Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Archiv: Streitgespräche (https://www.lovetalk.de/archiv-streitgespraeche/)
-   -   Kommune aber anders, wer machts besser oder gleich mit? (https://www.lovetalk.de/archiv-streitgespraeche/84976-kommune-aber-anders-wer-machts-besser-oder-gleich-mit.html)

Anarch 05.09.2009 15:40

Kommune aber anders, wer machts besser oder gleich mit?
 
Hallo liebe Menschen,

wer hat Lust (oder innere Beweggründe) diese Idee zu unterstützen?
(Wer mich hier schon meint zu kennen möge sich bitte etwas zurück halten mit Provos,
dann bin ich auch gaaaaanz lieb:)

Grundlage für eine vielleicht bessere Diskussion sei dier flyertext den ich mit erstellt habe und der heute in Bärlin auf der grossen Anti AKW Demo verteilt wurde

von Anarch

Wir wollen fast alles anders

Wir sind Menschen aller Altersstufen, die es nicht schaffen oder ablehnen, herkömmliche „Karrieren“ zu machen. Offizielle Unterstützungsprogramm erreichen uns nicht. Warum nicht?

Müssen wir irgendwo für 1 € arbeiten, ist es schon aus für selbst bestimmte Projekte vor Ort.

Unter 18-jährige und auch alte betreute Menschen
haben keinerlei Aufenthaltsrecht, keine Fluchtrechte, und keine
Hilfen, wenn sie vor institutioneller Entmündigung und Willkür
fliehen und dadurch auf die Strasse, in die Kriminalität, in die
Drogenabhängigkeit und schlimmeres getrieben werden.

Wir behaupten: die gesamte junge und alte Generation von
heute wird kaputt betreut. Wir kritisieren Familie, Jugendämter,
Betreuungseinrichtungen, Schulzwang, Heime, Psychiatrien
überall da, wo gegen den Willen dort Behandelter vorgegangen wird. Wir sind der Meinung, deutsche Jugendämter und Betreuungsabzocke nähern sich immer mehr den Methoden der Kinder-und Elternverfolgung früherer Zeiten an.

Tausende klagen im Internet über den – wie sie es nennen – amtlichen „Kinderklau“- überwiegend aus fadenscheinigsten Gründen. Man prangert schlimme Elternhäuser an, ( stellt soziales Elend her ?) um sich deren Kinder zu holen, aber was dann passiert, darüber schweigen sich die Medien aus. Es gibt gewaltvollste Übergriffe auf Kinder in den frühen Morgenstunden, Türen aufbrechen um sie zu holen, oder sogar in der Schule, wo Kinder mit Gewalt durch Polizei und Jugendamt weg gebracht werden in oftmals grausame, fürchterliche Einrichtungen. Manche Kinder verschwinden sogar spurlos irgendwo im Ausland, versteckt in irgend welchen seltsamen pädagogischen Lagern mit Arbeitszwang. Manchmal tauchen sie nach
Jahren oder Jahrzehnten wieder auf, manchmal gar nicht mehr. Es gibt Fälle zu Tode erzogener Kinder, da dürfen Eltern nur noch die Urnen abholen. Todesfälle im Rahmen "jugendhilfemässig" definierter Hetzjagden gegen Kinder und Jugendliche sind bei weitem kein Einzelfall.

Wir können dagegen nur wenig ausrichten. Immerhin haben wir
ein Weglaufhaus mitten im Wald Rictung Meer und suchen noch aktive Mitbewohner! (Bücher- und Fahrradprojekt)

Was machen die, die es wissen müssten, dass jeder, der sich um die
Ursachen der Umweltzerstörung, der Religionskriege usw.
bemüht, nicht an diesem Thema vorbei kommt? Sie drücken sich um die Ursache und doktorn nur an den Symptomen rum.

Die Unterdrückung durch ENTMÜNDIGUNG in der Kindheit, die
praktisch 18 Jahre lang andauert, wird völlig unterschätzt und
verharmlost. Wer überhaupt eine "Erziehungsberechtigung" haben will, muss an dieser Unterdrückung teilnehmen. Aber gerade hier wird schon die Zerstörung der Natur und Natürlichkeit, sowie die Gewaltaufladung
der Gesellschaft eingeleitet, zum Beispiel durch Massenkonsumerziehung als Ersatzbefriedigung,

Mittlerweile ist es angesichts der totalitären Verstaatlichung von Kindheit fast fahrlässig und gemeingefährlich, überhaupt noch Kinder in die Welt zu setzen. Wir warten jetzt nur noch auf "Kinderkrippen für Ungeborene".

Mit Stress pur und Mobbing pur werden überall Menschen fertig gemacht. Jeder bunkert sich ab vor dem Anderen. Aber Wer würde schon einen Dritten sozial ausgrenzen, wenn er ihn liebt wie einen einen zweiten („Idealpartner“)? Aber leider liebt der Mensch nur einen Zweiten. Seinen „Nächsten“. Wenn überhaupt.

Es geht um Macht, Geld und Profit-Befriedigung. Es herrscht ein
Konkurrenz- und ErziehungsKRIEG: in der Schule, in der Familie, im Beruf, in der Sexualität. Die Mächtigen lenken das Denken, was richtig sei und normal. Nur noch eine Handvoll Milliardäre haben mittlerweile die gesamten Medien in der Hand. Also brauchen wir eigene Infomationskanäle!

Das Klima nimmt schon Rache für unsere hochnäsigen und verschwenderischen Lebensweisen. Was machen wir?

Wegschauen ist ein Krebsgeschwür (ein Volkssport).

Thema atomare Entwicklung: nicht die Atomkraft verstrahlt die Menschheit, sondern schon die Erziehungsgewalt im Vorfeld,
die atomaren Wahnsinn erst möglich macht

Wir helfen Menschen raus, wenn sie aufgrund ihres Alters, ihrer
Lebensform, durch Machtausübung, Trennung, Scheidung, Intrigen, Sorgerechtsverfahren, Jugendamt, Polizei, Gerichte, „Betreuung“und „Gutachten“ ausgenutzt und gegen ihren Willen weg geholt werden, von da, wo sie leben möchten und wo Sie zu Hause sind.

Wenn die Presse die Gewaltform der staatlichen „Jugendhilfe“ nicht komplett verschweigt, spricht sie von „Schicksal“, „Tragödie“, „Selbstmord“. Hier also ist zynischer Weise angeblich „Selbstbestimmung“ erlaubt.: wenn man sich
in den so genannten (Massen?) “Selbstmord“ treiben lässt!

Wir verlassen uns lieber auf unsere eigenen Hände, auf das Vertrauen und die Unterstützung der jenigen, die unser Engagement wichtig finden. Wir zeigen dass jeder etwas kann,

Niemand ist "psychisch krank, (ausser Psychiatern vielleicht)
Jede/r ist nur ANDERS. Abschaffung der Psychiatrien, der Knäste der Heime beispielsweise lässt sich jhur durchführen, wenn Strukturen aufgebaut werden die diejenigen auffangen, die andernfalls in diese Lager und Endlager eingemauert werden.

Wers gut findet, sollte unser WEGLAUFHAUS unterstützen.
Selbstbestimmung vor allem des Aufenthaltsortes sollte für alle
Menschen in allen Lebensbereichen möglich werden. Wer das will, ist gefordert solche gesellschaftlichen Verhältnisse zu schaffen, das niemandes Selbstbestimmung darin ausgebeutet werden kann.

Wer in Sachen Gesellschaft oder auch sonst nicht klar kommt, oder NOCH WICHTIGER; hier aktiv werden möchte, kann gerne zu uns kommen, sich das anschauen, was wir versuchen und ggf. auch für länger dort hinziehen

Helft uns Leute suchen und finden: Bitte sagt es weiter!

nexte Treffen: 9.-11.10.09 u. 30.12.09 - 10.01.10

gepostet von

Spiegel

Rafinha 05.09.2009 17:33

Zitat:

Zitat von Anarch (Beitrag 2912287)


Niemand ist "psychisch krank, (ausser Psychiatern vielleicht)
Jede/r ist nur ANDERS. Abschaffung der Psychiatrien, der Knäste der Heime beispielsweise lässt sich jhur durchführen, wenn Strukturen aufgebaut werden die diejenigen auffangen, die andernfalls in diese Lager und Endlager eingemauert werden.


Was ist z.b. mit phädophilen?

Bernini 05.09.2009 18:13

Sorry, ich hab schon meine eigene Kommune. :fg:

Anarch 05.09.2009 18:50

@Rafinha

Niemand ist "psychisch krank, (ausser Psychiatern vielleicht)
Jede/r ist nur ANDERS. Abschaffung der Psychiatrien, der Knäste der Heime beispielsweise lässt sich jur durchführen, wenn Strukturen aufgebaut werden die diejenigen auffangen, die andernfalls in diese Lager und Endlager eingemauert werden.

Was ist z.b. mit phädophilen?

meine Antwort:
das gleiche wie mit Politikern, Psychiatern, Pädagogen, Paukern und Parents
Es gibt überall solche und solche. Überall herrscht das potentielle und reale Macht- un d Gewaltverhältnis vor,dass die Abhängigkeit von Kindern-be-nutzt. Alle diese Gruppierungen sind nicht von einander zu trennen. Die einen züchten Macht und Gewalt, die anderen üben sie aus. Die Züchter halte ich für schlimmer. Weil sie auf einer massenpsychologischen Ebene agieren. Ihre Produkte üben meistens "nur" Einzeltaten aus. Sie sind identifizierbar. Ihre Produzenten agieren auf der anonymen Ebene und sind kaum identifizierbar. Was bringt es,wenn, wie schon einmal der Staat verspricht, Kinder und Frauen zu schützen, sodass sie wie bekannt verspricht, "im Dunkeln wieder unbesorgt spazieren gehen können", mit den Mitteln aber, die er dafür anwendet, um die Strassen von allem "Abschaum" und "Verbrechen" zu "reinigen" sich als den allergrössten Massenverbrecher aller Zeiten quaslifiziet, dden die die Geschichte je gekannt hat? Und dass wir uns in abgewandelter Form nicht wieder gerade auf diesem Weg dorthin befinden, das musst du mir erstmal beweisen.

Abschaffung der Psychiatrien, der Knäste der Heime beispielsweise lässt sich nur durchführen, wenn Strukturen aufgebaut werden die diejenigen auffangen, die andernfalls in diese Lager und Endlager eingemauert werden. Machste mit?

Ich glaube nicht, dass "Pedofilie ein Problem sein wird, wenn Du erfolgreich mithilfst, dass gesellschaftliche Strukturen und Bedingungen entstehen, unter denen kein Mensch einen anderen ausnutzen, ausbeuten und anders ihm Gewalt antun kann. Vielleicht solltest Du mal darüber nachdenken was familien für ein Festhalterecht haben. Das Problem bei Pedofilen sehe ich darin, dass du wahrscheinlich nicht mithilfst, öffentliche Vorschläge auszuarbeiten, die zum Ergebnis haben könnten, Wege der Auseinandersetzung mit ihnen zu gehen, die auch Knästen Sicherungsverwahrung und andere Lager für die überflüssig machen werden, in denen sie heutzutage "demokratisch" konzentriert werden

Anarch 05.09.2009 18:54

@Bernini

es geht hier um Vorschläge ohne die Worte und Inhalte dessen, was diese Worte wie MEIN und EIGENTUM bezeichnen auskommen zu können.
Man kann sich auch in "Kommunen" zusammenschliessen, um diese Klientel zu vernichten, zum Beispiel duch Nichtbeachtung. Ich hatte amAnfang darum gebeten, sich hier mit irgend welcher Verspottung oder irgend welchen sich selbst belustigenden Komedy Auftritten ein wenig zurück zuhalten.Danke

der Anarch

OneSilverDollar 05.09.2009 19:25

Selbst die best durchdachte Kommune kommt ohne die Bezeichnungen "mein" und "Eigentum" nicht aus.

Schnuckelche 05.09.2009 20:22

man schaue sich "The Beach" an... funktioniert wirklich überall gleich. Auch innerhalb der Gruppe werden sich Regeln und Hierarchien immer festsetzen.

Anarch 05.09.2009 20:38

@OneSiverDollar

@Du

Selbst die best durchdachte Kommune kommt ohne
die Bezeichnungen "mein" und "Eigentum" nicht aus


Der Satz kann nicht stimmen, denn wie kannst Du sowas sagen,
wenn Du gar nicht jede kennst ?
A.

Anarch 05.09.2009 20:45

@Schnuckelche

man schaue sich "The Beach" an... funktioniert wirklich überall gleich. Auch innerhalb der Gruppe werden sich Regeln und Hierarchien immer festsetzen.

Das einzige was sich in Germoney und anderswo fest gesetzt hat, ist der Glaube, man könne ohne Hierarchien nicht auskommen

Anarch

OneSilverDollar 05.09.2009 21:57

Zitat:

Zitat von Anarch (Beitrag 2912559)
@OneSiverDollar

@Du

Selbst die best durchdachte Kommune kommt ohne
die Bezeichnungen "mein" und "Eigentum" nicht aus


Der Satz kann nicht stimmen, denn wie kannst Du sowas sagen,
wenn Du gar nicht jede kennst ?
A.

Ich muss nicht jede Lebensform kennen und auch akzeptieren.

Allerdings:

Wenn ich mich für diese Lebensform der "Kommune" entscheide, habe ich sicher mit dem Prädikat
unser Pfund Käse
unser Fernseher (wahlweise zu ersetzen durch: Boot, Jagdgewehr, Herd usw usf)
unser Kaffee
keinerlei Probleme.

Aber ich kann mir zu 100 % vorstellen, dass ich bei

unsere Zahnbürste und
unsere Unterwäsche

dann doch eher zickig reagieren würde. ;)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:54 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.