Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Probleme nach der Trennung (https://www.lovetalk.de/probleme-nach-der-trennung/)
-   -   Plötzlich Schluss gemacht (https://www.lovetalk.de/probleme-nach-der-trennung/183938-ploetzlich-schluss-gemacht.html)

Maus3 25.04.2020 22:57

Plötzlich Schluss gemacht
 
Hallo zusammen,

bin so unendlich traurig. Könnt Ihr vielleicht weiterhelfen woran es gelegen haben könnte und ob das endgültig ist? Kann das schwer einschätzen?

War 3 Monate mit einem netten Mann zusammen und er hat dann von heut auf morgen plötzlich Schluss gemacht. Ich hatte ihn bei einem Treffen mit Freunden kennengelernt, er hatte mich danach angesprochen und nach der Tel-Nummer gefragt. Bei unserem ersten Date sagte er mir direkt dass er mich toll findet und mich gern näher kennenlernen möchte. Danach fing der Kontakt langsam an und dann immer intensiver. Zuerst nur Whatsapp, dann rief er immer öfter an und am Schluss rief er mich jeden Abend regelmäßig an. Oft gesehen hab wir uns auch. War ich nicht da, hat er sogar was Nettes auf der Mailbox hinterlassen dass wir uns hoffentlich bald wiedersehen. Eine Woche bevor er Schluss gemacht hat, hat er mich ganz teuer zum Frühstücken ausgeführt und sind danach noch romantisch spazieren gegangen. Danach sagte er mir dass er sich Hals über Kopf in mich verliebt hat und auch seinen Eltern schon von mir erzählt hat. Hat auch schon von gemeinsamer Zukunft gesprochen, Urlaub, Wohnung usw. Sagte immer dass er mich so hübsch findet und vor allem mein Wesen schätzt, ich hab eher eine ruhige Art, das mochte er. Sagte auch dass er mich körperlich sehr attraktiv findet. Hat sich wirklich ins Zeug gelegt, einmal kam er und hat mir die vereisten Autoscheiben gekratzt als ich krank war, damit ich das in der früh nicht machen muss. Fand das so nett *wein*

Dann eine Woche später, er hatte mich ins Café eingeladen, eröffnete er mir plötzlich dass er die Beziehung beenden möchte. Ich war wie vor den Kopf gestoßen. Begründung: Er mag mich so total gern und bevor die Gefühle auf beiden Seiten immer stärker werden, muss er das beenden, da er findet dass wir nicht so gut zusammenpassen. Er hätte wohl die ganzen letzten Tage und Wochen mit sich gerungen ob er auf sein Herz oder seinen Kopf hören soll. Er sagt er hatte erst überlegt ne Beziehungspause zu machen, aber sich nun doch für die Trennung entschieden, weil sonst auf einer Seite immer noch Hoffnungen da sind. Mir wäre finanzielle Sicherheit wichtig, was ihm nicht so wichtig ist. Und wir hätten unterschiedliche Lebensinhalte und Hobbys (er fährt Ski ich nicht, er geht Joggen ich nicht, er betätigt sich sehr viel ehrenamtlich und arbeitet Teilzeit). Er sagt für eine Beziehung sollte es mind. 80% passen und er wäre nur auf 50% gekommen. Ich hatte angeboten bei seinen Hobbies/Ehrenamt mitzumachen. Er sagt aber er braucht eine Frau die seine Interessen mit der gleichen Leidenschaft betreibt wie er. Er möchte sich aber weiterhin mit mir treffen in der Gruppe mit Freunden. Und wäre auch immer für mich da. Wir haben auch ein paar andere Termine wo wir uns privat regelmäßig sehen, das wollte er unbedingt beibehalten. Ich sagte ich kann das nicht und breche den Kontakt dann lieber ganz ab. Da ist ihm das Gesicht bis zum Boden gefallen und er hat fast darum gebettelt das wir uns bei den Terminen noch sehen. Ich meinte ich muss es mir noch überlegen, hab mich dann aber nicht mehr gemeldet.

Dazu der Hintergrund: Ich bin 39, er 54 (haben sogar fast am gleichen Tag Geburtstag, verrückt!) Er ist also 15 Jahre älter, war 27 Jahre verheiratet, geschieden vor 2 Jahren, hat seine Frau betrogen nachdem wohl irgendwas vorgefallen ist und seine Frau daraufhin 1 Jahr nicht mehr mit ihm gesprochen hat, den genauen Grund wollte er mir erst verraten wenn wir mal offiziell zusammen sind. Da seine Frau wegen der Kinder nicht gearbeitet hat muss er später mal die Hälfte der Rente an sie abgeben, auch das gemeinsame Haus musste er verkaufen um sie auszubezahlen. Seinem Sohn zahlt er manchmal die Miete wenn er gerade keinen Job hat. Allerdings war er Teamleiter und hat gut verdient, trotzdem wird es im Alter mal nicht so viel Rente geben meinte er. Ansonsten ist er sehr fleißig, ich kann nichts sagen, kümmert sich.
Ich selbst war noch nicht verheiratet und habe auch keine Kinder. Habe einen ganz guten Job, also im Büro, kann gut für mich sorgen. Ich dachte immer eigentlich könnte er sich glücklich schätzen eine so junge Frau ohne Vorbelastungen zu bekommen und stattdessen macht ER Schluss. Hab gehört dass es ihm nach der Trennung auch richtig schlecht ging. Meine Freunde meinen er hat kalte Füße bekommen als es ernst wurde weil er vorbelastet ist :weinen: Ich weiß es nicht....

Für mich ist echt eine Welt zusammengebrochen, keine Ahnung was ich falsch gemacht habe?? :weinen: :schüttel: Ist das endgültig oder braucht er Zeit?

Matze1985 25.04.2020 23:19

Ich denke du hast da wenig Anteil dran.

Du bist ja überschüttet worden mit Romantik und Liebesbekundungen innerhalb kürzester Zeit. Wir reden hier von 3 Monaten, wo schon von Urlaub, Wohnung und Co. gesprochen wurde.

Dann der abrupte Absturz...vielleicht war die eigene Gefühlswelt dann doch nicht so schnell, wie das eigene Mundwerk.
Vielleicht spielt die vorherige Beziehung und ihr Ausgang mit rein.

Ich würde sagen, das er viel zu schnell war mit der "nächsten Ebene". Und deswegen die "kalten Füße".

Maus3 25.04.2020 23:31

danke Matze das könnte echt sein... blöd dass ich drauf reingefallen bin, dachte in seinem Alter weiß man was man will... soll ich mal sporadisch dranbleiben oder es abhaken?

Anna-Lia 25.04.2020 23:36

Hast du ihn denn auch mal - auf nette Art - gebremst, wenn er so vorgeprescht ist?
Ist ja deutlich zu schnell zu viel gewesen für Nicht-Teenager...

Anna-Lia 25.04.2020 23:40

Irgendwie klingt "50%" ja nicht so nett - eher wie eine halbe Sache.

An deiner Stelle würd ich erstmal Abstand nehmen und zur Ruhe kommen. So ganz koscher klingt er ohnehin nicht: die Nummer mit dem Betrügen seiner Frau als Reaktion, weil irgendwas vorgefallen ist... klingt wie billige Rache, für was auch immer. Nicht sehr erwachsen, wie ich finde.

Werd dir wirklich erstmal in Ruhe klar, was du im tiefsten Inneren fühlst und willst. Das geht nur mit komplettem Abstand.

Tut mir leid, dass du sowas erleben musst.
Liebe Grüße

Maus3 25.04.2020 23:48

@Anna-Lia: ja hab ihm gesagt dass ich auch Zeit zum Nachdenken brauche, wegen des Altersunterschiedes und seiner Vorgeschichte... Seine Frau hat er betrogen nachdem sie ihn 1 Jahr nicht mehr an sich rangelassen hat, mich hätte auch brennend der Grund dafür interessiert aber das wollte er mir eben erst später erzählen, bestimmt ne pikante Geschichte die nicht jeder wissen soll vermute ich... hatte was mit ner anderen Frau zu tun konnte ich raushören... sonst war er die 27 Jahre immer treu alle Achtung....

Lilly 22 26.04.2020 00:51

Hallo Maus3,

als ich deinen Eingangspost hier anfing zu lesen, dachte ich zunächst, ich
hätte es mit irgendeinem Mädel um die max. Mitte 20 zu tun. Und nein, das
ist definitiv kein Kompliment und deine Optik hat dazu auch nicht im gerings-
ten beigetragen.

Dann aber lese ich am Ende das hier:

Zitat:

Zitat von Maus3 (Beitrag 5780225)
....Dazu der Hintergrund: Ich bin 39, er 54...()... Ich dachte immer eigentlich könnte er sich glücklich schätzen eine so junge Frau ohne Vorbelastungen zu bekommen und stattdessen macht ER Schluss...

und denke (sorry) direkt: :klatsch:

Ich finde weder, dass du eine "so junge Frau" bist, noch, dass er sich damit
hätte glücklich erwägen können. Das ist nicht einmal böse gemeint, sorry.

Fakt aber ist, dass ihr euch gerade mal in einer Kennenlernphase befunden
habt und du das im Teenager-Styl als "Beziehung" bezeichnest, obgleich du
selbst längst fern ab des Teenager -Alters bist.
Ferner, dass er eben während dieser Kennenlernphase feststellte, dass es
nach seinen viel konkreteren Vorstellungen (dann eben auch zurecht) nicht
mit euch passt.

Da folgt von deiner Seite aus aber keinerlei Selbstreflektion oder überhaupt
Annahme dessen, was der dir konkret sagte, denn du willst lieber weiter an
deinen kindlichen Illusionen festhalten und machst die Qualität einer Bezie-
hung demnach tatsächlich an irgendwelchem Nonsens für dich aus und das
eben in deinem Alter (!).

"Ich habe noch keine Kinder" und das mit fast 40 und (sorry) bei so wenig
Reife, da kann man dich eher glückwünschen, als bedauern.

Ich weiß, das mag für dich, besonders als emotional dennoch Betroffene,
ziemlich hart klingen, was ich hier direkt schreibe, ohne jeden Versuch, dir
Honig um`s Maul schmieren zu wollen.

Aber: das du es trotz deines fortschreitenden Alters bisher offenbar noch
nie wirklich läuten gehört hast, wird es vielleicht mal Zeit, dass das pas-
siert. Und das nicht, um dich "runter zu machen etc.", sondern einzig, um
dich ins Erwachen zu bringen. Denn, solltest du tatsächlich noch den u.a.
Wunsch nach einer Familie usw. haben, wird es höchste Eisenbahn, dass
du dein Denken, Handeln usw. dem eines erwachsenen Menschen gleich-
stellst, um dein Ziel überhaupt erfolgreich verfolgen zu können. Dass auch
Du anfängst eine Kennenlernphase als genau solch eine aus zu machen, wo
man eben längst noch keine Beziehung miteinander führt, sondern lediglich
testet, ob es miteinander passt. Dass du selbst -für dich- konkrete Vorstel-
lungen hierzu entwickelst, wer am besten zu dir passen könnte und du das
einfach mal konsequent abcheckst und verfolgst, anstatt jeden Hirnie neh-
men zu wollen, der dir gerade über den Weg läuft, weil es sich ja so anbie-
tet usw. usf.

Nein, er muss dich menschlich nicht abschätzig beurteilen usw., nur, weil er
für sich festgestellt hat, dass es für eine glückliche Beziehung, so, wie er
sich eine solche vorstellt, nicht reicht. Er kann dich menschlich dennoch
wert schätzen, echt mögen usw. usf. Das eine, hat absolut nichts mit dem
anderen zu tun. Du aber meinst hier -total kindisch-, ihn noch am Wickel
führen zu können, weil du ja einfach auch eine Beziehung haben willst und
der Rest sich dem schon anpassen kann usw.

So ist es aber nicht und sei ihm eher dankbar, dass er dir hier nochmal
krass den Spiegel vorgehalten hat. Und ja, ihm darf die Kinnlade runter
fallen, aber nicht aus den Gründen, die -naiver Weise- vermutest. Sondern
eher allein auf der Tatsache beruhend, dass man sich eben dennoch sym-
pathisch finden kann, es dennoch für eine Beziehung aber nicht passt. Und
es eher "merkwürdig" ist, wenn man jemanden angeblich ernsthaft zugetan
sei, der dann aber dermaßen rum zickt, nur, weil es offensichtlich nicht passt.

Ein tatsächlich dem anderen zugewandtes Wesen würde es eher schätzen,
zumindest einen guten Freund dazu gewonnen zu haben, den man mensch-
lich tatsächlich mag, auch, wenn sich beim Kennenlernen eben heraus stellt,
dass es für eine Beziehung (leider) nicht genügt.

Bei dir muss er jetzt eher annehmen, dass bei dir selbst Sympathie ledig-
lich einem Vortäuschen nicht wirklicher Tatsachen entspricht. Ganz nach
dem Motto "hauptsache, ich fange den Typen irgendwie für meine, perso-
nenfernen Ziele ein". O.k., im schlimmsten Fall ging es dir eh nur rein um
dein Ego und wie man dieses günstig pushen kann. Dann aber hättest du
selbst im Heute zu rein gar keine Ahnung, was eine echte Liebesbeziehung
eigentlich ausmacht.

O.k., mit 54 wird er ggf. ohnehin nicht der beste Kandidat für dich sein, so
du selbst noch einen Kinderwunsch haben solltest. Das wär dann allerdings
auch so ein Ding, weshalb du dann überhaupt deine Lebenszeit darüber ver-
schwendest. Es mag ja Männer geben, die das selbst in diesem Alter noch
hinnehmen bzw. gar begrüßen usw. ("spätes Vaterglück"), oft hat das aber
leider eben seinen berechtigten Haken. Ohne "Haken" fänden Männer in die-
sem Alter es normaler Weise nicht als ihr Glück, wollen sie für ihr Kind auch
tatsächlich da sein wollen.

Und nein, ich verurteile es nicht -das sollte dir im übrigen auch egal sein-
wenn du erst mit 40 + vielleicht doch endlich noch "Mama" werden möch-
test. Darum geht es mir gar nicht. Ich könnte das allein sogar verstehen
usw. Ich fände die Herangehensweise allerdings sowas von kontraproduk-
tiv und eher sogar als Selbstsabotage, was ich oben versuchte konkreter
zu schildern.

Nehmen wir mal an, du hast tatsächlich einen solchen Wunsch, bist bis-
her leider aber viel zu naiv gewesen usw. usf. Dann nimm ihn als Freund,
wenn es sonst stimmt, mit, denn du wirst einen guten Freund brauchen,
der konkretere Vorstellungen usw. hat und von dem du, für dich selbst,
lernen kannst. Aber, dann hör einfach auf mit diesem Teenager-Allüren,
die sich rein um`s eigene Ego drehen und nur darum, dieses zu pushen.

Lilly 22 26.04.2020 00:56

Hallo Maus3,

Zitat:

Zitat von Maus3 (Beitrag 5780246)
... Seine Frau hat er betrogen nachdem sie ihn 1 Jahr nicht mehr an sich rangelassen hat, mich hätte auch brennend der Grund dafür interessiert aber das wollte er mir eben erst später erzählen...

das ist lediglich, was er dir erzählte, mehr nicht. Es ist für eure Beziehung
zudem total irrelevant.

Er hat dir konkret gesagt, was aus seiner Sicht für eine echte Beziehung
nicht passt. Das kannst du akzeptieren (und fährst damit besser) oder
ewig daran zu rütteln suchen, ohne wirklich zu verstehen, um was es
zwischen euch geht.

Jawoll77 26.04.2020 07:04

Hier mal meine laienhafte Interpreetation Deiner Geschichte.

Zitat:

Zitat von Maus3 (Beitrag 5780225)
Danach sagte er mir dass er sich Hals über Kopf in mich verliebt hat und auch seinen Eltern schon von mir erzählt hat. Hat auch schon von gemeinsamer Zukunft gesprochen, Urlaub, Wohnung usw. Sagte immer dass er mich so hübsch findet und vor allem mein Wesen schätzt, ich hab eher eine ruhige Art, das mochte er. Sagte auch dass er mich körperlich sehr attraktiv findet. Hat sich wirklich ins Zeug gelegt, einmal kam er und hat mir die vereisten Autoscheiben gekratzt als ich krank war, damit ich das in der früh nicht machen muss.

Hört sich mal alles sehr gut an. Wenn jemand nur dermassen ins Schwärmen gerät, wäre ich vorsichtig geworden. Nach dieser kurzer Zeit schon von Zukunft reden hat sich in meiner Erfahrung nie realisiert, weil sich das Gegenüber in den Wunsch eine Beziehung zu haben reinsteigert - er ist also verliebt in den Wunsch eine Beziehung zu haben, selten jedoch in den Menschen an und für sich.


Zitat:

Zitat von Maus3 (Beitrag 5780225)
Mir wäre finanzielle Sicherheit wichtig, was ihm nicht so wichtig ist.

Hört sich an, als ob Du Geld vor den Menschen und vor den Spass stellst. Machst Du auch Dinge in deinem Leben, die DIR Spass machen? Oder bist eher sparsam und verzichtest dafür auf schöne Dinge im Leben. Negativ könnte man darin sehen, dass er Dich für einen Golddigger haltet.



Zitat:

Zitat von Maus3 (Beitrag 5780225)
Er sagt aber er braucht eine Frau die seine Interessen mit der gleichen Leidenschaft betreibt wie er.

Hört sich an, als ob Du eine Spassbremse ist und für wenige Sachen in Deinem Leben eine Leidenschaft hast, bzw. dass Du generell emotional sachlich und freudlos rüberkommst. Hast Du ein Hobby, für das Du wirklich Feuer und Flamme bist?



Zitat:

Zitat von Maus3 (Beitrag 5780225)
Habe einen ganz guten Job, also im Büro, kann gut für mich sorgen. Ich dachte immer eigentlich könnte er sich glücklich schätzen eine so junge Frau ohne Vorbelastungen zu bekommen und stattdessen macht ER Schluss.

Oh oh. Hör ich da eine gewisse Arroganz raus? Warum sollte er sich glücklich schätzen? Was hat das Alter denn damit zu tun? Mein Partner ist einiges Älter (Ü50, geschieden zwei Kinder). Hätte ich JEMALS so einen Gedanken in mir gehabt, hätte ich mich echt hinterfragt, wie tief ich gesunken bin, so zu denken. Ich empfinde es als äusserst arrogant zu denken, der Partner könne ja froh sein, mich zu haben. Damit setzt Du dich über ihn, glaubst, Du wärst was besseres als er. Und er wäre Dir zu Dankbarkeit verpflichtet. Das ist äusserst unattraktiv.

Hab gehört dass es ihm nach der Trennung auch richtig schlecht ging. Meine Freunde meinen er hat kalte Füße bekommen als es ernst wurde weil er vorbelastet ist :weinen: Ich weiß es nicht....

Zitat:

Zitat von Maus3 (Beitrag 5780225)
Für mich ist echt eine Welt zusammengebrochen, keine Ahnung was ich falsch gemacht habe?? :weinen: :schüttel: Ist das endgültig oder braucht er Zeit?

Das verstehe ich. Aber ich lese sehr wenig von Deinen Gefühlen. Du bringst auch hier sehr viel Sachlichkeit in eine eigentlich emotionale Geschichte hinein. Was hast denn Du empfunden? Wie siehst Du seine Kritik im Nachhinein? Hat er Dir auch körperlich gezeigt, dass er Dich attraktiv findet oder war er einfach nur um Reden sehr gut? Fandest Du ihn denn attraktiv oder hat Dich eher der Gedanke an eine Beziehung gereizt? Wo hast Du Euch denn gesehen während der ganzen Zeit?

Warum bist Du schlussendlich so enttäuscht - das lese ich hier nicht direkt raus. Ich lese nur eine Enttäuschung, dass ER Schluss gemacht hat. Ich lese aber nicht, dass Du verliebt gewesen bist, oder Gefühle für ihn hattest. In deinem ganzen Thread lässt Du Deine Gefühlswert aussen vor. Warum?

Curly2013 26.04.2020 09:44

Zitat:

Zitat von Maus3 (Beitrag 5780225)
Dann eine Woche später, er hatte mich ins Café eingeladen, eröffnete er mir plötzlich dass er die Beziehung beenden möchte. Ich war wie vor den Kopf gestoßen. Begründung: Er mag mich so total gern und bevor die Gefühle auf beiden Seiten immer stärker werden, muss er das beenden, da er findet dass wir nicht so gut zusammenpassen. Er hätte wohl die ganzen letzten Tage und Wochen mit sich gerungen ob er auf sein Herz oder seinen Kopf hören soll.
...
Für mich ist echt eine Welt zusammengebrochen, keine Ahnung was ich falsch gemacht habe?? :weinen: :schüttel: Ist das endgültig oder braucht er Zeit?


Du hast gar nichts falsch gemacht. Ihr hattet ein 3 monatiges Kennenlernen und von seiner Seite aus war es wohl nur ein Strohfeuer. Ist halt so und du kannst da nicht viel machen. Überleg´ dir wie dein Leben vor ihm war, was du gemacht hast (Hobbys), du wirst schon drüber hinweg kommen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:55 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.