig einsammeln und immerhin ein bisschen davon leben können. Weshalb die meisten Badessen dann doch noch einigermaßen sauber sind, zumindest was Pfandflaschen betrifft.
Hilft leider nur nichts gegen sonstiges Verpackungsmaterial. Das liegt trotzdem weiterhin rum. Was ich mich manchmal frage ist, wie die Leute das Zeug in gefülltem Zustand erst hergebracht haben, wenn es jetzt geleert und so viel leichter doch deutlich einfacher wäre, es auch wieder wegzutransportieren. Ist eben die Faulheit.

Leider ist es tatsächlich so, dass man sämtliche typischen Wegwerfstellen überwachen und alle, die was außerhalb der Mülleimer wegwerfen, mit hohen Strafen drohen müsste. Anders ginge das wohl nicht. Oder man bekommt künftig an Badestränden und Co nur noch gegen Pfandgebühr einen Platz zugewiesen (mind. 10-20€ Pfand) und bekommt das Geld nur dann zurück, wenn man "seinen" Flecken sauber wieder verlässt. Scheitert aber auch an der Umsetzbarkeit.

Dagget86 10.07.2013 20:08

Noch besser wäre eine Pflicht nur schnell biologisch abbaubare Produkte als Behältnis für Essen und Trinken zu verwenden. Und die den entsprechenden Unternehmen aufzuerlegen. Andererseits zieht das ne Kostenexplosion nach sich, die am Ende wieder beim Verbraucher landet. Machbar wäre es jedenfalls, wobei dann die Verpackung vermutlich oft teurer als der Inhalt ist. Das verhindert zwar nicht, dass Sachen einfach weggeschmissen werden, aber es ist immerhin weniger belastend für die Umwelt (von der Ästhetik mal abgsehen).

Leute die zu faul sind um zum Mülleimer zu rennen, wird es immer geben.

Was natürlich auch gehen würde: Den Abverkauf in Flaschen verbieten. Stattdessen Abfüllanlagen in die Läden stellen und passende Behältnisse für die Kunden teuer verkaufen (ähnlich wie den Milchkannen früher beim Bauern), sodass sie diese Behalten müssen um auch in Zukunft an neue Getränke zu kommen, die sie transportieren können.

Beispielhaft könnte man sich dann beispielsweise ne leere 1 Liter Coca-Cola Flasche kaufen zum Preis von sagen wir mal 50 Euro. Dafür zahlt man im Laden aber dann nicht mehr 99cent pro liter, sondern vllt nur noch 66cent oder so ähnlich. Sodass es sich auf "lange Sicht" halt irgendwie preislich ausgleicht und keiner mehr seine "wertvolle" Flasche wegwerfen will.

AnSichGanzLieb 10.07.2013 20:26

Zum Pfand : ich finde es nicht schlecht - aber aus einem ganz anderen Grund : das freut die armen Teufel, die unsere Gesellschaft abgehängt hat und die im Müll wühlen.

Mich regt Müll auch auf - bzw. die Assigkeit MANCHER. Aber ich mag auch keine Hysterie und keine Öko-Faschos oder so... (ups - das F-Wort. Bitte nicht zu ernst nehmen!)

Wir werden schon massiv bevormundet - immer mehr. Meist aus Brüssel.
Da ist viel Quatsch dabei.

Das Thema kommt ja oft - vor allem im FB gerne - und das immer mit einer Portion German Angst bis Untergangspanik....

Ich weiss aber, dass es technische Lösungen gibt und die made in Germany sind und noch sehr neu und "heiß". Anlagen, die aus allem Diesel machen können was nicht Metall, Keramik oder Holz ist.... überwiegend aus Müll.

Bei Interesse nach "Müll" und "Verdieselung" googlen. Ich mag grüne High-Tech und unternehmerischen Erfindergeist viel lieber als Bevormundung und EU-Diktatur.

Es wird nicht mehr so lange dauern, biss Plastikmüll als Rohstoff genutzt wird in großem Maßstab. Noch sind es recht wenige solche Anlagen aber es werden mehr. Die dicksten stehen im Wüstensand so weit ich weiss (was nicht wundert)...

AnSichGanzLieb 10.07.2013 20:29

Was Lebensweisen angeht : bin ich immer für Freiheit.
Keine neuen Verbote, Vorschriften, Abgaben ... generell darf gerne mal mit dem Harvester durch den Paragraphen-Jungel gepflügt werden!
sondern Information und Anreize - Förder-Programme wie z.B. eine Zeit lang bei Gefriergeräten etc...
Und viel mehr eigener Anbau von Gemüsen und Obst :-)

Das spart auch den ganzen Wahnsinn vom Anbau im Ausland - zu nicht unerheblichen Teilen - und den Transport und schmeckt vor allem echt und nicht nach Wasser....

Orlando. 10.07.2013 20:59

Da kannst du dir vorstellen, B-Nutzer, dass ich froh bin in einem Wohngebiet zu leben, in dem auf Sauberkeit geachtet wird (vorwiegend durch die W-Verwaltungen und Anwohner), hier kannst du lange nach Dreck oder Schmutz in Gebüschen, Parks und Wald suchen. Alles sehr sauber und ordendlich, auch in den Häusern kein Schmutz (Schmierereien) und sowas alles :yeah:

Ich weiss es gibt andere Gegenden, in denen es zum kotzen aussieht, Strände sind ein beliebte "Schmutzablage". Was nicht zuletzt das Badefeeling trübt.

Und ob höhere Pfandabgaben was bewirken? Die Idee mit den Obdachlosen fand ich gut, sind zwar nur die Flaschen, aber viele würden würden auch den Schmutz wegräumen, was nicht nötig wäre wenn jeder drauf achten würde.

Als mein Benutzerbild gemacht wurde, waren wir am Strand, und im Gebüsch (am Wasser) hing ein toter Fisch am Ast (wurde wohl von Spassvögeln aufgespiesst) das stank fürchterlich, bis eine etwas grössere Bootswelle den "erlöste"...und im Gebüsch, hinter mir (kann man nicht sehen) lagen kleine Plastflaschen, die Kinder am Strand nahmen diese zu spielen..auch ne Idee :)

B-Nutzer 10.07.2013 22:57

Wenn Du danach gehst, wohnen wir eigentlich auch in einer sauberen Gegend. Da hab ich schon ganz anderes gesehen - vor 10 Jahren in Kiel gewesen, das war richtig abartig, sowas hab ich noch nicht erlebt. Ungefähr aller 2 m Hundekacke auf dem Fußweg, überall umherfliegende Plastetüten, Zeitungen und Müll, richtiges dreckiges Ghetto.

Ich frag mich, ob es diese Assi-Badegäste nicht auch irgendwann mal stört, wenn sie wieder herkommen und überall liegt Müll herum. Dann wird sich vielleicht noch beschwert, wieso nicht saubergemacht wird. :schimpf:

Orlando. 10.07.2013 23:04

Ich hätte eher gedacht, dass Kiel eine saubere Stadt ist. So kann man sich irren. Oder sind es nur vestimmte Ortsteile?

Hier in Berlin gibt es ja viele schmutzige Bezirke, besonders die so verwahrlost sind, wo ganze Strassenreihen geschlossene Geschäfte sind, Rollos alle runter und beschmiert und ebend schmutz liegt rum. Ich wohne eher im Aussenbezirk, und einen der saubersten in Berlin zumindest weitgehend.

Man fragt sich wirklich ob die Leute sich so wohl fühlen. Irgendwie nimmt man das alles dann respektlos wahr....


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:48 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.