Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Probleme nach der Trennung (https://www.lovetalk.de/probleme-nach-der-trennung/)
-   -   Trennung weil ich ihm die Wahrheit nicht sagen konnte (https://www.lovetalk.de/probleme-nach-der-trennung/178453-trennung-weil-ich-ihm-die-wahrheit-nicht-sagen-konnte.html)

Claud20 15.09.2017 18:38

Trennung weil ich ihm die Wahrheit nicht sagen konnte
 
Liebe Forumsmitglieder

Meine Situation und unheimlich schwierig. Zu meiner Geschichte: Ich bin 37 alt und vom Beruf Assistenzärztin an einer psychiatrischen Abteilung. seit Februar war ich mit dem bis jetzt besten Mannes meines Lebens zusammen.er war unglaublich zärtlich,kümmernd,zuvorkommend.auch wurde ich von seiner Familie sehr lieb aufgenommen,bin mit diesen gemeinsam auf Urlaub gefahren etc. bis Ende mai war alles in Ordnung,doch dann kam eine schlimme Zeit für mich.ich wurde von einem Patienten auf schritt und tritt verfolgt,habe obszöne Emails von ihm bekommen,zudem hatte er mich auch schon bis noch hause verfolgt und einmal als ambulanter Patient auch angegriffen.er hatte mir emails geschrieben dass er meinen liebsten etwas antun wird,sie zerstückeln wird etc das ganze wurde natürlich angezeigt, nur wie es dir Bürokratie so möchte,hat alles etwas länger gedauert.mein Chef als auch die Krankenhausleitung, verboten mir niemandem über das ganze zu reden,da auch unsere Securities in die ganze Sache verwickelt war,und jeder Angst hatte,dass das ganze an die Presse kommt.so kam es dazu, dass ich meinem Freund nichts sagen durfte,oder besser ihn damit nicht belasten wollte,genauso wie meine Familie.ich wollte sie vor ihm schützen.zudem hatte ich auch Angst um meinen Partner, da der Patient auch an Eifersuchtswahn litt.

es kam nur immer wieder zu Situationen,in denen ich unglaublich gereizt war,weil ich gerade von dem Patienten eine Nachricht bekommen habe,oder ich ihn bei mir um die Ecke gesehen habe.so kam es dass ich in solchen Momenten so fertig war, und es dann zu Diskussionen mit meinem Freund kam,er hat es dann abbekommen wegen Kleinigkeiten.ich hatte mich jedesmal entschuldigt.was das furchtbarste war,war dass ich meinen Partner zu Diskussionen provoziert habe,damıt er Schluss macht und geschützt ist vor dem irren,auch wenn ich meinem tiefsten inneren nicht wollte dass er mich verlässt. vor 2 Wochen waren wir auf Urlaub in Venedig,ich habe mich zusammen gerissen,war aber unentspannt wegen der ganzen Sache,weil ich nach dem Urlaub zu Gericht musste.nichts durfte ich meinem Freund sagen, weil es ja auch um einen Patienten ging.die Konsequenz des ganzen ist,dass mein Freund letzten Donnerstag per Telefon mit mir Schluss gemacht hat weil er nicht mehr verliebt ist,es ist durch die ganzen Diskussionen etwas verloren gegangen.ich bin am Boden zerstört,weil ich ihm zu dem Zeitpunkt noch immer nichts sagen konnte.ich habe ihn um eine Chance angefleht er meinte man kann das nicht erzwingen,er wird über eine Möglichkeit nachdenken bez einer langsamen Annäherung, wenn er nach 1 Woche Fischen mit seinen Freunden wieder zurück ist,aber er kann mir jetzt nicht einfach so Hoffnungen machen.ich konnte auch meine Sachen von ihm nicht abholen weil das seiner Meinung nach alles komplizierter macht.er wird sich nach dem Urlaub melden.zurück kommt er nächsten Sonntag.

Ich bin am Boden zerstört weil ich ihm die Wahrheit nicht sagen konnte.schliesslich habe ich ihn zu Diskussionen provoziert aus dem glauben dass es so besser ist und er nicht zur angrissffläche wird,und wie gesagt mich verlässt was ich aber aus ganzem herzen auch nicht wollte.am Montag ist die Verhandlung zu Ende gegangen,und nun könnte ich es ihm erzählen.der Patient sitzt jetzt in der Forensik, aber ich habe meine Beziehung verloren es bricht mir das Herz dass ich es ihm nicht erklären konnte.ich habe ihm jetzt ein paar SMS geschrieben,darunter auch dass ich ihm den wahren Grund nennen werde warum ich seit Juni nicht mehr die war, die er kennengelernt hat,ich durfte es ihm vorher aus bestimmten Gründen nicht erzählen,aber da es jetzt vorbei ist,darf ich es.vielleicht hilft es ihm mich ein bisschen zu verstehen und zu verstehen,was das zwischen uns beiden verursacht hat.es wird erklären warum ich immer so gereizt war und es zu Diskussionen gekommen ist.er hat die Nachrichten noch nicht gelesen.

Ich weiß einfach nicht ob ich meine Beziehung zu ihm so retten kann ich weiß es einfach nicht.ich bin so verzweifelt und am Boden zerstört.

Eure Claud

Curly2013 15.09.2017 19:16

Es tut mit leid, dass er mit dir Schluß gemacht hat.
Aber hättest du ihm nicht einfach sagen können "Du, dass ich so schlecht drauf bin hat mit der Arbeit zu tun, mehr darf ich dir leider nicht sagen." ? Das wäre doch wahrscheinlich besser gewesen, als deinen Freund wegen Kleinigkeiten anzupflaumen.
Lass ihn erstmal in Ruhe, vielleicht meldet er sich nochmal und du kannst es ihm erklären.

shiila 15.09.2017 19:21

Hey! :)

Das ist natürlich eine ganz üble Sache - kann gut verstehen, wie sehr das dich belastet und du sozusagen jetzt doppelt und (im Prinzip) unverschuldet leiden musst.
Gerade deshalb kann ich aber auch nicht verstehen und finde es nicht schön von deinem Freund, dass er dich vor diesem ganzen Hintergrund so hängen lässt!

Sicher, man entfernt sich möglicherweise innerlich von einem Menschen, wenn man das Gefühl hat, dieser verändert sich und provoziert vielleicht sogar eine Trennung - dennoch denke ich, dass, nach Aufklären der Situation, es angebracht wäre, das Ganze noch einmal in einem neuen Licht zu bewerten, viel miteinander zu reden und das aufzuarbeiten.
Kann es vielleicht auch sein, dass er nicht versteht, dass du nicht darüber reden durftest? (wobei ich sagen muss, dass ich das schon sehr heftig finde und so etwas in diesem Zusammenhang auch noch nie gehört habe - da mutet man dir doch unverhältnismäßig viel zu! Finde es unmöglich von deinem Chef, dass er dir diesbezüglich sozusagen Anweisungen erteilt und dich dann mit den Konsequenzen hängen lässt .... das ist außerdem unprofessionell!)

Meinst du mit letztem Donnerstag gestern oder bereits vor einer Woche?

Ich denke, im Moment kannst du nicht viel machen - du musst wahrscheinlich wirklich warten, bis er wieder da ist.

Vielleicht gibt es ja aber eine andere, dritte Person, die dich zumindest jetzt in dieser schwierigen Situation unterstützen und für dich da sein kann?
Du schreibst ja, dass auch seine Familie dich sehr mag und ihr euch versteht ... gibt es da vielleicht Geschwister, mit denen du reden könntest?

Auf alle Fälle brauchst du jetzt Menschen um dich herum, die dich verstehen und dich aufbauen.
Du musst erst doch auch diese Stalking-Sache verarbeiten (das allein ist ja schon ein Trauma; bzw. in Verbindung mit der Trennung ist das ja eine kaum vorstellbare und aushaltbare Belastung).


Versuch einfach, dich jetzt für den Moment einfach, so gut es geht, dich auf dich selbst zu konzentrieren - das zu machen, was dir guttut ... einfach, damit du diese Belastung, die jetzt so sehr auf dir lastet, ein bisschen mindern kannst.

Ich wünsche dir ganz viel Energie und Kraft und überhaupt das Beste!
Lieben Gruß.

Curly2013 15.09.2017 19:26

Zitat:

Zitat von shiila (Beitrag 5599143)
Gerade deshalb kann ich aber auch nicht verstehen und finde es nicht schön von deinem Freund, dass er dich vor diesem ganzen Hintergrund so hängen lässt!

Der Freund weiß aber doch von nichts! In seinen Augen ist sie wahrscheinlich einfach nur zickig.

Time2bcool 15.09.2017 19:35

Märchenstunde.

Curly2013 15.09.2017 19:36

Zitat:

Zitat von Time2bcool (Beitrag 5599154)
Märchenstunde.

?

002gast 15.09.2017 19:50

Zitat:

Zitat von Time2bcool (Beitrag 5599154)
Märchenstunde.


Sehe ich ebenso.

Claud20 15.09.2017 20:03

Nein,er weiß nichts davon,von der ganzen Sache.ich habe ihn immer provoziert in dem Glauben,dass es da beste wäre im wegzustoßen und ihn damit zu beschützen.lediglich dass ich Depressionen habe,habe ich ihm gesagt.demn der Stress der druvkbsuvj vom Krankenhaus hatten deutliche Spuren im meiner Psyche hinterlassen.ich habe viele Gespräche geführt mit dem opferschutz,denn normalerweise sollte man dem Umfeld alles erzählen.aber der Patient Lust an Eifersuchtswahn was das ganze unheimlich schwierig gemacht hat.mit Donnerstag meinte ich Donnerstag vor 1 Wochen

Kronika 15.09.2017 20:07

Für mich nicht nachvollziehbar warum man mit dem Partner - gerade wenn dieser ggf. auch bedroht ist durch die Situation - über so etwas nicht zumindest im Groben und ohne Namensnennung spricht.
Die Beziehung war noch komplett frisch und die TE hat in dem Fall keine sinnvolle Kommunikation mit ihrem Partner hinbekommen sondern ihren Freund wie sie selbst sagt praktisch mit ihrem Verhalten weggeekelt.
Da ist es kein Wunder, dass er keine Zukunft in dem ganzen gesehen hat und die Gefühle sich verflüchtigen und ein solcher Umgang mit Problemen bietet aus meiner Sicht auch keine sinnvolle Basis für eine Beziehung.
Eigene Schwierigkeiten sollte man nicht am Partner auslassen und wenn man merkt dass man Belastungen ausgesetzt ist, die sich auf Laune, Beziehung etc. auswirken dann kann man an das Verständnis des Partners appellieren und ihm die Gründe darlegen... beides ist nicht erfolgt. Ihm ist kein Vorwurf zu machen.

Claud20 15.09.2017 20:30

Ich weiß im Nachhinein dass es wahrscheinlich nicht richtig war ihm nichts zu sagen.aber ich war komplett überfordert,habe ja extra Hilfe gesucht,die mir auch abgeraten ihm etwas zu sagen.glaubt ihr allen ernstes dass das einfach für mich war?ich bin vor Angst gestorben,ich hatte Schuldgefühle ihm gegenüber Angst vor dem stalker.es war eine extrembelastung,unter der man vielleicht nicht immer richtig reagiert.es war alles neu für mich,dazu der Druck vom Krankenhaus.keiner kann sich annähernd vorstellen,wie furchtbar diese Situation war.im Nachhinein ist man immer klüger,aber ob man unter extrembelastungen immer richtig handelt ist in frage zu stellen. Für mich war es ein ihn beschützen,wenn ich ihn von mir wegdränge.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:19 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.