Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Singles und ihre Sorgen (https://www.lovetalk.de/singles-und-ihre-sorgen/)
-   -   Das leidige Thema:Freundschaft Mann/Frau.....kann es denn gut gehen ? (https://www.lovetalk.de/singles-und-ihre-sorgen/96543-das-leidige-thema-freundschaft-mann-frau-kann-es-denn-gut-gehen.html)

shiera40 15.03.2010 15:02

Das leidige Thema:Freundschaft Mann/Frau.....kann es denn gut gehen ?
 
Ich fange mal mit meiner Geschichte an:
Es geschah, dass ich (Single, Mitte 40, hetero) eine netten Mann (Ende 50,Single, hetero) traf und wir beide verstanden uns auf Anhieb. Schon bald hatten wir mehrere Treffen in der Woche, gingen zum Sport, trafen uns für Spaziergänge. Es funkte gewaltig und nach etwa 4 oder 6Wochen gestand ich ihm per Mail meine Gefühle.
Postwendend, innerhalb von Minuten, bekam ich die Antwort:
Er hat kein Interesse, aber er würde gerne die Freundschaft aufrecht erhalten.
Zuerst dachte ich ganz klischeehaft an eine Abfuhr. Aber es war gar keine Abfuhr, denn es wurde tatsächlich eine Freundschaft. Mittlerweile besteht diese seit 8 Monaten. Wir treffen uns beim Sport, wir machen Radtouren, wir telefonieren, wir mailen. Wir treffen uns mindestens 4-mal in der Woche zu Freizeitaktivitäten, etwa ein bis zweimal die Woche gehen wir abends aus. An den Tagen wo wir uns nicht sehen, telefonieren wir und schicken uns mehrere Mails.
Wir passen perfekt zusammen, wir haben fast alle Interessen gleich.
Es ist so eine tolle Freundschaft nur ich habe so ein mulmiges Gefühl, weil noch niemand in meinen Bekanntenkreis so etwas erlebt hat. Klar, Männerfreundschaften schon, die man mal trifft oder so. Aber so eine intensive gemischt geschlechtliche Beziehung zwischen zwei Singles ,die sich auch noch untereinander attraktiv finden.das ist doch hochexplosiv oder nicht?
Kann das lange gut gehen?
Das Hauptproblem ist ja auch noch, dass ich immer noch hochgradig verliebt bin und oft leide, weil ich mich abgewiesen fühle.
Es gibt keinerlei Berührungen zwischen uns .Er begründet das damit, dass er sagt er hätte nach zwei recht schlechten Beziehungen beschlossen, Single zu bleiben. Aber er hatte davor eine lange, schöne Ehe.
Nein , er ist auch nicht schüchtern ,er wirkt recht locker.
Wobei ich aber leider stark vermute, dass ich einfach keine körperliche Anziehungskraft auf ihn ausübe.
Trotzdem sagt er, dass ich ihm wichtig bin, er ist auch schrecklich eifersüchtig und klammert manchmal.
Diese Zusammenhänge kapiere ich gar nicht. Der wusch nach so häufigen Treffen geht auch immer von ihn aus, und manchmal nervt es mich schon.
Denn auch wenn ich sehr verliebt in ihn bin, hätte ich doch gerne einen festen Partner. Und unsere Freundschaft verhindert die Suche nach einem Partner ganz und gar.
Was geht bloß in diesen Mann vor?
Kann es mir jemand erklären?

500 15.03.2010 18:17

entweder mer angst als vaterlandsliebe oder schlicht und ergreifend
prinzipientreue.

in meinem freundeskreis .. war auch so ein fall, waren in den bergen wandern.. am abend in der almhütte is es dan passiert... die beiden hatten was zuviel getrunken und naja den rest kanst du dir denken.
hatte einige wochen gedauert bis sie sich ausgesprochen hatten aber so wie forher wurde es nicht mehr.

einen tip für dich mach dich rar schau was er macht ... als steigerung erzehle ihm du hättest jemanden kenengelernt... das wirkt mehr.
schau was er macht oder wie es ihm geht .. lade ihn zum essen ein ... und las deiner kreativen fantasie freien lauf :lachen:

entweder es klappt oder nicht .. du kanst nur gewinnen :)

gruß 500 :fg:

Zeldaya 15.03.2010 18:19

Zitat:

Zitat von shiera40 (Beitrag 3177844)
Kann das lange gut gehen?

Es ging doch von Anfang an nicht gut... Eine Freundschaft zwischen Mann und Frau geht in dem Moment nicht mehr gut, wenn sich einer von beiden verliebt. Ist doch längst passiert, die Frage ist daher überflüssig...

Die Frage, die jetzt noch bleibt, ist, ob du damit umgehen kannst. Kannst und willst du deine Gefühle unterdrücken?

Abgesehen davon, was hindert dich daran, andere Männer kennen zu lernen. Lernt ihr beide niemanden kennen, wenn ihr zusammen ausgeht? Hat er keine netten Männer in seinem Freundeskreis?

cockchafer61 20.03.2010 15:23

An sheira
 
Mann und Frau sind für (eigentlich) Ehe geschaffen von Gott, aber nur mit der Eheabsicht hat Gott auch den passenden Deckel,weil er jeden Zipfel der Erde und den passenden Deckel hat.




Regina

Robin_Rae 20.03.2010 20:40

Zitat:

Zitat von cockchafer61 (Beitrag 3186322)
Mann und Frau sind für (eigentlich) Ehe geschaffen von Gott, aber nur mit der Eheabsicht hat Gott auch den passenden Deckel,weil er jeden Zipfel der Erde und den passenden Deckel hat.




Regina

:gruebel:
Sorry, den Satz versteh ich nicht.


@Shiera:
Ich bin schon der Meinung, grundsätzlich kann eine Freundschaft zwischen Männlein und Weiblein gut gehen.
Kennst du sein näheres Umfeld, Familie etc?
Ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass vor allem Männern mit fast ausschließlich Schwestern, womöglich sogar älteren Schwestern, sehr gerne auf weibliche Freunde zurückgreifen.

Was Eure konkrete Situation für dich angeht: Ich sehe es ähnlich kritisch wie Zeldaya. Du hast Gefühle für ihn und fühlst dich gelegentlich zurückgesetzt.
Nachvollziehbar. Wenn du aber so weitermachst nimmst du dir die Chance, dich neu in jemanden zu verlieben, den du vielleicht haben kannst.

Ich würde an deiner Stelle nicht darauf spekulieren, dass er irgendwann doch noch den heißblütigen Liebhaber heraushängen lässt und plötzlich körperlich wird.
Es ist genauso wie Männer fürchten, in der "Freundschaftsschiene" zu landen - dort bist du schon angekommen.

Du solltest dir für dich überlegen wie du mit der Situation umgehen willst.

Lavendel 20.03.2010 21:17

Zitat:

Zitat von shiera40 (Beitrag 3177844)
Zuerst dachte ich ganz klischeehaft an eine Abfuhr. Aber es war gar keine Abfuhr, denn es wurde tatsächlich eine Freundschaft. Mittlerweile besteht diese seit 8 Monaten. Wir treffen uns beim Sport, wir machen Radtouren, wir telefonieren, wir mailen. Wir treffen uns mindestens 4-mal in der Woche zu Freizeitaktivitäten, etwa ein bis zweimal die Woche gehen wir abends aus. An den Tagen wo wir uns nicht sehen, telefonieren wir und schicken uns mehrere Mails.
Wir passen perfekt zusammen, wir haben fast alle Interessen gleich.
Es ist so eine tolle Freundschaft nur ich habe so ein mulmiges Gefühl, weil noch niemand in meinen Bekanntenkreis so etwas erlebt hat. Klar, Männerfreundschaften schon, die man mal trifft oder so. Aber so eine intensive gemischt geschlechtliche Beziehung zwischen zwei Singles ,die sich auch noch untereinander attraktiv finden.das ist doch hochexplosiv oder nicht?
Kann das lange gut gehen?

Wobei ich aber leider stark vermute, dass ich einfach keine körperliche Anziehungskraft auf ihn ausübe.
Trotzdem sagt er, dass ich ihm wichtig bin, er ist auch schrecklich eifersüchtig und klammert manchmal.
Diese Zusammenhänge kapiere ich gar nicht. Der wusch nach so häufigen Treffen geht auch immer von ihn aus, und manchmal nervt es mich schon.
Denn auch wenn ich sehr verliebt in ihn bin, hätte ich doch gerne einen festen Partner. Und unsere Freundschaft verhindert die Suche nach einem Partner ganz und gar.
Was geht bloß in diesen Mann vor?
Kann es mir jemand erklären?


Erklären kann ich das auch nicht. Aber diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Ich bin zwar da erst Anfang 20 gewesen, aber der Rest der Geschichte passt fast haargenau. Wir waren wie ein Pärchen, nur ohne Sex. Jeder hat das in uns gesehen, nur wir eben nicht. Wobei ich zugeben muss, dass ich mich dann doch irgendwann in ihn verliebt habe. Und da gingen die Probleme los. Irgendwann mal zuviel Alkohol getrunken, in der Kiste gelandet und danach war´s nie mehr so wie vorher und ein paar Monate später war die Freundschaft leider ganz beendet.

Was in den Männern da vorgeht, weiß ich auch nicht. Ich glaube jedenfalls nicht, dass wenn Mann und Frau sich sehr Nahe stehen, es auf Dauer platonisch bleiben wird. Entweder, die Freundschaft "kühlt" ein bisschen ab auf normales Niveau oder es kommt....eben anders.

:wink:

Whiskas 21.03.2010 14:21

Warum sollte eine enge Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht möglich sein? Ich habe selber zwei sehr gute und sehr enge, langjährige Freundinnen. Warum ich denen körperlich näher kommen soll nur weil ich ein Mann bin verstehe ich nicht. Solche Gedanken hatte ich bei diesen Damen noch nie.

Es ist möglich, dass sich einer der beiden verliebt, ja. Dein Fall ist ein solches Beispiel. Wahrscheinlich hilft bei dir nur ein direktes Ansprechen. Eventuell nicht gleich mit "ich liebe dich" in die Tür fallen, aber doch eindeutige und unmissverständliche Worte finden. Normale Signale bringen bei einer tiefen Freundschaft nicht den gewünschten Effekt.
Ob das ganze erwidert wird ist (erfahrungsgemäss) fraglich. Die Freundschaft kann danach auch sehr schnell abkühlen. Ansprechen musst du es dennoch, sonst bist du über Jahre hinweg unglücklich.

Chris. 21.03.2010 14:30

Ich war ja lange der Ansicht es geht nicht, aber irgendwie gehts doch, bei bestimmten Frauen.

Rotschopf_66 18.06.2010 09:55

Zitat:

Trotzdem sagt er, dass ich ihm wichtig bin, er ist auch schrecklich eifersüchtig und klammert manchmal.
Diese Zusammenhänge kapiere ich gar nicht. Der wusch nach so häufigen Treffen geht auch immer von ihn aus, und manchmal nervt es mich schon.
Denn auch wenn ich sehr verliebt in ihn bin, hätte ich doch gerne einen festen Partner. Und unsere Freundschaft verhindert die Suche nach einem Partner ganz und gar.
Was geht bloß in diesen Mann vor?
Kann es mir jemand erklären?
Wenn du immer noch verliebt in ihn bist, dann brauchst du dringend Abstand. Sonst wirst du noch sehr unglücklich und kriegst vor allen Dingen nie den Kopf frei für andere Männer.


Mann und Frau können auf jeden Fall befreundet sein und nichts voneinander wollen - das klappt jedoch selten, wenn beide Single sind.

Wieso läßt du es dir gefallen, dass er klammert und eifersüchtig ist? Es wäre deine Aufgabe, ihm da die Grenze aufzuweisen. Wenn du natürlich brav immer zur Verfügung stehst und Single bleibst, und er hält dich mit dem Hinweis auf keinen Wunsch auf eine Beziehung in Armeslänge auf Abstand, dann hat er es ja wahnsinnig bequem. Er hat sein Revier durch Pinkeln markiert, und du bleibst für ihn die Nonne. Das tut natürlich seinem Ego gut.

Wenn du den Wunsch nach einem Partner hast, dann würde ich diesem Mann Grenzen aufzeigen und auch weniger Zeit haben und ihm ganz klar sagen, dass du respektierst, dass er keine Beziehung will und dass du natürlich eure Freunschaft weiterhin schätzt :teufel: aber dass du jetzt mehr Zeit mit Dates verbringen willst und alleine weggehen willst, da du im Gegensatz zu ihm noch eine Beziehung möchtest.
Wenn dir das wichtig ist, muß es auch den entsprechenden Raum in deiner Freizeit einnehmen. Du kannst nicht 2% deiner Freizeit auf etwas verwenden, von dem du sagst, dass es dir wichtig ist, und dann wunderst du dich, wenn dein Wunsch nicht in Erfüllung geht.

Ich vermute ja, du hoffst immer noch, dass er sich in dich verliebt. Für sein Ego ist es natürlich enorm schmeichelnd, wenn du sitzt und wartest.

Rotschopf_66 18.06.2010 09:58

Zitat:

Abgesehen davon, was hindert dich daran, andere Männer kennen zu lernen.
Ich denke, sie hindert der Wunsch, dass er sich noch ändert.

Zitat:

Lernt ihr beide niemanden kennen, wenn ihr zusammen ausgeht?
Dann werden sie bestimmt für ein Paar gehalten und lernen keine Singles kennen.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:03 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.