Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Archiv: Allgemeine Themen (https://www.lovetalk.de/archiv-allgemeine-themen/)
-   -   Finanziertes Auto verkaufen (https://www.lovetalk.de/archiv-allgemeine-themen/87634-finanziertes-auto-verkaufen.html)

Bernini 16.09.2009 08:32

Finanziertes Auto verkaufen
 
Wir haben einen netten kleinen Golf, den wir vor zweieinhalb oder so Jahren per Finanzierung über die VW-Bank gekauft haben. Soll heißen, wir zahlen monatlich unseren Beitrag und irgendwann in ferner Zukunft soll der Wagen dann ganz uns gehören.

Durch eine glückliche Fügung des Schicksals hat mein Mann jetzt ab 1. Oktober wieder eine Festanstellung und ist nicht mehr selbständig. Er bekommt einen Firmenwagen, den wir auch privat nutzen dürfen. Ein zweites Auto brauchen wir nicht, das hatten wir schon mal, die Karre stand nur rum und gammelte vor sich hin, weil ich eigentlich kein Auto für mich selber brauche. Wir könnten höchstens den Golf noch stehen lassen, bis unsere Tochter den Führerschein hat. Sie wird jetzt 14, es dauert also noch einen Moment, insofern wäre das wohl auch nicht die tolle Lösung.

Uns würde es deswegen ganz gut gefallen, wenn wir den Golf wieder verkaufen könnten. Wir wissen aber nicht, ob das geht (müsste doch eigentlich...) und wenn ja, wie man das dann am Geschicktesten macht und ob man eher versuchen sollte, einen privaten Käufer zu finden oder ob das Autohaus die Karre einfach wieder zurücknehmen soll?

Kennt sich da wer aus?

Schnuckelche 16.09.2009 08:56

Solange das Fahrzeug finanziert wird gehört es der Bank. Die wird wohl auch den Brief haben, oder?
Mit dem Einverständnis der Bank könnt ihr den Wagen verkaufen und damit den Kredit tilgen. Von dem Kredit kommt ihr nicht durch den Verkauf los.
Andere Alternative wäre jemanden zu finden der den Vertrag übernimmt, dem muss die Bank aber zustimmen etc.pp.

Bernini 16.09.2009 09:10

Ah, verstehe. Wie funktioniert denn das dann mit dem Wertverfall? Würden wir am Ende noch draufzahlen müssen, wenn der Verkaufserlös den Kredit nicht abdeckt, oder ist das in der Regel schon so, dass das reichen müsste, wenn der Wagen in Ordnung ist und keine Mängel hat?

Danielsan 16.09.2009 09:10

Sprecht euch mit der Bank ab. Die hat normalerweise den Brief und ihr die Übereinstimmungsbescheinigung. Die Bank hinterlegt den Brief sicher auch beim Händler. Den Kredit, den ihr aufgenommen habt, müsst ihr allerdings abbezahlen. Solange ist ja auch das Auto Eigentum der Bank. Falls ihr bereits einen Interessenten/Käufer habt, der Auto und Finanzierung übernimmt, dann trefft euch doch alle zusammen, nach Absprache, beim Freundlichen und leitet die Übergabe ein.

B.Smith 16.09.2009 10:26

Zitat:

Zitat von Bernini (Beitrag 2926316)
Ah, verstehe. Wie funktioniert denn das dann mit dem Wertverfall? Würden wir am Ende noch draufzahlen müssen, wenn der Verkaufserlös den Kredit nicht abdeckt, oder ist das in der Regel schon so, dass das reichen müsste, wenn der Wagen in Ordnung ist und keine Mängel hat?

Rechne doch erstmal, wieviel ihr der Bank hinlegen müsstet. Dazu muss die aktuelle Tilgung und der Diskont bekannt sein. Alternativ den Bänker fragen. Dann fragt ihr den Händler, ob er das Auto für euch verkaufen kann und wieviel es bringen wird.

Wir können hier nur spekulieren.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:02 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.