Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Archiv: Streitgespräche (https://www.lovetalk.de/archiv-streitgespraeche/)
-   -   ich bin für eine Fahrtauglichkeitsprüfung ab 65! (https://www.lovetalk.de/archiv-streitgespraeche/66516-ich-bin-fuer-eine-fahrtauglichkeitspruefung-ab-65-a.html)

Thrillseeker 02.09.2008 16:09

ich bin für eine Fahrtauglichkeitsprüfung ab 65!
 
ich fahre ca 70tsd km im jahr und sehe daher sehr viele dinge, die im strassenverkehr passieren. immer öfter fallen mir dabei autos auf, die anscheinend planlos und schleichend, ohne blinken oder gar mit fernlicht durch die gegend gurken. schaut man genauer hin, liegt meist auch noch ein wackeldackel oder eine klorolle auf der hutablage (neben dem hut natürlich) ;) hinter dem steuer dann greisartige wesen, die sich ohne gehwagen nichtmal mehr auf den beinen halten können und mit der nase auf dem lenkrad aufliegen, damit der kopf nicht zur seite fällt.... mir ist klar, dass ich übertreibe. ABER:

wieso dürfen menschen, deren reaktionsvermögen dem eines faultiers gleichkommen dürfte, einfach so noch auto fahren? wieso gibt es nicht ab einem bestimmten alter eine art fahrtauglichkeitsprüfung? neulich habe ich es wieder im radio gehört und auch schon 3mal selbst erlebt: geisterfahrer auf der autobahn - und immer waren es ziemlich alte menschen. wenn die nicht mehr in der lage sind, die richtige autobahnauffahrt zu treffen - wieso darf so jemand überhaupt noch aktiv am strassenverkehr teilnehmen? hier wäre etwas mehr kontrolle durchaus angebracht finde ich - und ich bin wahrlich kein bürokrat oder kontrollfreak... aber diese menschen sind einfach ein erhebliches risiko im strassenverkehr. ausscheren mit 85km/h hinter einem LKW auf einer 2spurigen autobahn ohne einen blick in den rückspiegel können die auch besonders gut. :eek:

P!nk 02.09.2008 16:16

Ich fahre auch viel und ich sehe auch so einiges.
Ich fände es sogar nicht schlecht, wenn man in bestimmten Abschnitten (10 Jahre z.B.) eine erneute "Prüfung" ablegen müsste.
Jetzt nicht so intensiv, wie die normale Führerscheinprüfung mit den Fahrstunden und allem, aber um die ganzen Verkehrsregeln immer wieder aufzufrischen.
Das haben nämlich so einige bitter nötig, auch wenn sie noch lange keine 60 J. sind.

Someguy 02.09.2008 16:16

bin absolut dafür, da meine erfahrungen mit älteren menschen im stv zu 100% deinen gleichen. dafür muss man nicht mal 70000 km. im jahr fahren, mir reichen da schon die knapp 10 km., die ich täglich zur arbeit fahre.

Hex 02.09.2008 16:28

Ich sag das schon seit Jahren.

Hauptgrund ist wirklich die verzögerte Reaktionszeit, die man wirklich nicht unterschätzen darf.
Mein Schwiegervater ist über 75, fährt aber meist nur noch Kurzstrecken und noch setz ich mich auch daneben. Aber es gibt schon so "Kleinigkeiten" die mir da verstärkt auffallen und die mit Sicherheit bei alle alten Leuten der Fall sein dürften:
- Schwierigkeiten bei verschiedenen Aktionen zur gleichen Zeit z.B. Abbiegen und Schalten
- Gleichbleibende Geschwindigkeit einhalten
- Wenn zuviele Dinge auf einmal passieren leichte Orientierungslosigkeit.
- Einparken dauert ewig.

Gestern hab ich dann den Knaller gesehen: ein Mann steigt aus dem Auto, schmeißt seine Tür auf, die fast ans Nachbarauto knallt (es war wirklich max. 1cm Platz zwischen offener Tür und Auto) und hievt sich aus dem Auto raus. Er sah aus, als würd er sonst eher im Rollstuhl sitzen... bitter.
Gerade hier im Dorf sieht man die älteren Leute natürlich häufiger. In die Stadt fahren die Meisten Gott sei Dank mit dem Bus.

Es wird wirklich Zeit. Auch wenn man mit 65 vielleicht anders denkt. Nur denke ich an all die Unfälle, die passieren, weil Jemand einen "Kriecher" überholt hat und sich dabei überschätzt hat, bzw einfach nur Sauer war.

Saucy 02.09.2008 16:38

Denke auch, dass diese Fahrtauglichkeitsprüfung nötig ist.
Wundert mich, warum das so lange dauert, bis es zum Gesetz wird.

Thrillseeker 02.09.2008 16:42

Zitat:

Zitat von Hex (Beitrag 2448520)

Es wird wirklich Zeit. Auch wenn man mit 65 vielleicht anders denkt. Nur denke ich an all die Unfälle, die passieren, weil Jemand einen "Kriecher" überholt hat und sich dabei überschätzt hat, bzw einfach nur Sauer war.

ist mir neulich passier und am liebsten hätte ich die alte aus ihrem auto gezerrt :mad::mad::mad:

eine landstrasse aus einer ortschaft raus. man darf dort 100 fahren. die olle müsch wollte oder konnte nicht oder hat es vermutlich NICHT GESCHNALLT und tuckert mit knapp 60 auf der landstrasse. mir war das zu blöd, ich überhole sie. da fängt die noch an mit fernlicht und hupen - es war dunkel, ich konnte kaum noch etwas sehen weil die dauerfernlicht an hatte um mir zu zeigen, dass ich nicht hätte überholen sollen - was ja IHR verschulden war. wäre da ein reh oder irgendwas gekommen - ich hätte es aufgrund der akuten blendung nicht sehen können. und dann noch ihr gehupe!!!! hab echt gedacht ich spinne. :mad:

Cola-Mix 02.09.2008 17:11

ich hasse ja die Raser und die Über-Rot-Fahrer und da sind auch viele Alte bei, erst tuckelnse vor Dir her und provozieren Dich und dann gebense Gas, obwohlse nicht fahren können.
Wenn man sieht, wie wackelig die ins Auto steigen, können nich' loofen, aber fahren Auto....

abgesehen davon, dass sich heutzutage viele ihre Führerscheine ohne Fahrprüfung erkaufen, bin ich für mehr Kontrollen auf den Straßen und den nicht-vorhandenen-Führerschein sollte man denen auch entziehen und ab in' Knast!

Nachprüfung ab 50 und das ist schon spät. Bei mir lässt auch schon viel nach, wie sieht es dann bei den 50jährigen und noch Älteren aus?

Moneybrother 02.09.2008 17:18

Würde es auch befürworten, wenn ältere Menschen eine neue Prüfung ablegen müssten.
Bei meinem Opa (79 Jahre alt) mag ich nicht mehr einsteigen. Ich fahre lieber mit der Bahn als mich diesem Stress auszusetzen.

Ja, und grundsätzlich sollte durchaus mehr kontrolliert werden, richtig... aber:

Zitat:

Zitat von Cola-Mix (Beitrag 2448568)
und ab in' Knast!

Das wäre für ein derartiges Vergehen wohl etwas überzogen.

Hillary_vs_Obama 02.09.2008 17:20

ich bin gegen den führerschein ab 17/16. :fg:

OneSilverDollar 02.09.2008 17:31

Zitat:

Zitat von Cola-Mix (Beitrag 2448568)
Nachprüfung ab 50 und das ist schon spät. Bei mir lässt auch schon viel nach, wie sieht es dann bei den 50jährigen und noch Älteren aus?

:schief:
Stimmt!
Was haben die alten Leute noch auf der Strasse und auch noch als Autofahrer da zu tun!?!?!

Skandaloes!! :schimpf:

Weg... Alle weg.

"Führerscheinabgabe ab 50!!!"


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:30 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.