Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Gesundheitsfragen (https://www.lovetalk.de/gesundheitsfragen/)
-   -   Bei Geburt in Wien welches Krankenhaus? (https://www.lovetalk.de/gesundheitsfragen/179481-bei-geburt-wien-welches-krankenhaus.html)

balmi 31.03.2018 00:58

Bei Geburt in Wien welches Krankenhaus?
 
Hallo allerseits!
Meine Cousine hat mir heute die frohe Botschaft überbracht, dass sie bereits im vierten Monat schwanger ist! Und ich freue mich riesig für sie. Ich finde es zwar super schade, dass sie mir erst so spät davon berichtet, aber ich freue mich unglaublich für sie. Und nachvollziehen kann ich es natürlich auch. Schließlich wollte sie auf Nummer sicher gehen.
Die gesamte Familie ist natürlich aus dem Häuschen. Vor allem ich. Ich kann nicht mal schlafen, weil ich so aufgeregt bin. Ich bin schon am Planen der Babyshower und habe mir auch schon den nächsten Termin für den Ultraschall in den Kalender eingetragen. Damit ich da ja dabei sein kann :D

Das einzige kleine Problem das jetzt noch vorhanden wäre, ist die Wahl eines Krankenhaus, indem sie dann auch wirklich entbinden möchte. Die Gyn hat ihr verschiedene Kliniken in Wien genannt, aber die Wahl fällt ihr doch sehr schwer. Da keiner aus unserer Familie in Wien entbunden hat und sie die ersten in unserem Freundeskreis ist, fällt die Entscheidung natürlich besonders schwer.

Jetzt dachte ich mir, frage ich euch einmal nach ein paar Optionen. Ich habe hier schon so oft gute Tipps bekommen, da werdet ihr mir hier sicherlich auch helfen können oder? :yeah:

Freu mich auf jeden Fall schon sehr auf eure Antworten! Danke und frohe Ostern! :) :wink:

Lilly 22 31.03.2018 21:11

Hallo balmi,

wenn`s denn unbedingt eine Klinik sein muss, sollte deine Cousine sich diese
selbst anschauen, um sich ein entsprechendes Bild davon zu machen.
Nur weil YX dies und jenes gut fanden/ finden, muss sie das nicht auch so se-
hen.

Fischli >°}}}>>< 31.03.2018 21:57

Sie sollte sich an die Hebamme ihres Vertrauens wenden und einige Einrichtungen selbst besichtigen und sich vielleicht im Geburtsvorbereitungskurs oder so Erfahrungsberichte anderer Mamis einholen.
Vieles ist da Geschmackssache- will mans familiär oder supersicher oder oder oder.

lg und Maseltov!
Fischli

Mojicha 09.04.2018 23:47

Dazu muss man aber auch erstmal die Hebamme des Vertrauens finden! Also in einem gebe ich den anderen schon Recht, man sollte sich das Krankenhaus auch auf jeden fall mal ansehen, erst dann hat man einen Einblick in die sache, aber natürlich steht es jedem frei sich nach Empfehlungen zu erkundigen, das verstehe ich schon. Damit man etwas minimieren kann was man sich ansieht.

balmi 14.04.2018 12:54

Vielen Dank für eure Antworten. Das weiß ich wirklich sehr zu schätzen!

@lilly22: Mir ist durchaus klar, dass sich die werdende Mutter (meine Cousine) hier auf jeden Fall selbst für ein Krankenhaus entscheiden muss. Aber es ist nichts falsches dabei sich vorab bei verschiedenen Stellen nach einer guten umzuhören. Ich finde schon, dass man sich hier so viele Empfehlungen und Erfahrungen einholen sollte, wie nur möglich.

@fischli: da sind wir ja gerade dabei. Ich habe mir irgendwie erhofft, dass hier in dem Forum vielleicht die eine oder andere schon Erfahrungen mit einer Entbindung gemacht hat und uns etwas empfehlen kann.

@mojicha: schön, dass du das auch so siehst wie ich/wir ;)

Lilly 22 14.04.2018 20:12

Hallo balmi,

Zitat:

Zitat von balmi (Beitrag 5639632)
....Ich finde schon, dass man sich hier so viele Empfehlungen und Erfahrungen einholen sollte, wie nur möglich.

...da sind wir ja gerade dabei...()......()...

schön, dass du das auch so siehst wie ich/wir ;)

wie, du selbst bist ebenfalls schwanger? Dann ist das natürlich was
anderes. Bei deinem Eingangspost war ich davon ausgegangen, dass
nur deine Cousine schwanger ist und sich deshalb vermutlich eher mit
dem Papa selbst darum kümmern wollen wird. So, wie das nun mal
bei werdenden Eltern ganz normal ist, die im übrigen meist auch ziem-
lich froh darüber sind, wenn sie neben der ganzen Umstellung einfach
mal ein bisschen Ruhe für sich haben dürfen.

Weißt du?

Aber herzlichen Glückwunsch zu deiner eigenen Schwangerschaft und
sorry, dass ich das bisher überlesen habe.

Mojicha 15.04.2018 16:20

Aber ich würde mal vorschlagen schaut euch etwas um, oder fragt auch bei Bekannten durch, die können da ebenfalls was beitragen. Ich kann nur von meiner Seite aus erzählen, dass meine Tante im rudolfinerhaus entbunden hat damals, und sie war recht gut darauf zu sprechen. Das habe ich noch in Erinnerung, einfach weil die Geburtenstation dort sehr gut war und es ein nettes, fürsorgliches Team gegeben hat.
Seid ihr denn schon weiter gekommen, deine Cousine freut sich ja sicher schon sehr - was sie sich sicher auch überlegen sollte, ist ob sie einen Geburtsvorbereitungskurs machen möchte, sowas hilft auch immer, vor allem bei ersten Schwangerschaften. Damit man mehr weiß was auf einen zukommt.

balmi 22.04.2018 02:04

Zitat:

Zitat von Lilly 22 (Beitrag 5639699)
Hallo balmi

Aber herzlichen Glückwunsch zu deiner eigenen Schwangerschaft und
sorry, dass ich das bisher überlesen habe.

Nein ich bin leider nicht schwanger. Ich glaube, meine Beziehung ist dafür nicht stabil genug, aber das ist ein ganz anderes Thema. Ich rede nur in der "wir" Form, weil ich meiner Cousine dabei so gut es geht unterstütze und ich voll in ihrer Schwangerschaft und ihrem Leben generell integriert bin. Vielleicht wirkt es auf andere etwas komisch, aber wir haben eine Schwesterähnliche Beziehung und stehen uns wirklich sehr nahe.

@Mojicha: danke für deine Antwort! Ist ja toll, wenn sie da eine positive Erfahrung hatte. Sowas ist ja auch besonders wichtig. An einen Geburtsvorbereitungskurs hat sie auch schon gedacht. Da muss aber noch der richtige bzw. einen den sie für richtig und passend hält, gefunden werden. Aber ich persönlich finde auch, dass der sehr wichtig ist. Und im Fall der Fälle kann er ja nicht schaden oder? ;)

Mojicha 22.04.2018 02:30

Hört sich doch gut an, ich denke deine Cousine wird sich freuen, wenn du sie durch diese Zeit auch mit begleitest, das wird ja auch anstrengend, aber ist auch voll schöner Momente und Erlebnisse, da braucht man eh eine Freundin oder "schwester" an der Seite! Ich habe das mit meiner eigenen Schwester auch letztes Jahr erlebt und es war soooo spannend, auch alles mitzuerleben und dann mit ihr über das alles zu reden, das hat uns auch sehr eng nochmals miteinander verbunden! Und weißte was, jetzt ist der kleine Wonneproppen schon fast ein halbes Jahr und ist immens gewachsen und kann so viel.
Ja, und der Vorbereitungskurs hat ihr denn schon viel gebracht, sie hats gut gefunden und viel gelernt aber auch viele Fragen stellen können.

balmi 29.04.2018 19:26

Das klingt so toll! Ich freu mich auch schon so sehr, wenn das Babywuzi auf der Welt ist. Mir wurde eh schon gesagt, dass ich dann nicht so viel fürs Baby kaufen soll, weil sie selbst meinen, dass es in dem Alter zu verschwenderisch ist. Aber leider kann ich nie anders, wenn ich an einem Kinder- oder Babygeschäft vorbei gehe und dann die süßen Strampler sehe.
Wo hat denn deine Schwester damals entbunden? Bzw was für eine Geburt hat sie damals gehabt?
Geschrieben klingt es so komisch, aber ich habe neulich einen Artikel gelesen, dass sich in den letzten Jahren vermehrt Frauen für eine Wassergeburt oder Heimgeburt entschieden haben. Vor allem die Wassergeburt scheint vielen sehr wichtig zu sein.

Ich finde Vorbereitungskurse eigentlich auch sehr sinnvoll. Auch das Einlesen in die eine oder andere Literatur zur Kindererziehung oder Schwangerschaft an sich ist sicherlich auch sehr hilfreich. So muss man selbst nicht try and error probieren.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:10 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.