Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.09.2010, 14:58   #31
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Es ist nur eine Idee. Bestimmt gibt's hier hundert Leute, vor allem Frauen im Oma-Alter (bin ja ein Mann im Papa-Alter) die noch was Bessers wissen.

Das freie Aufschreiben wollte ich, damit
- Du regelmaessig mehr an Euch als die Liebesromane denkst
- die Zukunftsgedanken sich ausgestalten koennen
- Gespraeche ueber die Zukunft bereichert werden koennen.

Der dritte Punkt ist mir der Wichtigste, der Erste der Unwichtigste. Kannst ruhig weiterlesen, aber in der Realitaet sollst Du eben auch wach sein.

Ein Tipp: Jungens, die nicht viel ueber Gefuehle reden (die Mehrheit) bekommen manchmal mehr Interesse, wenn sie bemerken, dass Logik im Spiel ist. Z.B. "wir hatten ja letztens getraeumt wie unsere beiden Kleinen auf dem Schulrueckweg im Dorfladen das Taschengeld ausgeben duerfen. Nun ist diese Woche wieder mal klar geworden, dass wir zu der Zeit in einer Grossstadt arbeiten werden, da Du im Grossbanking und ich in der Versicherungsbranche arbeiten wollen."

Also in solchen Faellen kann man dann manchmal mehr Interesse erreichen.

Und manchmal kann man ueber Detailgenauigkeit mehr Konkretheit, mehr Realismus erreichen, damit irgendwann bei Euch im Kopf mal eine Leuchte aufgeht: warum sind wir ueberhaupt verlobt und was wollen wir damit erreichen? Stehen wir beide zu diesem Ziel? Was hat das ueberhaupt mit mir zu tun?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 14:58 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 22.09.2010, 15:07   #32
lilfeli
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Das freie Aufschreiben wollte ich, damit
- Du regelmaessig mehr an Euch als die Liebesromane denkst
- die Zukunftsgedanken sich ausgestalten koennen
- Gespraeche ueber die Zukunft bereichert werden koennen.

Der dritte Punkt ist mir der Wichtigste, der Erste der Unwichtigste. Kannst ruhig weiterlesen, aber in der Realitaet sollst Du eben auch wach sein.
Das ist ein guter Ansatz!! Danke für den Tipp! Ich glaube auch einfach, wir denken viel zu wenig an uns und daran, was wir für uns wünschen. Klar, so manche WÜnsche weiß man, man redet schon drüber. Aber vielleicht nicht im Detail.
Und ich denke ich sollte für mich mehr und mehr bewusst machen, dass Liebe nicht greifbar ist, kein Klischee denken, und natürlich kein permanentes Gefühl!
Glaube, dieser Punkt ist doch mit der Wichtigste, oder?
Und dass ich kein schlechtes Gewissen haben muss, wenn ich mal wen ganz attraktiv finde oder ähnliches. Aber dieses Gedankenkarussell ist immer so schwer zu stoppen.

Aber ich denke mit deinen vielen Tipps und Ratschlägen werde ich schon ein Stück weiter kommen!!! DANKE!!

Es scheint mir aber fast so, als ob ich nicht die Einzige auf der Welt bin, die nicht so recht weiß, wie definier ich Liebe für mich und gerate in Zweifel. Mein Freund hat dieses Problem ganz und gar nicht. Aber er hat auch kein Männchen im Kopf sitzen, der das Karussell auch noch anschiebt.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 15:11   #33
woistdiesonne
abgemeldet
Fragen an euch

Hallo lilfeli,
du bist bestimmt ein Mensch, der sich über jede Einzelheit Gedanken macht und viele Ziele im Leben hat

@CtrlAltDel
Denkst du dass dieses Schmetterlingsvermissen eine 'Jugendbewegung' ist?
Ala ich spüre kein Kribbeln im Bauch und deshalb liebe ich ihn nicht mehr.
Hast du in deiner Jugend auch so gedacht?
Wenn ja, wann und wie konntest du diese Gedanken ausschalten?
Gab es einen bestimmten Moment, in dem du wusstest, dass du die Richtige Frau an deiner Seite hast?

Ich finde die Idee mit dem Tagebuch gut. Man kann sich Gedanken machen über die eigene Einstellung und die Ziele, die man im Leben hegt und verliert sie nicht aus dem Blickfeld.
Andererseits hat man den direkten Vergleich zu den Einstellungen seines Partners.
Die Verfolgung gemeinsamer Ziele kann ein Paar zusammenschweißen, sowie Erfahrungen und Hürden.
Ihr lernt euch noch besser kennen.

Ich denke es tut keinem Menschen gut ohne Ziele und Wünsche in den Tag hinein zu leben.

Lilfeli gibt es auch Dinge, die du an deinem Partner nicht leiden kannst?
Kommst du mit seinen Eigenarten zurecht?
Wie hast du dich gefühlt als ihr zusammen gezogen seid und dann auch noch Bett und Kühlschrank miteinander teilen musstet?
War das eine grundlegende Veränderung?

Liebe Grüße
woistdiesonne
woistdiesonne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 15:15   #34
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Nein, Du bist nicht die Einzige, das ist sehr haeufig.

Es kann sein, dass bei Euch beiden die Vorstellungen noch sozusagen Kopien der Vorstellungen Eurer Eltern sind. Mehr oder weniger.

Und dass der Festigkeitsgrad dieser Vorstellungen bei Euch beiden unterschiedlich ist, weil Eure Eltern sich unterschiedlich verhalten.

Maenner, die sich spaet loesen, kommen manchmal erst in der Midlife-Crisis zu eigenen Zielen, oder nach dem Tod der Mutter.

Das heisst aber nicht, dass sie vorher unbedingt unzuverlaessig sind. Nur dass in dem Fall halt die MLC eine grosse Umstellung fuer alle beide (ihn und seine Partnerin) bringen kann.

Es ist eigentlich fuer die Erziehung von JUNGENS typisch, ihnen mehr Freiraum zu geben als Maedchen. Aber denk jetzt ja nicht, dass mit ihm i-was falsch ist.

Es gibt halt einfach Eltern, die da anders als die Mehrheit denken, und das ist o.k. Wir sind eine freie Gesellschaft, jeder soll seine eigenen Staerken entwickeln, seinen eigenen Weg gehen duerfen. Zwischen 33 und 45 hatte die Minderheit recht, nicht die Mehrheit.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 15:26   #35
lilfeli
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Oh ja, ich bin ein Mensch, der sich über jeden Pups Gedanken macht. Sogar, wenn irgendwer schlecht drauf ist, beziehe ich es auf mich oder sonst was. Habe ich von meiner Ma mit auf den Weg bekommen. Haben dasselbe Problem mit dem zuviel nachdenken.

Also, ein warmes Gefühl habe ich eigentlich immer hin und wieder, je nachdem auch ein Kribbeln, wenn es anfängt zu knistern.... *rot-werd*

Klar, es gibt so manche Eigenart, die mich bei meinem Freund stört, aber das gilt bestimmt auch umgekehrt. Bin schon manchmal was meckerig.

Als wir zusammen gezogen sind habe ich mich super gut gefühlt, bin aber mit einem lachenden und weinenden Auge umgezogen, die Trennung von zu hause war sehr heftig, hatte ich was dran zu knabbern, aber mich gleichzeitig auch gefreut.
Und es ist schön abends nicht alleine ins Bett zu gehen, die Abende zusammen zu verbringen, nicht mehr so wie vorher, wo uns die 50km trennten. Ich bin in seine Heimatgegend gezogen und manchmal fehlt mir meine Familie. Ich kenne dort niemanden, bis auf seine Familie. Manchmal würde ich schon mal gerne wie früher die Treppe runter gehen und mit meinen Eltern quatschen.
Jetzt im Sommer waren auch oft meine jüngere Schwester plus Freund da und das fand ich echt super. Meine Leute sind mal gekommen und nicht immer nur seine Familie...

Also meint ihr auch, wir müssen unseren eigenen Weg finden und nicht die vorstellungen unserer Eltern kopieren und umsetzen? Quasi unsere Erwartungen und Träume bewusst machen?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 15:33   #36
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von woistdiesonne Beitrag anzeigen
@CtrlAltDel
Denkst du dass dieses Schmetterlingsvermissen eine 'Jugendbewegung' ist?
Ala ich spüre kein Kribbeln im Bauch und deshalb liebe ich ihn nicht mehr.
Es ist hier im Forum eines der Hauptthemen: Verliebtheit und Liebe sind zwei unterschiedliche Gefuehle. Die Verliebtheit ist nur ein Anfang und auch ein Ansporn fuer die Liebe. Es koennte sein, dass die Liebe gar nicht zur vollen Entfaltung kommen kann, bevor die Verliebtheit zur Seite getreten ist.

Die "Schmetterlinge im Bauch" gehoeren zur Verliebtheit. Aber mit einer lebenslangen Beziehung haben sie ziemlich wenig zu tun, nach meiner Ansicht.

Es kann sein, dass die Verliebtheit (bei den meisten: inkl. Schmetterlinge) zur Liebesbeziehung gehoert wie die Hebamme zum Saeugling.

Es soll aber auch Langzeit-Paare geben, die es immer wieder schaffen, sich neu ineinender zu verlieben.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 15:45   #37
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Eigenen Weg finden muessen: ja.

Bei den Meisten sind die Eltern ein Ausgangspunkt. Weil deren Ansichten sich aus einer bestimmten Welterfahrung ergeben haben, die Welt sich seitdem aber veraendert hat, ist davon auszugehen, dass mindestens das eine oder andere bei Euch anders werden wird als es bei Ihnen war.

Euer Leben zu gestalten, ist Eure Aufgabe.

Niemand soll sie Euch wegnehmen, niemand in die Suppe spucken. Aber natuerlich heisst das auch nicht, dass man von einem Tag auf den anderen Kontaktsperre mit den Eltern braucht.

Wenn's gut geht, koennen die Generationen sich "befruchten", wenn's schlecht geht kann eine KS tatsaechlich sinnvoll sein.

Viele tendieren dazu - wie ich frueher auch - vor allem das Fruehere festzuhalten, und nur wenn es absolut dringend noetig wird, mal was zu aendern. Eine aktivere Einstellung zur eigenen Lebensgestlatung ist aber auch moeglich und hat einige Vorteile.

Und das Verhaeltnis "von den eltern uebernommene Ziele" zu "selbst gefundene Ziele" muss sich im Laufe des Lebens veraendern. U.a. weil eines Tages die Eltern sterben werden. Wenn man zu dem Zeitpunkt noch vor allem seine Mutter gluecklich machen will, dann ist was verkehrt. Man lernt da aber schrittweise dazu, z.B. wenn die Mutter zum Pfegefall wird, und man selbst bei der Pflege mit Hand anlegt.

Dann ist klar, dass man nicht mehr der Saeugling ist, der von seiner Mama 100% abhaengig ist. Und vor allem Liebe und Zuwendung braucht. Sondern dann faehrt der Zug anders rum.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 17:49   #38
lilfeli
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Danke schön!
Ich werde mir das zu Herzen nehmen. Ich werde einen Weg für mich finden, nicht immer alles hinterfragen, nicht überbewerten und die Zeit zusammen einfach genießen und unseren eigenen Weg finden.
Und vor allem akzeptieren, dass Liebe nicht immer "spürbar" ist und man das dann nicht anzweifeln muss.
Und vor allem mich selber langsam von meinen Eltern richtig abnabeln.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 21:10   #39
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Beim Abnabeln hat er sicher auch noch das eine oder andere zu erleben. Wart es ruhig ab, zur Silberhochzeit denkst Du anders drueber ...
  Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2010, 08:16   #40
lilfeli
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Gedankenkarussell morgens

Ich merke mein Gedankenkarussell besonders immer morgens. Abends ist echt alles supi. Wir hatten gestern einen schönen Abend, auf der couch gekuschelt, uns einen Film angeguckt. Echt alles wunderbar.
Aber dann kommt der nächste Morgen und oft wache ich dann mit so einem grummeln im Bauch auf und die Gedanken fangen schon an zu rasen.
Letzte Nacht hatte ich wieder so einen Traum über Trennung, neuer Partner und dann bleibe ich doch bei meinem Freund. Können solche Träume auch kommen, weil man sich "zu sehr" mit diesem Thema befasst?
Ich habe einfach das Gefühl, dass ich alles viel zu überbewerte und ich habe wirklich Angst vor diesem karussell und Angst, dass ich ihn nicht liebe.
Dann denke ich an die schönen Momente und das Kuscheln und es geht wieder besser. Da sind dann wieder diese Unsicherheiten.

Und dann gibt es diese Stimmungsschwankungen bei mir, dann bin ich voll happy und könnte ihn umarmen, küssen... und dann kommt wieder ein Tief.

Manchmal habe ich das Gefühl, das ist ein täglicher "Kampf" mit dem Gedankenkarussell bei mir. *grummel* Lasse mich von Träumen und Äusserungen verunsichern...

Geändert von lilfeli (23.09.2010 um 08:21 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2010, 08:16 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
gedankenkarussell, liebe im zweifel, unsicherheiten

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:45 Uhr.