Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Probleme in der Beziehung (https://www.lovetalk.de/probleme-in-der-beziehung/)
-   -   Starke Beziehungsprobleme trotz (oder wegen) Kind (https://www.lovetalk.de/probleme-in-der-beziehung/171752-starke-beziehungsprobleme-trotz-oder-wegen.html)

laziolev 18.08.2015 22:20

Starke Beziehungsprobleme trotz (oder wegen) Kind
 
Ich (20) und habe mit meiner Freundin (18) haben einen gemeinsamen Sohn (6 Monate). Bis Mai führten wir eine Fernbeziehung. Ich wohnte zwar unweit von ihr ging jedoch auf Internat und war nur an den Wochenenden zu Hause.

Bis dahin waren wir glücklich. Ich hab mein Abitur abgeschlossen und fange im Oktober mit einem Studium an. Meine Freundin wird im nächsten Jahr mit ihrer Ausbildung weiter machen.

Ich hatte mit meiner Freundin geplant dass wir zusammen ziehen. Meine Eltern haben eine Wohnung für uns gefunden. Ich wohne auch schon in ihr. Das Problem ist meine Freundin. Seit dem wir uns so oft sehen streiten wir uns sehr oft. Meistens liegt es an den geplanten Aktivitäten und der Wohnungssituation.

Vor einigen Tagen hatte mich meine Freundin in einem unschönen Moment mit meiner besten Freundin aus dem Internat überrascht. Die aus dem Zusammenhang gerissene Gesprächsprotokolle auf meinem Handy machten es nur noch schlimmer. Seitdem ist ihr Umzug komplett vom Tisch und ihre Eltern sind froh darüber. Ich weiß dass ihre Eltern was den Auszug angeht stark auf sie einwirken und seitdem sie von ihrer Befürchtung erzählt hat dass ich sie seit Jahren betrüge bin ich auch kein gesehener Gast mehr wenn ich meinen Sohn sehen will.

Ich kann gar nicht sagen ob wir noch zusammen sind. Wir sprechen zwar noch beide von meinem Freund bzw. meiner Freundin aber Beziehung ist anders.

Lilly 22 18.08.2015 22:52

Hallo laziolev,

hast du eine konkrete Frage?

Was deine Situation betrifft ist es leider oft so, dass man
sich allein aufgrund einer Fernbeziehung eben nicht genug
im Alltagsleben kennt, was bei einem Zusammenzug dann
schnell in die Hose gehen kann. Hinzu kommt, dass ihr bei-
de noch sehr jung seid, aber schon ein gemeinsames Kind
habt. All das wird unter noch zu "unreifen" Entscheidungen
und zu "unreifem" Verhalten zu leiden haben.

Sprich mit deiner Freundin und schaffe klare Fronten und re-
gel, was zu regeln ist. Verständlich ist, dass sie bei unklaren
Verhältnissen (bist du ihr untreu?) sich nicht auf das Risiko
einlassen und mit dir zusammen ziehen will. Hierzu ist nicht
nur Vertrauen, sondern auch Verlässlichkeit erforderlich. Hin-
zu kommt, dass sie (sollte ich das richtig heraus gelesen ha-
ben) bei einem Umzug ihr soziales Umfeld verlassen würde.
Sie wär bei einer Trennung fern ab jeder Unterstützung usw.
und hätte trotzdem das Kind zu versorgen. Hier solltest du
schon mehr "an das Beste für das Kind" denken, also auch,
wie das im Fall einer Trennung gut zu regeln wär, ohne dass
euch bzw. eurem Kind große Nachteile entstünden und ihr
finanziell arge Einbußen hättet.

Sollte das mit eurer Beziehung nichts mehr werden, regel
halt deine Kontakte zum Kind und lass ihr ihren Frieden, da-
mit dein Kind gesund aufwachsen kann.

laziolev 18.08.2015 23:17

Ich bitte um grundsätzliche Hilfe zu meiner Lebenssituation.

Von ihrem Elternhaus bis zu mir sind es mit der Bahn 15 Minuten, also ist es nicht sehr weit.

Ich war ihr nie untreu. Dass sage ich ihr immer wieder. Ich hatte ihr zur Glaubhaftmachung mein Handy gegeben und dann zog sie sich an jede unschönen Formulierung hoch und unterstellte sie mir einiges.
Mit ihr zu reden endet im Streit. Ich will keine Trennung!

HelftMir 18.08.2015 23:42

Ich denke, Du mußt ihr Zeit geben, wieder Vertrauen aufzubauen. Nach 6 Monaten ist man als Mutter oft nervlich besonders angeschlagen und wenig empfänglich für irgendwas, was nach kompliziert aussieht.

Wenn sie Dich grundsätzlich liebt und jetzt 'nur' sauer auf Dich ist, wird das wieder, sofern Du beharrlich zeigst, wie wichtig Dir sie und das Kind sind.

Schreib ihr einen Brief, zeig, daß Du Abmachungen einhältst, nimm ihr Arbeit ab! Wenn da bei ihr noch Gefühle für Dich sind, wird sie auf Deinen Charme und Deine väterlichen Kompetenzen irgendwann nicht mehr verzichten wollen.

gabimaus 19.08.2015 01:49

Ja, ich denke auch, dass Ihr oder Du, vielleicht etwas überstürzt den Umzug gewagt habt.

Deine Eltern haben es sicher gut gemeint, Euch diese Wohnung zu besorgen - ohne Frage :-)

Aber - und das ist der springende Punkt - auch Deine Freundin hat Eltern, die wiederum ihre Pläne für Tochter und Enkel haben werden , wenn ich das richtig verstehe.

Pläne ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck - alle Eltern denken an das Glück ihrer Kinder. Und da Ihr noch recht jung seid, fällt es den Eltern noch nicht sehr leicht, sich aus Euren Plänen herauszuhalten oder zumindest erst einmal Euch beide in ihre Pläne mit einzubeziehen.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass Deine Freundin auch ganz gerne gefragt worden wäre, ob sie mit dieser Wohnung einverstanden ist. Es geht ja immerhin um Eure kleine Familie - Das Baby, Deine Freundin und Dich!

Nicht falsch verstehen, bitte - ich finde es toll, dass Eure Eltern Euch unterstützen wo sie nur können. Nur, sie müssen Euch Luft lassen, Euch frei zu entwickeln als kleine, eigenständige Familie.

Darum sind auch Einmischungen in Eure Angelegenheiten völlig unangebracht, ebenso wie die Unterstellungen ihrer Eltern gegen Dich. Denken können sie was sie wollen, aber aus Eurer Beziehung sollten sie sich wirklich raus halten.

Und Dich möchte ich bitten, lasse nicht mehr zu, dass die Eltern (Deine oder ihre), Dir Deine Aufgaben als Partner und frischer Papa aus der Hand nehmen.

Es geht nicht nur darum, dass man liebe Menschen zur Seite hat, die einem das Kind auch mal abnehmen, was natürlich verlockend ist, aber leider eben den Nachteil mit sich bringt, dass Ihr quasi zwischen den Fronten seid und Euch sogar noch sagen lassen müsst, was Eure Eltern für richtig halten.

Werdet lieber beide selbständig. Das macht viel Arbeit und ist gewiss nicht mehr einfach, da Ihr Euch ja auch erst noch ''einrichten'' müsst in Eure ungewohnte Zweisamkeit als Paar. Ja, es müssen die Aufgaben geteilt werden - auch Du wirst ran müssen. Aber besser Ihr zwei rauft Euch zusammen, als wenn das Eure Eltern für Euch versuchen und Ihr Euch als Paar gar nicht mehr zusammen findet.

Ja und dazu musst Du Deine Freundin dazu bringen, dass Du ein Gespräch mit ihr allein führen kannst, damit Ihr über Eure gemeinsame Zukunft gemeinsam planen könnt.
Natürlich dürft Ihr gerne auch Eure Eltern in Eure Vorstellungen einbeziehen. Nur, mit denen redet Ihr erst darüber, wenn Euch beiden klar ist, was IHR wollt.

Und noch einen kleinen Rat am Rande:

Für freundschaftliche Internetbekanntschaften wirst Du vorläufig mal gar keine Zeit haben. Es gibt genug zu tun. Zeig Deiner ''Frau'', dass Du zu Euch stehst - Ihr habt noch allerhand vor Euch. Das ist schon ein neuer Start, denke daran :yeah:

Und Eure Streits macht bitte auch künftig unter Euch aus - das geht die Eltern nichts an, die regen sich nur unnötig auf und machen Euren Streit nicht kleiner.
:knuddel:

Ihr schafft das :yeah:

Viel Glück! :-)

ist 19.08.2015 07:11

Hallo

Gut sieht es für die Beziehung aus meiner Sicht nicht aus.

Für die Zukunft: Eifersucht kann man nicht durch Argumente reduzieren, sondern nur durch nicht auf die Eifersucht hören. Das hast Du selbst gemerkt. Durch das herzeigen des Handys (ARgument) hast Du ihre Eifersucht nur verstärkt. Wenn Du einfach nicht auf die Eifersucht reagierst, ihr nur Antwortest das Du bereits alles gesagt hast und nicht mehr weiter darüber diskutierst, ist das die einzige Chance wie die Eifersucht reduziert werden kann.

Für eure Beziehung sehe ich keine Chance mehr. Nämlich weil ihre Eltern gegen die Beziehung sind. Auf die Eltern wird sie mehr hören wie auf jeden anderen. Da kannst Du Dir den Mund fusselig reden, es nützt nichts. Die einzige Chance die ich sehe ist, das Du Dir einen Termin mit ihren Eltern aus machst. Sie aber nicht versuchst umzustimmen, sondern sie viel fragst. Wie es dem Kind / Enkel geht, was sie von der jetzigen Situation halten und so weiter in die Richtung.

laziolev 19.08.2015 21:10

Zitat:

Zitat von gabimaus (Beitrag 5342172)
Ja, ich denke auch, dass Ihr oder Du, vielleicht etwas überstürzt den Umzug gewagt habt.

Deine Eltern haben es sicher gut gemeint, Euch diese Wohnung zu besorgen - ohne Frage :-)

Aber - und das ist der springende Punkt - auch Deine Freundin hat Eltern, die wiederum ihre Pläne für Tochter und Enkel haben werden , wenn ich das richtig verstehe.

Pläne ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck - alle Eltern denken an das Glück ihrer Kinder. Und da Ihr noch recht jung seid, fällt es den Eltern noch nicht sehr leicht, sich aus Euren Plänen herauszuhalten oder zumindest erst einmal Euch beide in ihre Pläne mit einzubeziehen.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass Deine Freundin auch ganz gerne gefragt worden wäre, ob sie mit dieser Wohnung einverstanden ist. Es geht ja immerhin um Eure kleine Familie - Das Baby, Deine Freundin und Dich!

Nicht falsch verstehen, bitte - ich finde es toll, dass Eure Eltern Euch unterstützen wo sie nur können. Nur, sie müssen Euch Luft lassen, Euch frei zu entwickeln als kleine, eigenständige Familie.

Darum sind auch Einmischungen in Eure Angelegenheiten völlig unangebracht, ebenso wie die Unterstellungen ihrer Eltern gegen Dich. Denken können sie was sie wollen, aber aus Eurer Beziehung sollten sie sich wirklich raus halten.

Und Dich möchte ich bitten, lasse nicht mehr zu, dass die Eltern (Deine oder ihre), Dir Deine Aufgaben als Partner und frischer Papa aus der Hand nehmen.

Es geht nicht nur darum, dass man liebe Menschen zur Seite hat, die einem das Kind auch mal abnehmen, was natürlich verlockend ist, aber leider eben den Nachteil mit sich bringt, dass Ihr quasi zwischen den Fronten seid und Euch sogar noch sagen lassen müsst, was Eure Eltern für richtig halten.

Werdet lieber beide selbständig. Das macht viel Arbeit und ist gewiss nicht mehr einfach, da Ihr Euch ja auch erst noch ''einrichten'' müsst in Eure ungewohnte Zweisamkeit als Paar. Ja, es müssen die Aufgaben geteilt werden - auch Du wirst ran müssen. Aber besser Ihr zwei rauft Euch zusammen, als wenn das Eure Eltern für Euch versuchen und Ihr Euch als Paar gar nicht mehr zusammen findet.

Ja und dazu musst Du Deine Freundin dazu bringen, dass Du ein Gespräch mit ihr allein führen kannst, damit Ihr über Eure gemeinsame Zukunft gemeinsam planen könnt.
Natürlich dürft Ihr gerne auch Eure Eltern in Eure Vorstellungen einbeziehen. Nur, mit denen redet Ihr erst darüber, wenn Euch beiden klar ist, was IHR wollt.

Und noch einen kleinen Rat am Rande:

Für freundschaftliche Internetbekanntschaften wirst Du vorläufig mal gar keine Zeit haben. Es gibt genug zu tun. Zeig Deiner ''Frau'', dass Du zu Euch stehst - Ihr habt noch allerhand vor Euch. Das ist schon ein neuer Start, denke daran :yeah:

Und Eure Streits macht bitte auch künftig unter Euch aus - das geht die Eltern nichts an, die regen sich nur unnötig auf und machen Euren Streit nicht kleiner.
:knuddel:

Ihr schafft das :yeah:

Viel Glück! :-)

Meine Freundin war auch für den Umzug. Das hatten wir so besprochen gehabt als sie noch Schwanger war. Ich schreib ihr dass ich sie morgen sehen will da wir einiges besprechen müssen.

Ich weiß nicht ob ich mich verschrieben habe oder du dich oder du dich verlesen hast, ich möchte es nur nochmal klarstellen: Die Dame ist keine InternEtbekanntschaft sondern eine InternAtbekanntschaft. Wir waren sechs Jahre lang unzertrennlich!

Zitat:

Zitat von ist (Beitrag 5342176)
Hallo

Gut sieht es für die Beziehung aus meiner Sicht nicht aus.

Für die Zukunft: Eifersucht kann man nicht durch Argumente reduzieren, sondern nur durch nicht auf die Eifersucht hören. Das hast Du selbst gemerkt. Durch das herzeigen des Handys (ARgument) hast Du ihre Eifersucht nur verstärkt. Wenn Du einfach nicht auf die Eifersucht reagierst, ihr nur Antwortest das Du bereits alles gesagt hast und nicht mehr weiter darüber diskutierst, ist das die einzige Chance wie die Eifersucht reduziert werden kann.

Für eure Beziehung sehe ich keine Chance mehr. Nämlich weil ihre Eltern gegen die Beziehung sind. Auf die Eltern wird sie mehr hören wie auf jeden anderen. Da kannst Du Dir den Mund fusselig reden, es nützt nichts. Die einzige Chance die ich sehe ist, das Du Dir einen Termin mit ihren Eltern aus machst. Sie aber nicht versuchst umzustimmen, sondern sie viel fragst. Wie es dem Kind / Enkel geht, was sie von der jetzigen Situation halten und so weiter in die Richtung.

Okay, dass mit der Eifersucht werde ich beherzigen. Danke!

Wie ich schon schrieb werde ich mich morgen mit ihr treffen. Danach werde ich mich auch mit ihren Eltern aussprechen.

gabimaus 19.08.2015 22:52

Zitat:

Zitat von laziolev (Beitrag 5342359)
Meine Freundin war auch für den Umzug. Das hatten wir so besprochen gehabt als sie noch Schwanger war. Ich schreib ihr dass ich sie morgen sehen will da wir einiges besprechen müssen.

Ich weiß nicht ob ich mich verschrieben habe oder du dich oder du dich verlesen hast, ich möchte es nur nochmal klarstellen: Die Dame ist keine InternEtbekanntschaft sondern eine InternAtbekanntschaft. Wir waren sechs Jahre lang unzertrennlich!



Okay, dass mit der Eifersucht werde ich beherzigen. Danke!

Wie ich schon schrieb werde ich mich morgen mit ihr treffen. Danach werde ich mich auch mit ihren Eltern aussprechen.


Zitat:

Wir waren sechs Jahre lang unzertrennlich!
Das ist trotzdem Vergangenheit, denn jetzt hast Du eine Familie und bist hoffentlich von dieser ''unzertrennlich'' !

Das ist die Nummer 1 in Deiner Gegenwart, da müssen Freundschaften nunmal zurückstehen. Ich hoffe, das verstehst Du auch?

Denn ich glaube nicht, dass Deine Freundin in Eurer Beziehung nur die Nr. 2 sein möchte - das möchte keine Partnerin sein. Wer liebt will immer die wichtigste Person für den Partner sein. Ich nehme an, so wie Du auch für Deine Partnerin der wichtigste Mensch sein möchtest?

Es sind bisher viele Fehler gemacht worden und ich wünsche Dir, dass Du den Überblick behältst, in Eurem neuen, gemeinsamen Leben.

Viel Glück bei Deinem Vorhaben ! :yeah:

Ducati 19.08.2015 23:59

Zitat:

Zitat von laziolev (Beitrag 5342122)
Vor einigen Tagen hatte mich meine Freundin in einem unschönen Moment mit meiner besten Freundin aus dem Internat überrascht. Die aus dem Zusammenhang gerissene Gesprächsprotokolle auf meinem Handy machten es nur noch schlimmer.

Geht das etwas genauer ?

laziolev 20.08.2015 09:09

Zitat:

Zitat von Ducati (Beitrag 5342416)
Geht das etwas genauer ?

Wir waren bei gutem Wetter im Stadtpark und sie lag mit dem Kopf auf meinen Beinen während ich ihr durch die Haare ging. Als meine Freundin mich sah dachte ich mir noch gar nichts dabei. Erst als sie sauer wurde merkte ich welchen Eindruck dass von außen machen könnte.

Im Handy konnte meine Freundin dann lesen dass ich sie vermisse und sie mich. Der Hintergrund war der, dass wir zuvor darüber geschrieben hatten dass wir zu Schulzeiten unter der Woche jeden Tag von morgens 7 bis Abends 10 Uhr miteinander verbracht haben. Nach der Schule ist es sehr ungewohnt gewesen so alleine zu sein.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:57 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.