Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Archiv :: Liebesgeflüster (https://www.lovetalk.de/archiv-liebesgefluester/)
-   -   Ich geh langsam kaputt daran ! (https://www.lovetalk.de/archiv-liebesgefluester/7335-ich-geh-langsam-kaputt-daran.html)

klausk 29.06.2000 07:54

Hallo Ihr da draußen, vielleicht hört mir einer zu.
Ich habe eine wunderbare Frau verloren, weil ich sie in 18 Monaten ziemlich gefühlslos behandelt habe. Ich habe ihr in der ganzen Zeit nicht das Gefühl gegeben wichtig für mich zu sein. Ich war gefühlsmäßig noch viel zu kaputt von meiner gescheiterten 15-jährigen Ehe. Ich habe sie kennengelernt als ich drei Monate von meiner Ex-Frau getrennt war und konnte ihr leider nicht das geben, was sie verdient hätte. Habe überhaupt nicht realisiert, was ich für ein wunderbares Geschöpf in meinen Armen halten durfte. Immer wieder habe ich ihr das Gefühl gegeben, für mich nicht wichtig zu sein. Seit zweieinhalb Monaten leide ich jeden Tag, weil ich sie entgültig verloren habe und ich weiss, dass ich allein schuld daran bin. Sie ist Ungarin und hat mich wirklich geliebt. Wir haben uns meist alle 4 Wochen gesehen, sie ist zu mir geflogen und war froh mich zu sehen. Sie wollte Anfang 99 ganz zu mir, aber ich war nicht bereit dazu. Außerdem habe ich ihr gefühlsmäßig immer wieder Schmerzen bereitet. Als wir uns Anfang Januar 2000 getrennt hatten, ging es mir nicht sehr lange schlecht. Als ich aber erfahren habe, dass sie seit Mitte April in einer neuen Beziehung steht, leide ich seit dieser Zeit jede einzelne Sekunde die man am Tag erlebt. Seit zweieinhal Monaten bin ich total kaputt, habe keine Lebensfreude, überhaupt nichts mehr. Ich kann an nichts anders denken als an sie. Ich weiß wirklich nicht mehr, wan ich das letzte Mal gelacht habe. Abends ertänke ich meinen Kummer in Rotwein, damit wenigstens dieses Scheißgefühl im Bauch nachläßt. Ich leide seit dieser Zeit jede einzelne Sekunde und weiß nicht, wie ich da wieder raus komme. Ich weiß, dass ich keine Chance mehr habe, weil sie ist ehrlich und treu und würde ihre neue Beziehung wegen mir nicht mehr aufgeben. Die Erinnerungen an früher und vor allen Dingen mein abgrundtiefes schlechte Gewissen machen mich kaputt, fressen mich innerlich auf. Ich kann es heute einfach nicht mehr verstehen, warum ich sie so oberflächlich behandelt habe. Ich hätte sie so gerne zurück, aber es gibt keinen Weg zurück. Wenn es so weiter geht, habe ich keine Lust mehr. Ich weiß nicht wie ich diese Krise überwinden soll. Ich bin über 40 Jahre, aber so etwas habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht erlebt. Mein Slogan war immer: Alkohol ist keine Lösung. Aber momentan ist es für mich die einzige Medizin um zu vergessen. Könnte man seine Erinnerungen doch aus dem <>Herz und dem Kopf löschen. Es ist seit über 10 Wochen so ein absolutes Scheißgefühl und ich werde es einfach nicht los. Wer kann mir helfen???
[Geändert von klausk am 29.08.2000 um 00:27 Uhr]

ena101 29.06.2000 08:14

Hey Klaus

Warum müsst ihr Männer immer erst so spät aufwachen.
Ich habe mich vor paar tagen von meinen Freund getrennt, wir waren vier Jahre zusammen. Ich habe ihn so oft gesagt, so alles läuft und läuft bis irgendwann nicht´s mehr läuft.
Dieser Zeitpunkt ist nun gekommen. Ich kann nicht mehr, jetzt wo ich alles entglütig mache, meine Sachen nehme und Ausziehe, kommt er und verlangt noch eine Chance. Die kann ich ihm jetzt auch nicht mehr geben. Ab so oft drum gebeten entlich was zu ändern, es hat sich nie was geändert. Nun bin ich weg und er wach auf nur leider viel zu Spät. Gehe nicht zurück.
Früher hab ich tierisch gelitten, mich oft alleingelassen gefühlt, nun ist es andersrum und ich lasse ihn damit allein, wie er es mit mir gemacht hat.

klausk 29.06.2000 08:18

Hi Ena !
Ich kann dich verstehen, dass Du so reagierst, aber ich glaube dann liebst du ihn auch nicht mehr. Wenn du ihn lieben würdest, würdest du ihm auch noch eine letzte Chance geben. Ich habe auf diese letzte Chance so sehr gehofft, aber sie nicht mehr bekommen, weil ihe Gefühe wahrscheinlich weg sind. Wie sieht es denn bei die aus? Bist du sicher, dass Du ihn nicht mehr liebst?

FirstOfNine 29.06.2000 19:07

Hi ena, hi Klaus
ich glaube, man liebt jeden Menschen noch, mit dem man mal lange zusammen war... aber manchmal muss man wohl einfach an sich selbst denken und nicht wieder schwach werden, auch wenn es nicht leicht fällt....

Klaus, ich kann deine Gefühle verstehen, aber das einzige was du tun kannst, ist vermutlich, daraus für die zukunft zu lernen... dass die Partnerin an deiner Seite in Zukunft mehr Zuwendung erhält als deine letzte es erhalten durfte...

take care
G.

Blacky 29.06.2000 19:40

hi klaus,
mir ergeht es ähnlich wie dir, nur habe ich laut meiner frau noch eine chance bekommen. ich sehe das ein bißchen anders wie sie, mußte ich doch mein leben mit ihr in der zeit der chance mental mit meinem vorgänger und nachfolger teilen ( eine person ).
ich will und kann dir jetzt keinen rat in richtung chance geben, denn ich habe es bei mir selber versaubeutelt, nur um eines kann ich dich bitten......
laß die finger vom alkohol.... mach keinen nächsten fehler und trinke. du tust keinem einen gefallen damit, am wenigsten dir selbst. mag es heute noch ein oder zwei glas wein sein, nächsten monat sind es dann schon vier oder mehrere... du kannst kummer nicht ertränken.... wirklich nur für einen kurzen augenblick vergessen, aber nicht auslöschen. mach alles andere, sport.... hobbies.... nur nicht trinken.... denk auch an die finanziellen spätfolgen...

Blacky

klausk 29.06.2000 20:30

Hi Blacky !
Danke für Deine gutgemeinten Ratschläge. Du hast sicher recht und ich weiß es selbst, dass Alkohol keine Lösung ist. Momentan bin ich aber einfach noch zu schwach dazu....
Bist Du mit Deiner Frau jetzt auseinander? Wie lange ist es denn her? Und bist Du langsam damit fertiggeworden oder leidest Du auch noch? Erzähl mir doch mal, wie Du es versaubeutelt hast. Würde mich wirklich interessieren deine Geschichte und wie Du damit fertig wirst. Ich würde mich freuen, wenn Du mir mehr erzählen könntest.
Grüsse Klaus

Blacky 29.06.2000 21:47

hi klaus,
ja, wir sind wieder auseinander. wir haben uns im märz dieses jahres nach einem viermonatigen versuch es nochmals zu probieren wieder getrennt.
im juli letzten jahres haben wir uns nach endlosen streitereien, eifersüchteleien, verletzungen, beschimpfungen und und und getrennt. wir haben es geschafft, innerhalb weniger monate, das mit dem hintern umzuhauen, was wir 12 jahre lang aufgebaut haben.
vier monaten nach der trennung letztes jahr, habt meine frau gemeint, dass sie es doch nochmal probieren wollte mit mir. sie dachte wirklich.... denkt es auch heute noch, dass sie mir eine chance gegeben hat.
sehr sehr schnell nach unserer trennung im juli, lag schon mein nachfolger in ihrem bett, ein mensch, der es aufgrund seines berufes super gut versteht, durch didaktik und rhetorik einen menschen zu überzeugen. aufgrund seiner damaligen langjährigen alkoholkrankheit.... jetzt trocken.... hat er es nicht geschafft, eine familie zu gründen, sondern nimmt sich einfach meine.... ich habe drei kinder...
es war jedenfalls so, das er, der glorreiche retter meiner frau, ihr hinterlinks ein kind andrehen wollte, sie auf jeden fall an sich festketten wollte, um ja zu verhindern, dass sie zu mir zurückkehrt. denn diese wahrscheinlichkeit liegt ja bei allen getrennten in der luft. nundenn, sie hatte ihn damals abgeschossen und mich zurück geholt. nur leider schwebte er immer noch in unseren räumen. als sie ihn damals vor die tür setzte, vergaß er einige sachen, wie z.b. einen kulturbeutel, ein ohrring.... 'nen kaputten videorecorder. überall lagen kleine zettelchen rum mit seiner mailadresse, telefonnummer, postalischer adresse. ich bat damals meine frau ihm entweder die sachen zu zuschicken, bzw. sie wegzuschmeißen.... sie lehnte es rigoros ab, versteckte alles vor mir. plötzlich lag dann sein ohrring neben meinem ehering in ihrem schmuckkästchen... es war alles jedenfalls nicht erbaulich...
ich versprach ihr damals, dass ich alles wieder gut machen würde, das ich sie glücklich machen werde... sagte aber auch immer, das es niemals von heute auf morgen klappen würde. sie sagte immer, dass es ihr unmöglich erscheint, auch nur ein ganz klein wenig zu geben..... sondern nur nehmen wollte. ich nahm die herausforderung an.... wollte sie wirklich wieder glücklich machen.
es ging schnell bis ich merkte, das es unmöglich war, es zu schaffen. sie steckte ihre erwartungen immer höher, sie war für mich nicht mehr erreichbar. am sylvesterabend zum millenium hab ich dann für mich die ehe beendet und hab mir den schädel dich gezogen.....
ich habe zugesehen, das das finanzielle stimmt, das ich nicht mehr der alleinige schuldner bin und hab ab dem augenblick nichts mehr getan um sie zu überzeugen.... sie hatte gewonnen...
direkt nach unserer erneuten trennung hatte sie dann schon wieder den nächsten... einen arbeitskollegen. für ihren arbeitskollegen war sie wohl nur sowas wie eine kleine affäre..... er wollte sie nicht.... also kam als das beendet war mein nachfolger von 1999 zurück..... anscheinend ist er der einzige, der was von ihr will. und sie scheint die einzige zu sein, die ihn nimmt..... die beiden haben sich gesucht und gefunden.... nur glücklich werden sie niemals werden ( meine subjektive meinung ).

jetzt ist es so, das ich immer noch sehr unter der trennung leide. ich habe mit allen mitteln und wegen versucht, diese erneute beziehung zu diesem mann zu vereiteln. es ging sogar soweit, dass ich persönlich kontakt zu ihm aufnahm und versuchte zum einen ihn und zum anderen meine frau bei ihm schlecht zu machen. durch meine interventionen, die zwar alle auf wahrheiten beruhen, habe ich es geschafft, das sie noch mehr zueinander finden.
vor zwei tagen hat meine frau die scheidung eingereicht.... und morgen ist unser 11'ter hochzeitstag.

die liebe und sehnsucht zu meiner frau und zu meinen kindern läßt mein herz zerbrechen, ich werde an dieser trennung zugrunde gehen. ich bin ein mensch, der tatsächlich noch an all die sachen glaubt, die uns unsere großeltern immer erzählt haben.... ich glaube an die ewige liebe, an das ewige glück..... ich bin niemals fremdgegangen und hätte es auch niemals gemacht......

ich liebe meine frau noch über alles.....

so klaus, jetzt kennst du meine geschichte, aber trotz allem, es ist kein grund zum trinken.....

Blacky....

klausk 30.06.2000 01:27

Hi Blacky !
Ich hatte zwischenzeitlich schon deine Geschichte lesen können und sie hat mich tief beeindruckt. Zu deinem Leid fühle ich meine derzeitige Situation als wirklich nicht so schlimm. Es tut mir unheimlich leid für Dich. Was machst Du denn dagegen? Ich finde momentan keine Lösung zu meinem Problem, habe auch in der jetztigen Situation genau den falschen Job. Ich arbeite von zuhause, verkaufe am Telefon, aber in der Stimmung ist das einfach nicht möglich, also lass ich es und fange wieder an zu grübeln und in alten Erinnerungen zu kramen. Mir fallen dann wieder alle meine Sünden ein und dann bin ich wieder da wo ich nicht mehr weiter weiß. Es ist ein frustrierender Kreislauf, den ich bis jetzt noch nicht unterbrechen konnte. Gut, Du wirst bestimmt sagen zweinhalb Monate sind nicht so besonders lang. Im Gegensatz zu Deinen Problem hast Du da bestimmt auch recht. Weißt Du denn, wann Du zum letztenmal herzhaft lachen konntest? Ich weiß es nicht mehr. Blacky, darf ich Dich fragen, wie alt Du bist und willst Du Dich mal persönlich mit mir unterhalten? Hast Du eigentlich einen großen Freundeskreis der Dir jetzt zur Seite steht? Ich würde mich sehr gerne weiter mit Dir unterhalten. Geteiltes Leid ist halbes Leid. Ach übrigens ich bin 44 und komme aus der Nähe von Bonn.
Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und würde mich freuen wieder von Dir zu hören.
Klaus
[Geändert von klausk am 29.08.2000 um 00:34 Uhr]

Blacky 30.06.2000 02:14

hallo klaus,
herzhaft gelacht??? oh mann, das ist ewig her, ich kann mich nicht daran erinnern.
was ich dagegen mache???? ich weiß es nicht, aber was ich weiß ist, das ich in letzter zeit sehr viele fehler gemacht habe.
freunde??? ja, einige... wenige... viele haben mich nach der trennung verlassen, konnten entweder nicht damit umgehen, oder gaben mir die hauptschuld am scheitern der ehe. viele sind auch einfach nur bei meiner frau geblieben, weil sie ja mit den drei kleinen kindern dasaß und leidete. ich habe ganz alte freundschaften neu belebt, aber auch neue freunde hinzugefunden. viele unserer gemeinsamen freunde haben nicht verstanden, wie es bei uns zur trennung kommen konnte - das es zur trennung kam.

ich mache keinen unterschied in der zeit klaus, schmerzen sind schmerzen, ob sie nun 2 monate anhalten, oder ein jahr. jeder erlebt sie für sich unterschiedlich stark, über das was mich umhaut, kann eventuell der nächste nur lächeln. nein klaus, ich bin überzeugt, dass du im moment das schlimmste für dich durchmachst, wie ich es auch für mich mache.... da gibt es keine unterschiede.
ich denke, das wir uns wirklich mal persönlich unterhalten sollten und sogar ein bier dabei trinken sollten, denn wir haben so ziemlich ein alter...naja, ich bin 36, und arbeite zur zeit in köln - porz - wahnheide und wohne in einem hotel in troisdorf. ich denke mal, dass du das kennst.
richtig zuhause bin ich in wilhelmshaven.....

vielleicht sollten wir mal einen termin oder so per mail abmachen: t@schwarzer.as ......

Blacky

klausk 30.06.2000 02:38

Hi Blacky !
Das ist ja der reine Wahnsinn! Du arbeitest in Porz und lebst in einem Hotel in Troisdorf? Das haut mich wirklich um. Ich wohne dann nur ca. 10 kilometer weg. Würde gerne mal ein Bier mit Dir trinken gehen. Ich maile Dir, ok?
Grüsse Klaus


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:03 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.