Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Archiv: Streitgespräche (https://www.lovetalk.de/archiv-streitgespraeche/)
-   -   Frauen sind Opfer, überall immer und überhaupt. Oder "Wie Opfer sein mächtig macht." (https://www.lovetalk.de/archiv-streitgespraeche/68199-frauen-sind-opfer-ueberall-immer-und-ueberhaupt-oder-wie-opfer-sein-maechtig-macht.html)

Anthill_Inside 11.10.2008 19:56

Frauen sind Opfer, überall immer und überhaupt. Oder "Wie Opfer sein mächtig macht."
 
Nachdem in letzter Zeit auch hier im Forum immer wieder Diskussionen die beiden Gechlechter betreffend aufgekommen sind möchte ich hier auch gerne mal einen Thread dazu erstellen. Ich wäre allen die sich hier äussern möchten sehr verbunden wenn man sich die verlinkten Artikel erst einmal durchlesen würde bevor man sich beschwert oder die üblichen polemischen Parolen schwingt.
Auch würde ich darum bitten einen zumindestens einigermaßen umgänglichen Ton zu wahren, auch wenn ich nicht daran glaube das sich viele daran halten werden.

Gesellschaft: Das geschwächte Geschlecht - Deutschland - FOCUS Online

Ich habe diesen Artikel kürzlich im Focus gelesen, jeder der wirklich an diesem Thema interessiert wäre solche sich das PDF herunterladen oder sich den Focus 41/2008 kaufen. Dort werden sowohl die Unterschiede bei den Löhnen als auch viele andere Ursachen für die empfundene Ungleichbehandlung genauer erläutert und die Behauptung eben dieser widerlegt.

Deutschlandradio Kultur - Politisches Feuilleton - Der Klagetag

Zitat:

Er hat sich abgekoppelt von der Erfahrungswelt im Lande. In vielen sozialen Bereichen sind weibliche Belange so intensiv berücksichtigt, dass die Gleich- längst zur Besserstellung wurde. Zum Beispiel im Straf- und Familienrecht, in Erziehung, Schulwesen, Bildung, in Medizin und Gesundheit. Jede Empirie spricht hier ihre überdeutliche Sprache. Aber der institutionalisierte Feminismus ist so egoman und narzisstisch, dass er diese Wahrheit nur als pure Bedrohung empfindet.
Wieder einmal zum Thema Benachteiligung von Frauen in unserer Gesellschaft und auch das Thema Gewalt wird angeschnitten.

Zitat:

Zwei Drittel aller Gewaltopfer sind jung und männlich, aber: durch jedes Landratsamt zieht die Ausstellung "Gewalt gegen Frauen"
Was haltet ihr davon, ist es weniger schlimm Männer zu diskriminieren und zu benachteiligen als Frauen. Gilt die Gleichberechtigung nicht für beide Geschlechter?

Lynn K. 11.10.2008 20:00

Warum macht man(n) sich über sowas Gedanken.

Erklär´s mir irgendwer.

Anthill_Inside 11.10.2008 20:10

Zitat:

Zitat von Lynn K. (Beitrag 2490127)
Warum macht man(n) sich über sowas Gedanken.

Wieso machen sich Frauen darüber Gedanken angeblich permanent diskriminiert und benachteiligt zu werden. Wieso stört es Frauen auf gewisse Eigenschaften oder Merkmale reduziert zu werden. Wieso dürfen Frauen sich über solche Dinge Gedanken machen, sich daran stören und auch aktiv dagegen vorgehen und Männer anscheinend nicht?

Zitat:

Erklär´s mir irgendwer.
(Hast du dir die Artikel auch nur im Ansatz durchgelesen, eine ehrliche Antwort wäre nett.)

Sportismylife 11.10.2008 20:12

Auf alle Fälle. Genau sowas erlebe ich auch immer wieder. Ich erlebe solche Sachen auch woanders, z.B. im Bereich Integrationspolitik. Aber wie gesagt... das ist ein anderes Thema. Jedenfalls herrscht hier meiner Meinung nach nicht die geringste Gleichberechtigung. Eher ein Schuldzuweisen und schlechtes Gewissen machen und auf der anderen Seite ein Gefühl als wenn man sich jetzt aus rache alles erlauben dürfte was man will.

Zitat:

Warum macht man(n) sich über sowas Gedanken.

Erklär´s mir irgendwer.
Warum sollte man sich darüber keine Gedanken machen? Ist hinterfragen etwa "blöd" ?

Vllt hat er ja genau diese Erfahrungen gemacht. Vllt macht er sich ja deswegen darüber Gedanken.

B.Smith 11.10.2008 20:20

Jammern ist so entsetzlich weibisch. Wenn dich eine Ungerechtigkeit betrifft, dann unternimm etwas dagegen und red' dich nicht mit...

Zitat:

Wieso dürfen Frauen sich über solche Dinge Gedanken machen, sich daran stören und auch aktiv dagegen vorgehen und Männer anscheinend nicht?
...raus.

Sportismylife 11.10.2008 20:22

Zitat:

Zitat von B.Smith (Beitrag 2490176)
Jammern ist so entsetzlich weibisch. Wenn dich eine Ungerechtigkeit betrifft, dann unternimm etwas dagegen und red' dich nicht mit...


...raus.

Ich denke es geht hier weniger ums Jammern als ums Ermitteln obs wirklich so ist.

B.Smith 11.10.2008 20:32

Wozu ermitteln? Irgendwelche erbärmlichen Kriecher haben dieses Ungleichgewicht geschaffen, der politische Wille dazu wird durch Quotenregelungen offensichtlich. Jede öffentliche Diskussion geht derzeit im Hohn jener Männer unter, die unter Samenstau leiden, sich Mittwochs in der Männergruppe treffen und sich ansonsten durch Frauenförderung ihren ersten F*ck versprechen. Also bitte, hier ist persönliches Engagement im eigenen Umfeld gefragt. Eine unqualifizierte Schnitte nimmt deine Wunsch-Stelle ein? Nicht Heulen, sondern Klagen, und zwar vor Gericht.

onnassis 11.10.2008 20:37

Ich habs nicht mit der CDU, aber ich bin stolz auf die Frau Bundeskanzlerin, weil sie so wirkt als gaebe es keine Benachteiligung mehr.

Doch es gibt sie, und es wird euch schocken, dass ich es sage aber, im Westen mehr als im Osten.

*in Deckung geh*

Sportismylife 11.10.2008 20:47

Zitat:

Zitat von B.Smith (Beitrag 2490210)
Wozu ermitteln? Irgendwelche erbärmlichen Kriecher haben dieses Ungleichgewicht geschaffen, der politische Wille dazu wird durch Quotenregelungen offensichtlich. Jede öffentliche Diskussion geht derzeit im Hohn jener Männer unter, die unter Samenstau leiden, sich Mittwochs in der Männergruppe treffen und sich ansonsten durch Frauenförderung ihren ersten F*ck versprechen. Also bitte, hier ist persönliches Engagement im eigenen Umfeld gefragt. Eine unqualifizierte Schnitte nimmt deine Wunsch-Stelle ein? Nicht Heulen, sondern Klagen, und zwar vor Gericht.

Stimmt. Aber ich glaube kaum dass Richter da recht geben, da sie selber für solche Ungerechtigkeiten sind. Oder net? Neulich hat einer seine Jacht die eine Millionen wert war ausversehen wegen einem falschen Klicken bei eBay für 25 Euro verkauft und hat bei Gericht kein Recht bekommen.

singlekrank 11.10.2008 20:57

ich habe auch den eindruck, dass die gleichberechtigung für frauen oft überzogen wird. beispielweise werden frauen bei bewerbungen für posten im öffentlichen dienst bei gleicher qualifikation bevorzugt eingestellt. das soll das ungleichgewicht von männern und frauen im öd beenden.

allerdings frage ich mich, was die generation der heutigen männlichen bewerber dafür kann, dass in der vergangenheit frauen benachteiligt wurden? warum sollen männer heute für die fehler früherer generationen benachteiligt werden?

wenn man frauen und männer bei der einstellung gleich behandeln würde, dann würde sich im laufe der zeit sowieso ein 50 : 50 verhältnis einstellen, weil frauen und männer für die meisten posten im öd sicher gleichermaßen geeignet sind. darum braucht man hier keinen frauenbonus einzuführen.

ich weiss, dass frauen wirklich oft benachteiligt werden, weil einige arbeitgeber angst haben, dass die damen wegen schwangerschaft ausfallen. sowas muss natürlich verändert werden. aber bitte nur gleichstellung schaffen, keine übervorteilung.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:16 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.