Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Gesundheitsfragen (https://www.lovetalk.de/gesundheitsfragen/)
-   -   Familienkrankheit (https://www.lovetalk.de/gesundheitsfragen/181791-familienkrankheit.html)

Pan 20.02.2019 19:37

Familienkrankheit
 
Vor einigen Tagen habe ich eine Thema im Kummerkasten eröffnet, bei dem ich nicht weiterkommen kann. Dies gehört eher zu Teil 2, ich möchte mir nicht selbst antworten, es beeinträchtigt meine eigene Gesundheit.

verwöhner69 21.02.2019 00:42

Zitat:

Zitat von Pan (Beitrag 5706978)
Vor einigen Tagen habe ich eine Thema im Kummerkasten eröffnet, bei dem ich nicht weiterkommen kann. Dies gehört eher zu Teil 2, ich möchte mir nicht selbst antworten, es beeinträchtigt meine eigene Gesundheit.

Wie meinst Du das? Warum sollst Du Dir antworten?
Warum fragst Du nicht hier was Du wissen möchtest?

Pan 21.02.2019 08:46

Es wird einen Trauerfall geben, es wird schwer auszuhalten sein weil es unsere Mutter betrifft. Es ist noch keine zwei Jahre her, als unser Vater verstarb. Ich bekomme nur Informationen aus zweiter und dritter Hand.

Es hat auch mit Sensibilität zu tun, die in unserer Familie offenbar ausgeprägt ist.

Es ist jetzt eher die Frage, ob es Wochen oder Monate sind, das wird mir niemand beantworten können. Ich habe auch im Kummerkasten nicht genügend Antworten bekommen, es übersteigt gerade meine Leidensfähigkeit.

https://www.lovetalk.de/kummer-und-s...etrogen-3.html

Ch.arlie 21.02.2019 20:40

Und die Familienkrankheit...was meinst du damit?
Eine ausgeprägte Sensibilität hat so mancher Mensch, ist jedoch keine Krankheit.
Ich gehe mal davon aus, du sprichst von HSP?

Pan 21.02.2019 23:19

Genau das habe ich auch gedacht, allerdings gehören Schreikrämpfe nicht in die Rubrik. Was genau los ist, weiß ich noch nicht, bin irgendwie immer der Letzte, der irgendetwas erfährt.

Der Alptraum geht noch weiter, es handelt sich um eine Hämatologische Krankheit, die Diagnosen sind derart kompliziert, dass sie so schnell keiner mehr Versteht.

Ich hatte mehrere Untersuchungen, bisher wurde bei mir keine tödliche Krankheit diagnostiziert. Das macht es allerdings nicht viel besser.

Dexter Morgan 22.02.2019 08:26

Welche Vermutung gibt es denn? Gibt es überhaupt eine?

Pan 22.02.2019 08:36

Wir haben verschiedene Diagnosen, die meisten klingen ziemlich übel. Einige sind gesichert, andere noch spekulativ und werden weiterbehandelt.

Die Befürchtung ist, dass es sich nur um Wochen handelt, ansonsten sind es vielleicht Monate oder Jahre.

041gast 22.02.2019 09:13

Pan, sei nicht sauer, aber ich steige hier einfach nicht mehr durch. Deine Beiträge sind ziemlich verworren, und oft schreibst Du seitenlang, um es dann wieder ruck-zuck zu löschen.

Ich blicke hier nicht mehr durch: Wie kann es MEHRERE Diagnosen geben, die GLEICHZEITIG behandelt werden? Das macht kein Arzt.
Und was hat es mit den ständigen Andeutungen bzgl. Kindheit, verworrene Familienverhältnisse, gedachte Halbgeschwister, etc. auf sich?

Versuche doch bitte mal, etwas Ruhe in Deine Gedanken zu bringen. :wink:

Dexter Morgan 22.02.2019 09:16

:nicken:

Pan, in der Anonymität könntest Du wenigstens eine Spur konkreter werden.

Pan 22.02.2019 20:04

Danke an Narrenkäpchen und Mr. Morgan. Kommt Zeit, kommt Rat.

Es ist alles unausgegoren, und gerade ist für mich eine Zeit, um zu Trauern, heute war eine Trauerfeier. Ich fühle mich wieder lebendig, allerdings werden die Sorgen um die Gesundheit größer. Jeder hat sein Päckchen zu tragen.

Es ist alles verdreht und tut weh. Sobald ich selber durchsteige, lasse ich es euch wissen. Ich will etwas Zeit offline verbringen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:05 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.