Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Probleme nach der Trennung (https://www.lovetalk.de/probleme-nach-der-trennung/)
-   -   Sie zweifelt an der Beziehung (https://www.lovetalk.de/probleme-nach-der-trennung/175612-sie-zweifelt-der-beziehung.html)

birddy 11.09.2016 14:00

Sie zweifelt an der Beziehung
 
Hallo,

nun wie fange ich am besten an.

Ich habe mitte April meine jetztige Freundin kennengelernt (sind mitte/ende 20).
Unsere Treffen am Anfang waren ewig lang und von sehr tiefen Gesprächen geprägt, ich kann ihr alles anvertrauen und mit ihr darüber reden, sie gibt mir das Gefühl geborgen zu sein. Ihr geht es da genauso.

Nun langsam aber sicher hat sich der Alltag in unsere Beziehung geschlichen, obwohl sie mir vor paar Wochen noch ihre Liebe gestanden hat, ist sie sich jetzt unsicher.

Mir ist selbst ein Gefühl aufgefallen, das ich die Beziehung mittlerweile als Selbstläufer sehe, das ist ungefähr jetzt 2 Wochen her. Die Gespräche sind oberflächiger geworden und haben an tiefe verloren, jedoch war im Bett bisher alles spitze, dadurch habe ich das selbst nicht so eng gesehen.
Ihr selbst ist es dann auch langsam aufgefallen und hat Zweifel geäußert ob sie das noch so will, wie es ist.

Ihr ist aufgefallen das ich mich hängen lasse, man muss dazu sagen, sie hat mich in der Zeit kennengelernt, nachdem ich meine letzte Prüfung im Studium zum 3ten mal vergeigt habe. Die Sache ist mittlerweile beim Anwalt, welcher mir gute Chancen zurechnet, jedoch wird sich das ganze noch ziehen.

Sie hat mir zu verstehen gegeben, das sie einfach Angst um die Zukunft hat, da ich gerade kaum motiviert bin um mir zwischenzeitlich was zu suchen. Diesen Aspekt versuche ich gerade auch zu ändern, finds selbst erschreckend das ich einen Arschtritt gebraucht habe. Sie will halt das ich mit beiden Beinen im Leben stehe, damit wir uns beide was aufbauen können.

Dies alles hat sie mir vor 2 Tagen am Telefon verzählt und gestern auf heute war ich bei ihr. Wir hatten einen schönen Abend zusammen, haben gekuschelt und uns geküsst, jedoch zum Sex wollte sie es nicht kommen lassen, da ihr nicht danach ist. Wir haben heute nochmal miteiander geredet, hier meinte sie, das sie nicht so weiter machen kann, als wäre alles normal. Sie fragt sich gerade ob sie das ganze so will, jedoch will sie es auch mir zur liebe versuchen, kann aber nichts versprechen.
Nun ich hab ihr gesagt, das ich ihr gerne die Zweifel und Ängste nehmen möchte, das jedoch Zeit braucht und sie das auch von sich aus versuchen will, dem hat sie auch zugestimmt.

Ich merk selbst, in dem ich das hier schreibe, das Sie gerade am "längeren Hebel" sitzt und wohlmöglich innerlich mit uns abschließt. Jedoch möchte ich dieses Blatt wenden, damit wir beide wieder auf gleicher Augenhöhe sind und mich wieder so wahrnimmt wie zum Anfang " den besten Freund dem man sich vorstellen kann (wie sie es mal sagte)".

Wie seht ihr das Ganze? Gibt es Möglichkeiten für uns? Ich weiss selbst das erstmal ich eine Änderung vornehmen muss, wenigstens das ich einen Plan B habe, bzw. bis es mit meinen Studium geklärt ist, eine Übergangslösung brauche.

birddy 11.09.2016 17:31

Update: Sie hat vorhin schluss gemacht

Matze1985 11.09.2016 17:42

Vielleicht habt ihr beide auch gerade gemerkt, das es zwischenmenschlich doch nicht so passt zwischen euch.
Die ersten Probleme sind aufgetaucht und ihr habt Schiffbruch erlitten.

Jedenfalls hast du jetzt den Arschtritt, den du gebraucht hast um was an deiner momentanen Situation zu ändern.

deniro990 11.09.2016 17:45

Zitat:

Zitat von birddy (Beitrag 5474495)
Sie hat vorhin schluss gemacht

Du hast deinen Beruf nicht im Griff, bist zu faul zum Lernen, erklagst dir dein Studium (Anwalt vermutlich von Papa bezahlt) und wunderst dich dann, dass 'ne Frau das nicht so erotisch findet?

Curly2013 11.09.2016 18:08

Ihr kennt euch ja erst seit ein paar Monaten, da hat sie wohl gemerkt, dass es zu "mehr" nicht reicht.

birddy 11.09.2016 18:17

Wir haben die gleichen Hobbys und Ansichten, sie sagt selbst, das wir uns sehr ähnlich sind.

Und nein zu Faul zum lernen war ich nicht, wahrscheinlich unfähig zum beantworten der Fragen und der Anwalt wird über meine Versicherung gezahlt.

Sie wusste ja das ich gerade in dieser "Schwebe" Phase bin und klar sie hatte mit dem Arschtritt auch recht.

Ja das kann sein das man merkt, man will das nicht mehr. Aber ich versteh dann nicht, wieso sie mir eine Woche vor dem sie diese Zweifel bekommen hat, mir ihre Liebe gesteht. Sie meinte auch zu mir, da war noch alles gut und sie hat es ernst mit mir gemeint. Ich verstehs gerade nicht. Klar Gefühle kommen und gehen...

Curly2013 11.09.2016 18:26

Zitat:

Zitat von birddy (Beitrag 5474512)
Und nein zu Faul zum lernen war ich nicht, wahrscheinlich unfähig zum beantworten der Fragen und der Anwalt wird über meine Versicherung gezahlt.

Wenn man unfähig ist, Fragen zu beantworten rasselt man vielleicht zurecht durchs Studium ...



Zitat:

Zitat von birddy (Beitrag 5474512)
Aber ich versteh dann nicht, wieso sie mir eine Woche vor dem sie diese Zweifel bekommen hat, mir ihre Liebe gesteht. Sie meinte auch zu mir, da war noch alles gut und sie hat es ernst mit mir gemeint. Ich verstehs gerade nicht. Klar Gefühle kommen und gehen...

Vielleicht wollte sie dich lieben, aber Gefühle kann man eben schlecht beeinflussen.
Jetzt, da sie sich getrennt hat, hast du zumindest Gewissheit.

Lonam 11.09.2016 18:32

Zitat:

Zitat von birddy (Beitrag 5474512)
Aber ich versteh dann nicht, wieso sie mir eine Woche vor dem sie diese Zweifel bekommen hat, mir ihre Liebe gesteht.

es gibt Fälle wo man zwar verliebt ist, aber sieht, dass es von vorne bis hinten nicht funktioniert. Vielleicht hat sie nach ihrem Verstand gehandelt.

birddy 11.09.2016 18:34

Ich hab die schon beantwortet, nur wohl nicht nach den Worten die der Prof hören wollte. Ungebründet ist ja die Klage nicht.

Ja das stimmt, aber es tut verdammt weh, da sie doch wirklich eine super Frau ist. Sie wollte mir Anfangs alles recht machen, war sich meiner unsicher und kaum meint man das läuft von selbst, wendet sich das Blatt.

namlosplanlos 11.09.2016 18:37

Hey birddy,

tut mir Leid für dich, dass sich deine Freundin von dir getrennt hat. Ich sehe den Sachverhalt ein bisschen anders als die bisherigen Meinungen und wollte deswegen mal meine 2 Cent dazu beitragen.

Die Erklärung mit ihren Gefühlen ist der monokausale Schwachsinn, den die meisten im Zuge einer Trennung immer hören. Dagegen kann man nicht argumentieren und der Trennende ist fein raus, ohne sich wirklich groß erklären zu müssen. Ist weniger Aufwand, als Selbstreflektion zu betreiben, um die Ursache dafür zu finden.
Der eigentliche Grund wird wahrscheinlich bei deiner derzeitigen Situation liegen. Du wurdest ja deswegen schon ganz schön angegangen, aber ich finde das absolut nicht notwendig. Du machst gerade eine schwierige Phase durch und deine Freundin sollte dich dabei unterstützen bzw. zu dir stehen. Ist doch normal, sich in manchen Situationen erstmal temporär hängen zu lassen. Stattdessen schaut sie in ihre pessimistische Glaskugel, extrapoliert dein Verhalten in die Zukunft und macht sich Sorgen um deinen und ihren Status. Die Frage, die du für dich selbst beantworten musst, ist in meinen Augen, ob du mit jemandem zusammen sein möchtest, der dich bei der ersten kleineren Krise gleich verlässt.

Liebe Grüße und Kopf hoch! Die nächste Zeit wird wahrscheinlich etwas beschissen, aber irgendwann gehts wieder bergauf. Hab das Ganze auch gerade durch :)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:55 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.