Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Probleme nach der Trennung (https://www.lovetalk.de/probleme-nach-der-trennung/)
-   -   Hilfe bei Kontaktsperre nach der Trennung (https://www.lovetalk.de/probleme-nach-der-trennung/174875-hilfe-bei-kontaktsperre-nach-der-trennung.html)

mr98 21.06.2016 16:59

Hilfe bei Kontaktsperre nach der Trennung
 
Hallo,

mein Freund und ich haben uns letzte Woche Dienstag getrennt. Die Trennung kam für mich aus heiterem Himmel, war er doch die erste Person, die ich bedingungslos liebte.
Wir waren fast 3 Monate zusammen, für viele mag das nicht nach viel klingeln, aber für mich war das meine schönste Zeit des Lebens. Er hat mich nach einer längeren Beziehung, welche unschön in die Brüche ging, wahnsinnig schnell aufgebaut und stark gemacht. War ich bei ihm war ich Zuhause, sah ich in seine Augen fühlte ich mich geborgen, umarmte er mich war war da diese unglaubliche Wärme.
Ich hoffe ihr versteht, weshalb ich mich nicht einfach so von ihm verabschieden kann, geschweige denn ihn vergessen. Ich möchte um ihn kämpfen.
Nur ich habe keine großen Ansätze wie. Alle raten mir was anderes.
Deshalb habe ich ersteinmal eine Kontaktsperre eingeleitet, welche nun seit 5 Tagen läuft. Bisher kam noch keine Reaktion. Er hat mich üerall geblockt, auf WhatsApp und weiteren Sozialen Netzwerken. Ich versuche ihm zu zeigen, dass ich auch ohne ihn stark bin, nur ich weiß nicht wie!

Zu meiner Person: Ich bin 17 Jahre alt, schwul und mein Freund war meine erste wahre Liebe, auch wenn ich bereits vor ihm ein Freund hatte. Manchmal bin ich etwas anhänglich, liebe es, wenn man mir Liebe zeigt.
Zu seiner Person: Er ist 16 Jahre alt, hatte vor mir bereits mehrere Beziehungen, hat mir jedoch immer gesagt, dass das zwischen uns etwas besonderes ist. Er ist nicht so anhänglich, kriegt schnell zu viel wenn man klammert. Er hat mir jedoch am Montag vor der Trennung noch gesagt, dass er mich über alles liebt!

Der Trennungsgrund von seiner Seite war, dass wir zu viel gestritten haben, über unötige Kleinigkeiten und ihn das so stark belastet hat.
Ich würde gerne von euch wissen, was ich jetzt in der Kontaktsperre machen soll, m ihn zu zeigen, dass ich stark bin, um mich attraktiv für ihn zu machen? Wie schaffe ich, dass er sich wieder bei mir meldet? Immerhin zeigt er bis jett überhaupt keine Reaktion.
Soll ich ihm ein Brief schreiben, in dem steht, dass ich die Trennung akzeptiere und bereit für neues in meinem Leben bin oder das gerade vieles Gutes in meinem Leben passiert, damit er neugierig wird?
Am Donnerstag ist schließlich unser dreimonatiges "Jubiläum", soll ich ihm zu diesem Anlass Rosen mit einer Karte schicken?

Über viele Antworten und guten Ratschlägen und Tipps würde ich mich freuen!
Julius

002gast 21.06.2016 17:38

Hallo Julius, willkommen hier :wink:

3 Monate sind schon eine recht lange Zeit, in Eurem jungen Alter.
Du bist 17, dein Freund 16.

Du schreibst, Ihr habt Euch viel gestritten. Um was ging es da?

Und immerhin du warst Der, Der die Kontaktsperre eingeleitet hat.
Das ist schwer zu beantworten. Einerseits blockst du ihn, andererseits möchtest du gerne, dass er sich meldet.

Er geht ja zunächst auch davon aus, dass du keinen Kontakt möchtest, da du ihn blockst.

Er scheint etwas freier sein zu wollen, du sagst, er ist nicht so anhänglich und bekommt zuviel, wenn man klammert.

Kann da eventuell der Grund für seine Trennung liegen? Habt Ihr Euch darüber gestritten?

Er scheint etwas erfahrener, du sagst , er habe schon einige Beziehungen gehabt.
Zu deinen Fragen:
Ich würde ihm keinen Brief schreiben. Mag sein, dass er das wieder als Bedrängen empfindet.

Gibt es Orte, wo du ihn treffen könntest? Um persönlich zu reden?

Rosen mit Karte würde ich persönlich auch eher lassen.


Es scheint, als wolle er keinen Kontakt, Julius, so schwer das auch für dich ist.

Er scheint auch etwas verunsichert, durcheinander. Er sagt noch, er liebt dich und trennt sich doch.
Könnte er in einen Anderen verliebt sein?

Ich würde eher persönlich reden, wenigstens versuchen, aber Rosen, Kart etc. , Brief, würde ich lassen.

Curly2013 21.06.2016 18:02

Zitat:

Zitat von mr98 (Beitrag 5445108)
Er hat mich üerall geblockt, auf WhatsApp und weiteren Sozialen Netzwerken. Ich versuche ihm zu zeigen, dass ich auch ohne ihn stark bin, nur ich weiß nicht wie!
...
Wie schaffe ich, dass er sich wieder bei mir meldet? Immerhin zeigt er bis jett überhaupt keine Reaktion.

Das er dich überall geblockt hat, ist schon sehr eindeutig. Du kannst nichts machen, dass er sich wieder bei dir meldet, wenn, muss das von ihm kommen.
Und eine Kontaktsperre ist nicht dazu da den anderen zurückzugewinnen, sondern um selbst mit der Beziehung abzuschließen.


Zitat:

Zitat von mr98 (Beitrag 5445108)
Soll ich ihm ein Brief schreiben, in dem steht, dass ich die Trennung akzeptiere und bereit für neues in meinem Leben bin oder das gerade vieles Gutes in meinem Leben passiert, damit er neugierig wird?
Am Donnerstag ist schließlich unser dreimonatiges "Jubiläum", soll ich ihm zu diesem Anlass Rosen mit einer Karte schicken?

Nein! Keinen Brief schreiben, in dem steht, dass du die Trennung akzeptierst, denn das tust du ja auch überhaupt nicht. Dann würdest du die Trennung nämlich tatsächlich akzeptieren, und bräuchtest ihm dazu keinen Brief schreiben. Und lass das mit den Rosen. Du musst leider akzeptieren, dass er (im Moment oder für immer) nichts mit dir zu tun haben will. Für dich war es wohl die große Liebe, aber anscheinend für ihn nicht. Konzentrier´ dich auf dich und dein Leben und renn´ ihm nicht hinterher.

mr98 21.06.2016 19:48

Vielen Dank für die Antworten schon mal!

Gestritten haben wir hauptsächlich über Kleinigkeiten, zum Beispiel, dass ich für ihn zu anhänglich war, wann und wo wir was machen, ob mit oder ohne anderen Freunden und solche Dinge.

Heute hab ich gesehen, dass er auf seinem Instagram Profil ein neues Foto mit der Unterschrift: "Ich würde gerne die Zeit zurückdrehen, nicht um Fehler zu vermeiden aber um eine Person zu lieben, die nicht mehr da ist."
Ich habe noch so eine leise Hoffnung, dass ich damit gemeint bin, gerade nach dem unsere Trennung ja noch sehr frisch ist.
Orte, an denen ich ihn spontan treffen könnte gibt es leider nicht, da er 50 Kilometer weiter weg wohnt und es daher unwahrscheinlich ist, dass wir uns spontan treffen.
Ich werde jetzt noch bisschen abwarten, auch wenn es sehr weh tut.

Lilly 22 23.06.2016 17:26

Hallo Julius,

Zitat:

Zitat von mr98 (Beitrag 5445108)
Ich möchte um ihn kämpfen...[]...Deshalb habe ich ersteinmal eine Kontaktsperre eingeleitet, welche nun seit 5 Tagen läuft. Bisher kam noch keine Reaktion...[]...
Der Trennungsgrund von seiner Seite war, dass wir zu viel gestritten haben, über unötige Kleinigkeiten und ihn das so stark belastet hat.

da gibt es nichts zum "kämpfen" oder willst du wegen
der Trennung nun einen Kriegsschauplatz eröffnen?

Liebe ist nichts, dass man sich "erkämpft". Ebenso we-
nig die Aufmerksamkeit des anderen. Entweder, er tut
und gibt es freiwillig, weil er es eben will oder nicht.

Lerne das zu akzeptieren und erkenne seine Trennung
an. Das ist der erste wichtige Schritt, den du unter-
nehmen solltest, wenn du reifen möchtest. Er hat für
sich diese Entscheidung getroffen, weil er keinen ande-
ren Ausweg gesehen bzw. eure Beziehung als zu kom-
pliziert erachtet hat. Da bringt es auch nichts, dass du
das (gern) anders siehst, selbst wenn du das darfst.

Es ändert neben nichts daran, wie er das sieht und es
für ihn nur eine Trennung geben konnte. Sollte er das
je bereuen, wird er schon von selbst wieder auf dich
zukommen wollen.

Ich halte es zudem für nicht so gut, dass du ihn auf
einen solch hohen Podest stellt, ihn dermaßen ideali-
sierst und das nach nur 3 Monaten. Auch er wird sei-
ne Macken und weniger schönen Seiten haben, wie
das eben jeder hat. Zugleich machst du dich damit
selbst klein bzw. signalisierst das deinem Gegenüber
so. Allein aus diesem Grund wird es eher lächerlich
wirken, wenn du nun den Starken, Unabhängigen mi-
men willst, damit er zu dir zurück kommt. Er wird
dich darin nicht ernst nehmen können, schließlich
hast du ihm 3 Monate lang das Gegenteil demonstriert
und willst das jetzt ja auch nur vortäuschen, um ihn
zu Gefallen zu sein. Du bist es aber eben nicht und
du hast noch nicht einmal für dich selbst erkannt,
dass es vielleicht sogar für dich selbst von Vorteil wär,
würdest du hier tatsächlich an dir arbeiten und dich
in diesen Punkten ändern wollen.

Was glaubst du also, wie lange du dieses bloße Vorgau-
keln aushalten wirst, sollte er darauf zunächst tatsäch-
lich herein fallen (obwohl sich niemand so schnell än-
dern kann)? Was glaubst du, wie lange es dauern wür-
de, bis deine alten Unsicherheiten dich wieder zu dei-
nem alten Verhalten veranlassen würden und die Bezie-
hung hieran erneut scheitert, du erneut Liebeskummer
haben wirst?

Ein weiteres Problem erblicke ich in deiner Idealisierung
seiner Person, weil du hier kaum die Möglichkeit hast,
ihn zu sehen, wie er wirklich ist. Jemand, der einen an-
deren idealisiert, will nur das Gute in diesem sehen, pro-
jiziert viel eigene Wünsche/ Bedürfnisse auf diesen und
erdrückt die andere Person auch damit. Denn sie spürt
insgeheim, dass sie nicht als Individium wahrgenommen,
aber sehr viel von ihr erwartet wird ("Mach mich glück-
lich", "Ohne dich und deine Größe, bin ich nichts...").
Von daher wär es also auch ganz gut, dass du erstmal
wieder runter kommst und mehr für dich selbst tust, um
deinen Freund nicht nur zu "brauchen".

Jemand, den man braucht, kann man nicht aufrichtig
lieben. Jemanden zu brauchen verdeutlicht lediglich,
das man sich emotional von einem anderen abhängig
macht. Man jemand anderen braucht, um sich selbst
glücklich zu fühlen. Man jemand anderen braucht, um
sich für liebenswert zu erachten usw. usf. Das heißt,
man hat selbst nicht wirklich etwas zu geben, will aber
dafür seine eigene innere Leere durch den anderen fül-
len. Jemand der so abhängig ist, wird nur auf jeman-
den auf Dauer attraktiv wirken, der das selbst braucht,
um sich größer als der andere zu fühlen. Und wenn das
jemand also brauchen sollte, wird er zumindest unbe-
wusst auch immer dafür sorgen, dass der andere klein,
also unter ihm, bleibt, z.B. indem er ihn ständig abwer-
tet oder anders verunsichert.

Zitat:

Zitat von mr98 (Beitrag 5445184)
Gestritten haben wir hauptsächlich über Kleinigkeiten, zum Beispiel, dass ich für ihn zu anhänglich war, wann und wo wir was machen, ob mit oder ohne anderen Freunden und solche Dinge.
...

Wenn du eine ernsthafte Beziehung (und sogar auf Augen-
höhe) führen möchtest, lerne bitte, deinen Partner ernst
zu nehmen. Für ihn werden diesen o.g. Dinge eben keine
"Kleinigkeit" gewesen sein, denn sonst hätte er sich ja wohl
kaum von dir getrennt? Oder willst du im Umkehrschluß da-
mit etwa behaupten, dass dein Partner sich bereits wegen
"Kleinigkeiten" von dir trennen würde? Und falls ja, weshalb
willst du dann so einen Partner zurück?

Vielleicht möchtest du ja irgendwann mal für dich selbst
mehr dafür tun, um ein gesünderes Selbstwertgefühl und
ein gesünderes Selbstvertrauen zu erlangen und damit ein
stärkeres ICH. Ein ICH, dass einen anderen nicht braucht,
nur um sich "wohl" zu fühlen. Ein ICH, das selbst weiß, was
es will. Ein ICH, dass sich selbst wertschätzen kann und für
liebenswert erachtet. Ein ICH, bei dem sich nicht alles nur
um den Partner dreht oder darum, wie man diesem am bes-
ten zu Gefallen sein und sich dazu verbiegen kann. Ein Ich
eben mit eigenen Ecken und Kanten, das auch mal NEIN
sagen kann, wenn ihm etwas nicht gefällt und das es aus-
hält, wenn dem anderen nicht unbedingt gefällt, was es
denkt/ tut. Ein Ich, dass für sich selbst einstehen kann
und selbst dafür sorgt, dass es ihm gut geht....???

Signor Rossi 23.06.2016 20:15

Moin mr ...

am aller interessantesten machst Du dich,wenn Du mal 2 oder 3 Wochen garnichts von dir hören lässt.

Diese Zeit können beide nutzen um mal in sich zu hören. Stellst Du am Ende fest ... hey,es geht auch gut ohne ihn weiter,ooooder mit einem anderen. Du bist noch soo jung.

Und er wird evt. auch merken,ob es ein Fehler war,oder nicht. Kannst Dir alle Briefchen usw. sparen.
Lass etwas Zeit verstreichen. Wenn nichts kommt von ihm,is kämpfen zwecklos.

Dann kuck nach vorne,und weiter gehts.

gabimaus 25.06.2016 11:34

Zitat:

Ich halte es zudem für nicht so gut, dass du ihn auf
einen solch hohen Podest
stellt,

das tut er auch nicht wirklich -
sondern, sich selbst !

mr. ist geradezu fasziniert davon, endlich auch einmal so richtig verliebt sein zu können.

Und gerade darum steigert er sich derart rein, dass es dem Freund ja direkt unheimlich werden musste.

Etwas weniger dramatisch ginge es sicherlich besser und ansonsten - bitte, keine ''Kämpfe'' wegen Kleinigkeiten, das ist verschwendete Kraft.

002gast 25.06.2016 11:51

@gabi, hast du vergessen, wie jung die Beiden noch sind?:schüttel:

Wenn ich an mein Verhalten in Liebesdingen als 16,17-Jährige denke...

gabimaus 25.06.2016 11:55

Zitat:

Zitat von Silvana02 (Beitrag 5446630)
@gabi, hast du vergessen, wie jung die Beiden noch sind?:schüttel:

Wenn ich an mein Verhalten in Liebesdingen als 16,17-Jährige denke...

Silvana, hallo :-)

nein, nein, wie könnte ich DAS vergessen!

Aber gerade darum schrieb ich das genau so hier auf - der Kopf funktioniert nämlich gerade in diesem Alter besonders gut :nicken:

002gast 25.06.2016 12:02

:fg: Das Gefühl hatte ich damals eher nicht...bei mir


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:10 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.