Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Fremdgegangen, was nun? (https://www.lovetalk.de/fremdgegangen-was-nun-/)
-   -   Fremdgegangen, was nun? (https://www.lovetalk.de/fremdgegangen-was-nun-/178590-fremdgegangen-nun.html)

Daniel89 08.10.2017 22:46

Fremdgegangen, was nun?
 
Hallo zusammen,

ich habe dieses Forum gerade gefunden und für mich entschieden, dass ich mich mal mit meinem Anliegen an Euch wende.

Erstmal zu mir: Mein Name ist Daniel und ich bin 28 Jahre alt. Ich habe eine Freundin, die 27 Jahre alt ist und wir sind seit 7 Jahren zusammen; seit 3 Jahren wohnen wir zusammen. Seit ungefähr einem Jahr läuft es in unserer Beziehung nicht mehr so gut, wir haben nur noch selten Sex und wenn dann ist es sehr "eingefahren".

Ich flüchte mich immer mehr in den Sport. Gehe 4-5 mal die Woche ins Fitnessstudio und halte mich da auch rd. 2 Stunden auf. Meiner Freundin ist das ein Dorn im Auge, da sie meint, dass ich zu wenig Zeit mit ihr verbringe. Aber wir sehen uns ja jedes Wochenende und auch abends nach dem Sport. Nur haben wir da anscheinend unterschiedliche Ansichten.

Vor ungefähr einem halben Jahr ist bei uns im Studio ne neue Trainerin angefangen. Ist gerade mal 19 Jahre alt und sieht echt gut aus. Wir haben uns von Anfang an gut verstanden und haben auch recht schnell übers Handy miteinander geschrieben. Irgendwann dann auch sehr freizügig und erotisch. Sie wusste zwar von meiner Freundin, allerdings habe ich ihr gesagt, dass es nicht gut läuft und sie bald auszieht. Kleine Notlüge von mir ... aber damals haben wir echt schon öfter über Trennung gesprochen.

Es kam wie es kommen musste und wir sind nachm Sport mal zu ihr und in der Kiste gelandet. Das hat sich dann auch noch 2 mal bei ihr zuhause und einmal unterwegs wiederholt. Mir ging es dabei um den guten Sex, sie wollte wohl mehr. Ich habe ihr dann gesagt, dass ich mehr nicht möchte, sondern das es für mich nur Spaß ist. Das war auch von meiner Seite aus nie anders kommuniziert.

Ich habe es dann schon geahnt, auf jeden Fall hat sie meiner Freundin dann alles gesteckt und meine Freundin ist ausgezogen. Sie meinte, ich wusste es immer ... und naja, sowas halt. Ich muss dazu sagen, dass ich schon mal vor 6 Jahren fremdgegangen bin, was ich ihr aber gebeichtet habe. Sie hatte es mir dann damals verziehen.

Wir haben uns dann ca. 14 Tage später nochmal getroffen um uns auszusprechen. Wir sind dann auch gleich zweimal an dem Abend im Bett gelandet ...

Problem an der Sache ist: Der Sex ist mittlerweile besser denn je (das ist jetzt ungefähr 3 Monate her), sie würde auch wieder mehr wollen. Aber ich weiß nicht, ob ich das nochmal kann. Ich habe halt echt Schiss, dass es irgendwann wieder "eingefahren" ist und ich wieder scheiße baue, was ich eigentlich nicht will. Ich bin in den 7 Jahren noch mit zwei anderen Frauen auch fremdgegangen, von denen sie nichts weiß. Für mich war es immer nur Sex, also der Kick nach was Neuem! Ich weiß, ist doof ...

Vielleicht hat ja einer einen Rat für mich. Ich weiß, dass ich ein Ar...loch bin! :/ Das braucht ihr mir nicht zu sagen ...

Gustav2001 08.10.2017 23:20

Ihr solltet vielleicht mal darüber reden welche Vorlieben jeder von euch hat damit es im Bett wieder mehr ist als die Pflicht erfüllung und du kannst ja eigentlich auch mal dein Frauchen verführen oder sie einfach mal beim Spaziergang in den Wald locken und sie da mal vernaschen seid mal kreativ. .. und zeig ihr das du sie liebst ..

Anna-Lia 08.10.2017 23:40

A*schloch find ich ein viel zu großes Wort.
Du bist schlicht zu feige, dich zu trennen - denn letztlich willst du dich durch die Gegend f*cken. Tu's doch.
Und sie ist auch zu feige, sich zu trennen.

Letztlich seid ihr beide null konsequent.

questio 09.10.2017 06:18

Rede mit ihr über Dein Bedürfnis nach (gutem und häufigem) Sex, das im Übrigen völlig legitim ist. Und mit reden meine ich nicht, dass Du als Bittsteller auftreten oder in Sack und Asche gehen sollst. Mach ihr klar, woran es gelegen hat (eingeschlafene Sexualität) und dass die Voraussetzung für einen Neuanfang ein besseres Sexleben ist. Wenn ihr dann auf einen gemeinsamen Nenner kommt, umso besser. Wenn nicht, kannst Du entweder weiterhin eine Sexbeziehung mit ihr führen und Dich zugleich anderweitig umsehen - das solltest Du ihr gegenüber dann aber offen kommunizieren - oder aber den Kontakt ganz abbrechen.

Wieso solltest Du ein A*schloch sein? Es gibt Fälle, in denen ein Mann entweder sich selbst oder seiner Partnerin treu bleiben kann, und Du bist Dir selbst treu geblieben. Es ist ja auch nicht so, als ob Deine Freundin durch ihre sexuelle Unlust nicht zu dieser Situation beigetragen hätte. Man muss das nicht unnötig moralisch aufladen. Wärst Du eine Frau, so würde man Dich für Deine „Emanzipiertheit“ feiern, weil „Der Kerl es im Bett eben nicht bringt“. Gleiches Recht für alle.:fg:

Ch.arlie 09.10.2017 07:54

Zitat:

Vielleicht hat ja einer einen Rat für mich. Ich weiß, dass ich ein Ar...loch bin! :/ Das braucht ihr mir nicht zu sagen ...
Welchen Rat möchtest du denn?
Wie man seinen Partner nicht mehr bescheißt?
Was du machen solltest, wenn dir der Sex zu langweilig wird, oder wie du mit deiner Einstellung besser umgehen und diese anderen mitteilen kannst?

Sad Lion 09.10.2017 08:52

Offene Beziehung? Scheint die einzige Möglichkeit zu sein, wenn du dich selbst so wenig im Griff hast und den sexuellen Spannungsbogen unbedingt hoch halten willst.

unbeleidigte Leberw. 09.10.2017 09:49

Zitat:

Zitat von Daniel89 (Beitrag 5605094)
Seit ungefähr einem Jahr läuft es in unserer Beziehung nicht mehr so gut, wir haben nur noch selten Sex und wenn dann ist es sehr "eingefahren".

Ich flüchte mich immer mehr in den Sport.

Insbesondere wenn eine Frau kaum noch Sex möchte, ist das oft ein Symptom, dass in der Beziehung etwas nicht stimmt.
Statt diese wieder ins Lot zu bringen, war es Deine Lösung, Dich in die Muckibude zu flüchten, wodurch sie noch unzufriedener wurde.
Ein Teufelskreis...

In jeder langjährigen Beziehung wird es einmal Phasen geben, in denen es Sexflauten gibt.
Wenn viel guter und regelmässiger Sex Dein Gradmesser an eine Beziehung sein sollte, solltest Du entweder diese Einstellung überdenken oder keine monogame Beziehung führen.

CtrlAltDel 09.10.2017 09:57

Noch nicht reif für eine exklusive Dauerbeziehung.

Ziehe NICHT wieder mit Deiner Ex-Freundin zusammen, bevor Du damit klarkommst, dass der Sex irgendwann in den Hintergrund treten wird - und auch können muss, ohne dass Du von der Stange gehst.

Zusammenziehen, um sich dann möglichst vollständig zu absentieren - wieviel Sinn soll das im Zusammenspiel mit großem Bedürfnis nach körperlicher Nähe machen?

Lars VT 09.10.2017 09:59

Zitat:

Zitat von Sad Lion (Beitrag 5605134)
Offene Beziehung?

Oder Freundschaft+
Wenn beide damit klar kommen.
Der Sex ohne Beziehung scheint ja
jetzt wieder zu funktionieren.

miiicha 09.10.2017 11:10

Ach, dass der Sex immer die Leute entzweien muss... SOO wichtig wird er genommen...mm

Objektiv gesehen... was ist schlecht daran, mal mit jemand anderem Spaß zu haben? Warum soll das die Gemeinsamkeiten und das Gute an der Beziehung zu der Freundin eigentlich mindern?

Also... entweder besser verheimlichen, oder mal mit Offenheit probieren...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:25 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.